Donnerstag, 27.11.2014

Fakten, welche die Klimapolitik beachten sollte

Von Zeit zu Zeit veröffentlichen wir hier Beiträge von Autoren die andere oder zusätzliche Erklärungen für die Erwärmung des Klimas der letzten 50 bis 60 Jahre als den anthropogenen Treibhauseffekt anbieten. Das heißt nicht zwangsläufig, dass die EIKE Redaktion dem Inhalt zustimmt, und es gefällt auch nicht jedem, dient aber der wissenschaftlichen Diskussion und damit dem Erkenntnisgewinn. Nur in der Sache völlig ahnungslose, aber machtverliebte und Spielchen spielende Umverteilungs-Politiker...

Mittwoch, 26.11.2014

Europaparlamentarier Roger Helmer widerspricht der Klima-Doktrin

Roger Helmer, MEP

Dienstag habe ich an einem „Meinungsaustausch“ mit der Europäischen Kommission teilgenommen, bei dem es um die Verhandlungsposition für die bevorstehenden Klimaverhandlungen in Lima vor der nächsten Klimakonferenz in Paris im nächsten Jahr ging. Dabei teilte ich mit ihnen einige robuste und unpopuläre Ansichten. Teil des Pakets scheint ein Vorschlag zu sein, einen 10 Milliarden Dollar schweren Fonds einzurichten, um Entwicklungsländern zu helfen, mit den „Auswirkungen der...

Mittwoch, 26.11.2014

Das Rätsel der Eiszeiten XIII - Terminator II

Redaktion: Horst-Joachim Lüdecke und Chris Frey

Quelle: Science of doom (SOD). Zu SOD, zur deutschen Übersetzung und Bearbeitung s. die Hinweise im Teil I, erschienen am 13.Februar.2014

 

Dienstag, 25.11.2014

EIKE 8. IKEK Klimafakten – Was wurde gemessen? von Prof. Dr. Friedrich-Karl Ewert:

Prof. Dr. Friedrich-Karl Ewert sprach über „Klimafakten – was wurde gemessen?“ Der Vortrag betonte die Priorität der Messungen vor (Klima)-Modellen, dem seit Galilei gültigem Paradigma der Physik. Tatsächlich gibt es bis heute keinen messtechnischen Nachweis einer Einwirkung von CO2 auf das Klima.

Dienstag, 25.11.2014

Winter werden nicht nur in Österreich kälter, sondern auch in Deutschland

von Josef Kowatsch

Schön, dass die Österreicher nun auch merken, dass die Klimaerwärmung eine Pause macht. Die kritischen Österreicher haben es schwerer, da der Österreichische Wetterdienst keine übersichtlichen Temperaturangaben veröffentlicht wie der DWD in Offenbach. Da müssen dann schon Schneeliftbetreiber eine Studie in Auftrag geben, die man hier bei EIKE veröffentlicht hat.

Montag, 24.11.2014

Wie dringend ist ,dringend'? Analyse der Sprüche zur Panikschürung beim Klimawandel

Judith Curry hat auf Ihrem Blog einen (bei weitem nicht vollständigen) Überblick gegeben, mit welchen Sprüchen weltweit Top-Politiker, Medienmacher und die ihnen zuarbeitenden ausgewiesenen Klimaaktivisten unter den Klimatologen seit Jahren versuchen die Klima-Panik anzuheizen. Das Ziel ist nach wie vor Angst zu erzeugen um die trüben Geschäfte betreiben zu können. Doch die Realität sieht ganz anders aus, und das wiederum macht den Panikern Angst

 

 

Sonntag, 23.11.2014

Ärgerlich: Winter in Salzburgs Bergen sind die letzten 30 Jahren kälter geworden- Klimaalarm ja, aber keiner hört mehr hin

Axel Bojanowski meldete am 18. Oktober 2014 auf Spiegel Online Zweifel an den IPCC-Schlusssfolgerungen an:

Folgen der Erwärmung: Uno tilgt Hoffnung aus Klimareport

“Moderater Klimawandel kann förderlich für die Wirtschaft sein” – so stand es bislang im Uno-Klimabericht. Jetzt hat der Klimarat den Satz gestrichen. Seinen eigenen Prognosen traut er allerdings wenig. [...] Das Vertrauen der Uno-Forscher in ihre ökonomischen Prognosen ist gleichwohl nicht hoch. Eine große Zahl von “zweifelhaften...

Samstag, 22.11.2014

Her mit der Kohle - Wie die FAZ eine Ideologie beklagt, an der sie selbst mitwirkt

Ein Schwanken zwischen Realismus und Surrealismus – Eine zu einseitige Information – Wer nichts weiß, muss alles glauben

Von Klaus-Peter Krause

Freitag, 21.11.2014

Der Treibhauseffekt- Die wahren Ursachen der Temperaturänderungen in Deutschland und das lebensnotwendige CO2- harmlos und nützlich, Teil 2

von Kowatsch, Kämpfe

Wahrheiten werden dann versucht zu verschweigen, wenn diese unliebsam sind. Beim AGW sind Wahrheiten gleich mehrfach unliebsam. Sie sind unliebsam für die, deren Einkommen davon abhängt – die „Wissenschaftler“ diverser Institute. Unliebsam für die, die an der total verqueren Energiepolitik in unserem Land gut verdienen – die Lobbyisten der sog. erneuerbaren Energien. Ein Begriff, der bereits an sich ganz daneben ist, weil die Natur keine erneuerbaren Energien kennt. In der...

Donnerstag, 20.11.2014

EIKE 8. IKEK Präzises Klima-Timing über die letzten 2500 Jahre - Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke

Horst-Joachim Lüdecke sprach über „Präzises Klima-Timing über die letzten 2500 Jahre“. Der Beitrag behandelte eine neue Methode, die es ermöglicht, den in der Fachliteratur schon mehrfach vermuteten und beschriebenen Einfluss des bekannten De Vries/Suess – Sonnenzyklus auf Klimazyklen besser sichtbar zu machen und zu analysieren. Die Klimazyklen sind in Proxy-Temperaturreihen aus Stalagmiten, Baumringen und Sedimenten enthalten, die Sonnenzyklen in den Produktionsraten der kosmischen Isotope...

Wir sind das einzige deutsche Klima- und Energie Institut das vollständig privat finanziert wird. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende. Danke!

...oder kaufen Sie über diesen Button bei Amazon ein:

(Unterstützt uns durch Provision)

www.know-the-number.com

Our Climate is Changing!
Please download Flash Player.
Daily Sun: 27 Nov 14
Sunspots AR2207 and AR2217 pose a threat for M-class solar flares. Credit: SDO/HMI
http://www.spaceweather.com
Werbung:

Horst-Joachim Lüdecke: Energie und Klima - Chancen, Risiken, Mythen
Weitere Veröffentlichnunen von Horst Joachim Lüdecke hier

Donnerstag, 27.11.2014

"Erneuerbare" Energie – Solar- und Windenergie: Kapitalkosten und Effektivität im Vergleich

Ed Hoskins

Dieser Beitrag zieht einen Vergleich sowohl der Kapitalkosten als auch der Effektivität hinsichtlich Energieerzeugung bei Investitionen in erneuerbare Energie in den USA, Deutschland und UK.

Das zusammenfassende Diagramm rechts vergleicht die Kosten- und Kapazitätsfaktoren der erneuerbaren Energiequellen mit den Kosten und der Output-Kapazität der konventionellen Stromerzeugung mit Gas.

Dienstag, 25.11.2014

Grüne Energiepolitik: Je sinnloser, desto lieber - Geothermie – allzu oft nur die Gier nach Subventionen

von Fred F. Mueller

Ein charakteristisches Kennzeichen „grüner“ Industriepolitik ist der Drang, Projekte und Technologien mit umso höheren Summen zu fördern, je fraglicher die Aussichten einer erfolgreichen Umsetzung in die Praxis sind. So wurden beispielsweise sowohl in Spanien als auch in den USA sinnfreie Solar-Großkraftwerke wie das Ivanpah-Projekt (Kalifornien, USA) in die Wüste geklotzt [RKIP]. Zu diesen Lieblingskindern der Öko-Bewegung gehört auch die Geothermie. Diese kann...

Montag, 24.11.2014

Kohle-Stillleger Gabriel – ...als Bettvorleger gelandet

von Michael Limburg

Gestern berichteten u.a. die ARD Tagesthemen, dass sogar Wirtschaftsminister Siegmar Gabriel der Kohleverstromung nun beginne ein Ende zu setzen. „Der Kohle geht es an den Kragen“ freuten sich die Redakteure der Tagesthemen. Und das, obwohl derselbe Minister vor einigen Tagen noch klar erklärt hatte, dass ein gleichzeitiger Ausstieg aus Atom und Kohle nun gar nicht ginge. „Wir brauchen die Kohle noch für lange Zeit“ so der Minister im ebenfalls ausgestrahlten Interview....

Montag, 24.11.2014

EIKE 8. IKEK - Hydraulic Fracturing in Deutschland - Die Risiken aus geowissenschaftlicher Sicht - Dr. V. Wrede:

Dr. Volker Wrede vom geologischen Dienst NRW sprach über „Unkonventionelle Gasvorkommen in Deutschland – Potential und Risiken aus geowissenschaftlicher Sicht“. Wredes Vortrag enthielt zum Schluss die Feststellung, dass aus geowissenschaftlicher Sicht weder neue noch unbeherrschbare Risiken durch das Fracking bestehen. Für alle Leser, die sich neutral und objektiv informieren wollen: Unbedingt anschauen

 

Sonntag, 23.11.2014

Mehr Erneuerbare? Man achte auf die Enten-Kurve!

Planning Engineer

Es kann sehr irreführend sein, die Energiekosten für Wind und Solar mit den Energiekosten für eine konventionellere Erzeugungs-Technologie zu vergleichen und zu vermuten, dass der Unterschied die Kosten für „saubere“ Energie ausmacht.

Das Stromnetz erfordert viel mehr als nur die Durchleitung von Energie. Unglücklicherweise stellen Wind und Solar nicht „Serviceleistungen“ wie andere Erzeugungsquellen zur Verfügung. Die Berücksichtigung und das Bereithalten dieses...

Samstag, 22.11.2014

Schuss für Windkraft in Europa ging nach hinten los

Cormac Lucey

Ein öffentliches politisches Desaster entfaltet sich vor unseren Augen.

Wie gut kommt die europäische Energiepolitik voran? Nun, ein Ziel der EU hinsichtlich der Stromversorgung ist eine „global führende“ Politik bzgl. des Klimawandels. Die EU hoffte, dass sie mit der Einnahme dieser politischen Führungsfunktion andere dazu bewegen würde, der EU zu folgen. Aber diese Hoffnung war vergeblich, lehnt es doch die gesamte übrige Welt ab mitzuspielen.

Freitag, 21.11.2014

Buchtipp:Meine Erlebnisse an deutschen Kernreaktoren und Wiederaufarbeitungsanlagen: Lustige und weniger lustige Geschichten eines Insiders

von Michael Limburg

Willy Marth, promovierter Physiker und diplomierter Kaufmann hat ein tolles Buch über seine z.T. unglaublichen, zum Teil sehr lustigen, aber sehr auch bitteren Erlebnisse beim Bau von Kernreaktoren und Wiederaufarbeitungsanlagen in Deutschland geschrieben. Doch weil es sich um ein Thema handelt, dass nur nach den Regeln der Politischen Korrektheit bearbeitet werden darf, und Marth sich nicht daran hält, wird es kaum Beachtung finden. Und das ist sehr, sehr schade, weil...

Donnerstag, 20.11.2014

Termine, Termine, Termine und ein "Klimaschutz"- Video des BMU der Ministerin Hendricks

Wir wurden gebeten auf zwei interessante Termine hinzuweisen und kommen dieser Bitte gerne nach:

1. Die Alternative für Deutschland lädt zum kommenden Donnerstag (27.11.14) alle interessierten Bürger zu einem Vortrag von Dr. Keil* über die Energiewende mit anschließender Diskussion ab 18.30 Uhr in die Stadthalle Bad Godesberg ein. Siehe unteres Bild rechts (zum Vergrößern anklicken)

2. Prof. Lüdecke EIKE referiert im Deutsch-Amerikanischen Institut Heidelberg (DAI) Details (hier) am...

Donnerstag, 20.11.2014

Kohle übertrumpft das IPCC – wieder einmal

Robert Bryce

Rajendra Pachauri, der dem IPCC vorsitzende indische Akademiker, erklärte vor Kurzem, dass wir „die Mittel hätten, den Klimawandel zu begrenzen“ und dass „alles, was wir brauchen, der Wille zur Änderung“ ist. Das ist ein ziemlich aalglattes Statement angesichts des Umstands, dass Pachauri vor nur fünf Jahren die Tatsache beklagt hatte, dass so viele seiner indischen Mitbürger in furchtbarer Energiearmut lebten.

Dienstag, 18.11.2014

Ein Strommarkt für die Energiewende

von Klaus Dieter Humpich

Das Diskussionspapier des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie -- Grünbuch --ist gerade erschienen und kann kostenlos unter hier heruntergeladen werden. Warum das Ding nun ausgerechnet Grünbuch heißt, mag der Minister Gabriel wissen: Vielleicht soll es ja Assoziationen zum Grünen Buch eines bereits verjagten sozialistischen Potentaten aus Nordafrika wecken. Zumindest an Komik und Absurdität steht es ihm kaum nach. Es ist ebenfalls der Versuch, eine...