Wir haben nur noch 13 Jahre…..Henryk Broder auf der Berliner FFF-Demo

Seit rund 30 Jahren gibt es sogenannte „Klima-Kipp-Punkte“, die der Welt meist nur noch rund zehn Jahre geben. Leider sind diese Kipp-Punkte nach Ablauf der Todesfrist völlig vergessen, was die Medien und ihre protegierten Aktivisten durch Schweigen unterstützen.
Seit Monaten wird der BILD-Titel von 2007 über die sozialen Medien geteilt, nach dem wir nur noch „13 Jahre“ hätten – 2020 müßte also die Welt untergehen. Henryk M Broder lief mit einer laminierten Version des BILD-Titels auf der Berliner Demonstration von „Fridays for future“ mit und konfrontierte einige Teilnehmer mit den Weltuntergangs-Enten der Medien.

Ein Agrarwissenschaftler hält sich unter Broders Fragen halbwegs; alle anderen offenbaren ein frappierendes Nichtwissen und Nicht-Wissen-Wollen.



Nebenbei: Henryk Broder schrieb gerade ein Buch Wer, wenn nicht ich. Hier eine Lesung von ihm zum Thema Luisa Neubauer und Klimawahn.

 

image_pdfimage_print

27 Kommentare

  1. 8:55 ich poste hier einen Kommentar, den ich auch schon auf Youtube unter dem ersten Video „Broder mit der Bildzeitung“ gepostet habe:
    Sehr geeehrter Herr Broder, ich habe schlechte Nachrichten für Sie.
    Es gab bzw. gibt Menschen, die fanden Gründe dafür, daß die Malariamücke (es ist eine Mücke, keine Fliege) nicht aussterben soll.
    Zu Anfang erst einmal eine Spur:
    „For example, we go to a tropical island and with the aid of DDT we stamp out malaria and, in two or three years, save hundreds of thousands of lives. This is obviously good. But the hundreds of thousands of hu­man beings thus saved, and the millions whom they beget and bring to birth, cannot be adequately clothed, housed, educated or even fed out of the island’s availa­ble resources. Quick death by malaria has been abol­ished; but life made miserable by undernourishment and over-crowding is now the rule, and slow death by outright starvation threatens ever greater numbers. “ Nachzulesen in Brave New World Revisted von Aldous Huxley, nachzulesen hier, am Ende des Kapitels II.
    Quantity, Quality, Morality:
    https://www.huxley.net/bnw-revisited/
    Oder fragen Sie Herrn Kuhlke von der Achse, dieser hatte in der Welt auch ein paar Artikel dazu geschrieben.

    Einer der Artikel Herrn Kuhlkes wurde auch auf Eike veröffentlicht:
    https://www.eike-klima-energie.eu/2014/09/10/oekoimperialismus-aus-prinzip/

  2. Broder immer wieder gut. Immer wieder entlarven. Ich frage mich immer, wie wollen solche schlafen „Eliteklugscheißer“ unsere ungebetenen Gäste aus Islamien davon überzeugen so grün zu sein wie sie selbst?

  3. Eigentlich tut sich sich hier lediglich ein psychologisches Problem kund, denn CO2 ist es definitiv nicht; dafür aber ein gewaltiges. Wen bei Adorno kein Antilinksreflex hindert, kann sich dort mit Gewinn über die autoritäre Persönlichkeitsstruktur informieren, deren Blüten hier zu sehen sind. Eine wie die Kinderärztin oder der Architekt rennen wohl in jede Richtung, die ihnen der Mainstream als anerkannte Autorität weist. Die Idee selbst zu denken dürfte dabei wohl grundsätzlich bejaht werden, um gleich wieder unter Hinweis auf „Fakten“, IPCC, PIK und Co kassiert zu werden, ohne dass freilich diesem Vorgang kognitive Resonanz zukäme. Kognitive Dissonanz. Verachtung solchen Gemütes wäre allerdings kontraproduktiv und jenes bleibt somit eine echte Herausforderung ans eigene Mitgefühl, zumal solches Bewusstsein dummer Weise sich kraft Autorität als Avantgarde sieht.

  4. Bei den FfF-Hüpfern und deren Stichwortgebern vom PIK und DIW muss ich immer an den weisen Satz des großen Philosophen Dieter Bohlen denken, hier leicht abgewandelt:
    Wie soll man Bekloppten klarmachen, dass sie bekloppt sind.

  5. Ich liebe Eisbein! Vor Jahren war ich auf Übernachtung u. hatte es mir bestellt. Der Kellner kam mit einer riesen Haxe herein, die auf einem Berg von Sauerkraut tronte. Im Gastraum wurde es still. Am Nachbartisch saß eine Fam. mit 2 kleinen Kindern. Für sie u. für die übrigen Gäste war ich ein Todeskandidat. Die Mutter kämpfte mit dem Brechreiz, als ich mir ein Stk. Schwarte mit Senf einschob. Tuscheln, wahrscheinlich haben sie überlegt, wer den Kopf u. wer die Füße nimmt, wenn man mich als Leiche hinaus trägt.
    Cholesterin C) war der Killer Nr. 1. Kein Fett, Margarine, nur 1 Ei pro Woche. Alles andere führt zu Herzinfarkt … „Gutes C“, „schlechtes C“-war/ ist das aus dem Lot musste/ muss man Statine nehmen. 1990 Umsatz mit Statinen 400 Mio. € in Dtl., 2001 1,14 Mrd… „Rama macht das Frühstück gut!“ So natürlich, rein pflanzlich… 1000 Studien, the science was settled. Jeder, der was anderes sagte, war praktisch nicht wissenschaftlich unterwegs, wurde ausgeschlossen… Heute: die Bundesärztekammer gibt zu, dass der C. hype unwissenschaftlich war. Der C-Spiegel hat eine individuelle hohe Bandbreite. Nur bei 5% der Bevölkerung ist er krankhaft verändert (bei Zöliakie u. Laktoseintol. ist es ähnlich, viele Mio€). Statine haben heftige Nebenwirkungen, begünstigen Diabetes u. Parkinson. Dieser Pharma Skandal ist deutlich größer als der Dieselskandal. Haben Sie was davon gehört? Butter ist gut, an Margarine nichts natürliches. Raffinierter Zucker, Auszugsmehle in Verbindung mit wenig Bewegung sind die Übeltäter. Zum Zucker gibt es wieder eine Story, eine große Lobby u. viele Mrd…
    Ich weiß Herr Göring, Klima u. Energie! 🙂
    Irgendwann wird man feststellen, das Klima hat eine große Bandbreite, es gibt kein gutes, kein böses CO2 u. die Energiewende hat heftige Nebenwirkungen. Aber es wurden Mrd. verdient. Schade, dass es nicht mehr H.M.Broders gibt!

    • Sorry, aber wenn hier einer Lügt, dann Rahmstorf. Und das Propaganda-Blatt Spiegel bietet willfährig eine Plattform für seine Geschichten.
      Er behauptet z. B., die IPCC-Aussage bgzl. Klimamodelle sei falsch übersetzt;
      dabei bestätigte er vor ein paar Jahren in einem TV-Interview doch im Grunde das, was der IPCC korrekterweise über die Klimamodelle sagt – er behauptete sogar, das sei in der Wissenschaft allgemein anerkannt – und jetzt auf einmal streitet er es ab!?
      Dass ich nicht lache.

      Hier der Beweis, dass Rahmstorf vor ein paar Jahren im ZDF die IPCC-Aussage über die Klimamodelle bestätigt hat:

      Siehe ab min 3:32 https://www.youtube.com/watch?v=taL1eq48Dp4

    • P. S. Würde mich freuen, wenn Michael Limburg den Schmarrn, den Rahmstorf im Spiegel verbreiten darf, kommentieren und auf der EIKE-Seite veröffentlichen würde.

    • Na dann lasst uns doch ein Prüfsiegel einfügen:
      „Geprüft by Rahmstorf“,
      „Lesch Gecheckt“
      „Quality by PIK“
      „Nur wo Rahmstorf drauf steht, ist auch Rahmstorf drin!“

      • @Karsten Leibner
        😁

        Ich würde es so sehen: Wenn Rahmstorf oder einer seiner PIK-Kollegen etwas schlechtreden, kann man davon ausgehen, dass die Gegenseite von Rahmstorf & Co. Recht hat. ^^

    • Chuzpe hat S.R. dann doch, aber gewaltig. Wie anders das vom IPCC gemeint gewesen sei, dass längerfristige Prognosen der Klimaentwicklung nicht möglich seien – außerdem sei es ein Übersetzungsfehler gewesen. Der Mann muss doch wissen, dass ein Videoclip existiert, in dem er persönlich diese Aussage macht – in bestem Deutsch: https://youtu.be/4hrx08tInBg

      Das deutsche Wort dazu heißt ‚frech‘

    • Sowohl bei den 16 Fragen als auch bei der Stellungnahme Rahmstorfs wird die wichtigste Frage nie konkret angesprochen.

      Nämlich, wie sicher es denn ist, daß 0,04% CO2 (davon ca. 0,01% anthropogen) in der Atmosphäre die Erde stärker erwärmen, als wäre die Sonne die alleinige Energiequelle?

      Klein Mensch streitet einen Klimawandel ab! Man kann auch sachlich anhand von Statistiken diskutieren, welche Erscheinungen es sind, die den Wandel bestätigen.

      Die wichtigste aller Fragen ist aber, welche konkrete Rolle spielt dabei das CO2 und welche Beweise für diese „konkrete Rolle“ gibt es, bzw. wie belastbar sind solche Beweise, falls es welche gibt?

      Weil immerhin will man wegen der behaupteten „Wärmequelle CO2“ ein gewachsenes, funktionierendes und integriertes System zerstören, ohne echte Alternativen zu haben. Mit Ausgang mehr als ungewiß!

      Wieso also stellt öffentlich niemand die entscheidende Frage und fordert eine klare und belegbare Antwort zur Rolle von CO2?

  6. Heute Vormittag in Phoenix ein weiteres Beispiel von „Klimajournalismus“
    https://www.phoenix.de/sendungen/gespraeche/phoenix-persoenlich/sven-ploeger-zu-gast-bei-alfred-schier-a-1394175.html
    Erschreckend dass jemand wie Sven Plöger, der mit seiner Mathematisch-physikalischer Ausbildung wirbt, auf den Zug der „99% der Klimawissenschaftler sich sich einig dass der Mensch die aktuelle Klimaerwärmung verursacht“ aufspringt! Der Mann MUSS doch wissen wie diese Zahl (oder ähnliche wie 97% Konsens…) zu Stande kommen und beruft sich dann trotzdem darauf! Das ist Öko-Lyssenkoismus vom feinsten. Nebenbei erfährt man dann auch dass er Bücher zum Klimawandel schreibt und Vorträge darüber hält. Er hat auch viel Zeit zum Bahn Fahren, spasseshalber bezeichnet er die Fahrpläne als „Vorschlag“, man muss eben nur genug Zeit einplanen um öko-gerecht zu reisen. Welch eine öko-Arroganz ggüb. den „Klimasäuen“ die eben jeden Morgen pünktlich an der Stechuhr stehen müssen damit genügend Steuermilliarden eingetrieben werden können um auch einem Sven Plöger ein angenehmes Öko-Dasein zu finanzieren. Wir schaffen das….

  7. Oh, je. Es ist besser, wenn die junge Frau nicht Kinderärztin wird. Ihr wollte ich kein Kind in die Obhut geben. Die junge Frau ist intellektuell auf dem Niveau einer 12-jährigen. Vielleicht hat sie viel gelernt, um das Gelernte aber anwenden zu können, muss man denken können. Das sehe ich nicht im Ansatz.

    Auch die zwei Herren dürften wohl Akademiker sein. Was sie gesagt haben war bildungsfern und ohne Substanz. Vielleicht waren die aber nur dort, weil Frauenüberschuss herrscht. Sozusagen der Geheimtipp.

  8. Übrigens ist die „Ärztin“, die nicht verantworten kann Kinderärztin zu werden lustig. Sie kann es nicht verantworten 40 Std.. zu arbeiten, der Klimawandel als Ausrede für Faulheit ….

  9. Was soll man dazu noch sagen? Broder hat Recht!

    Man trägt Pudelmütze gegen den Weltuntergang/ Klimaerwärmung.

    https://www.youtube.com/watch?v=ruW7I4e-7fw

    Die Ärztin und der Architekt zeigen es, da ist Hopfen und Malz verloren.

    Diese Leute werden sich aber selbst den Untergang bescheren, wissen es aber nur noch nicht. Denn es handelt sich um wehrlose Opfer, die den bösen Wolf sehnlichst herbeirufen. Wie auch schon in der Natur in Deutschland geschehen.

  10. Mein Sonntag ist gerettet. Tristes Grau im Klimawahn; ich bleib heut zuhause.
    Nachdem ich mich zwischen Zwerchfellschmerz und tiefer Depression soeben für einen Rotwein aus natürlicher Herstellung entschieden und etwas erholt habe: Meinen herzlichen Dank an EIKE und Hendrik M. Broder! Nun bin ich schon wieder 24 Euronen ohne Indoktrination und gänzlich zwangsfrei los. Ihnen Allen einen gemütssonnigen Sonntag!

  11. Wie wäre es mal mit FFF hinter den Kulissen?
    „Fridays For Future Pressesprecherin packt aus über Zensur & Unterwanderung“

      • Der Ton gefällt mir nicht.
        In erster Linie ist das Mädchen ein Opfer.
        Sie wird aus dieser Nummer nie wieder rauskommen können.
        Sicherlich werden die Miliardenabräumer, die sie benutzt haben, weder laufen lassen, noch hinten runter fallen lassen. Als Ikone wird sie solange herumgetragen, wie sie nützlich ist – und anschließend weggeschlossen.
        Sie wird niemals mehr ein eigenes Leben haben.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.