Unsere Politiker sollten sich endlich darum kümmern, wie man mit Corona leben kann und nicht umgekehrt

Bild: Christian Daum / pixelio.de

Helmut Kuntz
Wie eine Hammelherde rennen unsere Politiker zwei Führergestalten (der unfehlbaren Merkel und dem fast heiligen Söder) hinterher und versuchen verzweifelt, einen Virus und seine Mutationen auszurotten. Dabei ist dies, wie es die stetig nur steigenden Inzidenzwerte zeigen, mit der praktizierten Lockdownmethode ein hoffnungsloses Unterfangen, und deshalb ist die Frage angebracht: Wäre ein Leben mit dem Virus nicht die bessere Alternative, wie es seit Tausenden von Jahren mit der regelmäßig erscheinenden Grippe auch möglich ist?

Der Rückgang der Zahlen durch den Lockdown fällt nicht sehr beeindruckend aus …

sagt B. Palmer (der GRÜNE Bürgermeister von Tübingen) und spricht damit ein Thema an, welches ganz offensichtlich ist: Sieht unsere Politik überhaupt noch das Ziel, oder stochert sie nur mit immer größerem Aufwand im Nebel herum?

B. Palmer: [1] Es wird nur noch darüber geredet, ob der Lockdown … halt so lange dauern soll, bis Lauterbachs Ziele erreicht sind. Alternativen? Fehlanzeige.
… Taiwan und Südkorea zeigen, wie man mit moderner Kontaktverfolgung eine Pandemie in Schach hält. … Schweden wird für seinen Weg bei uns nur gescholten. Dabei haben die nicht mehr Tote als Österreich und viel weniger als Frankreich oder Belgien, in denen es mehrfach harte Lockdowns gab.
Die Schweiz hat Geschäfte und Restaurants den ganzen Winter offen gehalten. Die Infektionszahlen sind höher, aber die Krankenhäuser haben 30% freie Intensivbetten. Das Durchschnittsalter der Toten steigt immer weiter an. Mittlerweile sind wir deutlich jenseits der 80. Die Übersterblichkeit in Deutschland bewegte sich 2020 im Rahmen einer schweren Grippe. Eine Überlastung der Intensivkapazitäten in Deutschland droht nicht mehr. Und: Der Rückgang der Zahlen durch den Lockdown fällt nicht sehr beeindruckend aus.
In so einer Situation nur mehr vom Gleichen zu fordern, ist mindestens einfallslos … aber … auch völlig unverständlich.
B. Palmer ist allerdings eher so etwas wie der „Sarrazin der GRÜNEN“ und wird deshalb konsequent ignoriert (so lange man ihn nicht aus der Partei entfernen kann).

Und so wundert es nicht, dass der Bayerische Ministerpräsident Söder getreu Frau Merkels Corona-Maßnahmen-Eskalation hinterhertrottet und solche Fragen erst gar nicht stellt. Als zum Populisten mutierter Landesvater setzt er dazu allerdings noch etwas drauf und zeigt dazu, wie Kritik an der Coronapolitik – und an ihm – zu verorten ist:
WELT 09.01.2021 Söder holt zum Rundumschlag aus – und vergleicht Corona mit der Pest
Söder warnte vor allem vor der Gefahr, dass sich Mutationen ausbreiten, und verglich das Virus mit der Pest: „Corona ist wie die Pestilenz. Sie kriecht in jede Ritze.“
Kein Verständnis habe er daher für Corona-Leugner und Politiker, die die Lage auszunutzen versuchten. „Es erschüttert mich zutiefst, wie
die AfD und der ganze ,Querdenker‘-Klub versuchen, das kaputt zu machen“, so Söder in Bezug auf die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung.
„Es ist verheerend. Endlose Fake News und Lügen führen dazu, dass Leute sich in Scheinwelten und Parallelwelten begeben. Es ist wie eine sektenähnliche Entwicklung. Die Leute werden wie einer Gehirnwäsche unterzogen.“ Daher müsse gelten: „Wir lassen uns unsere Demokratie nicht kaputt machen.“

In Kurzform meint Söder (rein private Interpretation des Autors, die durch nichts belegt ist): Unter mir hat selbstverständlich jeder das Recht auf eine eigene Meinung, so lange es die Gleiche ist …

Sogar seinen Koalitionspartner – die Freien Wähler – regt er damit auf. Was die Tageszeitung des Autors allerdings veranlasst hat, Söder vor seinem Koalitionspartner in Schutz zu nehmen und zu zeigen, dass ihre Redaktion auch nicht gescheiter ist.

Betrachtet man vor diesem Hintergrund die aktuell publizierten Lockdown-Verschärfungsforderungen von Merkel und Landesfürsten, meint man zu Ahnen, dass solche „Wissensqualität“ eine erhebliche mit-Entscheidungsbasis sein wird.

Und wer die wirklichen „Querdenker“ sind, sei anbei nochmals gezeigt. Söders „eigener“ Staatsfunk meldete einst:
Sendung im Bayerischen Rundfunk am 30. Januar 2020: Quer erklärt: Wer behauptet, das Coronavirus sei so gefährlich, dass Grenzen geschlossen, der Verkehr eingeschränkt und manche Berufe eingestellt werden müssen, sei ein rechter Verschwörungstheoretiker in Paranoiaproduktion mit Endzeitpsychose.
Im Niedermachen und Verleumden anderer Meinungen sind sich im Merkeldeutschland Politik wie Medien einig.

Schaut man sich die Coronadaten an, stellt sich allerdings schon die Frage, wer eher eine Gehirnwäsche bekommen hat. Deshalb anbei eine Aktualisierung zum vorhergehenden „Corona-Bericht“ des Autors [2].

Aktuell dargestellter Status

Die Sterbezahlen des Statistischen Bundesamtes lahmen der Zeit leider immer vier Wochen hinterher. Um das Jahr 2020 zu bewerten, reicht jedoch der Zeitraum bis zur dort aktuell (zum Zeitpunkt der Editierung dieses Artikels) hinterlegten KW 51 aus. Um in den Grafiken das Gesamtjahr abzubilden, wurde in denen des Autors notgedrungen die fehlende KW 52 mit den Werten der KW 51 gefüllt. Der mögliche Datenfehler dürfte i den Grafiken kaum sichtbar sein.Die auf der Homepage des Statistischen Bundesamtes gezeigte Sterbegrafik zeigt – wie dort auch berichtet wird – eine Übersterblichkeit durch Corona:
… Im April lagen die Sterbefallzahlen deutlich über dem Durchschnitt der Vorjahre. Gleichzeitig war ein Anstieg der Todesfälle zu beobachten, die mit dem Coronavirus in Zusammenhang stehen (Quelle: Robert-Koch-Institut (RKI)). Als diese zurückgingen, bewegten sich ab Anfang Mai auch die Sterbefallzahlen zunächst wieder etwa im Durchschnitt. Im August waren sie allerdings wieder erhöht. Dies geht offenbar auf eine Hitzeperiode zurück. Auch die Sterbefallzahlen im September lagen etwas über dem Durchschnitt der Vorjahre. Nach durchschnittlichen Sterbefallzahlen in der ersten Oktoberhälfte steigen die Sterbefallzahlen seit der zweiten Oktoberhälfte über den Durchschnitt hinaus an. Zeitgleich ist erneut ein Anstieg der COVID-19-Todesfallzahlen zu beobachten.

Bild 1 Sterbezahlen Deutschland. Quelle: Statistisches Bundesamt. Screenshot vom 11.01.2021
Bild 2 RKI-Corona-Dashboard, Screenshot vom 11.01.2021. Anmerkung: Der Spitzenwert beim „Meldedatum“ datiert auf den 17.12., im Bild also vor ca. 3 1/2 Wochen

Auf einem anderen Portal sieht der Verlauf der Meldungen zum Schlussdatum etwas anders aus.

Bild 3 Daten von Bild 2 auf einem anderen Portal

Die beim Register DIVI hinterlegten Intensiv-Zahlen sagen wenig aus, da Vergleiche zu Grippejahren fehlen.

Bild 4 DIVI-Intensivregister Screenshot vom 11.01.2021
Bild 5 DIVI-Intensivregister. Screenshot vom 11.01.2021

Allerdings zeigt das DIVI, warum die Krankenhäuser so überlastet sind: Nicht die Anzahl der belegten Intensivbetten hat zugenommen, sondern deren Reserve wurde abgebaut. Ein Teil davon dürfte wohl auf Personalmangel zurückzuführen sein.

Bild 6 DIVI-Intensivregister. Screenshot vom 11.01.2021

Übersterblichkeit

Reiht man die Sterbedaten Deutschland (Bild 1) hintereinander, ergibt sich das folgende Verlaufsbild (Bild 7). Allerdings lässt sich daraus keine eindeutige Aussage zur Übersterblichkeit ableiten. Deshalb im Folgebild (Bild 8) ein Jahresvergleich.

Bild 7 Deutschland, Sterbezahlen von 2016 – 2020. Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: Statistisches Bundesamt

Bis zur KW 50 war das „Coronajahr“ 2020 in der Jahres-Sterbesumme nicht schlimmer, als das Grippejahr 2018.

Bild 8 Deutschland, Sterbezahlen von 1.2016 – 2020. Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: Statistisches Bundesamt

Erst am Jahresende (die noch fehlende Kalenderwoche hochgerechnet mit dem Wert der KW 51) sieht man, dass das „Coronajahr“ 2020 in der Jahres-Sterbesumme der letzten fünf Jahre ganz leicht am Höchsten liegt (siehe dazu Bild 21 mit den tabellierten Werten).

Wegen der 1,53 %, bzw. 14.589 im Jahr 2020 mehr als im Grippejahr 2018 verstorbene Personen,
oder anteilig zur Gesamtbevölkerung 0,016 % Corona-„Überverstorbenen“,
sind unsere Politiker der festen Überzeugung, Deutschland und das gesamte öffentliche Leben ruinieren zu müssen (und es zu dürfen).

Bild 9 Deutschland, Todesursachen. Bild vom Autor bei den „Frauen“ um den Coronaanteil von ca. 3,3 % ergänzt. Quelle: WIKIPEDIA

Mit dem folgenden Bild der Jahresmortalität seit 1920 nochmals eine Darstellung, wie das angeblich so schlimme Coronajahr 2020 wirklich einzuordnen ist.
Damit sieht man die völlig unspektakuläre Sterberate des Jahres 2020 – die nun jedes Jahr alleine aufgrund des Sterblichkeitstrends ob „mit oder ohne Corona“ eintreffen wird.

Bild 10 Deutschland, relative, jährliche Sterbezahlen seit 1950. Fehlender Wert 2020 KW 52 vom Autor mit den Daten KW 51 ersetzt und ab 2016 korrigierte Daten. Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: destatis.de (verlinkt über das Statistische Bundesamt)

Es stellt sich somit die Frage, warum Herr Söder nur bei den anteilig ca. 3 % Corona-Verstorbenen jedes Mal einen „Stich ins Herz“ bekommt und „um jedes Leben kämpft“, wo es parallel noch 96,7 % aus anderen Gründen Verstorbene gibt, die sicher nicht weniger „Wert“ sind als Corona-Opfer und bei denen er sich auch „bewähren“ könnte.
WELT DE: Corona live: Markus Söder fordert längeren und härteren Lockdown – WELT:
Panorama 09.01.2021 Markus Söder fordert längeren und härteren Lockdown: Söder sagte … Die wahren Opfer seien aber die fast 40.000 Toten im Zusammenhang mit dem Virus. „Es ist jedes Mal ein kleiner Stich ins Herz.“ Um jedes Leben werde gekämpft, versprach Söder. „Jeder Tag ist eine neue Bewährungsprobe.“

Und obwohl trotz Lockdown die Inzidenzwerte stetig nur weiter steigen (Bild 3) – aber als fast alleiniges Reverenz-Maß genommen werden – wird diese sich als nicht zielführend zeigende Maßnahme immer verbissener weitergeführt.

Bild 11

MSN 14.01.2020: Merkel: Deutschland droht Horror-Szenario wegen Corona-Mutation
Nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel droht Deutschland aufgrund der in Großbritannien aufgetauchten Corona-Mutation ein Horror-Szenario … Bundeskanzlerin Angela Merkel denkt bereits über eine Lockdown-Verlängerung bis Ostern 2021 nach …

Bild 12

Tichys Einblick, 14.01.2020: GEGEN JEDE REALITÄT Die Bundesregierung plant wohl noch schärferen Einheitslockdown
… Der Knaller: Die Bundeskanzlerin persönlich forciert wohl eine Verschärfung. Wie die Bild berichtet, will sie möglicherweise am 20. Januar eine Ministerpräsidentenrunde einberufen und die Maßnahmen im Land verschärfen und vereinheitlichen. „mega-Lockdown“ nennt die Bild-Zeitung das. Unter anderem sind wohl die Schließung der öffentlichen Nahverkehrs und Ausgangssperren wie etwa in Frankreich in der Diskussion.
Die Begründung? Die mutierten Viren aus Großbritannien und Südafrika. Eine wissenschaftliche Evidenz, dass diese Mutation in irgendeiner Weise schlimmer ist gibt es nicht.

Stimmt B. Palmers „Altersansage“?

B. Palmer: Das Durchschnittsalter der Toten steigt immer weiter an. Mittlerweile sind wir deutlich jenseits der 80.

In einem Podcast des Prof. Nieden vom Statistischen Bundesamt wird diese wichtige Aussage ebenfalls getätigt. Doch stammt dieser Podcast noch aus der ersten „Welle“.
Deshalb anbei eine Sichtung, ob diese Aussage wirklich noch aktuell ist. Stimmt sie immer noch, ist es der Beleg, dass die „Schrotflintenpolitik“ und Wegsperren aller Jüngeren im bisherigen und dem aktuellen Lockdown barer Unsinn ist und gezieltes Schützen der Problem-Altersgruppe viel effektiver – und mit Sicherheit auch viel, viel billiger – wäre.

Schon eine erste, einfache Sichtung der Sterbezahlen dieser Altersgruppe zeigt, wie recht Herr Palmer hat: Die Altersgruppe bis 80 hat auch derzeit keine höhere Mortalität als in einem „kleinen“ Grippejahr und in der Jahressumme zu den vergangenen fünf Jahren sogar die niedrigste.

Bild 13 Deutschland, Sterbezahlen von 2016 – 2020 für die Altersgruppen unter-/über 80 Jahre. Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: Statistisches Bundesamt

Die Jahressummen der Sterbezahlen dieser zwei Altersgruppen zeigen zusätzlich, dass die Gruppe bis 80 Jahre auch mit Covid überhaupt keine erhöhte Sterblichkeit aufweist.

Bild 14 Deutschland, Sterbezahlen Jahreswerte von 2016 – 2020 für die Altersgruppen unter-/über 80 Jahre. Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: Statistisches Bundesamt

Vorsichtshalber die gleiche Sichtung mit der Altersgruppe von 70 – 80 Jahren. Beide Grafiken zeigen, dass nicht einmal die Altersgruppe von 70 bis 80 Jahren – die auch als Hoch-Risikogruppe angegeben ist – durch Corona eine wirkliche Übersterblichkeit aufweist.

Bild 15 Deutschland, Sterbezahlen von 2016 – 2020 für die Altersgruppen 70 – 80 Jahre/über 80 Jahre. Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: Statistisches Bundesamt
Bild 16 Deutschland, Sterbezahlen Jahreswerte von 2016 – 2020 für die Altersgruppen 70 – 80 /über 80 Jahre. Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: Statistisches Bundesamt

Nun noch die Meldung der Helios-Klinikgruppe zu Corona. Während nach vielen Berichten die Kliniken „überlaufen“, ist die Helios-Klinikgruppe inzwischen weniger belastet und weist gegenüber dem Vorjahr über alle Zeiträume eine erhebliche Unterauslastung auf.

Bild 17 Helios-Kliniken. Bericht 11. Januar 2021

Tübingen, die Stadt des GRÜNEN „Querdenkers“

Herr Söder (und die ganze Berliner Polit-Schickeria) täten gut daran, sich endlich zu informieren, wie (einzelne Länder im Ausland, in Deutschland allerdings anscheinend nur) Tübingen „Coronawunder“ vollbringt.

Weiterhin sind für die Stadt Tübingen im WEB keine Zahlen zu Corona zu finden. Deshalb muss zur Darstellung des „Tübinger Coronaweges“ weiterhin auf die Daten der Universitäsklinik Tübingen als Stichprobe ausgewichen werden (in [2] im Detail ausgeführt und erklärt).

Anbei die aktuellen Coronadaten der Klinik (Bild 19) zum Vergleich mit den Corona-Deutschlandwerten (Bild 18). Auch wenn die Werte inhaltlich nicht direkt vergleichbar sind, haben die Verläufe eine erhebliche, relative Signifikanz. Und diese zeigen weiterhin, dass in Tübingen durch Palmers einfache Maßnahmen – konsequenter Schutz der Personen über 80 Jahre – noch weit vor dem ersten Impfen, das Verhalten der Wellen Eins und Zwei umgedreht werden konnten.
Davon ist der Rest von Deutschland mit Merkels „alternativlosen“ Maßnahmen und Herrn Söders markig-arroganten Sprüchen immer noch meilenweit entfernt, eher ist überhaupt kein Weg dorthin erkennbar.

Bild 18 Deutschland Coronadaten 2020 (Tageswerte)
Bild 19.1 Uniklinik Tübingen. Behandlungsdaten Corona-Patienten 2020 (vom Autor aus deren liebloser Homepagehinterlegung mühsam abgetippt und grafisch umgesetzt)

Ein Land kaputt zu machen ist immer einfacher, als es mit Bedacht zu regieren

Es scheint sich inzwischen eine echte Manie mit einem Wettbewerb entwickelt zu haben, alleine beim nutzlosen Weg des immer härteren und immer längeren Lockdown zu bleiben und andere Wege aus Prinzip nicht in Erwägung zu ziehen. Streng nach der in Deutschland bisher gängigen Regel, einen Feind – egal wie übermächtig er sei – grundsätzlich (bis zum bittersten Ende) versuchen zu vernichten, auch wenn es das eigene (Über-)Leben kostet, anstelle ihn zu akzeptieren und mit ihm zu kooperieren (Anm.: Nur wo es um die eigenen Fleischtöpfe geht – wie in den politischen Einheitsmeinungs-Parteien – wird davon abgewichen). Der Berliner „Tagesspiegel“ zeigt es symptomatisch:
Tagesspiegel 11.01.2020: Corona-Bekämpfung sollte verschärft werden: Die neue Mutante ist schnell – wir müssen schneller sein

Und damit reiht sich die aktuelle Pandemiebekämpfung Deutschlands nahtlos in der unfehlbaren Merkels „Alternativlosigkeiten“ ein, öfters optische Bilder (Fukushima, von Greenpeace gelbrot eingefärbte Wasserdampfwolken von Kohlekraftwerken, Kinder an der Grenze, Särge in Bergamo) zum Anlass ihres Handelns zu nehmen.

Die Särge von Bergamo

Die erschütternden Bilder Anfang des letzten Jahres aus Bergamo mit von einem Militärlastwagen-Konvoi auf offenen Ladeflächen abtransportierten Särgen sagen etwas vollkommen anderes aus, als es den deutschen Bürgern von der Politik und den Medien weisgemacht wurde, wurde in deutschen Medien und seitens der Politik (nach Meinung des Autors) nie richtiggestellt:
[3] THE EUROPEAN 14.05.2020: Italiens Pandemie-Gesetz und seine Folgen
… Ein wunderbares Beispiel der Wirkung gesetzlicher Logik. Die zentrale Norm dazu ist das italienische Pandemie-Gesetz, das vorschreibt, dass an einem Pandemie-Virus Verstorbene nicht beerdigt werden dürfen, sondern verbrannt werden müssen. Wer Italien kennt …, weiß wie gut-katholisch sie sind … und hat … die richtige Assoziation von den landesweit üblichen, traditionellen Beerdigungszeremonien.
… dass die Zahl der in Italien sehr selten genutzten Krematorien nicht ausreicht, um plötzlich alle Verstorbenen zu verbrennen … Jawohl alle! … die Folge der zwingenden, gesetzlichen Angst-Vorschrift: Die Särge durften nicht abgeholt werden, sie stapelten sich vor den Krankenhäusern und wurden nicht wie sonst üblich, Stück für Stück einzeln auf die Dörfer und zu den Kirchen transportiert. Am Ende lagerten so viele übelriechende Särge vor den Krankenhäusern, dass man in dieser Notlage das Militär und seine Lagerkapazitäten einsetzen musste. Was bei diesen Einsätzen produziert wurde, waren wunderbare, bewegte und bewegende TV-Bilder, die die Welt erschreckten.
… Aber das Ganze hatte noch einen gesetzlichen Verstärker … jedenfalls ist es … nach den in ganz Italien geltenden Vorschriften nur sehr schwer möglich, als Kranker von einem Krankenhaus in ein anderes verlegt zu werden. Diese strenge Regel bewirkte, dass die Krankenhäuser im Süden Italiens leer waren und die Krankenhäuser im verdichteten italienischen Norden teilweise übervoll.
Auch diese gesetzliche Vorschrift verstärkte die Sichtbarkeit der Todesfälle, denn eine bessere Verteilung innerhalb des Landes hätte auch sonst die Berichterstattung entzerrt. Die Bilder von der geballten Ladung überlasteter Krankenhäuser im Norden Italiens … beflügelte die Angstmacherei unserer Mainstream-Medien.
… Dass diese Erkenntnisse bislang nicht aufgedeckt wurden, ist deshalb eine der schlimmsten Journalismus-Versagen unserer Zeit. Und die Drohung wirkt immer noch, Tag für Tag: Ja nicht zu schnell öffnen, sonst könnten wir unsere Erfolge wieder aufs Spiel setzen, verlautet es vom Kanzlerinnen-Thron. Von welchen Erfolgen redet sie denn bitte?

Übersterblichkeit

Auf die Rede des Herrn Söder mit dem „täglichen Corona-Flugzeugabsturz“ und der Erklärung hoher Übersterblichkeit durch Corona fragte der Autor über die Bayerischen Servicestelle beim Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege nach Belegen für die vom Ministerpräsidenten angegebene Übersterblichkeit nach.
Nach Mahnungen und längerer Wartezeit kam eine Antwort. Darin wird richtig informiert, dass eine „Übersterblichkeit“ nur zeitweise bestand und sich diese am Jahresende wahrscheinlich ausmittelt. Die Übersterblichkeit durch eine Pandemie wird am Wert des Vorjahres (und nicht denen ähnlicher Jahre mit Grippewellen) „festgemacht“. Weiter wird mitgeteilt, dass Deutschland eigentlich gar nicht „so schlimm“ betroffen ist, man sich aber am Ausland orientiert:
Ministerium, Antwort: … Nach Prof. Felix zur Nieden haben sich die Sterbezahlen erhöht.
„Im Frühjahr hatten wir im April zum Beispiel eine Erhöhung um zehn Prozent im Vergleich zum Durchschnitt der Vorjahre“, so zur Nieden. „Und auch regional ist es eben immer genau da auffällig, wo auch die höchsten Covid-19-Inzidenzen und Todesfallzahlen [zu finden sind].“ Das sei etwa in der ersten Welle in Bayern und Baden-Württemberg so gewesen. Laut zur Nieden lagen die Sterbefallzahlen in der Spitze dort um fast 30 Prozent über dem Vorjahresdurchschnitt.“
Nach einer Entspannung im April wurden Ende November und Dezember eine Anhäufung registriert.
Wahrscheinlich gleicht sich aber im Jahresvergleich die Rate der Übersterblichkeit aus. Zieht man jedoch einen europäischen Vergleich so ist eine 30 – 40 %ige Erhöhung laut des europäischen Projektes EuroMOMO zu verzeichnen. Dieses zeigt auf, dass der bisherige Weg der Regierung unser Land mit den verhängten Maßnahmen vor Schlimmeren bewahrt hat.

Prof. Nieden findet sich beim Statistischen Bundesamt. Von ihm ist auf der Homepage des Statistischen Bundesamtes ein Podcast „Podcast mit Dr. Felix zur Nieden, Experte für Sterbefallzahlen im Statistischen Bundesamt.“ hinterlegt.“
Darin führt er bezüglich der Ermittlung der Corona-Übersterblichkeit aus: … Übersterblichkeit bestand ausschließlich in Bayern und Baden-Württemberg. Andere Bundesländer waren kaum oder gar nicht betroffen. Wenn man sich das Ganze bezüglich der Altersstruktur ansieht, dann waren es vor allem die über 80jährigen, die davon betroffen waren. Da lagen die Zahlen teilweise 20 % über dem Vorjahresdurchschnitt. Wegen der zunehmenden Alterspyramide betrug deren Übersterblichkeit allerdings auch nur ca. 10 %.
Zudem definiert er in seinem Podcast die Übersterblichkeit (wie es die Bayerische Landesregierung übernommen hat): Übersterblichkeit liegt vor, sobald die Zahl der Sterbefälle im Krisenzeitraum über der des Vorkrisenniveaus liegt. Zufügung: Oder höher ist als im Vorjahr.

Bild 20 Deutschland, Sterbezahlen von 2016 – 2020 (fehlende KW 52 mit dem Wert der KW 51 gefüllt). Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: Statistisches Bundesamt

Herr Prof. Nieden definiert Corona-Übersterblichkeit also nicht, indem er ein Pandemiejahr mit ähnlichen (Grippejahren) der Vergangenheit vergleicht und prüft, ob es aktuell signifikant „schlimmer“ oder „nicht so schlimm“ ist, sondern vergleicht einfach mit dem vorhergehenden Jahr.

Wie herrlich sich bei solchen Definitionen „Aussagen“ alleine über die letzten fünf Jahre generieren lassen anbei:
In den letzten fünf Jahren hatten:
– drei Jahre eine Übersterblichkeit (gegenüber dem Vorjahr),
– zwei Jahre eine Übersterblichkeit gegenüber dem Mittelwert

Bild 21 Deutschland, Jahreswerte Verstorbene gesamt der letzten 5 Jahre (Jahr 2020 hochgerechnet). Daten vom Statistischen Bundesamt

Mit der Definition des Prof. Nieden hätte die Politik somit schon die letzten fünf Jahre mehrmals „pandemisch“ tätig sein müssen. Hat sie aber nicht im Entferntesten getan. Was zeigt, dass es ihr diesmal im Kern eher um ein selbst aufgestelltes „Exempel“ und nicht um wirkliche, langfristig sinnvolle Pandemiebewältigung geht. Wobei sich eine Generalfestlegung stellt: Ab welcher deklarierten Übersterblichkeit hat die Politik nun vor, Deutschland jedes Mal konsequent „plattzumachen“?

Mit der Festlegung der Übersterblichkeit von Herrn Prof. Nieden sei nun geprüft, was diese für Auswirkungen auf das politische Handeln haben müsste. Dazu ein Hinweis. beim Statistischen Bundesamt finden sich Tabellen mit den Sterbezahlen seit 1950 und 1990, sowie eine Sonderauswertung „Sterbefälle – Fallzahlen nach Tagen, Wochen, Monaten ,,, Deutschland 2016 – 2020“. Zwischen beiden unterscheiden sich die Sterbezahlen etwas. Der Autor hat deshalb in allen entsprechenden Grafiken bis 2015 die Werte der Langzeittabellen und ab 2016 die der Sonderauswertung verwendet.

Bild 10 zeigt, dass die Sterblichkeit seit 2004 in Deutschland stetig ansteigt. Zieht man die Sterbewerte ab 2004 heraus, sieht man es deutlich als Trend:

Bild 22 Sterbefälle je 1000 Einwohner (Sterberate) seit 2004. Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: destatis

Daraus lässt sich ableiten:
– die Festlegung der Übersterblichkeit als Differenz zum Vorjahreswert ist barer Unsinn,
– die Corona- „Übersterblichkeit“ des Jahres 2020 kann genau so gut aus einem „natürlichen“ Trend der Sterberaten-Erhöhung erklärt werden und wird in Zukunft häufiger geschehen.

Als Basis für politische Maßnahmen bis hin zur Zerstörung Deutschlands ist diese Definition somit vollkommen ungeeignet.
Das folgende Bild mit den gleichen Werten in anderer Darstellung verdeutlicht es zusätzlich, weil es ausweist, wie oft die angeblich so schlimme Corona-Übersterblichkeit bereits vorgekommen ist (und nie zu besonderen Maßnahmen geführt hat).


Bild 23 Differenz zum Vorjahreswert der Sterberate seit 1950. Grafik vom Autor erstellt

Bild 24 Differenz zum Vorjahreswert der Sterberate, aber nur Jahre mit positiven Differenzwerten zum Vorjahr, also einer „Übersterblichkeit“. Grafik vom Autor erstellt

Nach der Übersterblichkeitsdefinition des Statistischen Bundesamtes hätten und müssen in Zukunft unsere Politiker regelmäßig Lockdowns mit allen Folgen und Kosten einleiten, wie es die Bilder mit den Vorjahresdifferenzen zeigen. Dass sie es bisher trotz „eindeutiger“, statistischer Vorgaben früher nicht getan haben, sagt aus, dass die Definition wohl nur „aus dem Hut gezaubert“ wurde, um die Lockdown-Maßnahmen nachträglich (pseudo-)„wissenschaftlich“ zu belegen.

Würden es die Politiker mit dieser Definition wirklich ernst meinen, bekämen sie ein immer größeres Lockdown-Zukunftsproblem.

Bild 25 Differenz zum Vorjahreswert der Sterberate seit 2004 (Ausschnitt aus Bild 24), aber nur Jahre mit positiven Differenzwerten zum Vorjahr, also einer „Übersterblichkeit“. Grafik vom Autor erstellt

Zum Thema passend:
[5] Achgut 14.01.2021: Fallender Grenznutzen, steigende politische Dummheit
[4] Tichys Einblick 11. Januar 2021: Corona-Versagen: Dreht die Politik jetzt durch?
… Immer lauter, immer schriller, immer dümmer: Wenn man der Politik zuhört, kann einem Angst und Bange werden. Nicht vor dem Virus, sondern angesichts der Unfähigkeit, eigene Fehler einzuräumen und zu korrigieren.

Tichys Einblick, 15.01.2021: „Illegaler Kindergeburtstag“ – Medien und Polizei im Dauereinsatz gegen Bürger

Abschließend zur Frage: Warum immer wieder Corona? – Weil die Verdummung der Bürger und das Vorgehen der Politik – und nun der auf diesen Zug aufspringenden NGOs – eine direkte Äquivalenz zum Klimawandel darstellt (rein persönliche Überzeugung des Autors die wissenschaftlich nicht belegt ist).

Und die Akteure sind auch schon die Gleichen:
WELT 14.01.2020: Initiative will Europas Wirtschaft komplett runterfahren – bis null Neuinfektionen
Eine Initiative von Wissenschaftlern, Aktivisten und Gesundheitspersonal fordert angesichts der Corona-Krise ein europaweites Herunterfahren auch für die Wirtschaft.
„Die Initiative hält die bisherigen Versuche, die Pandemie zu kontrollieren, für gescheitert“, hieß es in dem Aufruf. Die Maßnahmen schränkten das Leben dauerhaft ein und hätten dennoch Millionen Infektionen und Zehntausende Tote gebracht. Durch Mutationen breite sich das Virus nun noch schneller aus. Die Infektionszahlen auf null zu drücken sei Voraussetzung, um die Krise bewältigen zu können.
Zu den Erstunterzeichnern gehören nach Angaben der Initiative etwa die Klimaaktivistin Luisa Neubauer, die Autorinnen Margarete Stokowski und Teresa Bücker sowie der Sea-Watch-Aktivist Ruben Neugebauer.

Quellen

[1] THE EUROPEAN 09.01.2021: Der Rückgang der Zahlen durch den Lockdown fällt nicht sehr beeindruckend aus

[2] EIKE 11.12.2020: Corona-Daten zum 07.12.2020. Nirgends ist die berichtete, besonders hohe „Übersterblichkeit“ zu finden

[3] THE EUROPEAN 14.05.2020: Italiens Pandemie-Gesetz und seine Folgen

[4] Tichys Einblick 11. Januar 2021: Corona-Versagen: Dreht die Politik jetzt durch?

[5] Achgut 14.01.2021: Fallender Grenznutzen, steigende politische Dummheit

 

image_pdfimage_print

83 Kommentare

  1. @ Silke Kosch : 21.06.21 : 15:19 Uhr :Ist es Ihnen lieber, wenn ein Großteil der Unternehmen, vor allem der Mittelstand, Insolvenz anmelden muss ?? Haben Sie nicht mitbekommen, welcher ökonomische Schaden durch die Lockdowns angerichtet wurde ?? In Taiwan ist kein einziges Unternehmen pleite gegangen, weil man die Verbreitung des Virus im Land stoppen konnte ! So viel Unlogik und Naivität bei einem erwachsenen Menschen wie bei Ihnen ist schwer verständlich. Wenn Sie Kritik bezüglich undemokratischen Verhaltens äußern wollen, dann an China, wo Ärzten, die über den Ausbruch einer Epidemie berichten wollten, mit Gefängnisstrafe bedroht wurden ! 

    • @Dr. Horst Denzer

      Sie sind also der Meinung, in unserem Land gibt es eine Mehrheit dafür, die Covid19 – Pandemie mit den Mitteln zu bekämpfen, wie es Taiwan macht.

      Wo sind die Demonstrationen dafür, alle technisch möglichen Mittel der Personennachverfolgung anzuwenden und bei Vergehen gegen Quarantäne-Vorschriften (z.B. Ausschalten des Smartphones) sofort die Polizei los zu schicken und drastische Strafen zu verhängen?

      Hier wird doch mehrheitlich noch nicht einmal eine Warn-App akzeptiert (die ich installiert habe), die anonym anzeigt, ob man sich in der Nähe von Infizierten aufgehalten hat. Da können Sie schimpfen, wie Sie wollen. Die Methoden des demokratischen Taiwan bekommen Sie bei uns nicht durch.

      Silke Kosch

      • @ Silke Kosch :

        Sie haben es immer noch nicht verstanden. Wenn man im Januar 2020 so wie es Taiwan vorgemacht hatte, verhindert hätte, dass sich das Virus in Deutschland verbreiten konnte, wäre eine Warn-App, Lockdowns usw. nicht nötig gewesen. Nochmals : Taiwan hatte nicht durch Warn-Apps verhindert, dass sich das Virus in Taiwan verbreitet sondern dadurch, dass Infizierte Menschen nicht nach Taiwan einreisen konnten ! Und Deutschland und andere EU-Länder hätten im Januar 2020 dies auch verhindern können t

      • @ Silke Kosch :

        Frau Kosch, Sie schrieben “ Sie sind also der Meinung, in unserem Land gibt es eine Mehrheit dafür, die Covid19 – Pandemie mit den Mitteln zu bekämpfen, wie es Taiwan macht.“ Antwort : da es in Taiwan keine Epidemie/Pandemie gab, brauchte diese auch nicht dort bekämpft zu werden. Außerdem ist es naiv anzunehmen, dass Lockdowns, die viele Existenzen in Deutschland bedrohen, eine höhere Akzeptanz finden als eine Warn-App !

  2. Was soll man zu einer so fatalistischen Ansicht nun sagen?Seit Jahrtausenden versuchen die Menschen, Krankheiten und Infektionen in den Griff zu bekommen. Und seit wenigen Jahrzehnten erst haben wir das Wissen, wie wir Polio, Diphtherie, Tetanus, Pocken, Masern, Grippe usw. wirkungsvoll mit Impfungen bekämpfen können. Jetzt kommt wieder ein Virus daher, welches das Leben von Millionen Menschen verkürzt und Millionen Menschen eine so schwere Erkrankung auslöst, dass sie lebenslängliche Einschränkungen zu ertragen haben.Anstatt jetzt wieder dieses Virus zunächst durch Vorsicht und jetzt durch eine Gott sei Dank schnell gefundene Impfung zu bekämpfen, wollen manche Menschen alles in vielen Generationen medizinischer Forschung erlangte Wissen über Bord schmeißen und sagen: Damit müssen wir halt leben??Ich fasse es nicht. Auf eine solche Dummheit muss man erst einmal kommen.Silke Kosch

    • Liebe Silke, Ihr Kommentar ist geprägt von naturwissenschaftlichen Unwissen und Überschätzung von Leistungen des Menschen, dass leider dem heutugen Ausbilndugsstandes in Deutschland entspricht.

      Karnkheiten werden immer und ausschließlich vom befallenen Körper selbst, durch das Immunsystem besiegt und moderne Medizin leisten nur Hilfe, mal mehr mal weniger. Schafft es der Körper nicht, hilft kein Mittel.

      Impfung hilft dem Körper sen Immunsystem auf eine bestimmte Krankheit besser einzustellen, und hat in der Tat bestimmte Krankheiten vor allem Kinderkrankheiten (da bei Kinder das Immunsystem noch nicht entwickelt ist) zurückgedrängt, ohne sie zu besiegen und die kindersterblichkeit damit, Gott sei Dank, deutlich gesenkt. Erwachsenen helfen Impfungen praktisch nicht, siehe Grippe, das Impfprogramm füllt Bilanzen von Pharmakonzerne und beruhigt ein wenig Menschen mit schwacher Gesundheit, für gesunde absolut überflüssig. Impfung für Erwachsene ist nur sinnvoll, wenn jemand in ein land reist, wo andere Erreger altiv sind, mit denen das eigene Immunsystem keinen Kontakt hatte. Und ganz wenige Ausnahmen für unheilbare Krankheiten wie Tetanus, da ist es besser zu impfen. Und nicht mit Antibiotika verwechseln, dass sind Mittel die den Erreger direkt töten, die haben mit Impfen nicts zu tun und hat viel höhere Bedeutung in der Krankheitsbekäpfung.

      “ …  welches das Leben von Millionen Menschen verkürzt und Millionen Menschen eine so schwere Erkrankung auslöst…“ Ein wenig Lesen hilft den Unsinn dieser Aussage zu erkennen. Anstatt an Grippe oder andere steren sie vermehrt an Corona, insgesamt nur sehr wenig mehr bei den Senioren. Für die übergroße Mehrheit verläuft Corona wie Grippe.

      Leider ist der Wissenhöhepunkt aus vielen Generationen Forschung vor paar Jahrzehnte überschritten und es wächst die Dummheit plus Fernsteuerung durch Treds und Medien.

       

       

    • @ Silke Kosch :

      1) Wenn die meisten Staaten so wie Taiwan gehandelt hätten, hätte sich das Coronavirus nicht in den EU-Ländern verbreiten können. Dann gäbe es auch keine Infektionen mit diesem Virus und infolgedessen auch keine Lockdowns und Shutdowns !

      2) Da die Politik zu dumm war, die Verbreitung des Virus zu verhindern, was möglich gewesen wäre wie es Taiwan gezeigt hatte, gab es jetzt nur 2 Möglichkeiten, die Bevölkerung gegen Coronavirus SARS CoV-2 zu immunisieren, d.h. eine sogenannte Herdenimmunität (mindestens 50-60 % der Bevölkerung sind immunisiert) herbeizuführen :

      a) man unternimmt nichts und die Verbreitung des Virus in der Bevölkerung schreitet voran, bis der größte Teil  (Genesene) immunisiert ist und ein Teil der Bevölkerung an oder mit Covid-19 stirbt.

      b) man führt eine „flächendeckende“ Anti-Corona-Impfung durch, bei der ebenfalls ein großer Teil der Bevölkerung immunisiert wird und im Idealfall keine schwer Erkrankten oder Verstorbenen zu beklagen sind. Die Streitpunkte in o.a. Artikel und auch in diesem Forum sind, wieweit die Impfstoffe vom Idealfall abweichen, also ob das Virus oder die Nebenwirkungen der Impfung mehr Schaden anrichten. Das Problem ist nämlich, dass ohne eine „flächendeckende Impfung“ die Politik unbeeindruckt von Pro und Contra Argumenten von Kommentatoren und Kommentatorinnen in diesem Forum ansonsten eine unendliche Geschichte von Lockdowns oder Shutdowns fortführen wird, egal für wie gefährlich man das Coronavirus SARS CoV-2 und seine Mutanten hält, was keiner von uns will. Durch das Versagen der europäischen Regierungen im Januar 2020, worauf in diesem Forum nur sehr wenige Kommentatoren hingewiesen hatten, vor allem Herr Matthias Kegelmann, Herr Gürol Salk und meine Wenigkeit, hätten wir die jetzige Situation mit Teufel oder Belzebub nicht !

      • @Dr. Horst Denzer,

        wer ist denn „die Politik“?. Zumindest in Demokratien wie bei uns, sind die politischen Entscheider nach den Wünschen der Bevölkerung bestimmt. Wir in Deutschland haben unseren Politiker_innen kein Mandat dafür erteilt, mit Polizeistaatmethoden eine Pandemie zu bekämpfen. Die Mentalität mag in Taiwan anders sein, aber es ist müßig, Methoden in anderen Ländern zu loben, die in Mitteleuropa nicht den Hauch einer Chance auf Realisierung hätten.

        Bleiben Sie gelassen. Im Sommer sitzen wir alle gemütlich im Biergarten bei einem Weizen, weil der Großteil der Bevölkerung geimpft ist, insbesondere die besonders betroffene ältere Bevölkerung.

        Silke Kosch

        • @ Silke Kosch :

          Es geht nicht um Polizeistaatmethoden, die ich genauso ablehne wie Sie. Taiwan hat es als demokratischer Staat vorgemacht, wie man verhindert, dass sich ein Virus im Land verbreitet. In Deutschland hatte das RKI im Januar 2020 noch das Virus verharmlost und erst im März 2020 eine 180 ° Wendung vollzogen . Hätte in Deutschland die Bundesregierung  im Januar 2020 nicht auf das RKI sondern auf Virologen wie Alexander Kekulé gehört, hätte sich das Virus nicht in unserem Land verbreitet. Die gleichen Fehler wurden in anderen EU-Ländern gemacht. In fast alle Länder außerhalb von China wurde das Coronavirus SARS CoV-2 zuerst durch infizierte Flugreisende eingeschleppt. Dass man dies recht einfach hätte verhindern können, hat der demokratische Staat Taiwan vorgemacht. Und auch EU-Staaten wie Deutschland hätten ohne Abstriche an  der Demokratie vornehmen zu müssen so handeln können. Wenn Deutschland und die anderen EU-Staaten im Januar 2020 richtig gehandelt hätte, hätte es im März 2020 keine Shutdowns und Lockdowns gegeben, die einen stärkeren Eingriff in die Demokratie bedeuten als das Einreisen von infizierten Flugreisenden zu verhindern ! Für Wissenschaftler(innen) und Politiker(innen) gilt das Gleiche wie für andere Berufsgruppen : es gibt Gute und Schlechte und es gibt Kluge und Dumme. Dies sollte man sich immer vor Augen führen und somit diese Berufsgruppen nicht besser bewerten als andere Berufsgruppen ! Auf ein Bier im Biergarten freue ich mich natürlich genauso wie Sie, keine Frage !

        • Liebe Silke, schon bei Ihren ersten Kommentar war herauszulesen, wie unendlich dankbar Sie den Regierenden sind, dass diese mit so harten Maßnahmen das Volk gerettet haben und ein Wundermittel zu Verfügung stellen. Sie können dabei nicht die Wahrheit erkennen, dass erstens ohne die harten Maßnahmen das Volk kaum anders betroffen wäre, zweitens das wirklich erforderliche wirksame Maßnahmen nicht besprochen wurde, drittens dass das Wundermittel keine Wunder bewirkt und vor allem viertens, dass verbrannte Erde hinterlassen wird.

          Das Ziel ist aber erreicht, die unendliche Dankbarkeit der überwiegend nicht Nachdenkenden ist erreicht, man kommt der Wiederwahl näher. Das Schicksal des Volkes ist unseren Regierenden absolut egal!

          Wissen Sie wie verbrannte Erde manchmal verhindert werden kann? In großen Kriegen haben häufig Generäle die Entscheidung getroffen, an einer Durchbruchsstelle des Gegners schnell mal 30.000 Soldaten hinzuschicken, mit dem klaren Wissen, dass kaum jemand von ihnen die Familie wiedersieht, um eine Niederlage und damit verbrannte Erde zu verhindern. Frauen können solche Entscheidungen nicht treffen, da der Mutterinstinkt das verhindert, daher gibt es keine weibliche Generäle.

          Unsere alte Tante mit dem nicht ausgelebten Mutterinstinkt holt das nun nach, indem sie ihre  Untertanen wie Kleinkinder bevormundet. Ein Beispiel von dem Sieg des Mutterinstinkts über den Verstand: Als mein kleiner Bruder Baby war und in meiner Kita vor einer Krankheit gewarnt wurde, musste ich zu Hause eine Schutzmaske tragen. Die alte Schachtel macht es mit allen Untertanen!

          • @Dr. Horst Denzer;

            Taiwan ist ein demokratischer Staat, aber die Methoden, die dort zur Nachverfolgung angewandt wurden, entsprächen denen eines perfekten Überwachungsstaates und kämen bei uns nicht durch.

            – Kreditkartenabfrage zur Verfolgung

            – Verbot, dass Smartphone abzuschalten weil darüber in Echtzeit geortet wird

            – Eine hohe Akzeptanz der Bevölkerung dafür, sich lückenlos überwachen zu lassen

            Es ist unvorstellbar, dass in Mitteleuropa in einem Land bei einigen wenigen Infektionen die Gesundheitsbehörde Zustimmung dafür bekommt, wenn sie sagt: „Wir müssen sofort alle Menschen lückenlos elektronisch überwachen und deren Bewegungen verfolgen.“

            Und das ist gut so, meine ich. Aber Wenn Sie anderer Meinung sind, können Sie gerne für eine lückenlose elektronische Überwachung werben.

            Silke Kosch

          • „Verbot das Smartphone abzuschalten “

            Kindchen, verstehen Sie wirklich was Sie schreiben?

            Kennen Sie einen Staat, in dem der Besitz eines Smartphones gesetzlich vorgeschrieben wird? Gibt es natürlich nicht, nur Sie gehören zu dieser Generation, die das Smartphone für wichtiger halten als das eigene Gehirn und glauben, ohne dem Ding nicht lebensfähig zu sein? Haben Sie schon die Klo App installiert, die hilft, die Reihenfolge zwischen Hosen runterziehen, Setzen und Abputzen nicht durcheinander bringt?

            Ältere Generationen schaffen es ohne, und das Handy liegt manchmal tagelang ungenutzt rum.

            Ich möchte damit nur ausdrücken, selbständig denkende Menschen kann man mittels Handyverfolgung nicht überwachen, und andererseits, die modernen Generationen sind naiv und manipulierbar. Sie sind ein glänzendes Beispiel.

            Pfeifen Sie auf die Impfung und tun Sie etwas für Ihre Abwehrktäfte, da haben Sie mehr davon.

    • @Silke Kosch: je mehr wir bekämpfen, um so schlimmer wird´s.

      Seit uns der pharmazeutische Komplex komplett okkupiert hat, wird bekämpft und bekämpft, statt sich um die Ursachen zu kümmern, sondern immer nur an den Symptomen rumzupfuschen. Bei der Rumpfuscherei geht der obige Komplex davon aus, dass er schlauer wäre als das menschliche Körpersystem, das stimmt aber leider überhaupt nicht. Und mit Wissenschaft hat das alles auch gar nichts zu tun: es gibt keine einzige Studie zwischen Geimpften und Ungeimpften – keine Einzige. Hausärzte habe längst beobachtet, dass Ungeimpfte gesünder sind.

  3. Journalist Missal: „Wissenschaftsfreiheit gefährdet“ Die GFF klagt gemeinsam mit dem Sinologen und freien Journalisten David Missal, der das Informationsportal „Chinas Geld an deutschen Unis“ betreibt. Missal hat nach eigenen Angaben aufgedeckt, dass jährlich über zwei Millionen Euro aus China an deutsche Universitäten fließen. „Forschungsförderung aus autokratischen Staaten gefährdet die Wissenschaftsfreiheit“, so Missal. Hochschulen in Deutschland ließen sich ganze Studiengänge vom chinesischen Staat finanzieren und nähmen Geld von chinesischen Firmen an, die massiv in Menschenrechts-Verbrechen involviert seien. „Das gesamte Ausmaß der Einflussnahme können wir nur erfahren, wenn die Universitäten ihren Informationspflichten nachkommen.“https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/klage-gegen-uni-mainz-100.html 

  4. Hier noch die Dezember-Sterblichkeit für Sachsen, Brandenburg und Bayern für die AG Ü65 und U65 gemäß Statistischen Bundesamt. Da liegen wieder deutlich über NORMAL und von der Grippe von 2017/18. Trotz Hygieneschutz und Lockdowns. In Sachsen sind auch U65jährige deutlich von Übersterblichkeit betroffen. Nicht nur Alte. https://klimakatastrophe.wordpress.com/2021/01/18/corona-dezember-sterblichkeit-in-sachsen-bayern-und-brandenburg-in-der-altersgruppe-u65-besonders-hoch/

    • Und jetzt bitte noch dazuschreiben, was Sie damit eigentlich sagen wollen. Ständiges Wiederholen irgendwelcher Übersterblichkeiten ist wohl kaum zielführend. Vorschläge bitte.

      • Einfach den Link öffnen und den Artikel lesen. Corona hat zu einer stark erhöhten Dezember-Sterblichkeit in Sachsen, Bayern und Brandenburg geführt. Wegen Grenzlage zu Tschechischen, Österreich und Polen, die noch stärker betroffen sind. Im am schwersten in Deutschland betroffenen Sachsen haben sie auch eine deutliche Übersterlichkeit bei den unter 65jährigen. Das sind nun mal die Fakten. Damit erledigen sich alle Märchen zu Corona. Wie keine Übersterblichkeit, harmlos wie eine Grippe und Reiseeinschränkungen, etc. nicht notwendig.

        • Sehr gut. Und jetzt bitte mal den Anteil der „Coronatoten“ nach „an“ und nach „mit“ Corona verstorben aufschlüsseln. Ich habe da Angaben zwischen 6% und 87% gefunden. Bitte klären Sie doch mal auf, was jetzt stimmt. Fakt ist, es gibt eine Übersterblichkeit. Fakt ist aber auch, dass niemand weiß, zu welchen Teilen diese durch Corona verursacht wird. Können Sie auch Ihre Aussage zur Grenzlage mal untermauern. Wie viele Ansteckungen werden denn durch den Grenzverkehr verursacht? Oder ist das eine unbewiesene These? Oder nur ein Märchen?

      • Der Bestatter sagt, dass er viel zu tun hat, ca. die Hälfte der Toten mit Corona da eingeliefert werden. Andere Krematorien auch überlastet sind, da Öfen ausgefallen seinen, etc. und nach Polen und Tschechien auch nicht mehr ausgewichen werden kann. Wobei Polen kaum Krematorien hat, da die katholisch sind und dort erdbeststtet wird. Und das Ärzte falsche Totenscheine zu Massen ausstellen, wer soll das glauben?

        • Hr. Krüger,

          dann würde ich einmal „über den Tellerrand“ schauen, bzw. hören was betroffene Angehörige aussagen bzgl. Angabe der Todesursache.

           

          Ich weis in meinem Bekanntenkreis von 2 Personen, welche unabhängig voneinander Ihre persönlichen Abgaben zur PCR-Testung abgaben, dann jedoch aus zeitlichen und anderen Gründen keine Abstrich machen liessen und trotz allem ein positives Testergebnis bekamen. Seltsam oder?

          • @Pratter

            Ich gebe nichts auf Hör und Sagen. Ich schaue da lieber auf die Sterbedaten in Sachsen. Die liegen doppelt so hoch wie in den Vorjahren. Und auch die Zahlen der positiv Neuinfektionen sind in Sachsen am höchsten. Merkwürdiger Zufall? Zumal Tschechien und Polen direkt angrenzen und da massive Probleme haben. In Brisant ZDF lief vor wenigen Tagen auch ein Bericht über Bestatter in Sachsen. Die bestätigten auch, doppelt so viele Tote und auf jeden 2. Sarg der Vermerk Infektionsgefahr wegen Corona. Wobei ich dann doch mich an die Sterbe-Zahlen halte.

          • „In Brisant ZDF lief vor wenigen Tagen auch ein Bericht über Bestatter in Sachsen. Die bestätigten auch, doppelt so viele Tote und auf jeden 2. Sarg der Vermerk Infektionsgefahr wegen Corona.“

            „Ich gebe nichts auf Hör und Sagen.“

            Hm? Interessant.

  5. Warum unnötigerweise EIKE gegen das Schienbein treten? Soll jetzt EIKE den letzten Richter spielen, was „gut“ und „schlecht“ ist? Machen das nicht schon unsere Mainstream-Medien bis zum Überdruss? Natürlich wählt die EIKE-Redaktion Artikel aus. Aber soweit ich das überblicke, werden alle pro und kontra-Kommentare veröffentlicht, was in der Informationslandschaft eher selten ist. Und ohne eigenes Denkvermögen geht es nirgendwo. So ist auch das „Renommee“ kein Argument – auf den Inhalt kommt es an und ob man daraus Erkenntnisgewinn ziehen kann. Gibt es nicht „renommierte“ Mainstream-Medien wie z.B. die Alpenprawda, die hemmungslos diffamieren und Meinungen unterdrücken, wenn es gegen das eigene rotgrüne Glaubensbekenntnis geht? Soll das der Maßstab sein? Wie glaubwürdig ist die Fachliteratur bei der Veröffentlichung von Klimaalarm-konformer Forschung? Ok, viele Kommentare hier kann man nicht nochmals kommentieren, das würde uferlos. Aber den eigenen Verstand einschalten, das darf nicht zu viel verlangt sein. Und dass da eigene Präferenzen und Vorurteile dabei sind, davon ist niemand frei. Und falls man noch aufnahmefähig ist, da gibt es hier immer wieder Gelegenheit zur Horizonterweiterung! Auch dank unterschiedlicher Kommentare.

    • @ Dr. Roland Ullrich ;

      „Warum unnötigerweise EIKE gegen das Schienbein treten?“ Da haben Sie mich mißverstanden ! Lesen Sie bitte unten meine Antwort an Admin und an Herrn Gürol Salk !

  6. Sehr geehrte Frau Interthal, Sie haben mit Ihren Beiträgen vollkommen recht. Hinzu dies:https://de.rt.com/international/111920-chinesische-experten-warnen-nach-todesfallen/Zu Herrn Palmer ist entgegen der oben aufscheinenden Bewertung als Querdenker (auch Tübingen ist alles andere als eine Stadt der „Querdenker“) zu sagen: Ich versuchte ihn auf die sich widersprechenden Aussagen der WHO, die Änderung des Pandemie-Kriteriums (jetzt nur noch Hochrechnungen notwendig – siehe Neil Ferguson), die Übernahme der Ioannidis-Studie im Oktober,  auf die neueste Studie der Stanford-Universität (Lockdown bringt nichts), die Studie aus Kanada (Nutzen-Schadensbilanz der lockdownmaßnahmen) … auf die komplett falsche Basis durch die  PCR-Tests … hinzuweisen  – was kam: 1. die Pandemie ist unbestritten. 2. Er! hatte keine Infektionen wie sonst. 3. Wer so denkt wie ich, läuft Gefahr, als Querdenker betrachtet zu werden – mit dem Unterton: das geht ja gar nicht! Das ist – hm – ab…wegig. Reichsbürger, Rechtsradikal, Nazi .. ? Palmer – der Rebell – Unsinn.Dass es Sinn macht, bei einem gut entwickelten und geförderten Immunsystem, sich immer wieder diesen Viren – die eng verbunden sind mit dem „Einst“, das auf die Vergangenheit und! auf die Zukunft verweist – auszusetzen, um darüber wirklich aus sich selbst heraus eigene Abwehrkräfte zu entwickeln – um Gottes willen, auf keinen Fall. Maske, Distancing. Isolation. Und: Nur die „Impfung“ bringt die Erlösung (Spahn). Wie hat Mensch nur all die zig-Jahrtausende ohne „Impfung“ überlebt?

    • Sehr geerhte Frau Börger, danke sehr, Sie auch 🙂 Ihr Link funktioniert schon nicht mehr: wo die Löschung erfolgt, das ist der Weg.  In Wirklichkeit wird hier gefoltert, was das Zeugs hält: leider kapiert das die unmündige Masse nicht. Die irren Psychopathen spielen weltweite Folterspiele und lachen sich tot über die Dummheit der Menschen und benutzen Maske (Atementzugsfolter, Erstickungsfolter), Distancing (Isolationsfolter), demnächst noch Energieentzug (Stromausfall, Blackout – Erfrierungsfolter, Kältefolter) und danach gehts weiter mit Entzug von Nahrungsmittel (Verhungerungsfolter) – in Drittweltländern verhungern schon Menschen durch die Maßnahmen hier oder gehen an Malaria zugrunde.

      Ich poste mal ein paar Links und Filme, die ich für sehr wichtig halte:

      Paul Schreyer: Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära?

      Das Hunger-Krisen-Plan-Spiel

      Narzissmus verstehen – erschreckende Neuigkeiten zu toxischen Beziehungen (Psychologische Infos)

      Riesenskandal aufgedeckt: Covid-19-Impfung zerstört unser Immunsystem nachhaltig
      https://2020news.de/riesen-skandal-aufgedeckt-covid-19-impfung-zerstoert-unser-immunsystem-nachhaltig/

      Internationale Ärzte raten dringend von der Impfung ab
      https://2020news.de/internationale-aerzte-raten-dringend-von-der-impfung-ab/

    • Geehrter Herr Krüger,

      Sie geben doch vor, Physiker und damit Naturwissenschaftler zu sein. Dann fangen Sie doch bitte einmal an, wissenschaftlich vorzugehen statt mit Hilfe von Korrelationen Panik zu verbreiten. Ihre Behauptung, auf der Hälfte der Särge stehe Covid-19 ist wissenschaftlich unbrauchbar, da hierdurch nicht bekannt ist, ob diese Menschen „an“ oder „mit“ Covid – 19 verstorben sind. Somit basieren Ihre Berechnungen auf ungesicherten Daten. Also tun Sie genau das Gleiche wie so einige Klimawissenschaftler. Niemand kennt die Klimasensivität von CO2, aber auf Basis dieses Nichtwissens werden Zukunftsmodelle konstruiert. Wissenschaft sollte aber nicht dazu genutzt werden, Panik zu verbreiten, sondern dazu, Wissen zu schaffen. Ich empfehle Ihnen einmal die Lektüre des Buches „Die Physiker“ von Friedrich Dürenmatt. Vielleicht verstehen Sie dann, dass Wissenschaft auch Verantwortung bedeutet.

      Grüße, Martin Rohde

      P.S. In Schweden ist die Quote positiver Antigentests mittlerweile über 30%. Schweden wird bald ganz normal mit SARS-CoV2 leben können. In Australien ist Sommer, da hatte Deutschland Corona auch im Griff. Und woher Sie zuverlässige Daten aus China bekommen wollen,  müssten Sie hier mal erklären.

      • Nun ja, wenn die Leute nicht an Corona gestorben sind dann muss es eine andere Ursache für die doppelte Dezember-Sterblichkeit in Sachsen geben. Welche? Und erzählen sie jetzt nicht, die sind aus Kummer gestorben. Zudem korrelieren Übersterblichkeit und posiv getestete Verstorbene-Zahlen! Und in Schweden hatten sie auch gerade die 2. Welle mit erheblichen Übersterblichkeit, wie dort schon im Frühjahr. Denken sie mal drüber nach.

        • Herr Krüger,

          Sie sollten dringend mal Ihre Datenbasis erweitern. Starker Rückgang der Nutzung von Notaufnahmen, signifikante Zunahme von Herz-Kreislauf-Toten, Unterbelegung der Kliniken (zumindest im Helios-Verbund), Verschlechterung der Versorgung in Altenheimen, das Personal ist da mehr mit Testen als mit der Patientenversorgung beschäftigt, etc…. Sie sind doch zur See gefahren? Dann sollte Ihnen die Weisheit, immer den ganzen Horizont abzusuchen, doch eigentlich geläufig sein. Und bitte hören Sie endlich auf, alle Verstorbenen mit positiven PCR – Test als ursächlich an Corona verstorben hinzustellen, dies ist völliger Blödsinn.

          Btw.: Z-Score (Euromomo) Schweden im Frühjahr in der Spitze bei 12,93, in der sog. 2. Welle bei 6,38. Meine mathematischen Fähigkeiten sind vielleicht nicht sehr  ausgeprägt, aber ein gewisser Unterschied scheint da schon zu bestehen. Und nur so zum Vergleich: In Spanien im Frühjahr Z-Score 43,26. Und das bei kompletter Ausgangssperre. Erklärung?

          • Es ist nun mal Fakt, dass in den Bundesländern in Deutschland mit vielen positiven PCR-Tests auch viel mehr Leute sterben als sonst. Das gilt auch global. In Schweden gab es im Frühjahr keinen Lockdown. etc. und die Leute sind dort trotzdem im Massen gestorben. Also nicht an den Folgen eines Lockdowns. Im Herbst zur 2. Welle sind in Schweden wieder deutlich mehr Leute gestorben als sonst. Jene die schon im Frühjahr gestorben sind, können ja zum Glück nicht ein 2. Mal sterben. Und richtig, wenn alle alten Leute erst mal weggestorben sind, dann gibt es auch keine Übersterblichkeit mehr. Die Jungen sterben nicht mit und an Corona.

          • Herr Krüger,

            mit Verlaub, Sie langweilen mich. Ich wünsche Ihnen eine angenehme Coronapanik und viel Erfolg mit der Impfung. Bleiben Sie gesund.

            Grüße, Martin Rohde

            P.S.: Schauen sie sich doch mal die Zahlen aus Norwegen zu „mit oder an“ der Impfung Verstorbener an. Rechnen Sie diese mal auf die Einwohnerzahl von Deutschland hoch. Aber nicht erschrecken.

  7. Mensch und Covid-19 werden sich arrangieren, haben sich womöglich schon arrangiert. Mir graut nur vor der nächsten Zoonose. Soll dann der gleiche Schwachsinn wieder veranstaltet werden.

  8. Lieber Herr Krüger,wenn Sie das lesen – auch, wenn Sie mir fast wegen der Täter-/Opferumkehr einen Schlaganfall oder Herzanfall gemacht haben –  überdenken Sie nochmal, ob Sie sich wirklich impfen lassen möchten: diese Imfpung erzeugt vermutlich immens viele Krüppel – Kill Bill freut sich schon riesig! Komischerweise hat bisher noch Niemand ein Virus oder eine Krebszelle (die die Metastastentheorie bestätigen würde), die unkontrolliert und tödlich im Blutkreislauf herum zirkulieren und den Körper massiv schädigen und vergiften, fotografiert oder nachgewiesen: das ist schon suspekt, finde ich.

    • @Interthal

      Wie gesagt, ich schau mir an wie verträglich die Impfstoffe sind und wie wirksam. Da schon einige Millionen ohne Probleme geimpft wurden und ich auch diverse andere Impfungen ohne Probleme vertragen habe, werde ich mich natürlich auch gegen Corona impfen lassen. Ich würde einen der neuen mRNA-Impfstoffe wählen. Aber auch die Vektorimpfstoffe der Russen, oder Chinesen, oder Schweden nehmen. Sie können mir ja gerne Ihre Dosis überlassen.

      • Heute auf ntv unter dem Titel
        INSTITUT PRÜFT ZEHN TODESFÄLLE NACH IMPFUNG:
        „Aufgrund der Daten, die wir haben, gehen wir davon aus, dass die Patienten an ihrer Grunderkrankung gestorben sind – in zeitlich zufälligem Zusammenhang mit der Impfung“, sagte Brigitte Keller-Stanislawski, die zuständige Abteilungsleiterin für die Sicherheit von Arzneimitteln und Medizinprodukten. Über Einzelfälle könne sie aus Gründen des Personenschutzes nichts sagen, „aber es handelt sich um sehr schwer kranke Patienten mit vielen Grunderkrankungen“. Manche seien palliativ behandelt worden.“

        Woher kommt mir das nur bekannt vor? AN Corona oder MIT Corona? AN der Impfung oder MIT der Impfung?

        Man dreht sich’s halt gerade so hin, wie es für einen passt

          • @ Dr. Königs-Albrecht:

            zu den Palliativpatienten: Euthanasie, Mord und Schwerkranke: Impfgläubigkeit von Angehörigen und Pflegepersonal.

            Wenn Betreuer die Impfung anordnen, machen sie sich strafbar.

      •  

        @ All : anbei eine umfangreiche und informative Übersicht vom 12.01.21 über Anti-Corona-Impfstoffe, in der sich alle Meinungen in diesem Forum von Herrn Krüger bis zu Frau Interthal wiederfinden werden (bitte nach oben bis zur Überschrift vor dem Lesen scrollen) :
        https://www.gelbe-liste.de/nachrichten/potentielle-impfstoffe-corona#ChAdOx1%20nCoV-19
        Man sollte zumindest den teil von der Überschrift bis zum Schaubild „Die 7 Phasen der Impfstoffentwicklung“ gelesen haben !

         

      • @Herr Krüger: ich bin privat versichert, das kostet mich richtig Geld, wenn ich so eine Impfung will 🙂 Ich bekomme also nicht einfach so eine Dosis. Vielleicht werde ich mich demnächst im Königreich Deutschland krankenversichern, die bezahlen patientenschädigende Behandlungen (Impfungen, Chemo, usw.) nicht und nehmen einem auch nur, wenn man für sich selbst die Verantwortung übernimmt: das macht nicht Jeder. Ich nehme stattdessen eine dicke Dosis Vitamin D – so 50.000 oder 100.000 iE pro Tag, dann bekomm ich nichts und wenn denn doch, schlürfe ich meinen MMS-Drink 3 x täglich und bin dann in 4 Tagen wieder fit. Der Kill-Bill soll sich seinen DNA-Mist in seinen…. sonstwohin …. stecken.

  9. @Herr Dr. Ullrich: Frau Dr. Merkel hat vielleicht doch noch Skrupel, weil sie weiß, dass über´s Impfen eine massive Depopulation nebst qualvoller Entvölkerung stattfindet – das hoffe ich jedenfalls (die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt).Hier mal ein Filmchen zu Impfschäden (Psychopathen lieben es regelrecht, ihre Opfer in zuckende Fleischberge zu verwandelt, da geht deren Herz auf):https://odysee.com/@StefanFranz:a/Dr.-Bodo-Schiffmann–Impfschaeden-nach-der-Covid-19-Impfung–Video-Beweise-2021-01-14:5 

  10. Unsere fabelhaften Volksvertreter haben wichtigeres zu tun, sie müssen sich um ihre Verköstigung kümmern.https://www.journalistenwatch.com/2021/01/17/was-verarsche-drei/ Während Bürger sich im Corona-Knast befinden, die Gastronomie im Sterben liegt, wird bei der Rosenheimer Polizei ungeniert eine Ein- und Ausstandsparty gefeiert – inklusive Drei-Gänge-Menü.  Besonders dreist: Um zu verhindern, dass die Bild-Reporter die Schlemmerei dokumentieren können, stellte eine Polizistin Sichtschutzwände auf. 

  11. – Das Modeunternehmen Tom Tailor hat im Juni Insolvenz angemeldet.- Der Bund sowie die Länder Hamburg und NRW bürgen mit 100 Millionen Euro für das Unternehmen, um das Geschäft am Leben zu halten. Die Gläubiger gehen trotzdem leer aus.- Der chinesische Eigentümer Forun profitiert von dem Fall des Unternehmens und ist nun Alleineigner. – Tom Tailor selbst betreibt deutschlandweit über 400 eigene Enzelhandelgeschäfte.Der Kaufpreis des gesamten Unternehmens = 1 EURO ! (Chinabonus)Ich bin mal gespannt wie Frau Merkel den Kauf rückgängig machen kann.https://www.businessinsider.de/wirtschaft/finanzen/chinesen-kaufen-tom-tailor-fuer-1-euro-e/

    • @ G. Salk :

      Herr Salk, kleiner Schreibfehler in Ihrem Kommentar : es muss Fosun heißen und nicht Forun. Fosun ist ein Mischkonzern und im Wikipedia-Artikel über Fosun steht geschrieben : „Am 18. März 2020 gab Fosun den Einstieg bei Biontech bekannt. Am 27. August 2020 einigte sich Biontech mit Fosun über die Lieferung von 10 Mio. Impfdosen gegen COVID-19 für Hongkong und Macau und am 16. Dezember 2020 zusätzlich 100 Mio. Dosen für Festland-China zu produzieren.[16] “ Ich würde mich freuen, dazu Ihre Meinung als auch die Meinung der Kommentatoren, die Ihnen China-Bashing vorwerfen als auch die Meinung von Herrn Krüger und Herrn Heinzow und natürlich auch von anderen Kommentatoren und Kommentatorinnen zu hören !

      • Wie gesagt, ich glaube an keine Chinaverschwörung. Auf den Schiffen, wo ich tätig war, war der Wäscher meist Chinese. Als Namen hatten die immer Max.

        • Während sich viele Länder weiterhin auf wirtschaftlich harte Zeiten einstellen, geht China mit Rückenwind ins neue Jahr: Die Volkswirtschaft legte am Donnerstag ihre Außenhandelszahlen vor – mit einem deutlichen Plus. Trotz der Corona-Rezession hat China bei vielen Handelspartnern 2020 mehr exportiert als im Vorjahr. Im Vergleich kletterten die Ausfuhren in Dollar gerechnet um 3,6 Prozent, wie die Zollbehörde in Peking bekannt gab.

           

           

           

          Verantwortlich dafür dürften vor allem Produkte sein, die während der Corona-Pandemie weltweit gefragt sind – etwa Medizinausrüstung wie Masken oder Bildschirme für das Arbeiten im Homeoffice. »Die Nachfrage nach Elektronik für das Homeoffice und nach Hygieneartikeln heizt der chinesischen Exportwirtschaft ordentlich ein«, sagte Chefökonom Thomas Gitzel von der VP Bank. »Es ist derzeit kein Ende dieses Booms in Sicht, solange in weiten Teilen der Welt das Virus den Takt vorgibt.«
          China ist ganz zufällig die einzige Volkswirtschaft der Welt mit Wachstum, die von der Pandemie profitiert hat.

          https://www.spiegel.de/wirtschaft/wirtschaftswachstum-waehrend-corona-kein-ende-des-china-booms-in-sicht-a-9e36e992-3847-4670-bced-e461cc47fe3f

           

      • Danke schön für die Korrektur. Ich wusste auch nicht, dass Fosun Geschäfte mit Biontech gemacht hat. Dann ist es ja noch schlimmer.

        China ist ein Zensurstaat und hat die totalitäre Kontrolle. Wenn eine Pandemie dort medial erscheint, dann kann es von der Regierung nur gewollt sein. Sie können nur gewollt haben, dass sich diese Angst weltweit verbreitet. Falls Xi Jinping das verheimlichen wollte, dann hätte keine Seele in der Welt etwas von der Pandemie in China mitbekommen. Nur KPC hätte diese Pandemie medial organisieren können sonst keine andere Macht oder Institution der Welt. Ist eigentlich völlig logisch und nicht anzuzweifeln.

  12. Übrigens erfindet China die medial koordinierte Fake-Pandemie und um die zu bekämpfen liefern (aus humanistischem Anlaß 🙂 selbstverständlich) 8 Millionen Masken. Vielleicht hat es Söder oder Frau Merkel aus der eigenen Tasche gezahlt, falls sie aus humanistischem Anlaß nicht ohne Gegenleistung geliefert wurden. Ich bin mir sicher, dass Herr Xi Jinping da ein großes Herz hat :-)“Nach einem Gespräch der Bundeskanzlerin mit dem chinesischen Staatspräsidenten Xi und darauf aufbauenden Gesprächen zwischen dem chinesischen Handelsministerium und dem BMG konnte Anfang April ein direkter Zugang zu einem staatlichen Produzenten hergestellt werden, der ein höheres Maß an Qualität und Sicherheit verspricht.““Zugang zu diesen Unternehmen, dazu noch zu bezahlbaren Preisen, erhält dem Bericht zufolge nicht jeder: Der chinesische Staat entscheide, wer dort einkaufen darf. Die Bestellungen werden demnach über eine Art weltweite Hotline für Botschafter und Regierungen abgewickelt. Der Transport nach Deutschland soll mit Lufthansa-Passagierflugzeugen erfolgen, die wegen der weltweiten Reisebeschränkungen ohnehin keine Reisenden befördern.“Anscheinend sind wir nicht in der Lage Masken zu produzieren. Armes Deutschland.„Masken Made in GermanyDas Corona-Kabinett, in dem die betroffenen Ressorts den Umgang des Bundes mit der Corona-Pandemie koordinieren, hat unterdessen Beschlüsse gefasst, die die deutsche Wirtschaft ermuntern sollen, selbst in die Maskenproduktion einzusteigen.“https://www.dw.com/de/acht-millionen-schutzmasken-f%C3%BCr-bayern/a-53053924

  13. Ich habe vom Statistischen Bundesamt die monatlichen Sterbezahlen von Deutschland vom Jahr 2000 bis zum Jahr 2020 (November) heruntergeladen und daraus eine Grafik erstellt. Wenn man das Jahr 2020 mit den vorhergehenden vergleicht, ist von einer Pandemie nichts zu bemerken.Ich hoffe dass der einkopierte Link funktioniert. https://www.magentacloud.de/share/vesflt47sg

  14. Zitat Albert Einstein: „Mit denselben Mitteln andere Ergebnisse erzielen zu wollen, ist für mich die Definition von Verrücktheit.“

    • „immer wieder das Gleiche tun & andere Ergebnisse erwarten, ist für mich die Definition von Wahnsinn!“ heisst`s… 😉

  15. Zur Zeit haben gute Sprüche von Kommentatoren Hochkonjunktur. Vor kurzem las ich irgendwo folgenden:Magst Du’s blöder, nimm den Söder.Ich glaube, der ist an Wahrheit nicht mehr zu überbieten.

      • Da hätte ich auch noch einen:    Sagt der „Kumpel Jürgen“ vom Rolf Miller zu diesem: „Gib mir eine neue Verschwörungstheorie, die alten sind inzwischen alle eingetroffen.“

  16. Lockdowns entstanden auf Befehl von Xi Jinping, dem Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas, und wurden von der Weltgesundheitsorganisation mit wenig Analyse oder Logik zu einer globalen Politik propagiert“Abriegelungen sind eine Politik von Xi Jinping, und die Bedeutung dieser Tatsache kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die Idee, einen ganzen Staat oder ein ganzes Land abzuriegeln und seine Geschäfte und öffentlichen Orte gewaltsam zu schließen, wurde nie untersucht, nie diskutiert und nie in irgendeiner Pandemieliteratur umgesetzt, bis es von Generalsekretär Xi im Januar 2020 getan wurde. Abriegelungen wurden nie vor 2020 ausprobiert und nie vor 2020 getestet, nicht einmal auf theoretischer Basis.[27] Die Idee der „Abriegelung“ wurde auf Befehl von Generalsekretär Xi in die Menschheitsgeschichte eingebracht; sie wäre sonst nie in die kollektive menschliche Vorstellungskraft eingegangen. Jedes Mal, wenn jemand eine Abriegelung für irgendeine Zeitspanne befürwortet, selbst für ein paar Minuten, unterstützt er eine Politik von Xi Jinping. Der Rest dieses Briefes befasst sich damit, wie Abriegelungen in die Pandemie-Politik der Welt eingebracht wurden.https://connectiv.events/der-globale-lockdown-betrug-der-kommunistischen-partei-chinas/

    • Diesen Artikel ganz genau durchlesen. Ich linke es nochmal.
      1. „Lockdowns entstanden auf Befehl von Xi Jinping, dem Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas, und wurden von der Weltgesundheitsorganisation mit wenig Analyse oder Logik zu einer globalen Politik propagiert. “
      Die eigentlich Idee mit dem Lockdown kommt aus China. Keine Freumauerer, keine Zionisten, kein Satan. Selbst der Saten würde vermutlich nicht auf solch eine verrückte Idee kommen.
      2. „Die einflussreichste Institution für Covid-19-Modelle, die sich selbst als „Chinas bester akademischer Partner im Westen“ bezeichnet, war der bei weitem alarmistischste und ungenaueste Covid-19-Modellierer.“
      3. „Tödliche Empfehlungen für frühe mechanische Beatmung kamen aus China“
      Das erklärt auch warum es in Italien so viele Tote am Anfang gegeben hat. Vielleicht erinnern sich noch Einige auf die „Hilfe“ aus China.
      4. „Die weltweit vorherrschenden, extrem ungenauen PCR-Testprotokolle basieren auf unvollständigen, theoretischen Genom-Sequenzen, die von China geliefert wurden“
      Der gedankliche Virus wurde Herrn Drosten aus China geliefert. Dabei wurde kein einziger Virus isoliert, keine Krankheit definiert. Es wurde damit eine „gedankliche“ Pandemie erschaffen.
      5. „Vorherrschende, exzessive PCR-Testprotokolle stammen aus China“
      China hat cur-off-level von 37-40 empfohlen. Wie wir mittlerweile wissen gibt es bei 35 Zyklen schon 97 % falsch positive Ergebnisse. Nach 25 Zyklen ist der Test unbrauchbar. In Deutschland wird sogar mit 45 Zyklen getestet und damit kann man fast jeden Menschen positiv machen und sehr viele Infektionen herbei zaubern.
      6. „Studien, die eine signifikante asymptomatische Übertragung zeigen, die einzige wissenschaftliche Grundlage für Lockdowns gesunder Individuen, stammen aus China“ Mehrere Studien aus anderen Ländern konnten keine Übertragung von SARS-CoV-2 durch asymptomatische Personen feststellen.

      Eine deutsche Studie, die von Christian Drosten mitverfasst wurde, behauptete, die „Übertragung einer 2019-nCoV-Infektion durch einen asymptomatischen Kontakt in Deutschland“[92] gefunden zu haben, aber die Forscher sprachen nicht wirklich mit der Frau, bevor sie die Studie veröffentlichten, und offizielle Stellen bestätigten später, dass sie tatsächlich Symptome hatte, während sie in Deutschland war.[93]

      Ohne dieses Konzept der signifikanten asymptomatischen Ausbreitung gibt es keinen wissenschaftlichen Grund, gesunde Personen einzuschließen. Dieses Konzept der signifikanten asymptomatischen Übertragung von SARS-CoV-2 und die Studien, die es untermauern, stammen aus China.
      7. „Die KPCh führte eine frühe, breite, systematische und globale Propagandakampagne durch, um ihre Abriegelungsmaßnahmen zu fördern“ usw.

      https://connectiv.events/der-globale-lockdown-betrug-der-kommunistischen-partei-chinas/

       

        • Und warum sollte irgendjemand dem Zensor Newsguard trauen? https://www.newsguardtech.com/de/medienkompetenz/#vorstand

          Hier die medienkompetente deutsche Beauftragte und ihre Kompetenz: Marie Richter
          MANAGING EDITOR, GERMANY
          marie.richter@newsguardtech.com
          Marie Richter arbeitet als Managing Editor, Germany bei NewsGuard und lebt in Deutschland. Richter erwarb einen Master in Journalismus an der Columbia University und arbeitete zuvor für eine deutsch-amerikanische Anwaltskanzlei. Für ihren Bachelor in Liberal Arts studierte sie am Sarah Lawrence College internationale Beziehungen, Literatur und Schriftstellerei.

          Während ihres Bachelor-Studiums war Richter beim Council on Foreign Relations, PEN America und dem Argentinischen Kongress in Buenos Aires als Praktikantin tätig.

          • „Und warum sollte irgendjemand dem Zensor Newsguard trauen?“

             

            der Einwand ist berechtigt.

            Die Ausage

            „Die Einnahme des Desinfektionsmittels Chlordioxid stelle eine “erhebliche Gesundheitsgefahr” dar, teilte die Verbraucherzentrale im August 2019 mit. Zu den Nebenwirkungen bei der Einnahme von Chlordioxid gehören laut der US Food and Drug Administration “schweres Erbrechen, schwerer Durchfall, lebensbedrohlich niedriger Blutdruck durch Dehydrierung und akutes Leberversagen”.“

            ist falsch und eine Propagandaaussage in Diensten der Pharmamultis

          • @ Admin :

            Liebe Admin, warum unterstellen Sie mir eine positive Bewertung von Newsguard ? Wenn ich eine positive Meinung zu Newsguard hätte, würde ich nicht nach einer Beurteilung fragen !

        • Sehr geehrter Herr Denzer,

          Ehrlich gesagt kenne ich die Geschichte connectiv.events nicht. Vielleicht hat sich die Führung geändert und sie berichten nun anders. Es kann alles mögliche sein. Das kann ich alles nicht beurteilen. Dieser Artikel ist aber sorgfältig erstellt mit 255 Quellen als Literatur, die man auch überprüfen und sich selber überzeugen kann. Außerdem ist es immer besser selber die Quellen zu überprüfen, zu recherchieren und durch die eigenen Recherchen auf das gleiche Ergebnis zu kommen. Das bleibt eher verankert als auf eine Quelle blind  zu vertrauen. Ich führe keine Listen mit Vertraulichkeiten sondern überzeuge mich lieber selber und was sie hier schreiben, ist für mich plausibel.

          • @ G. Salk :

            Sehr geehrter Herr Gürol Salk,

            dass Sie sorgfältig recherchieren, ist mir bekannt und der von Ihnen beigefügte Artikel von Connectiv Events macht auch auf mich einen guten Eindruck. Da aber viele Menschen (auch einige in diesem Forum) häufig mehr die Quelle eines Artikels als dessen Inhalt bewerten, wollte ich gerade wegen der diffamierenden Beschreibung von Newsguard über Connectiv  Events eine von  mir unbeeinflusste Bewertung von Newsguard einholen, die Admin mir aber bereits gegeben hat.

  17. Ok, da wurde schon einiges mit Gehalt zusammengetragen! Mit Merkels Lockdown-Hysterie habe ich auch Probleme. Ist es dieselbe Einstellung der ehemaligen Umweltministerin, die uns die Klimahysterie beschert? Komisch, warum hat Merkel nicht bei den Impfungen für Tempo gesorgt? Weil sie ähnlich wie beim Klima die Bürger lieber mit Einschränkungen und Verzicht drangsaliert? Ist dies tiefes protestantisches Grundbedürfnis? „Klimaleugner“ wurden beim letztjährigen ev. Kirchentag jedenfalls explizit ausgegrenzt – von einem Klima-Scheuklappen-bewehrten rotgrünen Alpenprawda-Journalisten als Kirchentagspräsidenten. Die Irren unter sich? Die CDU hat sich für die Fortsetzung der Merkel-Politik entschieden. Bei Corona gibt die AfD ja kontra. Aber war Weidel, trotz gutem Auftritt neulich im Bundestag, beim Klima nicht ziemlich lau? Die letzten, die noch ein Widerwort wagen – welche „Dreistigkeit“ von einer Oppositionspartei!

    • @Herr Dr. Ullrich

      Lieber Herr dr. Ullrich, bitte überdenken Sie nochmal, ob Sie sich wirklich impfen lassen möchten: diese Impfung ist etwas Neues und verstößt ganz klar gegen den Nürnberger Kodex 1947 (illegale Nazi-Versuche an der Bevölkerung, ohne der Bevölkerung mitzuteilen, dass die Teilnahme an diesem illegalen Großversuch auch deren Tod zur Folge haben kann) und bisher sind schon unzählige Menschen/Personen an der Impfung verstorben, ohne daß der Mainstream dazu berichtet. Bei uns gab es einfach – nach dem Impfstart und Reduktion der Alten – keine Tagezeitung mehr: Zensur durch Weglassen der Zeitung, das ist ganz neu. Keine Zeitung = keine Todesanzeigen, fertig.

        • @Herr Krüger: impfen ist nicht so wirklich gesund 🙂

          Wer hat Ihnen das beigebracht, daß Impfen gesund ist?

          Mein Zahnarzt hat mir erzählt, dass er in der Uni 1 Stunde Impfkunde hatte und daß ihm dort gesagt worden sei, Impfen sei sehr wichtig! Also: 1 Stunde der Kunde würde ich persönlich nicht als ein großes Bildungsgeschehen von Ärzten bezeichnen (Gehirnwäsche und noch viel mehr fällt mir dazu eher ein). Tatsächlich merken Ärzte aber erst, wenn der Patient mit der Spritze im Arm tot umfällt, daß mit der Impfung irgendwas nicht stimmen kann. Wenn Patient vor der Arztpraxis kollabiert, hat das natürlich mit der Impfung nichts zu tun, weil „Impfen ist gut“.

          Die Kinderärzte, deren kleine Impflinge 2 Tage nach der Impfung verstarben, haben sich selbst auf die Suche gemacht: Dr. Rolf Kron, Dr. Johann Leubner (RIP), Dr. Claus Köhnlein, Hans Tolzin (https://www.impfkritik.de/) und viele andere mehr machen gute Videos und Beiträge, da kann man sich mal informieren und muss nichts mehr „glauben“.

          • Ohne Gelbfieberimpfung etc. dürfen sie gar nicht in einige Länder einreisen, wo ich schon war. Und ich habe schon etliche Impfungen hinter mir und alle ohne Probleme vertragen und die Krankheiten auch nicht bekommen. Das spricht für sich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.