Flatterstromzerzeugung soll Frage der nationalen Sicherheit werden!

Screenshot aus dem ARD-Beitrag: Der Kampf um die Windräder – Die Auswüchse der Boombranche

Mit aller Macht wird gerade versucht, die katastrophale Energiewende durchzudrücken – auf Kosten von Mensch und Natur natürlich.

Und da alle mit Corona beschäftigt sind, kriegt kaum einer mit, was alles gerade beschlossen wird, um Deutschland weiterhin kaputt zu machen:

Die Bundesregierung will die Nutzung Erneuerbarer Energien zu einer Frage der nationalen Sicherheit machen. „Die Nutzung erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung liegt im öffentlichen Interesse und dient der öffentlichen Sicherheit“, heißt es im Entwurf des neuen Erneuerbare-Energien-Gesetzes, über den die „Welt am Sonntag“ berichtet. Aus Sicht von Experten ist die Entscheidung von enormer Tragweite.

Es handele sich um „einen energiepolitischen Wendepunkt“, sagte der Experte für Energierecht von der Kanzlei Luther, Gernot Engel, der „Welt am Sonntag“. Der Verweis auf „öffentliche Sicherheit“ dürfte im Streitfall um den Bau etwa von Windkraftanlagen andere Interessen grundsätzlich ausstechen. Bei Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit dem Ausbau von Bioenergien, Wind- und Solarkraft könnte der Verweis auf „öffentliche Sicherheit“ Ermessensentscheidungen der Richter einschränken, fürchten Wirtschaftsvertreter laut der „Welt am Sonntag“.

Die neue Norm drohe zur Grundlage weitreichender staatlicher Eingriffe zu werden. Die Bundesregierung bestätigte der Zeitung, dass die neuen staatsrechtlichen Weihen für Öko-Energie die Durchsetzung von Bauanträgen erleichtern sollen. „Die Regelung schreibt ein übergeordnetes öffentliches Interesse an der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ebenso wie ein öffentliches Sicherheitsinteresse fest“, teilte das Bundeswirtschaftsministerium auf Nachfrage der Zeitung mit.

Die Festlegung sei wichtig für Ermessens- und Abwägungsentscheidungen von öffentlichen Behörden und Institutionen.

Wenn dieses Gesetz durchkommt, und es wird durchkommen, weil es außer der AfD ja keine wirkliche Opposition mehr gibt, dann ist es um Deutschland geschehen. Dann werden Windkrafträder direkt in Siedlungen gerammt werden, das Eigentumsrecht wird ausgehebelt.

Das ist die Revolution von oben. Dass ist Energie-Faschismus. Hier muss sich Widerstand regen – und erinnert fatal an das Ermächtigungsgesetz in Zeiten von Corona! (Mit Material von dts)

Der Beitrag erschien zuerst bei Jouwatch hier

Der schwer Ökostrom-geschädigte Wattenrat Ostfriesland kommentiert diese neue hinterhältige Vorgehensweise wie folgt:

Die Branche der Erneuerbaren ist unersättlich, ideologisch gefestigt und eng mit der Politik verbunden – und vor allem sehr erfinderisch,
wenn es um die Erhaltung ihrer Pfründe geht, die von allen Stromkunden als Zwangsabgabe aus dem EEG mit einem jährlichen zweistelligen
Milliardenbetrag erhoben wird. Nun soll die Nutzung erneuerbarer Energien gar der „öffentlichen Sicherheit dienen“, heißt es im Entwurf
des neuen Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Damit wären Windparkstandorte leichter durchzusetzen. Das ist unglaublich dreist und falsch, weil
die erneuerbare Energien (Wind und Sonne) nur wetter- oder lichtabhängig funktionieren und auf eine funktionierende Regelenergie
durch Wärmekraftwerke angewiesen sind. Gerade Windkraftwerke gefährden durch die unstete Einspeisung die Versorgungssicherheit durch
instabile Stromnetze, sind also ein öffentliches Sicherheitsrisiko.

image_pdfimage_print

21 Kommentare

  1.  
    Ich glaube, dass das Experiment „Energiewende“ nicht mehr abzuwenden ist. Deswegen hoffe ich, dass die Bundesregierung die Energiewende so schnell wie möglich zum Scheitern führt, bevor alle industriellen Bereiche von der begleitenden zerstörerischen Umwandlung auch mit betroffen werden. Besser ein Ende mit Schrecken …

  2. Es wird der Tag kommen, an dem wir beim Licht einer Petroleumfunzel unseren Kindeskindern von den sorglosen Tagen des Wunders des unendlich verfügbaren Strom aus der Steckdose erzählen.

    • Petroleum wird es dann nicht mehr legal geben!
      Es wird also eine andere „Funzel“ sein müssen, die uns dann Licht und Wärme spendet!

      Nur so nebenbei …

        • Destilliergerät. 😉

          Und ein wenig den Destillierprozeß studieren. Könnte irgendwann nützlich sein.

          Aus einem Faß Rohöl. Petroleum gas (engl.) < 25 Grad Celsius. Bis zu einer Temperatur von 25 Grad Celsius ist Petroleum durch Destillation trennbar, vom Rest. Verflüssigen und schon sollte man Petroleum haben.

          Im Temperaturbereich 25 bis 60 Grad C. angeblich Benzin. Für Diesel müssen die Temperaturen viel höher sein, Bereich 220 bis 250 Grad Celsius.

          Ein guter Chemiker kann das besser erklären und auf mögliche praktische Schwierigkeiten hinweisen. Aber es sollte theoretisch als auch praktisch möglich sein. Vielleicht in einem Garten, in einer für niemanden einsehbaren Ecke? Immer auf Sicherheit achten. Sicherheit hat immer Vorrang. Auch darf der Zoll davon nichts erfahren.

          Oder Vorräte für mehrere Jahre einkaufen, wenn möglich und sinnvoll.

          Es ist sogar möglich Tabak anzubauen, hierzulande, wenn man auf einige Nebenbedingungen achtet, absolut superbillig, konkurrenzlos und ohne giftige „Chemikalien“, für Liebhaber. 😉

    • Hallo Lilith Diess,

      das ist kein Problem mit unserer Solarstromanlage mit Stromspeicher die/der schaltet automatisch auf Inselstromversorgung um.

      Auch beim Blackout ist bei uns Strom verfügbaren aus der Steckdose nur, wenn das im Januar und Februar ist müssen wir uns etwas einschränken bei der Stromnutzung in der Blackout Zeit.

       

  3. Wer ein Klimareligionsgesetz macht, sucht nicht mehr die Wahrheit, sondern schafft Konfliktstoff und richtet nachhaltigen Schaden an.
    Wie wäre es mit dem Baubeginn des ersten kommerziellen Fusionskraftwerkes in 5 Jahren? Das ist kein Wunschdenken, sondern Absicht von GeneralFusion aus Vancouver. Das soll noch zu Ende dieser Dekade 230 MW ins Stromnetz liefern. Mit den Fusionsapparaten lassen sich auch Kohlekraftwerke hochrüsten und Wasserstoff im thermo-chemischen Verfahren viel kostengünstiger erzeugen als durch Elektrolyse.
    Windräder wärmen das Land: Messwert aus Texas 0,73°C in 10 Jahren. Das erhöht die Luftfeuchte und diese wiederum den kontinentalen Treibhauseffekt. In US wäre die Erwärmung durch Windparks zur Stromversorgung 0,24°C lt. Studie. Auch Trockenheit wird dadurch ausgelöst. Hier haben wir die 7-fache Bevölkerungsdichte und bekämpfen die Erwärmung durch Windparks eben mit deren Ursache. Die kontinentale Klimaerwärmung durch Windparks dürfte um etwa zwei Größenordnungen stärker sein als der kühlende Effekt (nach IPCC-Modell) durch das eingesparte CO2.
    Ohne seriöse EU-Studie ist es grob fahrlässig, so weiter zu machen.

  4. Mal so als Einwurf: Wenn aus dem Gesetzentwurf zitiert wird, ist von *öffentlicher Sicherheit* und *öffentlichem Interesse* die Rede.

    Sowohl im Welt- Artikel als auch hier sprechen die Autoren jedoch auch von *nationaler Sicherheit*.

    Ich persönlich nehme an, dass man der originalen Wortwahl durchaus eine Bedeutung beimessen sollte. Bzw. eben dem Nichtgebrauch eines Wortes, welches allgemein assoziert wird… 😉

    Auch das sagt so einiges über Denkweise und Zielrichtung unserer  *Eliten* aus.

    Wie man es aber dreht und wendet, wir nähern uns dem Endgame.

  5. Kommentar aus der WELT, dem ich mich anschliesse:

    „Coole Idee.

      Die unzuverläßlichsten Energiequellen werden zur „Frage der nationalen Sicherheit“ erklärt. Jetzt wünsche ich mir nur noch, das Mickey Mouse als KanzlerkandidatIN antritt.“

  6.  
    Höchste Zeit für die Energiewende !
    Seit der gestrigen Rückkehr der MOSAiC –Arktis- Expedition weiß  die Welt, dass im Sommer das Meereis am Nordpol nicht mehr nur schmilzt sondern sogar stirbt.
    Thyssen- Krupp muß nun dringendst  den grünen Stahl zum Bau von mindestens 100 000 neuen Windkraftanlagen und einer zugehörigen Wasserstoff- Infrastruktur liefern!

    • Ist das nicht die Expedition, deren Forschungsschiff „Polarstern“ im Februar wochenlang in den Eismassen festhing? Egal! Wunderbar, 100.000 neue Windkraftanlagen, die endgültige Zerstörung von Fauna und Flora, um mal wieder aus Deutschland die Welt zu retten… So grotesk, dass einem die Worte fehlen!

    • Und den Weihnachtsmann gibt es auch! Glauben Sie wirklich, was sie da schreiben? Und wenn das Meereis, wenn es zu weiterer Sommerschmelze kommen sollte,  beim ersten Herbstfrost mit Sicherheit wieder da ist? Die Eisbären juckt es nicht und uns auch nicht. Die Nordpassage wird wieder aufleben wie schon öfters in der Vergangenheit! Die Gletscherbeerdigungen (nur kleine Gletschern, die es erst seit der Kleinen Eiszeit gibt) sind out – auf geht’s zum Meereissterben!

      Ihre Sorgen möchte ich haben. Aber so werden wir alle tagein tagaus grün verblödet! Zu Ihrer Ehrenrettung: Wahrscheinlich war es nur Ironie und auch Sie durchschauen die alltägliche Klima-Panikmache!

  7. In der Tat wird das zu einer Frage der öffentlichen Sicherheit werden – und wie.

    Dann nämlich, wenn die betrogenen Massen die Folgen des Betrugs am eigenen Leibe erleben müssen und entsprechend in nicht mehr beherrschbaren öffentlichen Gewaltausbrüchen Rache suchen werden an den Verantwortlichen für den von ihnen betriebenen Zusammenbruch der Zivilisation, in der wir aufwachsen durften.

    „Betroffen wären alle kritischen Infrastrukturen, und ein Kollaps der gesamten Gesellschaft wäre kaum zu verhindern.“  (Seite 4 im Bericht des Bundestags Ausschusses zur Technikfolgenabschätzung vom 27.04.2011: TA-Projekt: Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften – am Beispiel eines großräumigen und langandauernden Ausfalls der Stromversorgung, Drucksache 17/5672).

    So wenig wir das Klima retten, so wenig wir das Wetter lenken können, so wenig können wir diesen Zusammenbruch vermeiden, wenn dieser kriminelle Wahnsinn ungebremst fortgesetzt wird. Nicht das ob sondern nur noch das wann ist fraglich.

    Rainer Facius

    PS: Für so manchen der Betreiber wird das die im eigentlichen angestrebte „revolutionäre Situation“ darstellen, in der sie gemäß ihrer Ideologie hoffen, die Macht ergreifen zu können.

  8. „Und da alle mit Corona beschäftigt sind, kriegt kaum einer mit, was alles gerade beschlossen wird, um Deutschland weiterhin kaputt zu machen“

    Ich persönlich hoffe inständig, dass es bald endlich soweit ist, denn dieses sozialistisch und planwirtschaftlich geführte Land ist unerträglich geworden!

    Besonders schlimm ist die Tatsache, mit welcher Unverfrorenheit allen umliegenden Ländern der angeblich einzig richtige Weg der ach so klugen deutschen Politiker aufgezwungen wird!

    Wie borniert muss das Politbüro der BRD wohl sein…

    • Das Büro ist „dodal“ geistig beschränkt (und ein zweiter Albert Speer bereits engagiert. Machen Sie sich mal schlau über die neuen Pläne zur Erweiterung des Kanzleramts).

      Während der Michel sich noch über Corona ärgert, und die in Berlin als „dumm“ bezeichnet, sind die gleichen „Dummen“ in Berlin schon längst weiter.

      Zitat:

      Die EU-Kommission tut genau das, was Wolfgang Schäuble (CDU), eigentlich Deutschlands oberster Parlamentarier und Hüter des Volkssouveräns, empfahl: Schäuble sieht in der Corona-Krise eine große Chance für „Reformen“ in Europa, weil der Widerstand gegen Veränderungen in dieser Krise geringer werde. „Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen“, erklärte er.

      [Zitatende]

      Quelle:

      Wie der EU-Pakt für Migration und Asyl in Szene gesetzt wird

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.