,Untergang‘ von Fidji ist Fake News von COP23 – Offener Brief von Prof. Mörner

22. November 2017 Chris Frey 5

Einführung des Übersetzers: Auf der jüngst zu Ende gegangenen Tagung des Europäischen Instituts für Klima und Energie IKEK 11 hat Prof. Nils-Axel Mörner einen ausführlichen Vortrag zum Thema „Fidschi-Inseln“ gehalten. Prof. Mörner ist bekanntlich DER Experte für Meeresspiegel und dessen Änderungen schlechthin.
Sein Beitrag ist unten als PDF beigefügt. Außerdem hat er einen offenen Brief an den Präsidenten der Nation Fidschi geschrieben, der hier in deutscher Übersetzung folgt – Chris Frey, Übersetzer

mehr

Hochrangige Klimakonferenz in Porto am 7. und 8. September 2018: Einladung

22. Juli 2018 Chris Frey 6

Lord Christopher Monckton of Brenchley
Nach der erfolgreichen Klimakonferenz in London 2016 organisieren Prof. Nils-Axel Mörner und Pamela Matlack-Klein eine hochrangige Klimakonferenz unter dem Motto The basic science of a changing climate an der Facultate de Letras (Humanities Faculty) an der University of Porto. Die Konferenz ist für zwei Tage geplant mit einem dicht gepackten Programm, und zwar am 7. und 8. September 2018.

mehr

Änderungen des Meeres­spiegels und Klima auf Fidschi: totale Falsch­informa­tionen von COP23

29. November 2017 Chris Frey 5

Prof. Dr. Nils-Axel Mörner
Die Fidschi-Inseln standen auf dem COP23-Treffen in Bonn im Mittelpunkt, und auch der Premierminister des Inselstaates war als Präsident von COP23 anwesend. Den Medien zufolge „zeigt sich der Klimawandel nirgendwo so deutlich wie hier“ und „der Meeresspiegel steigt so rasch, dass bereits die Gärten der Einwohner unter Wasser stehen“. Dies ist natürlich nichts weiter als Falschinformation und Fake News.

mehr
No Picture

Anstieg des Meeresspiegels – welcher Anstieg?

7. Juni 2010 Mörner 2

Eine der vielen Präsentationen auf der 4. Internationalen Klimakonferenz des Heartland Instituts (Heartland Institute’s fourth International Conference on Climate Change) stammte vom Meeresspiegelexperten Nils Axel Mörner, dem inzwischen emeritierten Leiter des Fachbereichs Paläogeophysik und Geodynamik an der Universität von Stockholm. Sein Vortrag konzentrierte sich auf den vermuteten Anstieg des Meeresspiegels und den Unterschied zwischen dem tatsächlichen Anstieg und dem vom IPCC stammenden diesbezüglichen Modellergebnissen. Von den Alarmisten wurden Mörners Arbeiten immer wieder in Zweifel gezogen, z.T. versucht lächerlich zu machen. Die jüngsten Medien-Berichte zur Ausweitung der Fläche von Bangladesh und des Anstiiegs der Südseeinseln von Tuvalu und den Malediven (s.u) geben ihm jedoch mal wieder eindrucksvoll Recht.

mehr

„Klimaleugner kommen öfter zu Wort als Klimaforscher“

22. August 2019 Axel Robert Göhring 24

von AR Göhring und Andreas Demmig

Wissenschaftler von der Universität von Kalifornien veröffentlichten eine Studie im renommierten „Nature Communications“, nach der „Leugner der Klimakrise“ öfter zu Wort kämen als die Weltuntergangs-Verkünder. Eine offensichtlich kontrafaktische Behauptung in Zeiten von Al-Gore-Nobelpreisen und Gretamanie. Wie kommt man auf so etwas?

mehr

Publico Dossier: Die Psychologie des grünen Erfolgs

3. Juni 2019 Admin 53

Von Dirk Schwarzenberg und Alexander Wendt
Warum schafft es die Partei, zu einer Kraft aufzusteigen, die tatsächlich den nächsten Kanzler stellen könnte? Auch deshalb, weil sie politische Techniken beherrscht, die ihre Konkurrenten noch nicht einmal erkennen

mehr

Claudia Roth auf Forschungsreise zum Klimawandel

30. April 2019 Chris Frey 8

Helmut Kuntz
Zur Rettung des Klimas vor der Menschheit sind die GRÜNEN – und inzwischen unisono vereint – alle etablierten Parteien unermüdlich bemüht, das wirklich Beste (und vor allem Teuerste) für ihre Bürger zu tun. Selbstverständlich ist dabei, dass man die Gründe dafür immer neu rekapituliert und bestätigt, so wie es eine hochrangige Delegation aus Berlin jüngst mit wahrem Feuereifer und unter Inkaufnahme großer Strapazen getan hat.

mehr

Klimawandel und die zehn Warnzeichen für Sekten

23. April 2019 Chris Frey 7

Will @Oil_Guns_Merica
Ist Ihnen schon einmal der Gedanke gekommen, dass die Klimabewegung mehr und mehr den Charakter einer religiösen Bewegung annimmt?
Mir jedenfalls schon, und darum habe ich mal zu ergründen versucht, wie man eine religiöse Sekte erkennen kann. Rick Ross, ein Experte für Sekten, entwickelte eine Liste mit zehn Warnzeichen für gefährliche Gruppen (hier). Sie wurde vom Cult Education Institute veröffentlicht. Betrachten wir mal diese zehn Anzeichen und vergleichen:

mehr

An die katholischen „Leugner“ des Klimawandels

19. März 2019 Chris Frey 11

Helmut Kuntz
Der Autor wusste bisher gar nicht, dass bei den „Klimawandelleugnern“ nach der Religion unterschieden wird. Innerhalb der katholischen Kirche scheint man inzwischen jedoch den Versuch zu unternehmen, unter ihren Schäfchen „Leugner“, oder eher: noch selbständig denkende Mitglieder*innen, „auszumisten“. Kein Wunder, nachdem die Kirche vollständig auf den Zeitgeist aufgesprungen ist und inzwischen „auf Anweisung von Gott und der Bibel“, für so Profanes wie ein 130 km-Tempolimit kämpft.

mehr

„Wenn der Klima­wandel nicht gestoppt wird, liegen irgend­wann alle Menschen tot auf dem Boden … „

9. März 2019 Chris Frey 23

Helmut Kuntz
… vermittelte eine Lokalausgabe der „nordbayerischen Nachrichten“. „Erfahren“ hat sie es von einer 16-jährigen, demonstrierenden Schülerin der Aktion „Fridays for Future“. Dieser ist zwar gefühlt der tausendste Artikel über das Thema, aber ein solches Lehrbeispiel einer inszenierten, deutschlandweiten Massenbeeinflussung mit vollständigem Versagen unserer „Intelligenz“ bei deren Beurteilung und „Behandlung“ hat es seit Langem nicht mehr gegeben. Bevor die Geschichtsklitterung dazu Fahrt aufnimmt, kann man gar nicht genug Gegendarstellungen dazu hinterlegen.

mehr
1 2 3 7