Trinkstationen gegen den Klimawandel

30. September 2017 Chris Frey 4

Helmut Kuntz
Nicht als Überlebenshilfe des Entwicklungsministers für die Durchquerung der Sahara, sondern als eines der Förderprojekte, mit denen sich die Stadtwüste Berlin wappnet, um den offensichtlich immer schlimmer voranschreitenden Klimawandel zu überleben. Selbstverständlich von einem Bundesministerium gefördert und dank herausragender Klimafolgen-Vulnerabilitätsforscher*innen in dreijähriger, mühevoller Projektarbeit entwickelt.

mehr

Facetten der Mathematik

30. September 2017 Admin 2

von Willy Marth
Die ältesten Dokumente der Mathematik sind ungefähr 30.000 Jahre alt. Es sind Einkerbungen auf Knochen, die keine schmückende Funktion haben, sodass es sich nur um Zahlendarstellungen in der Größenordnung von 50 bis 60 handeln kann. Die Babylonier hatten bereits ein Stellenwertsystem zur Basis 60, also nicht wie wir zur Basis 10. Damit konnten sie addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren.

mehr

Fukushima: Schuldige werden gesucht

30. September 2017 Admin 9

wie überall wenn „Verantwortung“ übernommen werden muss, sind die „Verantwortlichen“, obwohl bei keiner Gelegenheit diese wichtigste Komponente ihrer jeweiligen Stellung, eher mit der Lupe zu suchen als sich freiwillig eben dieser Verantwortung zu stellen. So auch bei der Aufarbeitung der eindeutig vermeidbaren Fukushima Havarie.
Unser Autor Dr. Willy Marth zeichnet den aktuellen Stand der Aufarbeitung nach.

mehr

Trotz Abwahl: Bundesumweltministerin bewilligt die ersten 60 Klimaschutz-Nachbarschaftsprojekte

29. September 2017 Admin 5

von Michael Limburg
Die Wahl vom 24.9.17 glich einem Donnerschlag. Die regierende GroKo wurde vom Wähler mit dramatischen Verlusten in die politische Wüste geschickt. Die kleinen Parteien wurden gestärkt, der große Gewinner war jedoch die AfD, die der Energiewende samt Klimaschutz, nur Vorwand für sinnlose aber Gesinnungsfreunde stärkenden Geldregen, so bald wie irgend möglich ein Ende setzen will. Das wissend streut die gerade abgewählte Bundesumweltministerin Hendricks noch schnell Millionen unter Ihren Gesinnungsfreunden aus.

mehr

Häufig gestellte Fragen 9.1*: Eine Kritik

29. September 2017 Chris Frey 5

Clyde Spencer
Ausgelöst durch die jüngsten Gastbeiträge bei WUWT nebst den zugehörigen Kommentaren beschloss ich, etwas zu tun, was ich schon zu lange auf die lange Bank geschoben habe – nämlich mich mit dem zu befassen, was das IPCC zur Modellierung des Klimas zu sagen hat. Hier folgen meine Bemerkungen zu den meiner Ansicht nach bedeutendsten Aussagen des IPCC, zu finden in FAQ 9.1. Darin wird die Frage gestellt „Werden Klimamodelle besser, und wie würden wir das mitbekommen?“

mehr

Windparks beeinträchtigen die Luftraumüberwachung

29. September 2017 Andreas Demmig 2

Sarah T. Harris
Auch in anderen Teilen der Welt gibt es wachsenden Protest gegen die weitere Installation von Windkraftanlagen. Hier ein Bericht aus den nördlichen Ländern der USA. Das wohl stärkste Argument dagegen, liefern die örtlichen Betreiber der Luftraumüberwachung. Diese ist ein Teil der wichtigen Verteidigungsanlagen der USA. – Einleitung durch den Übersetzer

mehr

Die Aktion „Klarsicht“

28. September 2017 H.j. Lüdecke 2

Horst-Joachim Lüdecke (EIKE-Pressesprecher)
In der Energie-, aber hauptsächlich der Klimafrage stehen wir vor einer Mauer von Ideologie, die von Politik und Medien wirksam gestützt wird. Mit Sachargumenten, und seien sie auch noch so stichhaltig, ist dagegen nicht anzukommen. Das hat Öko-Ideologie mit allen Religionen gemeinsam. Auch die Verkündung jeder naturwissenschaftlichen Erkenntnis widersprechender Wunder bringt Gläubige nicht von ihrem Glauben ab. Nun versuchen es zwei Autoren aus Bad Mergentheim, Steven Michelbach und Norbert Patzner gegen die Öko-Religion.

mehr

Es reicht! Hört auf, Harvey und Irma auszuschlachten!

28. September 2017 Chris Frey 12

Dr. Neil Frank, ehemaliger Direktor des National Hurricane Center
Während der letzten Wochen seit deren Auftreten waren zahlreiche Artikel erschienen des Inhalts, dass Harvey und Irma die Folge der globalen Erwärmung seien. Getreu dem Konzept, dass sich auf einer wärmeren Erde stärkere und regenreichere Hurrikane entwickeln. Eine ganze Reihe von Leuten hat gesagt, dass Irma der stärkste Hurrikan jemals war in der Historie des Atlantiks, während Harvey der regenreichste war; und dass beide exemplarische Beispiele dafür sind, was wir in Zukunft aufgrund der globalen Erwärmung erwarten können. Was aber ergibt ein Faktencheck hinsichtlich dieser beiden Hurrikane?

mehr

Man folge dem Geld – Teil 2!

27. September 2017 Chris Frey 1

Dr. Duane Thresher
Das verschwendete und zum Fenster hinaus geworfene Geld seitens NASA GISS und aller Klimaforschungs-Institutionen schreit zum Himmel. Hier nun die Fortsetzung des ersten Teils dieses Beitrags.
Man folge dem Geld. Das ist immer ein guter Ratschlag in Journalismus und Politik gleichermaßen.Vor allem aber in der Klimaforschung.

mehr

Energiepolitik und Wahlkampf

27. September 2017 Chris Frey 19

Ein Kommentar zur Bundestagswahl von Chris Frey
Die Grundlage unseres Daseins als Staat und Gesellschaft überhaupt, bei deren Zusammenbruch sämtliche politisch diskutierten Fragen zur absoluten Bedeutungslosigkeit verblassen – diese Grundlage war mit keiner einzigen Silbe Thema vor und nach der Wahl.
An sich ist der Titel dieses Beitrags etwas irreführend, denn der Wahlkampf ist ja im Prinzip vorbei (wobei hier ,im Prinzip‘ heißt, dass vielleicht sogar nach der Wahl = vor der Wahl ist). Dennoch, es geht mir um etwas, dass weder vor der Wahl noch nach der Wahl eine große Rolle zu spielen scheint, nämlich um Energie und Energiepolitik.

mehr

Man folge dem Geld – Teil 1!

27. September 2017 Chris Frey 2

Dr. Duane Thresher.
Das von NASA GISS und allen anderen Klimaforschungs-Institutionen verschwendete und fehlgeleitete Geld ist atemberaubend. Wie man damals bei Watergate sagte: Folgt dem Geld!
Wie alle Klimawissenschaftler, die skeptisch sind hinsichtlich der globalen Erwärmung, wird uns vorgeworfen, dass wir Geld von Ölunternehmen und konservativen Organisationen erhalten. Dem ist nicht so! Uns wurde sogar niemals von dieser Seite Geld angeboten. Und wie man auf der Website RealClimatologists sieht, gibt es dort keinen Raum für Spenden, obwohl uns freundlicherweise Einige diese schon angeboten haben.

mehr

Diesel-Verteu­felung: Krieg gegen das eigene Volk: Diesel: Die Lücken­medien im Glashaus (4)

26. September 2017 Chris Frey 5

Fred F. Mueller
Deutschlands politische und mediale Eliten blasen zum Krieg gegen das angeblich klima- und gesundheitsgefährdende Automobil. Da man damit nahezu das ganze Volk trifft, von den knapp 1 Mio. Beschäftigten der Branche über zahllose Mitarbeiter bei Zulieferern und Werkstätten bis zu den rund 45 Mio. Autobesitzern, greift man zur Salamitaktik. Deshalb wird zurzeit der Diesel-PKW als angeblich gesundheitsschädlicher Schmutzfink in die Ecke gestellt. Er soll die Luft in den Städten verpesten und jedes Jahr zigtausende Tote verursachen. ARD und ZDF verhalten sich wie Staatsmedien und nehmen kritische Stimmen mit einem sogenannten „Faktenfinder“ aufs Korn [FAKT]. Ganz vorne dabei: Andrej Reisin vom NDR und Wolfgang Wichmann von tagesschau.de. Doch wie gut hält deren „Faktenfinder“ einem Faktencheck stand?

mehr

Das Interview!

25. September 2017 Admin 30

Von Michael Limburg
Links-grüne „JournalistInnen“ wollten den Standpunkt der AfD zu Klima- und Energiethemen erkunden. Sie blieben bei mir hängen. Die eine stellt dann mich und die AfD in die Braune Ecke und wird ausgeschlossen, der andere bleibt verglw. fair und bekommt sein Interview.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 6