Deutschland hat Ökostrom im Überfluss und kann damit Belgien zu jeder Zeit mit Energie aushelfen

Strom-Überfluss wie bei Äpfeln 2018? Bild: Winfried Sixel / pixelio.de

Helmut Kuntz
Die Ökowelt in Deutschland – inzwischen zur reinen Ökokirche mutiert – erzeugt laufend neue Wunder. Das Ökostrom-„Himmelfahrtswunder“: Weil Sonne und Wind keine Rechnung stellen, wird der Strom nichts mehr kosten [3], verzögert sich allerdings etwas. Das „Geburtswunder“: Die Aussage ,Energiewende kostet jeden Haushalt im Monat nicht mehr als eine Kugel Eis‘, wurde zwar noch nicht zurückgenommen, wird aber geflissentlich nicht mehr erwähnt. Doch trotz der noch nicht erfüllten großen, herrscht an vielen kleinen Zwischenwundern kein Mangel. Eines davon ist, dass Deutschland dank Ökostrom-Energie im Überfluss hätte.

Belgien darbt an Strommangel, weil es auf Atomstrom angewiesen ist

Glaubt man unseren Medien, dann ist Belgien ein Musterbeispiel, wie es einem Land ergeht, welches nicht so konsequent und schnell wie Deutschland auf Ökoenergie umstellt. Weil Deutschland seine Atomkraftwerke bereits abgeschaltet hat und nur noch ein kleiner Restbestand in Betrieb ist, kann bei uns nicht passieren, worunter Belgiens Versorgung leidet:
Handelsblatt: [2] Belgien droht der Strom-Blackout
In Belgien sind sechs von sieben Atomreaktoren defekt oder in Wartung. Im Winter droht dem Land deswegen eine massive Stromknappheit …

Warum Belgien sechs von sieben KKWs gleichzeitig vom Netzt nimmt und deshalb die Gefahr von Strommangel bewusst einkalkuliert, werden deren Versorger vielleicht mit der üblichen „Sorgfalt“ überlegt haben. Vielleicht haben sie auch einfach nur auf deutsches „Fachwissen“ gehört:
[1] … SPD-Bundesumweltministerin Svenja Schulze hatte Belgien zur Abschaltung alter Atomkraftwerke gedrängt, weil sich viele Menschen im Grenzgebiet um Aachen von den Atommeilern bedroht fühlten …

In Deutschland hat dies jedenfalls über viele Jahrzehnte problemlos und sicher funktioniert. Aber zum Glück gibt es Deutschland mit seinem EEG-Überfluss, und wie bei allen Problemen, welche Länder rund um den Globus bedrohen, hilft Deutschland generös und ohne schnöde über Kosten zu reden (mit dem Geld ihrer Untertanen) aus.
Handelsblatt: [2] … Deutschland will Belgien helfen, eine drohende Energieknappheit im Winter abzuwenden. In Belgien dürften nicht die Lichter ausgehen, sagte CDU-Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier … Es gehe darum, die Stromversorgung in dem Nachbarland zu jeder Zeit sicherzustellen
… Deutschland produziert mehr Strom als es verbraucht. Dies liegt auch am Ausbau der erneuerbaren Energien, also Strom aus Wind und Sonne. Bei der Produktion von erneuerbaren Energien sind außerdem in den vergangenen Jahren Kosten gesenkt worden …

Altmaier kann ausschließlich Kohlestrom als Überfluss liefern

Herr Altmaier – eine Person, bei der man immer erst nachsehen muss, in welche Position sie gerade geschubst wurde, da er dank einer hervorstechenden Eigenschaft – jegliches eigene Denken konsequent zu unterdrücken – immer dort eingesetzt wird, wo Frau Merkel ihre eigene (alternativ keine, auf keinen Fall jedoch eine falsche, heißt: Ihr gefährlich werden könnende) Meinung sicher platziert haben will, versprach den Belgiern, „zu jeder Zeit“ überflüssigen Ökostrom liefern zu können.

Wenn Herr Altmaier das kann, muss innerhalb kürzester Zeit ein neues Ökowunder geschehen sein. Denn noch nie in der bisherigen EEG-Geschichte wäre dies möglich gewesen. Es ist leicht, das zu postulieren, denn was Herr Altmaier versprach, ist rein physikalisch ohne die weiterhin und noch länger (eventuell auf ewig) fehlenden Speicher nicht möglich:
EIKE 23.07.2018: Deutschland kann 100 Prozent Ökostrom
EIKE 10.04.2018: Der Unsinn des EEG wird immer offensichtlicher
EIKE 20. März 2018: Der DWD ist überzeugt: 10 % Strom über zwei Tage, dabei nicht zuverlässiger als Wettervorhersagen, reicht
EIKE 22. Januar 2018: Am 11. Januar 2018 brach das EEG-System Deutschlands das erste Mal in der Geschichte vollständig in sich zusammen

In einem hat Herr Altmaier allerdings recht. Derzeit ist es Deutschland noch möglich, etwas Strom auch ins Ausland zu liefern. Aber nur so lange, wie die beschlossenen Zwangsabschaltungen weiterer Grundlastkraftwerke noch nicht umgesetzt sind. Der (noch) „zu jeder Zeit“ lieferbare Strom kann aber ausschließlich aus Kohle- oder/und etwas Kernkraft erzeugt sein, denn unsere Ökolieferanten liefern den ihren nur sporadisch wenn es die Sonne und das Wetter gerade wollen.

Was passiert, wenn alle auf Stromimporte angewiesen sind?

Nun ist es so, dass Deutschland ja ebenfalls darauf baut, in Flautezeiten vom Ausland versorgt zu werden. Allerdings nicht wegen Kraftwerksrenovierungen, sondern weil es unsere Ökoenergie-Versorgung aufgrund der physikalischen Gesetze der Elektrophysik verlangt:
EIKE 07. 02.2018: In Zukunft sorgt die EU für die Sicherheit von Deutschlands Stromversorgung
Je mehr auch im Ausland auf EEG-Versorgung umgebaut wird, umso unsicherer wird allerdings diese Hoffnung auf sichere „Rettung“ durch Auslandsstrom.
Doch auch dafür hat unsere Politik eine Lösung. Weil diese allerdings nicht jedem Untertanen gefällt, wird sie über die EU eingeführt, gegen deren Anordnungen sich Deutschland ja nicht wehren darf, beziehungsweise umgekehrt, deren Anordnungen Deutschland laut Koalitionsvertrag immer bedingungslos und am Parlament vorbei erfüllen will:
EIKE 22.02.2018: Die Lösung des EEG-Problems wurde von der EU gestartetEnergie (in Deutschland) immer teurer zu machen, bis sie niemand mehr „benötigt“

Nichtwissen wird zum Allgemeingut, wenn es Konsens geworden ist

Politisch Unbedarfte nehmen an, dass in Berlin zwar Parteien agieren können, denen jegliche Sachkenntnis fremd ist und deren Führungskräfte, wie beispielhaft Herr Hofreiter, nicht zwischen „Hofschranzenberichten“ und freier Wissenschaft unterscheiden können (besser: wollen):
Achgut 12. Oktober 2018: Anton Hofreiter: Dunkelflaute gibt es nicht und ist längst gutachterlich widerlegt !
EIKE 23.07.2018: Deutschland kann 100 Prozent Ökostrom
EIKE 24.01.2018: GRÜNE Energieexpertin: Das Netz fungiert als Speicher
EIKE 11. September 2017: Die GRÜNEN: Es mangelt weder an erneuerbaren Energien noch an der Entwicklung von Speichern und Netzen
Meinen jedoch, dass die anderen Parteien, vor allem die großen, es kompensieren würden.
Doch dass dieses vollkommene Unwissen dank der Führung durch eine gesichtslose, aber „unfehlbare“ große Vorsitzende inzwischen bei (fast) allen Parteien durchgängige Methode geworden ist, zeigen (wieder) Herr Altmaier (CDU) und die ihrer Vorgängerin an fachlicher Unkenntnis in nichts nachstehende Frau Svenja Schulze (SPD), deren „Fachkenntnis“ sich auf das ständige Herunterbeten des Mantras: „CO
2 ist Klimagift und muss vernichtet werden“ reduziert:
[4] … Mittlerweile hätten viele andere Länder beim Klimaschutz aufgeholt. „Vorreiter waren wir mal, über viele Jahre“, sagte Schulze. „Aber wir sind zu lange stehen geblieben.“ Die bisherigen Maßnahmen seien überschätzt worden: „Sie reichen schlicht nicht“ …
EIKE 7. Januar 2018: Ministerin Hendricks: Wir haben im Gegenteil sogar gigantische Stromüberschüsse
Einige politisch interessierte (und darüber besorgte) Bürger bemerken es.
Quellen

[1] ntv 16.10.2018: „Lichter dürfen nicht ausgehen“Altmaier sagt Belgien Stromhilfen zu

[2] Handelsblatt: Belgien droht der Strom-Blackout

[3] EIKE 10.05.2018: Es ist ja so, dass Strom künftig kostenlos zur Verfügung stehen wird …

EIKE 22.02.2018: Die Lösung des EEG-Problems wurde von der EU gestartet – Energie (in Deutschland) immer teurer zu machen, bis sie niemand mehr „benötigt“

[4] Göttinger Tageblatt 18.06.2018: Deutschland verliert Vorreiterrolle beim Klimaschutz

image_pdfimage_print

19 Kommentare

  1. Wäre für die Windkraftwerke eine Alternative, daß sie nicht an das Netz angeschlossen werden, sondern Wasser spalten, und Wasserstoff produzieren (Elektrolyse)? Wenn der Wind weht, OK, wenn nicht, dann wird eben kein H2 produziert. Hat da jemand schon Berechnungen aufgestellt? Neben H2 könnten natürlich jede Menge andere Chemikalien produziert werden, NaOH, HCl, usw.

     

      • @Frieder Ermel 1. November 2018 um 16:50

        Ich habe mal in google reingeschaut. Es gibt stark abweichende Werte für die Herstellungskosten von H2.
        Einen interessanten link möchte ich nicht vorenthalten.

        Graforce schreibt:
        „Der Plasmalyzer bieten eine hocheffiziente Dissoziations- oder Synthesemethode mit wenigen Zwischenschritten. Das bedeutet, Wasserstoff kann, im Gegensatz zu bisherigen auf dem Markt verfügbaren Elektrolyse-Verfahren, preiswert und umweltschonend  mit Hilfe von regenerativem Strom zu einem Preis von rund 3 Euro/kg statt gegenwärtig 6-8 Euro/kg aus Wasser hergestellt werden (bei 8 Cent an Stromkosten pro kWh).“
        Gesetzt den Fall, das ist alles wahr, dann bekommen wir 1 MJ für 2,5 cent. Freilich sind das Nettokosten, diese bewegen sich aber im vergleichbaren Rahmen zu Benzin (5,12 cent/MJ, inkl. Steuern und Abgaben) und Diesel (4,23 cent/MJ).

         

         

         

    •  
      Ho = 142 MJ/kg
      Energiebedarf für
      Elektrolyse: 30 MJ/kg
      Kompression: 13 MJ/kg
      Verluste = 30%
      Verstromung mit 60% Wirkungsgrad:
      0,70 x 0,60 = 0,42
      ~ 60% der Energie sind verloren!

      Auch wenn der Wind „nichts kostet“ die Anlagen zur Umwandlung
      kosten Geld, und bei 40 % Gesamtwirkungsgrad wird es am Ende sehr teuer.
      Wir bauen doch besser neue Atomkraftwerke – sind billiger und zuverlässiger.

  2. .„..denn was Herr Altmaier versprach, ist rein physikalisch ohne die weiterhin und noch länger (eventuell auf ewig) fehlenden Speicher nicht möglich:“

    (eventuell auf ewig)?????

    Jeder Physikstudent lernt sehr früh, dass elektrischer Strom nicht und elektrische Ladung nur in homöopathischen Mengen (z. B. im sog. Kondensator) gespeichert werden kann!

    Elektrischer Strom kann lediglich in niederwertige Energieform gewandelt und wieder rückgewandelt werden. Dabei entstehen vom Wirkungsgrad abhängige Verluste (mindestens 20% mit zusätzlichen Pumpspeicher Kraftwerken und etwa 50% bei „Power to Gas – Gas to Power“ plus die Kosten der Investition in die jeweilige aufwendige Technik.

    Als Folge gilt es daher, eine weitere bereits heute sehr teuere Illusion des deutschen Michel im Märchenbuch seiner Geschichte abzulegen!

    https://de.scribd.com/document/387757613/Der-Gro%C3%9Fversuch-Energiewende-in-Deutschland

    http://de.scribd.com/doc/129978934/Kernenergie-Windkraft-und-Pumpspeicher-docx

  3. Deutschland Deutschland über alle, über alle Idiotie. Was leisten wir uns eigentlich für ein Personal in der Regierung und wer ist Herr Hofreiter? Ein Parteimitglied einer sozialistischen Planwirtschaftspartei und offensichtlich nicht besonders mit auch nur  rudimentärem Physikwissen gesegnet. Ich hoffe sehr, daß uns ein Blackout durch die Energiegeisterfahrt der Regierung erspart bleibt. Sollte uns dieser trotz der Erfahrung der Netzgesellschaften nicht erspart bleiben, dann erinnern sich hoffentlich die Betrofenen an die Verantwortlichen. Um die Irrfahrt der Energiegewendeten beherrschen zu können wird ja bald für jeden Energienutzer das überwachende Smartmeter zum zwangsweisen Einsatz kommen,eingeplant, um gezielt Nutzer absperren zu können, quasi als letzte Notreserve bei „gutachterlich“ nicht möglicher Dunkelflaute. Diese Zähler werden benötigt (daher auch der „Netzausbau“ mit schnellem „Internet“) um die Zähler steuern, punktuell abschalten zu können. Zuerst sind die ländlichen Regionen dran, dann die kleinen Städte. Somit dürfte klar sein, daß die Verantwortlichen „Vorsorge“ getroffen haben, geht ihre energiepolitische Geisterfahrt in die Hose. Unvorstellbar? Einkalkuliert! Hoffen eigentlich die Wähler der Grünen, daß sie bei Dunkelflaute davonkommen? So quasi als Bonus?

  4.  
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    man sollte den Herrn Altmaier wirklich mal fragen wie er sich das alles so vorstellt.Und den Herrn Laschet  gleich mal mit.
    Es kann ja sein,dass ich bei meiner Exkursion zum Erdmantel was verpasst habe.
    Zwischen Belgien und Frankreich mag es ja Virtuellen Handel über die Strombörse geben.
    Eine physikalische Verbindung zwischen diesen beiden Ländern gibt es nicht.
    Und die Zeit drängt.Weil ja nicht bekannt ist was morgen von unseren Politikern beschlossen wird,probt Belgien schon mal den Ernstfall.
    Insider sprechen dann von : Learning by doing !!
    Regelenergie mit Erdgaskraftwerken.Klappt doch Super,auch an den Strombörsen.
    Und so wie die grüne Seele es will, fast ohne Atomstrom,Entschuldigung,fast ohne Leistung aus Kernkraftwerken.
    Mit herzlichem Glückauf

     

    • Outsider sprechen dann von einer Lernkurve.

      Im Klartext heißt das, dass die Dumpfbeutel in Parteien und Parlamenten nicht wissen, warum sie was beschließen. Wenn es dann zwangsläufig in die Grütze geht, sprechen die Dumpfbeutel von Lernkurve und von Optimierungsbedarf, der mit der nächsten Gesetzesänderung zu vollziehen sei.

      Und der dusselige Souverän lässt die Dumpfbeutel dumpfbeuteln, anstatt sie achtkantig rauszuschmeißen.

      Das nennt sich parlamentarische Demokratie, besser bekannt als die Diktatur der Parteien.

      •  

        Sehr geehrter Herr Küper,
        mit den Politikern verhält es sich ähnlich wie mit Menschen und Tieren.
        Wenn es gelingt Begeisterung zu wecken,vollbringen sie sinnvolle Tätigkeiten.
        Der Kabel-Peter ist da keine Ausnahme.Bei dieser neuen Leitung ist ja alles in trockenen Tüchern und schafft in Kürze 1000 MW zu Geld zu machen.So wird ein Schuh daraus
        Als Sahnehäubchen gibt es noch 2600 Euronen pro MW für den Regelbetrieb dazu.Da freut sich Kaufmanns Herz,wenn der Wind nicht weht.
        Man muss die Jungen und Mädchen,die sich für Technik interessieren,bei der Stange halten.Wenn die Feinmotorik erst mal weg ist,geht nur noch Wischen auf dem Smartphone.
        Wichtig für die Zukunft ist der tatsächliche Nachweis,dass so etwas überhaupt im Langzeitversuch funktioniert.Und damit man nicht soweit bis zur Baustelle laufen muss , wird der Sandkasten vor der Haustür aufgebaut.

        Mit herzlichem Glückauf

         

         

        • @Herr Peters
          Joëlle B. bei Amprion: Ist sie die Tochter des Netzmannes B., der bei der damaligen PE-Netz war? Der Nachwuchs bleibt im Netz?

          •  
            @Rainer Küper
            2. November 2018 um 8:12
            Sehr geehrter Herr Küper,
            bei allem berechtigten Interesse an dieser Namensgleichheit ,scheint Ihnen die Diskussion mit dem Herrn Rudi Tarantik den klaren Blick versperrt zu haben.
            In der logischen Konsequenz geht es um die Parallelschaltung zwischen zwei Netzknoten im europäischen Verbundnetz.Da müssten doch bei Ihnen ganz andere Glocken läuten.Der klare Blick aus der Distanz
            Bei aller Liebe zum Detail:“der Feind kommt von der Nordsee“ und im Ruhrpott gibt es zwar keine frische Kohle,aber trotzdem jede Menge Stein- und Braunkohlekraftwerke die auf Knopfdruck die erforderliche Regelleistung bereitstellen.So wird mit Öko Geld verdient.Bis den EE-Jüngern die Lust daran vergeht.
            Mit herzlichem Glückauf
             

  5. Der oben genannte Herr Trittin hat doch Recht!

    Sein Statement ist falsch interpretiert worden.

    Die Kugel Eis bezog sich auf den Preis jeder einzelnen Kilowattstunde.

  6. Der Hintergrund dieser Stillstände ist bemerkenswert. Es geht sich um Schäden in den Betondecken der verbunkerten Notzentralen. Jetzt fällt da nicht der Putz von der Decke sondern das Problem wäre für den Fall wenn ein Flugzeug auf dieses Gebäude stürzte, könnte es dadurch einstürzen. Klassifiziert als INES 1. Siehe Bericht anbei (leider nur auf Französisch)

    https://afcn.fgov.be/fr/dossiers-dinformation/centrales-nucleaires-en-belgique/actualite/degradation-du-beton

    Also wieder nur einmal eine Panikaktion. Man hätte diese Reparaturen langfristig planen können und keine ungeplanten Stillstände verursachen müssen. Man macht sich einmal mehr Probleme wo keine sind….

    • Windkraftanlagen können kein Netz stabil halten, PV-Anlagen schon 2x nicht. Entweder müssen mindestens 40% thermische Kraftwerke die Grundlast übernehmen (bis hin zur Abdeckung der Maximallast) oder eben sehr sehr teure Speicher, welcher Technologie auch immer.

      Herrje, ist der durchschnittliche IQ in Deutschland mittlerweile wirklich so gering, dass diese trivialsten Zusammenhänge nicht verstanden werden? Aber Hauptsache ist natürlich, die grün-linken Lügen immer und immer wieder zu wiederholen. Aufhalten kann man den ganzen Unsinn wohl wirklich nicht.

    •  

      Hallo Herr Andreas Hauser,

      das ist doch eine Ansage.Sie sollten sich schon mal in Häusern anmelden zum Kaltstarttraining.

      Mit herzlichem Glückauf

       

       

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.