Tuvalu versinkt mal wieder – nicht. UNO Generalsekretär posiert für das Time Magazin

Michael Bastasch
Auf dem Titelblatt des TIME-Magazins steht der UNO-Generalsekretär in Gewässern eines pazifischen Inselstaates, das angeblich ins Meer „versinkt“ – wissenschaftliche Studien zeigen jedoch, dass dies nicht der Fall ist. [Das erinnert mich an das Titelblatt des Spiegels, auf dem 1986 der Kölner Dom im Wasser steht. Der Übersetzer]

Der Chef der Vereinten Nationen, António Guterres, steht und versinkt im Wasser vor dem Inselstaat Tuvalu, den die Times  als „eines der anfälligsten Länder der Welt“ für die globale Erwärmung bezeichnet.

Das Foto, das während der Vier-Länder-Tournee von Guterres durch die pazifischen Staaten im Mai aufgenommen wurde, soll verdeutlichen – dass die Inselnationen, angesichts des durch die globale Erwärmung verursachten Anstiegs des Meeresspiegels, versinken.

Die Times betitelte damit seine Titelblatt: „Unser Planet versinkt“ (siehe Aufmacherbild und nachfolgende Video-Montage)

,

Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte stimme den Cookies zu, indem du auf Akzeptieren auf dem Banner klickst.
Überschrift des Artikels:

Die Führer dieser untergehenden Länder kämpfen, um den Klimawandel zu stoppen. Hier ist, was der der Rest der Welt daraus lernen kann.

Es gibt nur ein Problem, wissenschaftliche Studien der Tuvalu Inseln zeigen, dass die meisten pazifischen Inseln, im Gegenteil trotz behauptetem Anstiegs des Meeresspiegels gewachsen sind.

Eine Studie aus dem Jahr 2018 ergab, dass die gesamte Landfläche von Tuvalu von 1971 bis 2014 trotz steigendem Meeresspiegel um fast 3 Prozent gewachsen ist. Satelliten- und Luftaufnahmen zeigten, dass acht der neun Atolle von Tuvalu und drei Viertel der Riffinseln in den letzten vier Jahrzehnten an Größe zugenommen haben.

Tabelle 1 Zusammenfassung der Merkmale der Atollinseln und Veränderungen der Inseln, Tuvalu
(Change in land area .., Veränderungen der Landfläche 1971 – 2014)

https://www.nature.com/articles/s41467-018-02954-1/tables/1

Der leitende Autor der Studie, Dr. Paul Kench, erklärte gegenüber AFP: „Die vorherrschende Art der Veränderung in dieser Zeit auf Tuvalu war die Expansion, nicht die Erosion.“ Kench kam in seiner Studie von 2010 zu ähnlichen Ergebnissen.

„Auf der Grundlage dieser Forschung projizieren wir für das nächste Jahrhundert einen deutlich anderen Bewegungsablauf für die Tuvalu-Inseln als allgemein angenommen… Obwohl wir erkennen, dass die Bewohnbarkeit von einer Reihe von Faktoren abhängt, ist es unwahrscheinlich, dass der Verlust von Land ein Faktor ist, der die Entvölkerung von Tuvalu erzwingt.“

Eine weitere Studie aus dem Jahr 2018 ergab, dass fast 90 Prozent der niedrig liegenden Inseln im pazifischen und indischen Ozean über die Jahrzehnte entweder stabil blieben oder an Größe zunahmen .

Virginie KE Duvat von der Universität von La Rochelle hat frühere Arbeiten von Kench und anderen Forschern zusammengestellt, die sich mit Inseln und dem Anstieg des Meeresspiegels befassen. Basierend auf diesen Daten fand Duvat Messungen, die zeigten, dass die gesamte Landfläche der Tuvalu-Inseln stabil war.

Dies „deutet darauf hin, dass sie möglicherweise nicht von den vermutlich negativen, dh erosiven Auswirkungen des Anstiegs des Meeresspiegels betroffen sind„, schrieb Duvat.

(RELATED: ‘Climate Change’ Isn’t Alarming Enough For The Liberal Media. Here’s What They Now Call It) „Klimawandel“ ist für die liberalen Medien nicht alarmierend genug, Sie wollen jetzt “climate emergency” Klimanotstand nutzen.

Ein Großteil der Titelgeschichte von TIME dreht sich um das mittlerweile verlassene Dorf Vunidogoloa, das vor fünf Jahren aufgegeben wurde. Laut fidschianischen Beamten wurden das Dorf und seine Bewohner angesichts des Klimawandels auf ein höheres Niveau verlegt.

Laut TIME plant Fidschi, weitere 40 Dörfer wegen des Anstiegs des Meeresspiegels zu verlegen. Auch wird weiterhin behauptet, dass auch andere Inselnationen in Gefahr seien:“ „.. der Anstieg des Meeresspiegels  droht, sie von der Karte zu streichen“.

Die pazifischen Inselnationen trafen sich im Mai mit Guterres, um „die Industrieländer dazu zu bringen, sich auf einem globalen Klimagipfel zu aggressiven neuen Zielen für die Reduzierung ihrer Emissionen zu verpflichten“, was für diesen Herbst geplant ist.

UN-Vertreter nutzten pazifische Insulaner, um bei den Klimaverhandlungen im Jahr 2015 den moralischen Beweis für die Bekämpfung der globalen Erwärmung zu erbringen. Als diese Gespräche endeten, stimmten fast 200 Länder dem Klimaabkommen von Paris zu.

„Der Klimawandel bietet dem Multilateralismus die Möglichkeit, seinen Wert zu beweisen“, sagte Guterres gegenüber TIME.

UN-Vertreter, einschließlich Guterres, haben wieder gewarnt, dass viele pazifische Insulaner zu „Klimaflüchtlingen“ werden könnten, wenn keine Maßnahmen zur Eindämmung der globalen Erwärmung ergriffen werden, obwohl die früheren UN-Vorhersagen von Wellen von Klimaflüchtlingen alle nicht wahr geworden sind.

Alle bisherige Studien zu Inselstaaten haben jedoch gezeigt, dass sie dem Anstieg des Meeresspiegels gegenüber widerstandsfähiger sind, als bisher angenommen.

„Wir neigen dazu, pazifische Atolle als statische Landformen zu betrachten, die einfach überschwemmt werden, wenn der Meeresspiegel steigt. Es gibt jedoch zunehmend Hinweise darauf, dass diese Inseln geologisch dynamisch sind und sich ständig ändern„, sagte der Forscher Kench im Jahr 2018.

Gefunden auf The Daily Caller News foundation vom 13.06.2019

Übersetzt durch Andreas Demmig

https://dailycaller.com/2019/06/13/un-chief-time-magazine-cover/

 

Ergänzung:

Es gibt seit vielen Jahren bereits Studien der niedrig liegenden Inseln, die alle mehr oder weniger zum gleichen Resultat kommen:

  1. Herr António Guterres kennt wohl nicht den Bericht der vereinten Nationen vom Oktober 2018 , in dem darauf hingewiesen wurde, dass „Modelle und andere Beweise darauf hindeuten, dass ungeschützte pazifische Atolle mit dem Meeresspiegel Schritt halten, bei nur geringer Verkleinerung der Landfläche oder gar einen Zuwachs an Land verzeichnet haben.“
  2. Prof. Mörner ist bekanntlich DER Experte für Meeresspiegel und dessen Änderungen schlechthin. Lesen Sie die Artikel und seine Berichte hier auf Deutsch: Prof. Dr. Axel Mörner
  3. Kirabatis-Klimaplan: Mehr Resorts, mehr Touristen
  4. Die Landflächen der Pazifikinseln nehmen zu – trotz steigendem Meeresspiegel
image_pdfimage_print

18 Kommentare

  1. Wenn man sich in Klamotten in das Watt stellt, wird man nass. Das könnte man aber auch woanders machen.
    Sollte man dabei aber Einheimische um sich haben, die still sitzen und dämlich grinsen, dann hat man eine Toilette betreten. Die normale Form, auf Kiribati und Tuvalu seinen Darm zu entleeren, ist hockend im Watt.
    Viel Spaß mit den braunen Streifen, Du Blödmann.

    • Spätestens daran sieht man, daß die UNO, deren Bonzen und die diversen Organisationen – ich denke Z.B. an die UNESCO, die „Welterbetitel“ vergibt und wieder entzieht, wen man z.B. im Stadtgebiet ’ne Brücke (Waldschlösschenbrücke in DD) baut – obsolet sind.

    • „Ideen, wie absolute Gewissheit, absolute Genauigkeit, endgültige Wahrheit und so fort, sind Erfindungen der Einbildungskraft und haben in der Wissenschaft nichts zu suchen.“ – Max Born

      • „Ohne Erdanziehungskraft ist oben = oben und unten = unten. Mit Erdanziehungskraft gibt es weder oben noch unten“
        #Wissenschaft #Paradox

  2. Es ist erstaunlich .Die Argumente werden immer dümmer.Wie sollte der Planet in seinem eigenen Wasser untergehen ?Herr Guterres sollte sich lieber um die eigentlichen Aufgaben der UNO kümmern : Die ununterbrochene Kriegstreiberei gewisser Kreise hinter der US-Regierung.Dazu wurde die UNO doch mal gegründet.
    Die kleineren Pazifikinseln sind fast ausschließlich Korallenstöcke und stehen auf Rändern von Kontinentalplatten ,die relativ starken Bewegungen unterliegen auch in vertikaler Richtung.So kommt es immer wieder vor ,daß kleinere unbewohnte Inseln verschwinden oder auftauchen ohne daß davon groß Notiz genommen wird.Daß der Meeresspiegel ansteigt dürfte angesichts der schwindenden Landeismassen plausibel sein.Da auch das Festland Hebungs- und Senkungsvorgängen ausgesetzt ist ,ist die Messung an Pegeln schwierig.So hebt sich Skandinavien seit Ende der letzten Eiszeit,wegen der Entlastung durch die weggeschmolzenen Gletscher – soweit mir bekannt ist- mit einer Rate von 3,5 cm/Jahr ,die norddeutsche Tiefebene und Küste senkt sich dagegen,weil das Material für die Hebung in Skandinavien ja irgendwoher kommen muß.Die britischen Inseln hatte am Ende der letzten Eiszeit – vor 10 000 Jahren- eine Landverbindung mit Europa.Die Doggerbank war bis vor ca. 4000 Jahren noch bewohntes Land.Auch die Alpen steigen mit ca. 1 cm /a auf.
    Korallenstöcke können nur unter Wasser wachsen,sobald sie die WasserOberfläche erreichen ,hört das Wachstum auf,die Zerstörung durch die Brandung beginnt.Wenn die Inseln heute wachsen ,kann das nur an Hebungsprozessen liegen.
    Da die letzte Eiszeit erst 10 000 Jahre zurückliegt und damals der Meeresspiegel um 120 m angestiegen ist ,müßten die Inseln in der Eiszeit 120 m aus dem Wasser geragt haben, da Korallen innerhalb von 10 000 Jahren nicht 120 m gewachsen sein können.Ich nehme an ,Forscher haben sich mit dieser Frage schon beschäftigt.Vielleicht kann uns EIKE eine Arbeit dazu nennen.
    Sofern es „Klimaflüchtlinge“ von den pazifischen Inseln jemals geben wird ,sind sie zahlenmäßig zu vernachlässigen im Vergleich mit den 1,3 Mrd ,die in Afrika in den nächsten 30 Jahren – lt. UN-Bericht – als Überschuß produziert werden.

    • @ M.Kaiser, 19. Juni 2019 um 14:29

      Hat Einseitigkeit in der Wissenschaft etwas zu suchen? Niemals.

      Daher die Frage. Ist Ihnen ernsthaft entgangen, dass die hochkriminelle, atheistische, kommunistische Regierung in China Krieg gegen Sie, uns und die USA führt?

      Wissen Sie wie die jetzige chinesische Art der Kriegsführung ist?

      Also, halten Sie Ihre Bälle, den Ball, sehr, sehr flach. Entweder sind Sie sehr naiv, in dieser Hinsicht oder Sie haben keine Ahnung von der Realität oder sie spielen hier ein naives Doppelspiel, welches natürlich sehr durchschaubar sein muß. Es gibt zig Menschen, die sehr viel klüger sind, als Kant es jemals war.

      Und wenn Sie ernsthaft erwarten, dass andere Kulturen, erst warten, bis die Chinesen den ersten Schuß setzen, oder die Russen, oder andere, dann haben Sie von Kriegsführung überhaupt keine Ahnung. Nicht alle Völker sind so dumm wie die durch und duch pervertierten 87-Prozent-Deutschen und lassen sich willenlos hinrichten, etc.. Das ist krank.

      China baut gerade mit Hilfe der technologischen „Revolution“ den fast perfekten Überwachungsstaat. Dagegen ist das Werk Orwells ein schlechter Witz. Und wenn Sie das gut finden sollten, dann stimmt mit Ihnen etwas nicht.

    • Meeresspiegel war vor 5 Tausend Jahren 3-5 Meter höher als heute, denn es war damals bis zu 4 Grad wärmer. Das kann man heute leicht anhand der Baumgrenze gut sehen, die damals gut 600-700 Meter höher lag, sowohl in Skandinavien, als auch in den Alpen.

  3. Aus dem Interview des Time Magazine mit Guterres:
    „Der Klimawandel ist für mich eindeutig ein Bereich, in dem die Vereinten Nationen die Verpflichtung haben, die weltweite Führung zu übernehmen. Es gibt keine Frage der Diplomatie … Es ist absolut notwendig für den Planeten, und wir sind verpflichtet, alles zu tun, um zu versuchen, diese gegenwärtige Situation umzukehren. Dies ist eindeutig einer der Bereiche, in denen die Vereinten Nationen meines Erachtens die Verpflichtung haben, eine weltweite Führung zu übernehmen und zu versuchen, alle zu fördern und zusammenzubringen.“

    „Es ist nicht nötig, eine Konferenz einzuberufen, um einen Konsens über ein Dokument zu erzielen. Es geht darum, Land für Land die Führung zu übernehmen und diesen Ehrgeiz zu übernehmen, der notwendig ist. Ich bin der Meinung, dass dies der Moment ist, nicht die bürokratischen Abläufe zu untersuchen, sondern wirklich den Ehrgeiz zu steigern und Entscheidungsträgern klar zu machen, dass dies der Kampf unseres Lebens ist.“
    https://time.com/5602482/antonio-guterres-climate-change-united-nations-summit/

    Mit dieser Argumentationslinie kann jeder, der eine andere Meinung vertritt, zum Feind der Menschheit erklärt werden. Es bedarf sicher einer gehörigen Portion Chuzpe, sich ins Wasser vor einer wachsenden Inselgruppe zu stellen und zu suggerieren, dass diese und die Menschen darauf akut vom Untergang bedroht seien. Das Ziel wird auch ganz klar benannt: in allen Ländern eine einheitliche Klimapolitik durchzusetzen. Dem kann man wohl nur mit Aufklärung entgegenwirken.

  4. Ich habe auch ein Foto von mir, in dem ich im örtlichen Baggersee bis zu den Knien im Wasser stehe.
    Muss ich nun Angst haben?

  5. Guterres ist der Prototyp des linken Politmanagers. Mangelnde Sachkenntnisse werden durch Aktionismus kompensiert. In Zeiten der großen Transformationsagenda passt er beängstigend gut in den UNO Politzirkus. Was die UNO Kasperlköpfe wollen, den dritte Welt Staaten ein Leben in Würde und wachsenden Wohlstand zu ermöglichen, konterkarieren sie mit ihrer blinden Dekarbonisierungswut. Die westliche Welt wird ihre Führung und ihre Lebensqualität wegwerfen dank den Bloombergs, Gores, Clintons und Obamas dieser Welt, deren Feldzug nur mit dem Versuch erklärbar ist, das eigene schlechte Gewissen wegen ausufernden Lebensstils zu beruhigen.

    • „..deren Feldzug nur mit dem Versuch erklärbar ist, das eigene schlechte Gewissen wegen ausufernden Lebensstils zu beruhigen.“
      Diese Erklärung halte ich für absolut unwahrscheinlich.Diese Leute haben überhaupt kein Gewissen.

      • Sehe ich auch so. Es geht einzig und allein darum, Unsummen von Vermögen durch Subventionen zu ergaunern, es geht wie immer um Macht und Geld.
        Das einzige, wozu Windkraftanlagen, Solarpaneele und Faulgasanlagen nutze sind: Geld zu scheffeln. Den Eigentümern ist die maßlose Verschwendung von Ressourcen, die Umweltzerstörung und die Vernichtung von z.T. „geschützten“ Tieren schnurzpiepegal.

    • @ Stephan Bujnoch, 19. Juni 2019 um 12:31

      Guterres weiß nix zu managen. Er soll ein Einser-Abitur gehabt haben, oder bekommen haben. Seitdem er diese Privilegien verliehen bekam, soll er nie ernsthaft gearbeitet haben. Wo er immer gut war, sein soll, ist im Schreien, im Versprechen, im Sprüche klopfen.

      Guterres ist ein echter Blender, der nix kann, außer Lügen verbreiten. Übrigens ist er ein MINT-Student. Er hat Elektrotechnik studiert. Ja, ja. Hochwertiges wissenschaftliches Arbeiten ist diesem MINT-Absolventen ABER TROTZDEM völlig fremd.

      Er regierte sechs Jahre in Portugal, auf eine dümmlich-arrogante Weise, die sich hier kaum einer vorstellen kann. Selbst unsere SPD ist ein „friedliches“ Haus im Vergleich zu diesem Versager. Still und leise mußte das Großmaul Guterres dann als Kanzler abdanken. Im Nebel entschwinden.

      Seine Freimaurerverbindungen (wie Immanuel Kant ist auch dieser Gauner in der Kirche der Freimaurer. 1802 wurde die erste offizielle Freimaurerkirche, -verbindung in Lissabon gegründet, durch einen englischen Ganoven, der Verbindungen zur schottischen Variante hatte.) halfen ihm zu einem Posten in der Flüchtlingsabteilung der UN. So ein Versager ist hochgelobt worden. Und ganz bestimmt nicht wegen seinen Fähigkeiten. Guterres ist ein fast perfekter Schleimer, jedoch verlogen (oder inkompetent) bis ins Mark hinein.

      Und so weiter, und so fort.

      Guterres ist durch sein leeres Gelaber berühmt geworden, in Portugal. Die Realität hat ihn immer eingeholt, und daran ist er dann glücklicherweise immer gescheitert. Allerdings hat er Leuten hochgeholfen, die seine zerstörerische Arbeit, um ein Vielfaches fortgesetzt haben. Resultat: Staatsbankrott, der durch deutsches Eingreifen verhindert wurde.

      Haben die grünen Sozis in Portugal etwas daraus gelernt? Nein, absolut nichts.

      Wie können sich solche Leute an der Macht halten? Die Lügenpresse dort existiert bereits seit 1974 und ist fast komplett in sozialistisch-kommunistischer Hand. Kluge Fragen sind dort nicht erlaubt und werden dementsprechend auch nicht gestellt. Seit einigen Jahren haben auch wir die gleichen Verhältnisse, hierzulande. Das wird natürlich böse Folgen haben.

      Interessant ist, Gerechtigkeit muß sein, es waren wir Deutschen, die dem nachgeholfen haben, ein sozialistisches System dort zu installieren. Ein fieses Geschenk, an so ein Land. Denn, die Menschen sind sehr freundlich und klug, stecken aber bis auf Weiteres in diesem korrupten sozialistischen Nest fest.

      Guterres ist also ein übler Witzbold, der im schlimmsten Fall, den Müll tatsächlich auch noch glaubt, den er da verbreiten darf. Ein MINT-Student eben. Echte Bildung ist etwas anderes.

  6. Alle Religionen leben davon dass die Menschen GLAUBEN dass die Welt untergeht. Dass sie das nicht tut, spielt in der Glaubenswelt eine untergeordnete Rolle. Die neue Klimakirche folgt nur diesem bewährten Prinzip. Wir schaffen das.

    • @ Gerald Pesch

      a. Beweisen sie doch endlich einmal, was Sie da sagen. Wo (!) sind Ihre Beweise?

      b. Haben Sie jemals eine wissenschaftliche Arbeit schreiben dürfen? So wie Sie argumentieren, nein. Keine die man ernsthaft lesen müßte.

      c. Mit einem Lineal umgehen können, bedeutet nicht, daß man besser denken kann.

      d. Sie sind, nach eigener Aussage (vgl. achgut.com: Die Leiden eines Hausplaners, 14.6.2019), seit 35 Jahren in der Kabelindustrie unter anderem mit Kabelquerschnittsberechnungen beschäftigt. Das sind doch Sie, richtig? Warum äußern Sie sich so offen und feindselig über Dinge, von denen Sie überhaupt nichts schnallen? Wieso gilt hier die Unschuldsvermutung nicht mehr?

      e. Es gibt zwei Vögel, die an Torheit in Deutschland nicht zu überbieten sind. Einen Menschen, einen Gesprächspartner als „Nahzie“ zu bezeichnen oder diesen als „religiös“. Das ist ein Todesurteil.

      Aber, passen Sie sehr gut auf. Ich bin nicht religiös. Sie haben das bitte zu respektieren.

      Entweder stehen Sie wirklich für die Freiheit der Forschung, für freies unzensiertes Denken, dann müssen Sie alle Gedanken ertragen, das gebietet die Höflichkeit.

      Oder Sie sind gegen freies Denken. Dann verstehe ich Ihre Abneigung gegen Atheismus und alle anderen Religionen, außer dem Christentum, das keine Religion sein kann. Logisch.

      Besser als ich, können Sie nicht rechnen. Das ist ausgeschlossen. Das Mathegenie wurde noch nicht geboren.

      f. Und noch etwas. Sie unterliegen einem weiteren Irrtum. Auch die Atheisten, gottlose Menschen, die mit Absicht mit keinem Gott zu tun haben wollen, egal ob es ihn gibt oder nicht, sagen AUCH, dass diese Erde irgendwann ein Ende hat. Da haben Sie nicht aufgepaßt. Wieso ist Ihnen das entgangen?

      Worin unterscheiden sich die Parteien voneinander? Der Zeitraum. Aber, Ihre großmäuligen falschen Freunde wissen bis heute NOCH nicht einmal was Zeit überhaupt ist.

      Ihre gleichen Freunde wissen bis heute nicht, ob die Zeitangaben, von denen sie ausgehen, sie würden stimmen, korrekt sind. Nicht beweisbar. Auch das wird ständig unter den Tisch geworfen. Man mogelt!! Wieso machen Sie dabei mit, bei der Mogelei?

      Ihre einziges Problem ist, Sie kennen sich mit Beweisführungen nicht aus. Das ist Ihre Schuld, nicht die der anderen sich widersprechenden Religionen. Es soll 1.000 davon geben. Alle sagen etwas anderes. Etwas A N D E R E S.

      g. Was haben Sie gegen folgende Werte: Gerechtigkeit, Tugend, Kritik, Intelligenz, Rechtschaffenheit, Wahrheit, Sinn, Respekt, Höflichkeit, Weisheit? Wieso mögen Sie diese Werte nicht?

      h. Mögen Sie keine klugen Fragen? Echte Wissenschaft ohne kluges Fragen hört auf eine solche zu sein. Das wollen Sie?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.