Wer schützt uns endlich vor der wild geworde­nen Politiker­meute?

Bild: Christian Daum / pixelio.de

Helmut Kuntz
„Corona“ zeigt, zu was unsere Politiker und deren gut bezahlte Berater*innen fähig sind, wenn sie mit ihren Untergebenen hemmungslos „spielen dürfen“, weil jegliche, auch nur im Ansatz funktionierende Opposition fehlt.
Es dürfte die Blaupause sein was kommen wird, wenn diese Politikermeute danach auf den „Klimakampf“ als „Spielwiese“ umschwenkt.

Nun haben wir eine neue Pandemie

Am 22.03. wurden die neuen Coronamaßnahmen verkündet [2] und der Bayerische Lokalfürst Söder (Jurist) klärte seine Untertanen wieder auf, warum diese leider, aber unvermeidbar, immer härter erforderlich werden; dpa 23.03.2021 [3]: Söder: Die Lage ist ernst und wird sehr viel ernster werden «Die dritte Welle rollt durch Bayern», sagte er. Und diese sei deutlich gefährlicher, es handle sich quasi um eine komplett neue Pandemie. Sechs Wochen sei es bei den Corona-Zahlen abwärts gegangen, seit vier Wochen gehe es wieder nach oben …
Der selbsternannte Chef-Epidemiologe Söder korrigierte sich inzwischen und verschärfte seine Aussage (Zitierung aus einer Tageszeitung): „Es ist eine neue Pandemie“, sagte der CSU-Politiker. „Es ist nicht einfach der dritte Aufguss“.

Irgendwelche Hemmungen hat er dabei nicht. Denn seine Untertanen sind daran ja selbst schuld, weil sie sich nicht strengstens an seine Regeln halten.

Wenn unsere Staats-Orakel sprechen

Unsere unfehlbare Merkel soll am 22.03. in der Kanzlerrunde mit einem ihrer typischen Schwurbelsätze gesagt haben (Zitierung aus einer Tageszeitung): „Insgesamt verhehle ich nicht, dass wir eigentlich den Reisehinweis geben, dass man dieses Jahr eben nicht reisen sollte“.
Einst berichtete die gleiche Zeitung, dass Informationen mit Grammatikfehlern von guten Bürgern nicht gelesen werden sollen, da solche grundsätzlich räääääächts sind und damit nur Unwahrheiten enthalten können …

Doch Ironie beiseite. Wie schon damals bei der griechischen Variante, können ausschließlich „Eingeweihte“ (damals Priester) Orakelsätze richtig deuten. Regierungssprecher Seibert ist der Priester für unser Staatsorakel und deutete die Aussage wie folgt (Zitierung aus der Tageszeitung): Doch Regierungssprecher Seibert stellte später auf Twitter dar, dass es bei diesen Aussagen Angela Merkels vor allem um die Osterzeit und die kommenden Wochen danach gehen sollte.
Der damit neu geknüpfte, Gordische Knoten lässt sich wohl entwirren, indem man davon ausgeht, dass sich „die kommenden Wochen“ über das gesamte Jahr erstrecken. Ob zur „Vermeidung“ eines Dauer-Lockdown die eben erfundenen Corona-Ruhetage dazu bis zum Jahresende verlängert werden, wird wohl eine der nächsten Nachtsitzungen (inzwischen offiziell als „Geisterstunden“ in die Geschichte eingehend) in kleiner Runde entscheiden …

Es gibt aber noch weitere Orakel. Karin Maag, die gesundheitspolitische Sprecherin der Union im Bundestag (Juristin) sagte in „hart aber fair, Der verschobene Frühling: Dritter Lockdown statt weiter lockern? (ARD)“ am 22.03.2021 allen Ernstes: „Wir hatten nie einen Lockdown“
Berichtet wurde es in [9]. Der Autor hat sich angewöhnt, alles nachzuprüfen. Also hat er das Video auf YouTub angesehen (Link) und wirklich, bei 26:23 kommt diese Aussage von ihr als Einwurf in einer Diskussion.
Da steckt zwar kein Grammatikfehler drin. Doch ist der Unterschied zwischen „Corona leugnen“ und „Lockdown leugnen“ wirklich groß? Jedenfalls bestätigt es das Bild über unseren Politikzirkus in Berlin.

Bisher haben unsere Maßnahmen nichts bewirkt. Deshalb müssen alle verschärft so weiter machen ….

ist im Wesentlichen das Einzige, was denen in Berlin und leider auch den Landesfürsten nach über einem Jahr Corona einfällt:
[2] Tichys Einblick, 23.03.2021: Karwoche mit Merkel – Lockdown total: Lebensmittelgeschäfte zu, kein Urlaub, keine Gottesdienste, „Ansammlungsverbot“
Merkel erreicht bei diesem Corona-Gipfel eine nie dagewesene Radikalität. Sie wollte für fünf Tage alle Geschäfte schließen – wirklich alle. Das konnte noch abgeschwächt werden. Zu den Ergebnissen fehlen einem dennoch die Worte.
… Am Karsamstag soll der Lebensmitteleinzelhandel im engen Sinne geöffnet bleiben dürfen, am Gründonnerstag sollen aber sogar der Lebensmitteleinzelhandel und Supermärkte geschlossen werden. Dazu kommt für fünf Tage ein „Ansammlungsverbot“, bei dem grundsätzlich nur noch Personen aus zwei verschiedenen Haushalten zusammenkommen dürfen. Ostern mit der Familie fällt also genauso aus wie Demonstrationen und Gottesdienste. Man wolle auf die Religionsgemeinschaften zugehen mit einer „Bitte“ – wie freiwillig diese Bitte dann angenommen werden muss, bleibt offen.
… Mitfahrer im Auto, die nicht zum eigenen Haushalt gehören, sind zum Tragen einer medizinischen Maske verpflichtet

Wer den Originalbeschluss lesen will: [5] Videokonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 22. März 2021 Beschluss
Warum unseren Politikern weiterhin nichts Sinnvolleres einfällt, brachte Söder vorher im Bayerischen Landtag auf den Punkt: Söder verteidigt seinen Kurswechsel, erklärt, dass der Inzidenzwert weiter die einzig belastbare Größe sei und dass ihm noch niemand eine tragfähige Alternative genannt hat …

Aber es vermittelt immerhin ein Erwartungs-Gefühl wie vor Weihnachten, nachdem nun auch das Osterfest angeordnet ausfällt.

Bild 1

Die Untertanen müssen endlich erkennen, dass das Grundgesetz nicht für sie, sondern für „die Partei“ zur freien Verfügung geschaffen wurde.

Großzügig lassen wir aber in ganz kleinem Rahmen zu, dass unter strengsten Auflagen „getestet“ wird, ob das, was sich woanders seit Langem bewährt hat, vielleicht bewähren könnte

Nachdem ein kleines Städtchen im Land belegt, dass man mit Überlegen und sinnvollen Maßnahmen wesentlich billiger und vor allem viel erfolgreicher zurechtkommt, was allerdings auch ein ganzes Land im Norden zeigt, dessen Erfolg trotzt aller negativen Stör-Propaganda unserer Medien doch zu bekannt wurde, war es politisch wohl nicht mehr möglich, dies weiterhin vollkommen zu ignorieren.

Und so wurde nun nach über einem Jahr Corona erstmals „erlaubt“ die seit langer Zeit funktionierenden Öffnungsmodelle von Tübingen und Schweden für ganz Wenige unter sturer Einhaltung regulatorischer und technisch noch gar nicht in funktionierende Form verfügbarer Maßnahmen „an-testen“ zu dürfen:
[5] 6. Im Rahmen von zeitlich befristeten Modellprojekten können die Länder in einigen ausgewählten Regionen, mit strengen Schutzmaßnahmen und einem Testkonzept einzelne Bereiche des öffentlichen Lebens öffnen, um die Umsetzbarkeit von Öffnungsschritten unter Nutzung eines konsequenten Testregimes zu untersuchen.
Zentrale Bedingungen dabei sind lückenlose negative Testergebnisse als Zugangskriterium, IT-gestützte Prozesse zur Kontaktverfolgung und ggf. auch zum Testnachweis, räumliche Abgrenzbarkeit auf der kommunalen Ebene, eine enge Rückkopplung an den Öffentlichen Gesundheitsdienst und klare Abbruchkriterien im Misserfolgsfalle.

Nehme man einmal an, das immerwährende Problem nicht funktionierender „IT-gestützter Prozesse“ in öffentlicher Verantwortung würde von unserer zwischenzeitlich von der medialen Bildfläche gänzlich verschwundenen Ministerin für Digitalisierung gelöst werden, stellt sich die Frage, ob schon jemand bedacht hat, wie verblüffend (katastrophal) Schnelltest derzeit funktionieren. Dazu ein aktuelles Beispiel:
Im beschaulichen, fränkischen Städtchen Altdorf wurden 180 Schüler eines Gymnasiums von Fachpersonen (Leitung: BRK, Testpersonal: Mehrere Ärzte, Krankenschwestern und ein Rettungssanitäter) einem Corona-Schnelltest unterzogen [6]. Der Schnelltest meldete davon 29 Schüler als Corona-Positiv. Im Schnelltest positiv gemeldete müssen dann einem weiteren PCR-Test unterzogen werden. Danach blieb nur noch ein!!! positives Ergebnis übrig.
Wenn solche „Testqualitäten“ massenhaft eingesetzt werden, ist das völlige Chaos vorhersehbar.

Beschlossene Maßnahmen und vergleichende Datenbasis

Als Bürger versucht man manchmal, Entscheidungswege unserer „Intelligenz“ Politiker nachzuvollziehen. Obwohl das (nicht nur) bezüglich „Corona“ dem Autor seit Langem nicht mehr gelingt, anbei wieder recherchierte und teils aufbereitete Daten, anhand derer jeder Leser entscheiden mag ob er die Maßnahmen und Verlautbarungen unserer Politiker und deren Hofberaterschranzen für sinnvoll und notwendig hält.

Eine Übersicht lieferte Achgut: [1] Achgut 22.03.2021: Lockdown für die Panikmacher! Oder: Lest doch bitte die RKI-Zahlen
Darin wird der RKI-Coronabericht [7] 2021-03-18-de.pdf (rki.de) rezensiert.
Denn dieser Bericht widerlegt in vielen Details die alarmistischen Aussagen des gleichen Instituts. Das möge aber bitte jeder selbst nachlesen. Anbei nur ein paar „Auszugsplitter“:

Bild 2 RKI-Bericht Auszug [7]
Bild 3 RKI-Bericht Auszug [7]
Anbei wieder lokale Beispiele, weil solche die Diskrepanz zwischen behördlichen Maßnahmen und der (nicht erkennbaren) Gefährdung konkreter aufzeigen.

Nürnberg und Fürth

Die direkt nebeneinander liegenden Städte Nürnberg und Fürth haben eine 7-Tage-Inzidenz von deutlich über 100 und deshalb die vorgeschriebenen, vom Landesvater Söder verordneten Einschränkungen unerbittlich umgesetzt.

Nur wenn zum Beispiel durch (den Behörden bekannte) Meldeverzögerungen die Inzidenz doch mal kurzzeitig unter 100 rutscht, wagt es eine der Städte, wieder – teilweise nur für einen Tag – von den verordneten Restriktionen abzuweichen, da es „die Zahl“ erlaubt. Eine perfekte Demonstration, dass die Verantwortlichen in den Behörden jegliches „Wissen“ (so solches vorhanden sein sollte) vergessen und streng nach Zahlenwertvorgaben handeln.

Ansonsten wagen es beide „Städte“ selbst bei der kleinsten Inzidenz-Abweichung partout nicht, von den verordneten Vorgaben abzuweichen, denn eigenständiges Denken und Mut zu entscheiden ist den dafür Zuständigen und den Stadtspitzen vollkommen fremd. Weder die Bayerische SPD, noch die CSU erkennen, wie sinnvoll es sein könnte, für „spätere Zeiten“ einen Märtyrer – wie es die GRÜNEN (notgedrungen) mit (dem renitenten) B. Palmer „machen“ – walten zu lassen, zur Belegung, wie mutig und richtig (jemand von der Partei) schon gehandelt hat, als sich noch alle vehement dagegen stemmten …

Dabei ist weder in Nürnberg, noch im kleinen Städtchen Fürth auch nur entfernt eine Corona-Gefährdung der Bevölkerung erkennbar.
Um das zu „sehen“, muss man sich allerdings die Daten des RKI laden und die Werte mühsam „zusammenfieseln“, um sie grafisch darstellen zu können:

Nürnberg Datenabruf: 21.03.2021; Datenstand: 20.03.2021
Fürth Datenabruf: 22.03.2021; Datenstand: 21.03.2021
Zuerst der überall gemeldete, „exponentielle Anstieg“ der Fallzahlen. Beide Städte verweigern sich vehement, dabei „mitzumachen“. Man gewinnt den Eindruck, dass „exponentiell“ inzwischen als reines Modewort verwendet wird, um „mathematische Kompetenz“ auszuweisen:

Bild 4 Städte Fürth und Nürnberg, Tageswerte Corona-Meldefälle seit dem 01.01.2021. Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: RKI-Coronadaten

Ein Vergleich der Fallzahlen mit den Corona-Todesfällen zeigt immer neu, dass die Inzidenz keinerlei Aussage über eine Gefährlichkeit liefert (mögen es die unfehlbare Merkel und der heilige Söder auch immer neu behaupten) – und, dass eine solche in beiden Städten auch weiterhin nicht entfernt besteht:

Bild 5 Städte Fürth und Nürnberg, Tageswerte Corona-Todesfälle seit dem 01.01.2021. Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: RKI-Coronadaten

Zum Schluss zeigt ein Vergleich der altersbedingten Coronamortalität, dass alleine schon der Schutz der Hoch-Risikogruppe ab ca. 75+ zur Eindämmung der restlichen Gefährdung ausreicht, weil für die Altersgruppen darunter die Mortalitätsgefahr gering bis sehr gering ist.
Auszug aus [8]: Bisher sind in ganz Deutschland an oder mit Corona gestorben:
10 Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren
60 Menschen unter 30 Jahren
193 Menschen unter 40 Jahren
591 Menschen unter 50 Jahren
2.502 Menschen unter 60 sind bisher an oder mit Corona gestorben
8.181 Menschen unter 70 sind bisher an oder mit Corona gestorben
65.264 Menschen, die älter sind als siebzig Jahre, sind bisher an oder mit Corona gestorben

Insgesamt sind über grob ein „Coronajahr“ bisher 73.445 Menschen in Deutschland an oder die Meisten eher mit Corona verstorben. Im Jahr 2018 sind „ohne“ Corona 953.295 Personen verstorben. Der Anteil an- oder vor allem mit Corona-Verstorbenen beträgt also ungefähr 7,7 … 10 %.

Grafik Nürnberg-Fürth:

Bild 6 Städte Fürth und Nürnberg, Tageswerte Corona-Todesfälle unter und über dem Alter 80+ seit dem 01.01.2021. Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: RKI-Coronadaten

Herr Dr. Wagner vom Klinikum Fürth sagte dazu (Zitierung aus einer Lokalausgabe vom 24.03.): „ … ich könnte mir schon vorstellen, dass es weniger Tote gibt ...

Wird die Hysterie so weitergeführt (der Klimawandel ist ein Beispiel, dass es passiert, wenn der „Nutzen“ für Günstlinge eine Kippschwelle überschreitet), dann wird ab jetzt jede Grippewelle zum Problem „Jahrhundert + x“ und eine Goldgrube für Pharmakonzerne.

Wöchentlicher „Coronabericht“ des statistischen Instituts der Uni München

Danach hat es weder im Jahr 2020 eine Übersterblichkeit gegeben, noch besteht derzeit eine. Auch eine Überlastung der Intensivstationen ist nicht erkennbar.

Im aktuellen Bericht „CODAG Bericht Nr. 11 19.03.2021“ steht: … In allen drei Graphiken ist ein Rückgang der tödlichen COVID-19 Fälle bis einschließlich Kalenderwoche 9 zu erkennen. Für ganz Deutschland sind nach unseren Berechnungen weniger als 200 tödliche Todesfälle im Tagesschnitt zu erwarten. Dies ist ca. 75% weniger als noch um den Jahreswechsel. Für Kalenderwoche 10 setzt sich der abfallende Trend der tödlichen COVID-19 Fälle sowohl bei den unter 80-Jährigen als auch bei den über 80-Jährigen nicht fort. Allerdings ist zu beachten, dass die Schätzung mit statistischer Unsicherheit belegt ist, was durch den grauen Hintergrund in Form eines 95% Konfidenzintervall visualisiert ist …

Bild 7 Bundesländer, tägliche Neuaufnahmen ICU/100 Tsd. Einwohner. Bild aus CODAG Bericht Nr. 11 19.03.2021
Bild 8 Bayern Mortalitätsrate. Bild aus CODAG Bericht Nr. 11 19.03.2021
Bild 9 Deutschland, tägliche, tödliche COVID-19 Infektionen. Bild aus CODAG Bericht Nr. 11 19.03.2021

Trotzdem wurde ein noch schlimmererer Lockdown beschlossen.

Wie sehen es unsere Medien

Unsere Medien ereifern sich über die gerade beschlossenen Maßnahmen. Allerdings nicht, weil sie diese für übertrieben halten, sondern, weil sie diese „Härte“ schon längst gesehen haben wollten.

WELT, 23.03.2021: „Deutschlands Regierung kapituliert vor den Grundzügen der Vernunft“
„… Das eigentliche Versagen ist nicht, was gestern beschlossen wurde. Das eigentliche Versagen ist, dass die deutsche Politik gar keine Alternativen mehr zum Shutdown hatte. Weil in den vergangenen Monaten so viel versemmelt wurde, dass Lockerungen in der Tat nun keine Option mehr waren …
Dabei wären die anhaltenden Einschränkungen der Freiheitsrechte vermeidbar gewesen, hätte die Politik in der Vergangenheit konsequenter und entschlossener gehandelt. Das gilt für beide Disziplinen der Pandemiebekämpfung. Für das Shutdown-Management. Und für die Beschaffung von Hilfsmitteln und deren systematischen Einsatz …

So steht die Bundesregierung im März 2021 ähnlich hilflos da wie im März 2020. Damals war das verständlich, heute ist es unverzeihlich.“
Die „Welt“ zitiert hier den „Spiegel“. Nur fragt man sich: Haben die Redaktionen dieser Medien überhaupt schon einmal die wirklichen Zahlen angesehen? Wohl kaum.

Aber es ging wohl um etwas anderes. Die unfehlbare Merkel muss weiterhin gelobt und unfehlbar bleiben:
WELT, 23.03.2021: (Hier zitiert sie aus der taz) … „Dass sich die Länderchef:innen beim letzten Treffen Anfang März mit ihrer Linie gegen Merkel durchgesetzt haben, nicht mehr die Unterschreitung der Schwelle von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner:innen binnen sieben Tagen als Kriterium für mögliche Lockerungen zu definieren, rächt sich inzwischen.
Als ob das nicht reicht, werden schon die nächsten Horrorszenarien vermittelt. Wie beim Klimawandel nun als Simulation:
Tagesspiegel, 22.03.2021: „Notbremse wird daran nichts ändern“: Modellierung zeigt dramatische, dritte Corona-Welle in Deutschland
Berliner Forscher warnen in einer Studie für den Bund-Länder-Gipfel vor stark steigenden Inzidenzen. Sie empfehlen, auf jegliche Kontakte in Räumen zu verzichten.
Die dritte Welle der Covid-19-Pandemie könnte zu deutlich höheren Inzidenzen führen als die zweite. Das ist das Ergebnis einer neuen Modellierung vom Fachgebiet Verkehrssystemplanung und Verkehrstelematik von
Kai Nagel an der TU Berlin.

Daran wird auch eine potenzielle Notbremse, wie sie eventuell am 22. März 2021 in der Bund-Länder-Konferenz entschieden wird, nichts mehr ändern“, schreiben die Forschenden in einer Untersuchung, die am Montag auf dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern vorgestellt werden sollte.

Berater“

„Verlassen“ wir einmal die sattsam bekannten Hofberaterschranzen, welche ausschließlich das liefern – inzwischen sogar auf Bestellung – was die Politikkasperriege in Berlin hören möchte. Auch lokale Fachpersonen scheuen sich nicht, wirklich Sonderbares zu publizieren.

Der Pandemiebeauftragte des Fürther Klinikums „geht“ nun auch ins Fernsehen, um seine Ansicht über erforderliche Coronamaßnahmen in die Breite zu bringen (und vielleicht, um irgendwo zu zeigen, dass man auf ihn zählen kann):

Bild 10 Link zum Video

In der lokalen Zeitung führte es Herr Dr. M. Wagner aus und erklärte dazu in einem Artikel: „Wieder harsche Politik-Schelte aus dem Klinikum“, dass er von der Ministerpräsidentenkonferenz bezüglich der Coronaeinschränkungen für die Bevölkerung ein „agileres“ – also härteres Vorgehen – fordert.

Begründet wurde dies mit (Zitierungen aus dem Zeitungsartikel):
… das Aufschieben eines erneuten Lockdowns … dieser ist … aufgrund des exponentiellen Anstiegs der Neuinfektionen … aus medizinischer und epidemiologischer Sicht unausweichlich geworden
… Zum anderen steige die Zahl der Coronatoten … „dieses Mal werden es Jüngere sein“ …
… Bitte passen Sie ihre Entscheidungsprozesse und Strategien dem Virus und den damit verbundenen Herausforderungen an. wir können es uns einfach nicht mehr leisten zu warten …

Dabei hatte dieser Mediziner in der lokalen Tageszeitung am 05.03. noch stolz berichtet, wie erfolgreich man in seinem Klinikum Covid-Infizierte inzwischen behandeln kann:
Herr Dr. Wagner: „Inzwischen gebe es gute Therapiemöglichkeiten bei einer Covid-19-Erkrankung, zum Beispiel mit Antikörpern … sechs Patienten hatten sich mit dem Virus infiziert … kein Einziger ist danach an Covid erkrankt … “.

Wie in solch extremen Fällen von Diskrepanz zwischen Aussagen und Daten (hier den lokalen von Fürth und Nürnberg) „üblich“, fragte der Autor bei dieser Fachperson nach Belegen an:
Corona-Daten Fürth und Nürnberg
Die aktuellen Daten des RKI für Fürth und Nürnberg (sowie alle weiter gelisteten), von mir grafisch aufbereitet, zeigen weder:
einen „exponentiellen Anstieg“ der Fallzahlen,
noch eine erhöhte Sterblichkeit an Corona,
noch eine Erhöhung der Sterblichkeit jüngerer Jahrgänge an Corona
erkennbar ist dazu, dass die Inzidenz keinerlei Aussage zur wirklichen Gefährdung liefert
Daraus würde ich ableiten, dass mit gesichertem Schutz der einzig wirklich gefährdeten Personen über 75 eine „Freigabe“ des öffentlichen- und beruflichen Lebens problemlos durchführbar und damit dringend angebracht wäre …

Eine Antwort wird nicht erwartet. Sollte sie doch noch kommen, wird sie mindestens im Kommentarteil nachgetragen.

Die Intensivstationen füllen sich wieder“

Aktuell häufen sich Meldungen von Kliniken, dass ihre Intensivstationen durch die „Dritte Welle“ – oder laut Söder „neue Pandemie“ überlastet sind, beziehungsweise es werden könnten.

So meldete eine Lokalzeitung am 24.03., dass die Zahl der Corona-Intensivpatienten in Bayern zwar von 912 auf 428 reduzierte, nun aber wieder auf 519 erhöht hat.
Das Klinikum Fürth meldete, dass es zwar einst einen Höchststand von 68 Covid-Patienten hatte, heute aber schon wieder 25. Ein Problem sei, dass teils bei nur einem Intensivpatienten mehr, eine ganze Intensiveinheit mit 5 Betten für Coronapatienten „umgewidmet“ werden muss.
In den Krankenhäusern des Rettungsdienstbereiches Nürnberg liegt die Zahl der Covid-19-Patienten bei etwa einem Drittel der Behandlungszeiten während der zweiten Welle und bei den Intensivpatienten bei ca. der Hälfte.
Beim Intensivregister sieht man, dass in Bayern die Anzahl der belegten Notfallbetten seit dem 1. April letzten Jahres gleich geblieben ist (da Corona im Sommer eine längere Pause machte, ist es wohl die Belegung mit allen Fällen), und die Notfallreserve zwischenzeitlich (wohl aus Kostengründen?) erheblich abgebaut wurde.

Bild 11 Angaben des DIVI für Bayern

Vergleicht man mit den Angaben der Helios-Klinikgruppe, wird man den Verdacht nicht los, dass bei den Darstellungen auch Geldthemen eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen.

Die Helios-Klinikgruppe gibt wöchentlich Auslastungsdaten zu Corona heraus.
Helios Kliniken Information zu aktuellen COVID-19-Fallzahlen Übersicht Sonntag, 21. März 2021:

Bild 12 Helios Kliniken, Daten ab dem 27.10.2021. Datenstand: 21. März 2021, COVID-19-Daten
Bild 13 Helios Kliniken, Daten ab dem 27.10.2021. Datenstand: 21. März 2021, COVID-19-Daten

Wie beim Klimawandel: Sicher ist nur, dass nichts sicher ist

Nach dem Absenden dieses Artikels kam die Meldung: dpa – Mittwoch, 24. März 2021: Kreise: Osterruhe soll gekippt werden – Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat nach massiver Kritik entschieden, den Bund-Länder-Entscheid zur sogenannten Osterruhe zu stoppen.

Insofern interessant, weil genau solches Vorgehen bei „hart aber fair“ massivst angeprangert wurde. Aber nach über einem Jahr „Corona“ wundert einen wirklich nichts mehr …

Quellen

[1] Achgut 22.03.2021: Lockdown für die Panikmacher! Oder: Lest doch bitte die RKI-Zahlen

[2] Tichys Einblick, 23.03.2021: Karwoche mit Merkel – Lockdown total: Lebensmittelgeschäfte zu, kein Urlaub, keine Gottesdienste, „Ansammlungsverbot“

[3] dpa 23.03.2021: Söder: Die Lage ist ernst und wird sehr viel ernster werden

[4] EIKE 11. März 2021: Wartet Nürnberg nun auf Corona-Auferstehungen…

[5] Videokonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 22. März 2021 Beschluss

[6] Lokalausgabe der Nordbayerischen Nachrichten vom 17.03.2021: „Schnelltests werfen Fragen auf“

[7] RKI-Coronabericht 2021-03-18-de.pdf (rki.de)

[8] Achgut, 16. März 2021: Ein Jahr Corona – Die aktuellen Zahlen

[9] Tichys Einblick 23. März 2021: Verzweifeltes Regierungs-Retten bei Hart aber Fair : „Wir hatten nie einen Lockdown“

image_pdfimage_print

69 Kommentare

  1. Für alle die mit den RKI Zahlen so ihre Zweifel oder Bedenken haben, solten sich die Aufarbeitung von Hendrik Pötzschke anschauen. Hier der Link von der Aufarbeitung des 29.3.21. Auch wenn man es nicht glauben kann, da werden Zahlen und Daten von vor über einem Jahr mit rein genommen(vom RKI) und es wird gemeldet, „die letzten sieben Tage“…nur noch abscheulich und verbrecherisch was sich das RKI erlaubt. Der Link:  https://www.youtube.com/watch?v=r-Wq8bD0uxY 

  2. @ Marvin Müller : Kommentar vom 29.03.21 um 12:02 :Herr Marvin Müller, die Ansichten von Herrn Heinzow sind beim Thema Coronavirus konträr zu den Ansichten von Herrn Gürol Salk und Herrn Besso Keks. Lassen Sie sich daher über die Ansichten dieser 3 Kommentatoren zu den Themen Covid-19 Pandemie und von Herrn Thomas Heinzow auch noch zum Thema Klimawandel  von mir aufklären :Covid-19 Pandemie :Herr Thomas Heinzow hat sowohl große Angst vor einer Ansteckung mit Coronavirus SARS CoV-2 (einschließlich Mutationen) als auch vor Ärzten und Ärztinnen (wegen schlechten Erfahrungen von ihm mit dieser Berufsgruppe).  Ob er Angst vor einer Impfung mit den zur Zeit in der EU zugelassenen 4 Anti-Corona-Impfstoffen hat, kann ich Ihnen allerdings nicht beantworten. Herr Gürol Salk hat keine Angst vor einer Ansteckung mit Coronavirus SARS CoV-2, wahrscheinlich auch nicht vor Ärzten und Ärztinnen (gehört eventuell selbst zu dieser Berufsgruppe). Er hat aber panische Angst vor einer Impfung mit den zur Zeit in der EU zugelassenen 4 Anti-Corona-Impfstoffen und mag es gar nicht, wenn jemand keine Angst vor einer Impfung mit diesen Impfstoffen (insbesondere mRNA-Impfstoffen) hat. Herr Gürol  Salk betrachtet die Covid-19 Pandemie als eine von China initiierte geostrategische Initiative (intensive Diskussion von ihm darüber mit Herrn Peter Georgiev) und nicht als bedrohliche Pandemie sondern eher als eine Art Grippewelle, die politisch genutzt wird.Herr Besso Keks betrachtet die Covid-19 Pandemie ebenfalls als eine zu politischen Zwecken missbrauchte aufgebauschte Grippe und hat daher ebenfalls keine Angst vor einer Ansteckung mit Coronavirus SARS CoV-2. Im Gegensatz zu Herrn Gürol Salk sieht er aber nicht nur bei China sondern auch bei der EU eine große Schuld. Herr Besso Keks zeichnet sich dabei durch sowohl gut begründete als auch humorvolle Kommentare aus und dies sowohl bei seinen zustimmenden als auch seine kritischen Feedbacks.Klimawandel :Herr Thomas Heinzow ist Experte für Windkraftanlagen (siehe auch die Windwahn-Initiative unter http://www.windwahn.com ) und sieht WKA gerade auf Grund seiner Expertise als einen Irrweg zur Elektrizitätserzeugung für eine Industrienation an. Herr Thomas Heinzow hat sehr fundierte Artikel darüber geschrieben auch wenn seine hier häufig aus Verbitterung geschriebenen Kommentare dies nicht vermuten lassen. Den Einfluss von anthropogen verursachten Emissionen von CO2 und Co. auf  globale Temperaturentwicklungen sieht er als gering an. 

  3. + + + Mal „ANDERE“ Zahlen + + +  das Globale BIP (WirtschaftsLeistung) betrug zuletzt ca. „84“ Billionen USD – der „globale“ Geld- und SchuldenBerg zuletzt (2020) fast „2 8 0“ Bill. USD !?!  – zuletzt haben die USA aus CHINA für „5 0 0“ Milliarden importiert (gekauft), aber an die Chinesen nur für „1 2 4“ Mrd. USD exportiert (verkauft) – diese SCHERE (US-Handels-Minus) klafft seit zwei Jahrzehnten immer weiter auseinander !!! – da „lauert“ kein gutes Ende  😉

  4. Eine Huldigung der unermesslichen Leistung unserer Kaiserin, speziell für Krüger. Allen anderen zum schmunzeln: https://www.contra-magazin.com/2021703/angie-machts-gut-oder-doch-nicht/amp/

  5. Der Unsinn mit der angeblichen Wirksamkeit von Lockdowns zeigt sich aktuell in Frankreich !EU-Staaten mit harten Lockdowns wie Frankreich wurden von einigen Kommentator(innen) in diesem Forum aus Unkenntnis der wirklichen Verhältnisse immer wieder als positives Beispiel herausgestellt und Staaten mit anderen Konzepten und ohne Lockdowns wie Schweden fälschlicherweise als negatives Beispiel aufgeführt. Wie unsinnig die Befürwortung von Lockdowns zur „Bekämpfung“ dieser Pandemie ist, zeigen aktuell die Zustände in Frankreich wie in folgendem Artikel beschrieben :https://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-tschechien-slowakei-hochinzidenzgebiete-101.html 

  6. Corona-Logikrätsel:Der Rätsel lautet – Man testet Menschen vor der Gastronomie. Es gibt 2 Ergebnisse.1- Man ist positiv und darf nichts bestellen. Positiv getestete werden nach hause geschickt.2- Man ist negativ und darf was bestellen, wenn vorher gesichert wurde, dass man kein Virus hat. Warum muss man mit Maske draussen essen, wenn man kein Virus hat? Die Frage ist: Womit kann man die Menschen noch anstecken, wenn man kein Coronavirus hat, so dass man eine Maske tragen muss und gezwungen wird draussen zu essen?Die Abgeordneten im Parlament gucken fraglich nur noch zu.Ich glaube die Abgeordneten könnten auch keine Kinderrätseln lösen.Solche Fragen stellt man den Kindern.Frage: Du bist mein großer Bruder in unserer Familie aber ich bin nicht dein Bruder.Wer bin ich?Ich verrate lieber die Antwort sonst würden wahrscheinlich die Politiker wieder durchfallen, weil man in diesem Land nicht mehr über Logik verfügt. Die Antwort ist – Ich bin deine Schwester. https://youtu.be/Gh6P0UxjalA 

  7. „Nun haben wir eine neue Pandemie“Diese Pandemie lässt sich sehr schön bei EuroMomo beobachten:Germany Hessen no excessGermany Berlin no excessItaly low excessIsrael low excessEIKE kann sich wieder auf seinen Auftrag Klima und Energie konzentrieren.

  8. Britische Ärzte und Wissenschaftler fordern acht Schritte der Vernunft.https://sciencefiles.org/2021/03/25/britische-arzte-und-wissenschaftler-machen-gegen-corona-masnahmenwahnsinn-mobil/Auch die Ärzte, Mediziner und Wissenschaftler von HART hadern mit der Tatsache, dass Polit-Darsteller sich als lernunfähig erweisen. Bereits in ihrer Zusammenfassung auf Seite 1 schreiben sie, dass es notwendig sei, aus den Fehlern der vergangenen Monate zu LERNEN, dass Lockdowns nun wirklich hinlänglich bewiesen haben, dass sie nicht funktionieren, dass sie Voll-Versager sind, wenn es darum geht, SARS-CoV-2 einzuhegen, dass sie aber nicht nur Versagen, sondern erheblichen Schaden anrichten…………………….1.Eine Rückkehr zu der Strategie, die bis 2019 zur Bekämpfung von Pandemien angewendet wurde, erfolgreich angewendet wurde und in der KEIN Lockdown vorgesehen war, die mit der Verpflichtung der Regierung einhergeht, zu keinem Zeitpunkt jemals wieder einen Lockdown einzuführen;2.Die Massentests beenden. PCR-Tests sind eine diagnostische Hilfe, um die Frage zu beantworten, ob ERKRANKTE, die SYMPTOME zeigen, an SARS-CoV-2 erkrankt sind. PCR-Tests sind kein Mittel, um vermeintliche Krankheit in einer gesunden Bevölkerung zu finden und kein Hilfsmittel dabei, um Gesunden einzureden, sie seien eigentlich krank;3.Sofortige Beendigung aller Masken-Tragepflicht;4.Es gibt kein logisches Argument, mit dem begründet werden könnte, warum Kinder geimpft werden sollen, und es gibt keinerlei Argument, das die Impfung eines Bürgers als wünschenswerten Zustand begründen kann;5.Die Verbreitung von Fakten über SARS-CoV-2, um die weitverbreiteten Irrtümer darüber, wie ansteckend und wie gefährlich das Virus sei, zu beseitigen;6.Eine umfassende Untersuchung der Frage, welche Rolle Krankenhäuser und Altenheime bei der Übertragung von SARS-CoV-2 spielen und gespielt haben;7.Finanzierung der Forschung zu Medikamenten gegen SARS-CoV-2, ein Ende der Priorisierung von Impfstoffen;8.Die finanziellen Mittel, die frei werden, wenn unsinnige Massentests beendet werden, sollen einer sinnvollen Verwendung zugeführt werden, z.B. zur Rückzahlung von Schulden;

    • Wozu diese unheimlich lange Ausführung, Herr notter? Die Unvernunft der meist saudummen Typen, die in D leben, ist nicht beseitigbar. Das Einzige was mir hilft das ist der Selbstschutz. Und der ist simpel: Abstand zu allen „lieben“ Mitmenschen halten und nach Verlassen des Hauses und des Betretens der eigenen Wohnung sofort die Hände desinfizieren. Und ansonsten das überall sonst machen. Ach ja, keinen ÖPNV benutzen. Das Nutzen ist lebensgefährlich.

      Und wenn man sich ins eigene Auto setzt Hände und Steuereinrichtungen sofort desinfizieren.

      Und das Einkaufen im Supermarkt zu Zeiten machen, wo da nur ganz wenige „liebe“ Mitmenschen sind. Allerdings gilt: 100% Schutz gibt es nicht.

       

  9. >> Denn seine Untertanen sind daran ja selbst schuld, weil sie sich nicht strengstens an seine Regeln halten.<< Tun die Dooflinge ja auch nicht. Abstand einhalten im Supermarkt? Die Doofies mit Auslandsgenetik tun das nicht. Und was ich auf den Fußwegen nebst Fahrzeugen vor meinem Wohnhaus beobachten kann, tut es auch nicht. Und mit dem ÖPNV sollte man auch nicht mehr fahren. Und sinnvollerweise zahlt man auch keine sog. Parkgebühren, denn selbst wenn man ohne Parkticket erwischt würde, wäre das billiger als mit. Ich halte nix davon dem Glatzkopf von Stadtoberhaupt das Sicherstellen der Haarstoppelnullreduktion zu finanzieren. Und wer in den Kanal zwischen Asien und Europa schaut, der fragt sich, wie dumm inzwischen die Seefahrt geworden ist. Aber das, was da passiert ist, hat es ja auch schon massenhaft auf der Elbe gegeben. 

    • Auf jedem Schiff fährt ein Lotse mit. Aber der ist zuerst mal auf Backschis aus, auch für jede Lotsenstation am Weg. Selbst miterlebt.

       

      • Ein Lotse ist nach deutschem Recht nur Berater.  Mein Vater war einer von denen, die damals aber alle ein Kapitänspatent (A6) haben mußten. Und das „Bakschisch“ war üblicherweise ne Schnapsflasche. So war es auch auf der Frithjof, als ich mit der am Nordkap war und wir in Hammerfest einliefen.

    • Die Doofies mit Auslandsgenetik tun das nicht. 

      Zumeist jugendliche mit türkisch-arabischen Hintergrund. Da sind die Inzidenzen besonders hoch. Lege mich derzeit oft mit den Brüdern an.

  10. Ich bin immer wieder und erst recht dann fast sprachlos, wenn ich immer wieder „Corona“ oder „Covid 19“ lesen „muß“ – wie bei EIKE oder auch in anderen Informationen, die ich noch nutze. Covid 19: Coronavirusidentity 2019 ist seit Januar 2020 weg – wegmutiert. Seit  Jan. 2020 mind. 4.000, wenn nicht 10.000 Mutationen. Und wo sind die anderen Viren geblieben: Influenza A(H3N2), A(H1N1)pdmog, B, RS, hMP, PIV (1-4), Adeno etc. (Quelle: RKISentinel2020 von August 2020) ? Wo sind sie denn geblieben? Hat das Coronavirus die alle „gefressen“ und ist deswegen so „furchtbar gefährlich“ – obwohl dieses und die anderen Viren schon seit ewigen Zeiten da sind? Im oben zitierten Sentinel2020 des RKI hat Sars-Cov-2 einen Anteil von ca. 10%! Wie immer: 7 – 15%, jedes Mal, wenn es einen grippalen Infektionszeitraum gab und geben wird! Da nutzt auch kein Gentherapeutikum von BioNTech (Mainz, An der Goldgrube 12) oder Moderna …..Und die 3. WELLE: wie immer von Mitte Februar bis Mitte April gibt es eine Infektionszeit, verursacht durch all die oben aufgelisteten Viren, darunter halt auch Corona! Wer von 3. WELLE spricht, ist schlicht und einfach ein verdammter Lügner, der die „blöden Menschen“ (Thomas Mann – Vorspiel zu Josef und seine Brüder) weiter und weiter blöd halten will! Und diese mit ihm! 

      • Herr Krüger,

        Sie haben die Leser in diesem Forum genug für dumm gehalten und Ihre Kommentare werden von den Aufgeklärten mittlerweile nicht mehr toleriert. Das sollten Sie wissen. Damit machen Sie sich nur noch lächerlich und das sie stur es immer wieder versuchen, kann nur noch damit erklärt werden, dass Sie das mit Absicht machen.

        Die Pandemie ist eine mediale und staatliche Inszenierung. Wenn es in diesen Ländern keine 2. oder 3. Welle gibt, dann weil es dort politisch so gewollt ist. Man kann den cut-off-level reduzieren, aufhören zu testen oder ganz einfach aufhören zu berichten. Dann ist die Pandemie vorbei und das wissen Sie ganz genau.

        • „Die Pandemie ist eine mediale und staatliche Inszenierung. Wenn es in diesen Ländern keine 2. oder 3. Welle gibt, dann weil es dort politisch so gewollt ist. Man kann den cut-off-level reduzieren, aufhören zu testen oder ganz einfach aufhören zu berichten. Dann ist die Pandemie vorbei und das wissen Sie ganz genau.“

           

          100%

          • Unsereiner möchte von den Viren nicht infiziert werden. Und deshalb wird halt der ÖPNV etc. nicht genutzt. Und ganz wichtig ist das Abstandhalten von den importierten Bürgern mit den speziellen Farbgenen. Ich hab die bereits als 4-Jähriger in BHV nicht gemocht … .

          • T. Heinzow schrieb am 28. März 2021 um 15:22

            Unsereiner möchte von den Viren nicht infiziert werden.

            Haben Sie den Kommentar gelesen, auf den Sie da geantwortet haben? Wenn es nach G.Salk/Besso Keks geht, brauchen Sie doch gar keine Angst zu haben, da es den Virus doch gar nicht gibt. Da können Sie sich auch gar nicht anstecken …

  11. @ Grabits…….das ist ja das verrückte….. ))) für die EMA bis Dezember 2023 nachweisen, daß ihr Impfstoff sicher ist …. ((( Bis dann sind vielleicht 75% der Deutschen geimpft…… und dann stellt man fest das er nicht sicher ist….????Also halte man sich ne Pistole an den Kopf, drücke ab ……..und die EMA stellt dann fest…… es ist gefährlich ?  (((-:

  12. Corona… Ausrede der Schwachsinnigen für eigenes Fehlverhalten. Bin 73 und hatte es angeblich selbst. Wenn es so sein sollte, war es nicht mehr als ein kurzes Kratzen mit etwas Schluckbeschwerden, sonst topfit. Krankheiten kommen, Krankheiten gehen.Die Schwächlichen werden aussortiert. Das war schon immer so. Das allererste Schnupfenvirus war genauso tödlich. Manche konnten sich sich anpassen, manche nicht. Heute stört das auch niemand mehr. Selektion ist Bestandteil der Evolution. Das wird immer so sein. 

    • Wenn Sie dann keine Pflege in wenigen Jahren bekommen, wenn Sie die dann benötigen, wegen Mangel an Pflegekräften, dann frage ich mich, ob Sie dann auch selbst freiwillig abtreten wollen?

        • Oder die Pfleger stecken Sie dann, wenn die dann noch da sind an, da man keine Zeit hat Masken aufzuziehen und Tests durchzuführen. Also ich bin auch für ein Modell nur die Starken sollen überleben. Würde dann aber auch keine Pflege in Anspruch nehmen. Sie auch?

          • Was soll der Blödsinn mit der Pflege, was weiß ich was in Zukunft passiert ? Sie orakeln mit ihrem Pflegezeugs. Fakt: Virus steckt an. Manchen haben ein Immunsystem was damit fertig wird, manche nicht. Am besten alle künstlich durchinfizieren und man hat es hinter sich. Schon in den nächsten Tagen/Wochen/Monaten kann das nächste Virus kommen. Niemand weiß das. Bei dem Gelabere überrollt Sie die Realität ohne Rücksicht. Pflege hin Pflege her, Sie diskutieren über ein Phantom, was Sie selbst nicht bändigen oder fangen können. Die Leute von Eike sollten sich das Virus absichtlich auch holen, das ordnungsgemäß durchstehen und dann kann man auch Ansagen machen.

      • @Herr Krüger: Sie haben es eventuell noch nicht bemerkt – die Pfleger und Ärzte werden gerade „weggespritzt“ und das in nicht gerade kleiner Anzahl.

  13. zu: wild geworde­nen Politiker­meute

    Wenn Plündern für eine Gruppe in der Gesellschaft zur Lebensart wird, schafft sie im Laufe der Zeit ein Rechts­system, das dies legalisiert, und einen Moralkodex [äh, Osterlockdown Schuldkultur], der es glorifiziert — Frédéric Bastiat

  14. Wie wäre es, wenn die Deutschen endlich erwachsen, ihr Leben in die Hand nehmen und selbst handeln würden? Wäre eine nette Abwechslung, statt immer nur zu schreien, herumzujammern, sich hinter anderen zu verstecken und für all das Elend hier in diesem Land nur die Landsleute verantwortlich machen. Nein, diese Schreihälse sind diejenigen, die Politikern wie Merkel und dem grünen Khmer überhaupt erst die Möglichkeit geben, ihr Unwesen zu treiben. Es gibt drei Arten von Menschen. Ein Teil, die dafür sorgen, dass etwas passiert, ein Teil, die zusehen, wie etwas passiert und der Großteil, der gar nicht weiss, dass etwas passiert. Der letztere Teil ist hierzulande sehr stark vertreten. Die Infantilität im Land, die Gleichgültigkeit, die Dummheit werden diejenigen, die bereit wären, etwas zu tun, mit Sicherheit davon abhalten.

    • @ Ketzerlehrling…….

      Als Schweizer kann ich da nur sagen….. ihr Deutschen seid eben Untertanen.

      Und viele sind auch noch irgendwie stolz darauf.

      Die Hacken zusammenschlagen und  durch….. auch wenn man weiss das es Unsinn ist.

      Ich habe seit 35 Jahren Kunden / Freunde in Deutschland.

      Gute zuverlässige Menschen…… aber sie halten sich sklavisch an jeden Unsinn.

      Egal was für ein Gesetz, sie befolgen es.

      Für mich war und ist ein guter Bürger gerade der ……der das nicht tut.

      Der Bürger duckt sich vor seinem Staatsapparat nicht, der Untertan schon.

  15. Was wir jetzt sehen, ist das Ergebnis von Testen, Testen, Testen. Eine erhebliche Steigerung der Testzahl und eine immer stärkere Vorselektion durch Schnelltests treibt die Inzidenzwerte nach oben. Was die Vorselektion anrichtet, kann man sehr schön sehen, wenn man die Testpositivquote des RKI mit der der Helios-Daten vergleicht. RKI (KW11) 7,91%, Helios (24.3.) 4,73%. Nix dritte Welle.

      • Stimmt, 1/3 durch mehr PCR-Tests, der Rest durch Vorselektion via Antigentests, da ja jeder positive Antigentest einen PCR-Nachtest auslöst. Und wenn der Antigentest kein absolutes Schätzeisen ist, wird der PCR danach mit hoher Wahrscheinlichkeit auch positiv sein, was logischerweise auch die Positivquote und somit die „Fallzahlen“ treibt. Sollte so ein Zahlenfuchs wie Sie doch sofort erkennen. Einfach mal nach Schweden schauen, Positivquote seit KW4 um 10 – 11%, kein Anstieg. Auch da nix mit der dritten Welle.

    • @ Besso Keks :

      Herr Besso Keks, was sagen Sie dazu, dass 2020 in Deutschland 20 Krankenhäuser geschlossene wurden, wobei doch immer ein Mangel an Aufnahmekapazitäten für Personen mit schweren Erkrankungen (Covid-19 u.a.) für die Fixierung der Regierenden auf  Inzidenzwerte als Maßstab für Lockdowns oder Lockerungen angegeben wird. Ihre kritische und meistens mit köstlichem Humor versehende Meinung dazu würde mich interessieren !

      • Hallo Herr Dr. Denzer,

        man müßte wissen, warum diese Krankenhäuser geschlossen wurden.

        Ich denke, daß auch im Gesundheitswesen der Kosten-/Nutzenaspekt nicht völlig außer Acht gelassen werden kann. Daher ist die Frage zu stellen, ob die KH-Infrastruktur auf mögliche Spitzenbelastungen ausgelegt werden soll oder ob man die Kapazität etwas darunter hält. Was sich rechnet wird wohl gemacht, was sich nicht rechnet muß dann im Einzelfall entschieden werden. Letzteres hängt wohl auch von den verfügbaren Mitteln ab; diese werden halt in Zeiten, wo man Milliarden für Subventionen von nutzlosen Schwachsinn zum Fenster hinaus wirft, knapper.

        Das Geschwätz der Führerin und ihres Hofstaats ist diesbezüglich ohne Belang.

        Grüße

  16. Es besteht vollkommene Klarheit.Covid-19 ist eine Krankheit, die für schwer kranke Menschen gefährlich ist.Und in Ausnahmefällen, wegen möglicherweise versteckten Komplikationen, kann sie auch noch gefährlich sein.https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/Man kann das noch prozentual darlegen. Man kann auch noch relativieren, daß dort viele Sterbefälle vorhanden sind, weil Vorsorgemedizin, Palliativmedizin und Rehamedizin auf Eis liegen, oder weil viele Menschen psychisch getötet wurden, in allen Fällen durch die Maßnahmen. Je schwächer der Mensch ist, desto geringer ist auch die Immunabwehr.Es ist belegt, daß es keinen durch Corona bedingten Anstieg in der Belegung der Intensiv-Betten gab: https://interaktiv.morgenpost.de/corona-deutschland-intensiv-betten-monitor-krankenhaus-auslastung/Die Belegung blieb übers Jahr gleich. Der einzige Unterschied war der, daß die Patienten ZUSÄTZLICH Corona hatten. Andernfalls müßte man davon ausgehen, daß es in den signifikanten Krankheitsbildern Geistheilungen gegeben hätte, damit diese KEINE Betten mehr belegen. Solche Rücksicht nehmen Krankheiten aber allgemein nicht.Man kann da noch relativieren, daß die Menschen auf den Intensivstationen massiver gestorben wären, also der „negative Stationsdurchlauf“ extrem gestiegen wäre.Auch da muss man dann aber wieder relativieren welchen Einfluss die fehlende Vorsorge- Palliativ- und Rehamedizin hatte.Eine Coronatodesseuche gibt es jedenfalls nicht.

    • Ist für schwer kranke Menschen nicht jeder Schnupfen gefährlich? Und überhaupt nicht zu schweigen von einer normalen saisonalen Grippewelle/Pandemie? Man sollte posthum für 2017 den Pandemiestatus erklären.

  17. Irgendwie finde ich es total schräg, daß man Corona in die Menschenheit hineinimpft und sich dann über „exponentiellen Anstieg der Fallzahlen“ wundert. Es könnte sogar sein, dass die Masken und die Testkits teilweise corona-verseucht sind (und mit noch anderem gruseligem Zeugs) – das würde doch den „exponentiellen Anstieg der Fallzahlen“ recht logisch erklären, oder? Der Dr. Fiechtner legt wieder los, der ist echt klasse, ich poste das hier mal (die widerliche Hexe/Sünderin/Teufelin/Sumpfkreatur/**tze muß weg, bevor Dr. Fiechtner noch Schaden erleidet, wenn sie ihn ständig mit Bannflüchen – die Hexe nennt das „Ordnungsrufe“ – verflucht):https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=lDMUA4yGbjYKollektiv ist wohl das Bewußtsein für Fakten nahezu zu 90% verloren gegangen, da gruselt´s mir 🙂 🙂 🙂 Ich schätze, mein vorzeitiges Ableben dürfte besiegelt sein – nicht wegen der vielen Schalltötungsmaschinen um mich herum, sondern wegen der Verblödungder Anderen 🙂

    • „Ich schätze, mein vorzeitiges Ableben dürfte besiegelt sein – nicht wegen der vielen Schalltötungsmaschinen um mich herum, sondern wegen der Verblödungder Anderen “

      Darf ich mal fragen, warum Sie sich so schlau fühlen und denken mehr zu wissen als alle anderen?

      • Krüger, bewerten Sie mal lieber Merkels Ostereier!

        Alterssturheit, Machtgeilheit und Dilentantismus in Einem! Nicht zu übertreffen!

        • Die will die Zahlen bis zu ihren Abgang im Herbst runterbringen, damit sie dann als Corona-Erfolgs-Merkel in Rente gehen kann. Was habt Ihr nur alle mit Merkel?

          • „Die will die Zahlen bis zu ihren Abgang im Herbst runterbringen…“

            Sie sind eine unübertroffene xxxxxxxxxxx Krüger!

            Sie glauben mit gestern „totale Osterruhe“ und heute „Kommando zurück, bleibt alles wie gehabt“ wird irgend was erreicht, Zahlen etwa verändert?

            Was wir „alle mit Merkel haben“ kann ich Ihnen erklären. Es tut weh sich von jemanden regieren zu lassen, der einfach viel blöder ist als Unsereins! Aber blöd ist relativ, gegenüber andere mag Merkel schlau sein, und dann lässt man sich gern von ihr regieren!

          • „Es tut weh sich von jemanden regieren zu lassen, der einfach viel blöder ist als Unsereins!“

             

            Sie verwechseln Blödheit mit Bösartigkeit 

          • @Georgiev

            Was wir „alle mit Merkel haben“ kann ich Ihnen erklären. Es tut weh sich von jemanden regieren zu lassen, der einfach viel blöder ist als Unsereins! 

            Das ist in der Regel so. Freuen Sie sich schon mal auf Söder und Habeck. Team Vorsicht.

        • Ich bin nicht schlauer als Andere. Mann muss sich nur die dümmsten Menschen vorstellen, den Intelligenzquotienten halbieren und man hat die Zahlen für die künftige Corona-Entwicklung in Deutschland. Sag ich aber schon seit mindestens 10 Jahren. Trifft auf alle Bereiche zu. Dummheit ist leicht vorhersehbar.

          • @Herr Krüger: der IQ hat nicht unbedingt etwas mit Schlausein oder Verblödetsein zu tun – je nachdem, wer der gutartige oder bösartige Lehrer des Kindes mit hohem IQ ist, so entwickelt sich auch das indoktrinierte unfreie Kind. Es wird wahrscheinlich – wenn der Lehrer bösartig ist – ein Monster, welches sich ständig an großflächiger Folter und Völkermord erfreut – das geschieht gerade weltweit. Die allerliebste Lieblingsbeschäftigung dieser Kreaturen ist die Zerstörung des Gehirns des Opfers und die Verwandlung in ein zuckendes Stück Fleisch, nicht fähig, Blase und Darm zu kontrollieren, nicht fähig, selbst zu essen, zu trinken und zu atmen.

            Ein Beispiel: irgendwer (vielleicht gar die WHO – eine supranationale, nicht verklagbare Firma, die irgendwelchen bösartigen Psychopathen gehört, deren Hauptlebensziel die sehr sehr langsame, sehr sehr kostenintensive und sehr qualvolle, körperliche und seelisch schmerzhafte Entvölkerung ganzer Kontinente und – wegen deren Größenwahn – jetzt sogar die ganze Welt geworden ist) verkündet, es würde momentan eine tödliche Pandemie über die ganze Welt hereingebrochen sein, der beschallt vielleicht sogar das komplette Internet und das komplette Fernsehen und Radio im 24-Stunden-Rhytmus mit der Pandemieverkündung nebst vielfältigen dazugehörigen Wellen und Mutationen, mit komischen Grafiken und katastrophelen Sterbezaheln, dadurch gerät die ganze Welt in Angst, Schrecken und Panik, was wiederum zu psychogenem Tod führt. Außerdem führt das dazu, dass unzählige Verängstigte so einen corona- und morgellonverseuchten Kaffeefilter vor dem Mund tragen, sich damit selbst den Atem nehmen (bei Atementzug/Erstickung und dem damit verbundenen Stress übersäuert der Körper sofort, die beste Grundlage zur Krebsentstehung), obwohl auf der Verpackung des verseuchten Kaffeefilters steht „Schützt nicht vor (Corona-)Viren“. Ferner lassen sich reichlich Verängstigte und/oder Unschlaue – obwohl sie gesund sind und keinerlei Symptome haben – ein wirklich überlanges schlimmstenfalls corona- und morgellonverseuchtes Stäbchen ins Gehirn bohren (damit wird das schützende Häutchen – der Name ist mir gerade entfallen – daß das Gehirn vor Auswirkungen von außen schützt, für immer zerstört – Gehirnhautentzündung später droht).

            Also:

            Fernseh/Radio/Tageszeitung aus – Pandemie nicht vorhanden, es liegen keine Leichen so herum (außer, die Gemeinde oder Stadt entsorgt diese nachts, dann bedanke ich mich herzlich dafür, dass ich mit dem Hund rausgehen kann, ohne über die tote Tante Emma und den toten Onkel Karl von nebenan klettern zu müssen)

            Fernseh/Radio/Tageszeitung an – Pandemie voll aktiv, die grauenhafte 1., 2., 3., 50. Welle nebst grauenhaften Mutationen aus aller Welt droht bis 2025, da sind dann nur noch 28.000.000 Menschen in Deutschland.

            Also, Herr Krüger, wie dumm ist das? Saudumm? Ja, ich denke wohl.

            Die echte hineingeimpfte Pandemie wird kommen bzw. die ist schon längst da, teilweise versterben in coronafreien Altenheimen 25% der Menschen nach der Impfung – ich nenne das aber nicht Pandemie, sondern Impfgenozid.

             

      • @Herr Krüger: ich fühle mich nicht so schlau, ich merke nur – zum Glück bin ich da nicht alleine – daß so Viele so verblödet sind. Bei den Videos höre ich ausnahmslos Schlauen und Schlaueren zu. Gesetze- und Bücherlesen hilft gegen Belogenwerden und Verblödung (das Strafgesetzbuch ist besonders wertvoll, es basiert scheinbar auf der Rechtslage von 1871), Fernsehen und Tageszeitung zu 100% vermeiden hilft bestens, das ist ganz wichtig. Und das Radio muß auch aus. Nach wenigen Wochen ist das verängstigte, traumatisierte und somit vollverblödete Gehirn wieder leistungsfähig(er).

        Außerdem habe ich – keinesfalls, weil ich so viel Langeweile hatte – etwa 100 Psychopathen- und Narzissten-Bücher (mehrfach) gelesen/gelernt nebst etlichen Werken zur Gehirnforschung: da habe ich wirkliche gewisse Vorteile, ohne je den Anspruch zu erheben, die Bösartigkeit, die Lust an Zerstörung und Tötung frühzeitig zu durchschauen, allzu sehr hinke ich garantiert nicht hinterher.

        • Frau Interthal, es ist ein Naturgesetz, dass wenn sich zwei mit unterschiedlichen geistigen Niveau unterhalten, der Schlaue immer sofort merkt, dass der andere dumm ist, der Dumme aber nie merkt, dass der andere viel schlauer ist. Das klassische Beispiel ist Erwachsene – Kinder, diese Gesetzmäßigkeit ist aber altersunabhängig. Bei Kinder ist nur aufgrund der fehlenden Entwicklung von Anfang an die Rollen klar, und jeder Erwachsene kann dem Kinde den Weihnachtsmann einreden.

          Und vielen Erwachsenen kann man den Corona „Weihnachtsmann“ einreden.

          Sie merken es nicht.

          • @Georgiev

            Ich halte es nicht für schlau, wenn man an einen Genozid durch Windkraft, 5G, etc. glaubt. Sie etwa? Es wäre ja mal schön, wenn sich die „Querdenker“ auf einen Standpunkt als Alternativtheorie einigen können. Da sind aber hunderte Alternativtheorien im Umlauf. Da liegt das Problem.

          • @Herr Georgiev: ja, das ist so – da kann man nix machen. In Berlin und überall sitzen entwicklungsverzögerte Kinder mit einem geistigen Zustand im Alter von etwa 3 – 6 Jahren, sie stecken aber in älteren oder alten Körpern, deswegen merkt man das nicht sofort 🙂  Die anderen bösen (Narz-)Kinder können sich – wegen ihrer Großartigkeit und Besonderheit und Einzigartigkeit – nicht vorstellen, daß die noch viel bösartigeren (Psycho-)Kinder sie auffressen oder sonstwie in die ewigen Jagdgründe schicken wollen.

          • Frau Interthal, ich hatte auch einen Leser bei dieser Bemerkung im Hinterkopf. Wir merken, dass er nichts merkt, er merkt es aber nicht.

          • @Herr Georgiev: ja, er merkt nichts, weigert sich auch hartnäckig, sich mit Fakten oder auch „nur“ anderslautenden Nachrichten zu beschäftigen und so nimmt das (Impf-)Unheil dann seinen Lauf. Manches Mal muß man dann sagen: da kann man nichts mehr machen, dann ist das halt so – Lernen durch Leid, ist ja auch eine Variante, wenn auch die dümmste 🙂

        • @Interthal

          Außerdem habe ich – keinesfalls, weil ich so viel Langeweile hatte – etwa 100 Psychopathen- und Narzissten-Bücher (mehrfach) gelesen/gelernt nebst etlichen Werken zur Gehirnforschung

          Und was sagen Sie dann zu Trump und dessen Ideen zu Corona? Und meinen Sie nicht, wenn es kommt was Sie befürchten und das Merkel-Regime am Ruder bleibt „Querdenker“ dann nicht eingewiesen werden? Die Demos werden alle aufgezeichnet, etc..

  18. Wie kommt der Präsident des Katholischen Ärzteverbandes von Kenia dazu, zu behaupten, daß die Impferei nichts bringt (meine Worte). Außerdem empfiehlt er „Ivermectin“.Ein Antiparasiticum, dessen Wirkung in Australien entdeckt wurde. Wir brauchen uns nicht wundern. Die dortige katholische Bischofskonferenz klagte über eine Tetanusschutzimpfung, die Mädchen und Frauen unfruchtbar gemacht hat. Wer jetzt den Hasen nicht laufen sieht, …

    • Na ja so ganz unrecht hat der nicht, denn z.B. Biontech muss für die EMA bis Dezember 2023 nachweisen, daß ihr Impfstoff sicher ist und wirksam.

      So lange sind wir also alles Probanden.

      außerdem ist der Impfstoff für die Massenproduktion nicht der gleiche wie in der Studie, er ist verunreinigt, mit Bakterien, die die DNA herstellen die wiederum die notwendige RNA herstellt. In der Studie wurden aufwändige und damit teure Verfahren und Apparaturen verwendet zur Herstellung der DNA. Das lässt sich in der Massenproduktion nicht durchführen. Auch hier müssen noch Nachweise geliefert werden. Ca. 29 Fragen hatte die EMA noch, einzureichen bis Juli 21. Derweil kann geimpft werden.

      Quelle : Frau Dr. Vanessa Schmidt-Krüger, Zellbiologin am Max Delbrück Institut, Berlin(auf youtube, oder besser, da 150 min lang, in der 37. Sitzung des Corona-Ausschusses.de, so ca. ab der Mitte des 6,5 Std. langen Videos.)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.