Mittwoch, 10.02.2016

Wissenschaftler entlarvt schonungslos die Klima Behauptung der NOAA

Michael Bastasch

Angesichts der intensiven Kritik von alarmistischen Wissenschaftlern, ging Dr. John Christy in einer Kongressanhörung ins Detail, warum die von Satelliten abgeleiteten Temperaturen sehr viel zuverlässigere Indikatoren für die Erwärmung [der Erde] gegenüber Oberflächenthermometern sind.

Dienstag, 09.02.2016

Kohlenstoff und Carbonate

Willis Eschenbach

Ich habe einen großen Teil meines Lebens um, am und unter dem Ozean verbracht. In Abhängigkeit von der Jahreszeit habe ich viele Jahre lang als kommerzieller Fischer vor der Westküste der USA gearbeitet. Ich habe im Schneeregen der Bering-See Netze ausgeworfen. Ich bin auch ein Hochsee-Segler auf dem Pazifik, Wellenreiter und Taucher.

Plus: Ich bin immer neugierig und habe mein ganzes Leben lang den Ozean studiert.

Dienstag, 09.02.2016

Aktualisierung zum wärmsten Jahr jemals: El Nino-Effekt 2015 war 20 mal größer als das Signal der globalen Erwärmung

Sheldon Walker

Ziel dieses Artikels ist es, den Temperaturanstieg von Ende 2014 bis Ende 2015 in zwei Komponenten zu zerlegen – eine El Nino-Komponente und eine Komponente der globalen Erwärmung. Dies ermöglicht den Vergleich der Größenordnung der beiden Komponenten.

Zu diesem Zweck müssen wir uns eine Temperaturreihe auswählen. Monatliche Temperaturdaten von HadCRUT4 werden für die initiale Analyse herangezogen, aber die Ergebnisse von GISTEMP, NOAA und Berkeley werden betrachtet zum...

Montag, 08.02.2016

Initialisierungs-Verfahren disqualifizieren die IPCC-GCMs für die meisten Zwecke der Vorhersagen zum Klimawandel

Michael G. Wallace, Hydroklimatologe, Albuquerque, New Mexico

Das IPCC erstellt dekadische globale Klimavorhersage-Produkte. Diese wiederum dienen als Grundlage, in die viele regionale Klimavorhersagen eingebettet sind. In den bis heute veröffentlichten Repräsentationen der Vorhersageleistung scheint alles innerhalb dieses Kollektivs die kaum veröffentlichten Praktiken der Re-Initialisierung der jährlichen Randwert-Bedingungen zu enthalten. Einmal werden derartige Initialisierungen isoliert,...

Montag, 08.02.2016

Unter die Lupe genommen: Der "menschengemachte Klimawandel“

Albrecht Nitsch*

Andere Meinungen nicht erwünscht: Unser Lebensraum ist für jederman sichtbar mit einer Fülle an geologischen und klimabedingten Naturmerkmalen ausgestattet, die belegen, dass es stets einen Klimawandel gegeben hat. Sie sind stumme Zeugen für eine "wahre Achterbahnfahrt des Klimas durch die Erdgeschichte“, wie es Geologen gezielt beschreiben.

Demgegenüber: In der Politik und den großen Medien gibt es für das Thema Klimawandel fast nur eine Marschrichtung: Wir Menschen...

Sonntag, 07.02.2016

Der Himmel fällt uns auf den Kopf und ohne die Glaskugel im Computer würden wir es nie erfahren

Rezension: UBA Studie 24/2015 Die Vulnerabilität Deutschlands gegenüber dem Klimawandel

von Helmut Kuntz

Früher hatten die Könige vorsichtshalber ihre Wahrsager und Hellseher, um die Zukunft zu erfahren. Heute macht das Gleiche der Computer. Waren Wahrsager schon damals teure Investitionen, lässt sich dies inzwischen dank Computern beliebig multipliziert. Und die Wahrsager sind inzwischen keine Außenseiter mehr, sondern fester Berater-Bestandteil der Politik.

 

 

Samstag, 06.02.2016

Mojib Latif - Predigt oder Wahrheit?

Prof. Mojib Latif - Klimaforscher am Geomar in Kiel- ist der erklärte Liebling der talkenden Klasse und aller Fernsehschaffenden in diesem Land. Ob das an seinem Hamburger Dialekt oder seinem unbestreitbaren Migrationshintergrund, oder seinem stets gut gebräunten Teint liegt, wissen wir nicht, vielleicht liegt es auch einfach an der Art und Weise, wie er hoch alarmistische aber nur vermeintliche Klimagefahren, als für jedermann verständliche Döntjes, unters Volk bringt. Dafür wurde er sogar...

Freitag, 05.02.2016

Eine Welt – Ein Mensch – Ein Klima – Eine Temperatur!

Der globale Marsch in Egalitarismus und Totalitarismus

von Wolfgang Thüne

Zum Abschluss der Weltklimagipfels in Paris verkündete Frankreichs Staatspräsident François Hollande voller Nationalstolz: „In Paris hat es seit Jahrhunderten viele Revolutionen gegeben. Aber heute ist die schönste und friedlichste aller Revolutionen vollbracht worden, die Revolution für den Klimawandel. Danke. Es leben die Vereinten Nationen, es lebe der Planet, es lebe Frankreich!“ Sein Außenminister Laurent Fabius...

Freitag, 05.02.2016

Warum die Ozeane nicht versauern können

Die Irreführung mit der Kohlen-„Säure“

von Fred F. Mueller

Da auch Wissenschaftler essen müssen, ist Wissenschaft nicht frei von Eigeninteressen. Die Mehrzahl aller wissenschaftlichen Institutionen ist heute auf das ständige Einwerben von Forschungsgeldern angewiesen. Um diese zu erhalten, müssen sie Projektthemen anbieten, die den Wünschen der externen Geldgeber entsprechen. Letztere vertreten heute aus politischen Gründen weitgehend unisono die Theorie von der „menschengemachten...

Donnerstag, 04.02.2016

300 Wissenschaftler wollen, dass die NASA endlich aufhört, Wahrheit zu verstecken

Daily Caller

Hunderte Wissenschaftler haben den Gesetzgebern kürzlich einen Brief gesandt, in dem sie davor warnten, dass Wissenschaftler der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) Gesetze gebrochen haben könnten, als sie im vorigen Jahr eine Studie veröffentlichten, in der der seit 15 Jahren andauernde ,Stillstand' der globalen Erwärmung aus den Temperaturaufzeichnungen eliminiert werden sollte.

Wir sind das einzige deutsche Klima- und Energie Institut das vollständig privat finanziert wird. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende. Danke!

...oder kaufen Sie über diesen Button bei Amazon ein:

(Unterstützt uns durch Provision)
Daily Sun: 10 Feb 16
AR2497 has a 'beta-gamma' magnetic field that poses a growing threat for M-class solar flares. Credit: SDO/HMI
http://www.spaceweather.com
Letzte Kommentare:
Stefank Think, 10.02.16, 22:27:
Die Manipulation von Echten Daten hat wohl Traditi...
Andreas Demmig, 10.02.16, 22:21:
In Anlehnung an #1, Herrn Müller berichtet das H...
Werner Geiselhart, 10.02.16, 22:14:
Etwas OT, aber kennzeichnend für die rot-grünen ...
Josef Kowatsch, 10.02.16, 19:29:
So langsam erkennt man weltweit, dass die erdnahen...
Katrin Meinhardt, 10.02.16, 18:46:
Sie sind bis auf weiteres gesperrt. Versuchen Sie ...
Fred F. Mueller, 10.02.16, 18:36:
@ # 16 Marvin Müller Lieber Hr. Müller, ic...
Peter Schmitz, 10.02.16, 18:17:
# 16 Liebe CO2 – Freunde, sehr geehrter Herr ...
H.R. Vogt, 10.02.16, 18:06:
Zitiere; “seine ideologisch geschulte Glaube...
F.Ketterer, 10.02.16, 16:35:
#11 Herr Kowatsch: Sie schreiben: „[ . . .]W...
J. Küppers, 10.02.16, 15:00:
Die Energiewender erinnern mich an eine Krankheit,...
Michael Martens, 10.02.16, 14:13:
@#4 H. Richter: Danke für diesen Link! Dieses wah...
Neulen, Holger, 10.02.16, 14:07:
Und wenn dann Wolken vor den Lichtern http://tiny...
stefan.steger, 10.02.16, 13:53:
Kann nur immer wieder darauf hinweisen, dass Solar...
Neulen, Holger, 10.02.16, 13:50:
"Chef-Thermodynamiker von EIKE"in#42 ihre Schlussf...
Dr. Peter Steinbock, 10.02.16, 13:42:
Zitat Baake: „Im Mittelpunkt stehen Wind und Sol...

Mittwoch, 10.02.2016

Grüner Staatssekretär Rainer Baake - „Mastermind“ der Energiewende, Teil II

Helmut Fuchs, Geologe

Im Teil I wurde der politische Werdegang beschrieben:

Baakes politisches Engagement und sein Organisationstalent als politischer Öko-Lobbyist in der Öffentlichkeit wenig bekannt.

 

 

Dienstag, 09.02.2016

Marokko setzt Maßstäbe – im Verschwenden von internationalen (Klimaschutz)-geldern. Aber mit dem Wohlwollen und Förderung Deutschlands und der Weltbank

Von Michael Limburg

Mit dem Projekt Noor errichtet Marokko mit viel Geld aus Deutschland die größte solare Stromfabrik der Welt. Sie soll der Elektrizitätsversorgung Marokkos dienen, erzeugt aber Strom der viel teurer ist, als die Marokkaner bezahlen können. Eine konventionelle Stromerzeugung wäre ca. achtmal billiger gewesen. Wäre aber von den internationalen Klimaschutz-Steuergeld- Verschwender-Banken nicht gefördert worden. Eine Geschichte angewandten Wahnsinns mit Methode

 

Montag, 08.02.2016

Grüner Staatssekretär Rainer Baake - Der „Mastermind“ der Energiewende, Teil I

Helmut Fuchs, Geologe

Jedermann kennt Prof. Schellnhuber, den deutschen Visionär der Klima-Katastrophe sowie den überzeugenden Neujahres-Spruch von Frau Merkel zur Einwanderung: „Wir schaffen das, denn Deutschland ist ein starkes Land!“ Nur den Wenigsten dürfte dagegen der politische Werdegang und langjährige Wirkungskreis des „Masterminds“ bekannt sein, der seit Jahren hinter der irrationalen und nicht erklärbaren, unwirtschaftlichen, wenig umweltfreundlichen und immer teurer werdenden und...

Sonntag, 07.02.2016

Kann die Windindustrie sich noch lächerlicher machen?!?!

Craig Kelly

Die gesamte Begründung für Windkraftanlagen ist die globale Erwärmung zu stoppen durch die Verringerung der Menge an CO2, das aus der Verbrennung von fossilen Brennstoffen in die Atmosphäre zurückgeführt wird.

Rechtzeitig zu den närrischen Tagen fanden wir diesen Beitrag, Original Präsentiert auf der internationalen Wind Energie Konferenz in Schweden.

Samstag, 06.02.2016

Nachgefragt: Ein lokaler Versorger bricht die Macht der Stromgiganten

von Helmut Kuntz

Am 23. Januar las der Autor zum Frühstück in „seiner“ Lokalzeitung einen groß aufgemachten Artikel: „N-Ergie will Macht der Stromgiganten brechen“. In einer Präsentation erklärte darin der Vorsitzende des Vorstands des lokalen Versorgers wie er sich die EEG-Zukunft unter seiner Führung vorstellt und dass das „Zerschlagen“ der bisher bewährten Energiestruktur und Firmen vorteilhaft wäre, weil im Gegenzug die lokalen Versorger „ .. an Einfluss gewinnen“.

In der Einleitung des...

Freitag, 05.02.2016

Elektroautos: Ein weiteres, nicht eingehaltenes Versprechen der Obama-Kampagne – und das ist gut so!

Marita Noon

[Hinweis des Übersetzers: Vor einigen Tagen hat M. Limburg auf der EIKE-Website hier auf die Folgen dieses Wahnsinns in Deutschland hingewiesen. Das sieht in der ganzen Welt ähnlich aus, wie die Autorin hier beschreibt.]

Während seiner Wahlkampagne im August 2008 forderte Präsident Obama, dass bis zum Jahre 2015 1 Million Hybrid- und Elektroautos über die Straßen rollen sollten. HybridCars.com zufolge ließ er im Zuge der Kampagne ein 8 Seiten starkes „Fakten-Blatt“ zirkulieren,...

Donnerstag, 04.02.2016

Ein Blick zurück in die Zukunft

von Helmut Kuntz

Die Studie zu „neuen Kategorien alternativer Energien“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit

Wohl den wenigsten EIKE-Lesern ist bekannt, dass eines unserer Ministerien (Misterien würde auch passen) - ausgelöst unter anderem durch die Not der neuen, nie effizienten Energie einmal eine Studie erstellen ließ, um im Grenzbereich der Parawissenschaft „unkonventionelle Ansätze zur Energiegewinnung“ zu finden. Beim Stöbern im Archiv ist der Autor darauf gestoßen...

Mittwoch, 03.02.2016

E-Auto Blamage - Letzte Rettung: subventionieren auf Teufel komm raus

Von Michael Limburg

Teure E-Autos sollen durch „Kaufanreize“ an den Mann gebracht werden. Kanzlerin Merkel, Wirtschaftsminister Gabriel und Verkehrsminister Dobrindt berieten am 2. Februar wie sie die Blamage (Merkel 2008: Bis 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen) doch noch abwenden können. Doch alle Massen-Propaganda und Steuervorteile, wie auch Prämien, die der Steuerzahler bezahlen muss, werden nichts nützen.

 

Dienstag, 02.02.2016

Tollhaus EEG in Faschingsstimmung: Wo wenig Wind weht, soll er nun besonders gefördert werden

von Helmut Kuntz

Wie das EEG immer mehr zu einer Spielwiese der Abstrusitäten auf Kosten des Bürgers wird, zeigen die jüngsten Diskussionen um die Windkraftförderung[1] der Koalition. Neuste Errungenschaft: Damit auch Wind-arme Bundesländer Windparks aufbauen, sollen schlechte Standorte finanziell bevorzugt werden.

Montag, 01.02.2016

Saudis werden die US-Schieferindustrie nicht zerstören'

Ambrose Evans-Pritchard

Der Energie-Guru Daniel Yergin sagt, dass reiche Investoren 60 Milliarden Dollar in ihrer Kriegskasse haben, um klamme Fracking-Unternehmen aufzukaufen nach Beginn des Zermürbungskrieges der OPEC.

Hedgefonds und private Kapitalgruppen mit 60 Milliarden Dollar sofort abrufbarem Bargeld in der Hinterhand sind bereit, nach den Anteilen bankrotter US-Schieferbohrer zu greifen, was nahezu garantiert, dass Amerikas bedrängte Ölerzeugung rasch wieder an Fahrt aufnehmen wird,...