Montag, 27.04.2015

Falsche Vorhersagen zum Earth Day - eine unvollständige Aufzählung!

Von Anthony Watts

Einführung des Übersetzers Andreas Demmig: Earthday, veranstaltet von den professionellen Rettern der Erde findet bereits seit 1970 statt. Earthday und seine meist am Tropf der Subventionen hängenden Wissenschaftler sind noch immer aktiv im Verbreiten von katastrophalen Vorhersagen – absichtlich doppeldeutig gemeint. Angeregt durch WUWT hier die damaligen Vorhersagen [1970]. In Deutschland tut sich ein Herr Dr. W. Flad in Stuttgart, mit seinem gleichnamigen Institut als...

Sonntag, 26.04.2015

Niemand erwartet die Klima-Inquisition – oder: The Whitehouse-White House inquisition

Paul Driessen

Senator Sheldon Whitehouse erlebte kürzlich ein Huff-Po Wutanfall [?]. Der Demokrat aus Rhode Island war verschnupft darüber, dass man ihn kritisiert hatte, ebenso wie seine genauso liberalen Senatskollegen Barbara Boxer (Kalifornien) und Ed Markey (Maryland), wegen ihrer Attacken auf Skeptiker hinsichtlich einer vom Menschen verursachten Klimaänderung, die im Stile der übelsten spanischen Inquisition daher gekommen waren.

Samstag, 25.04.2015

Video 1 Essener Klimagespräch März 2015: Neue Forschungsergebnisse zum Ursprung atmosphärischen CO2 mit Prof. Dr. Murry Salby

Neue Untersuchungen eines der weltweit bekanntesten Atmosphärenforschers Prof. Murry Salby benutzen Klimaänderungen und atmosphärische Spurengase um den CO2 Kreislauf zu klären, welcher die Änderungen des CO2 Gehalts der Atmosphäre bestimmt. Seine Untersuchungen erhellen die Hauptmechanismen für die Änderungen, speziell für den Anstieg während des 20. Jahrhunderts. Die Analyse ergibt eine obere Grenze für die Emissionen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe. Obwohl feststellbar, ist dieser...

Samstag, 25.04.2015

Wie Obama die globale „Erwärmung“ als Ablenkungsmanöver von wirklichen Problemen einsetzt

Ed Rogers

Einführung des Übersetzers: Und wieder ein Beispiel dafür, wie man mit der derzeitigen US-Regierung ins Gericht geht. Man stellt sich immer wieder die Frage, ob es derartige Meinungen auch bei uns gibt, die sich nur entweder nicht trauen oder erfolgreich totgeschwiegen werden – oder nicht.

Die Überschrift habe ich diesmal nicht wörtlich übersetzt. Sie lautet im Original: „Obama's Global Warming Distraction“

Chris Frey, Übersetzer

Freitag, 24.04.2015

Perverse Klima-„Moral“

Paul Driessen

Vorbemerkung des Übersetzers: Dieser Beitrag von Paul Driessen befasst sich wie viele andere von mir übersetzte Artikel auch mit den Verhältnissen in den USA. Aber sie können durchaus stellvertretend auch für die Situation bei uns stehen, doch gibt es hierzulande viel weniger derartige kritische Stimmen. Es ist kein Trost, dass diesbezüglich in den USA mit vielleicht noch härteren Geschützen gekämpft wird als bei uns, aber immerhin haben die Amerikaner eine echte politische...

Donnerstag, 23.04.2015

AFD Brandenburg bezieht klar Stellung gegen Klimawahn & Energiewende

Von Michael Limburg

Auf ihrem Landesparteitag am 18. und 19.4.15 im brandenburgischen Pritzwalk wählte die brandenburgische AfD nicht nur ihren bisherigen Vorsitzenden Dr. Alexaner Gauland mit fast 90 % der Stimmen wieder, sondern beschloss auch mit sehr großer Mehrheit, das von mehreren Mitgliedern unter Federführung des Autors eingebrachte Positionspapier: „Für eine rationale und bürgerfreundliche Energiepolitik im Lande Brandenburg“.

 

Mittwoch, 22.04.2015

Woher kommt der Stillstand bei der globalen Erwärmung?

S. Fred Singer

Das Fehlen eines Trends bzgl. der globalen Erwärmung, oftmals bezeichnet als „Pause“ oder „Stillstand“, der um das Jahr 2000 begonnen hat, widerspricht den Ergebnissen jedes einzelnen IPCC-Klimamodells, die allesamt gleichlaufend eine Temperaturzunahme mit zunehmenden anthropogenen CO2-Emissionen simulieren.

Bis der Grund für den Stillstand besser verstanden ist und in bestehende Modelle eingehen kann, sind alle politischen Maßnahmen mit dem Ziel der Stabilisierung des Klimas...

Dienstag, 21.04.2015

Folgen der Dürre in Kalifornien – vom Menschen verursacht?

Hans-Dieter Schmidt

Ohne wenn und aber: Ja, natürlich! Allerdings wäre die Antwort ohne die ersten beiden Wörter sicherlich anders ausgefallen.

Gegenwärtig ist ja in den Schlagzeilen in Kalifornien, genauer im Süden dieses US-Bundesstaates, von einer Dürre die Rede, die schon seit einigen Jahren andauert. Wasserreservoire (immer im Plural, obwohl es nur ein einziges gibt!) fallen trocken, winterliche Schneefälle im Gebirge sind viel zu schwach, usw. usf.

Sonntag, 19.04.2015

Energiewende - für den Klimaschutz untauglich

von Dr. Klaus Peter Krause

Deutschlands Energiewende ist ein Irrweg – Eigentlich wäre es zwingend, mehr Kernkraftwerke zu bauen – Das Klima schwankt unabhängig vom CO2 – Was tun, wenn sich das Klima ändert?

Samstag, 18.04.2015

Beispiel für Deutschland: Offener Brief an die US-Senatoren Ted Cruz, James Inhofe und Marco Rubio

Bob Tisdale

Betreff: Fragen zu auf Klimamodellen basierender Wissenschaft

Von: Bob Tisdale – unabhängiger Klimaforscher

An: Die ehrenwerten Senatoren Ted Cruz, James Inhofe und Marco Rubio

Sehr geehrte Senatoren Cruz, Inhofe und Rubio,

ich schreibe an Sie als Vorsitzender des Subkomitees Weltraum, Wissenschaft und Wettbewerbsfähigkeit des Environment and Public Works Committee des Senats und dem Komitee für Ozeane, Atmosphäre, Fischerei und Küstenwache. Ich bin ein unabhängiger Forscher,...

Wir sind das einzige deutsche Klima- und Energie Institut das vollständig privat finanziert wird. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende. Danke!

...oder kaufen Sie über diesen Button bei Amazon ein:

(Unterstützt uns durch Provision)

www.know-the-number.com

Our Climate is Changing!
Please download Flash Player.
Daily Sun: 27 Apr 15
Departing sunspot AR2331 has a 'beta-gamma' magnetic field that harbors energy for M-class solar flares. Credit: SDO/HMI
http://www.spaceweather.com
Werbung:

Horst-Joachim Lüdecke: Energie und Klima - Chancen, Risiken, Mythen
Weitere Veröffentlichnunen von Horst Joachim Lüdecke hier

Sonntag, 26.04.2015

SuedLink, Hauptschlagader oder Achillesferse der Energiewende?

von Edgar Gärtner

Nicht nur in Bayern, sondern auch in Hessen hat der Stromnetzbetreiber TenneT bei seinem Projekt einer etwa 800 Kilometer langen Hochspannungs-Gleichstromtrasse von Schleswig-Holstein nach Bayern beziehungsweise Baden-Württemberg schlechte Karten. Auf dieser „Stromautobahn“ soll überschüssiger Windstrom von Nord- nach Süddeutschland transportiert werden, wo nach der Abschaltung der letzten Kernkraftwerke im Jahre 2022 Stromerzeugungskapazitäten fehlen werden.

Samstag, 25.04.2015

Klimaschutz kostet zehntausende wertschöpfende Arbeitsplätze - Groß Demo in Berlin

von Michael Limburg

Am Nachmittag des 25.4.15 demonstrierten in Berlin ca. 20.000 Menschen gegen die Klimaschutzpläne der Regierung, die der Kohleverstromung mittels erhöhter Abgaben den Garaus machen will. Der Autor war mittenmang dabei

Freitag, 24.04.2015

Tiefenlagerung radioaktiver Abfälle: eine NAGRA Sonderausstellung im Kernkraftwerk Leibstadt (Schweiz)

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke (EIKE-Pressesprecher)

Während in Deutschland die politische Verschleppung des radioaktiven Abfallproblems aus Kernkraftwerken auf den St. Nimmerleinstag sowie die begleitenden Auseinandersetzungen jeden sachlichen Lösungswillen zum Scheitern verurteilen, ist die benachbarte Schweiz etwas besser dran. Im Kernkraftwerk Leibstadt wird von der NAGRA eine Sonderaustellung zur Abfallfrage mit Diskussionsmöglichkeit angeboten.

Mittwoch, 22.04.2015

Selbst mit Abermilliarden Dollar an Subventionen ist die Zukunft grüner Energie düster

John Merline

Selbst mit Milliarden über Milliarden an Subventionen werden Solar und Wind bis zum Jahr 2040 gerade mal 4% der Energieversorgung in den USA decken – also in einem Vierteljahrhundert. Zu diesem Ergebnis kommt die jüngste jährliche Energieeinschätzung der EIA [Annual Energy Outlook].

Dienstag, 21.04.2015

Was an der Ausgrenzung fossiler Treibstoffe falsch ist

Walter Russell Mead

Man unterschätze niemals die Fähigkeit der Umweltbewegung, ihre Ressourcen zu verschwenden. Ihre derzeitige Kampagne, mit dem Verbrennen fossiler Treibstoffe aufzuhören, ist das jüngste Beispiel von Nutzlosigkeit und eine weitere Demonstration – als ob wir eine solche brauchen würden – dass die Grünen überhaupt nicht die Probleme verstehen, die sie zu lösen trachten.

Montag, 20.04.2015

Mitmachen: Demonstration der Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie gegen die Energiewende - der Anfang vom Ende der Energiewende?

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke (EIKE-Pressesprecher)

Klimaschutz und Energiewende wurden dem deutschen Bürger durch behördliche Propaganda, grüne Gehirnwäsche und Mithilfe fast aller deutschen Medien anerzogen. Die unabdingbare Notwendigkeit hin zu alternativen Energien avancierte zu einem religiösen Glaubensbekenntnis. So etwas gelingt im historischen und weltweiten Vergleich bei uns immer noch und immer wieder am besten. Die angewandte Logik der politischen Interessenten erscheint jedes...

Sonntag, 19.04.2015

China beabsichtigt die Kernkraft wesentlich stärker auszubauen.

Es gibt Forderungen, bis 2050 die Konstruktion von 500 KKWs in China und mehr noch im Ausland zu beginnen. China allein könnte die Anzahl von KKWs auf der Welt mehr als verdoppeln. China müßte 10-12 KKWs im Jahr bauen, nehr als doppelt soviel wie Frankreich in den Achtzigern.

Samstag, 18.04.2015

Am deutschen Wesen soll das Klima genesen Teil 2 - Fußkranke Energiewende-Elefantin im globalen Porzellanladen

von Fred F. Mueller

Bereits vor einigen Wochen hatte man Gelegenheit, die besserwisserische Art zu bewundern, mit der deutsche Spitzenpolitiker – allen voran Steinmeier und Merkel – die staunende bis amüsierte Mitmenschheit unbedingt dazu bringen wollen, dem deutschen Selbstmordangriff auf die eigene industrielle Infrastruktur, vornehm als Energiewende bezeichnet, doch bitte schnellstmöglich nachzueifern [EIKE]. Schon bei ihrem kürzlichen Besuch in Japan hatte sich die Bundekanzlerin...

Freitag, 17.04.2015

Energiewende ohne Strom-Speicher unmöglich, mit Speicher - unbezahlbar

Interview von Holger Douglas DAV mit Prof. Dr. rer. nat. Frank Endres

Auf der Website des sehr rührigen Deutschen Arbeitgeber Verbandes findet sich eine denkwürdiges Interview. Frank Endres, Professor für Elektrochemie an der TU Clausthal und Lehrstuhl-Inhaber des Instituts für Elektrochemie erläutert darin den derzeitigen Stand der Batterieforschung und die Auswirkungen auf die Energiewende. Wir bringen das Interview in Auszügen. Das ganze Interview können Sie hier lesen

 

Donnerstag, 16.04.2015

Deutschlands „Energiewende“ - unhaltbare Subventionen und ein instabiles System

Marita Noon (Diary)

Vorbemerkung des Übersetzers: Der nachfolgende Beitrag datiert zwar schon im Dezember 2014, ist aber sicher immer noch aktuell, wenn nicht aktueller denn je. Schon früher habe ich gerne Beiträge aus dem angelsächsischen Raum übersetzt, die einen Blick auf Deutschland, genauer auf seine Energiepolitik, von außen bieten. Und genau das macht hier auch die Autorin Marita Noon aus den USA auf sehr ausführliche Weise.

Chris Frey, Übersetzer