Nach der Inszenierung „#FridayForFuture“ nun wieder der Verstand: Weitere Zweifel am anthropogenen Klimawandel

Eigenes Werk. Stuttgarter Demonstration (Quelle: Standbild https://www.youtube.com/watch?v=xu3pXmaXXaA)

von Michael Klein, Sciencefiles

Gestern gab es die Inszenierung für diejenigen, die nach Gefühl funktionieren, also Entscheidungen ohne Beteiligung der Ratio treffen. Schüleraufmärsche, wie diejenigen, die unter #FridayForFuture inszeniert werden, dienen den Lobbyisten des Klimawandels dazu, die emotionale „Hegemonie“, wie es bei linken Diskursfetischisten in Reminiszenz an Antonio Gramsci heißt, zu gewinnen und faktenbasierte Deutungen dessen, was in der Welt vor sich geht, auszuschließen. Dass dieser Ausschluss rationaler Erklärungen angestrebt wird, hat einen einfachen Grund: Es ist viel einfacher diejenigen, die zu wenig Sachverstand haben, zu wenig Erfahrung mit wissenschaftlichem Arbeiten, zu wenig Einsicht in ein Thema haben, die sich eigentlich überhaupt nicht zu der Frage, ob der Klimawandel menschengemacht ist oder nicht äußern können, über Emotionen ins Boot zu holen.

Man sagt ihnen einfach, sie seien auf der Seite der Mehrheit, suggeriert, dass zu den Guten gehören, die natürlich Recht haben müssten, ganz so, als hätten sie als “Gute” auch nur eine Idee davon, welche Probleme sich damit verbinden, Bewölkungsdichte in Klimamodellen zu schätzen, mit Parametern zu versehen, die eine Berechnung ihres Einflusses auf die Entwicklung des Klimas zulassen.

Dass die meisten das nicht wissen, ist nicht weiter problematisch, denn die meisten wissen auch nicht, wie man einen Zementsack so anhebt, dass man die Hüftknochen nicht über Gebühr strapaziert. Entsprechendes Wissen muss man sich eben aneignen. Schlimm ist, dass die größte Ahnungslosigkeit in einer „Gefühlsumwelt“ kein Hindernis darstellt, um lauthals Parolen und Idiotien zum Klimawandel in die Welt zu schreien. Auf diese Weise werden die rationalen Stimmen, die kritischen Stimmen, die Fragen aufwerfen, die man beantworten MUSS, vom choreographierten Chor der ahnungslosen Schreihälse übertönt.

Das ist eine alte sozialistische Technik, die schon in der Sowjetunion und in der DDR Anwendung gefunden hat. Die Schüler, die in Deutschland zur Zeit gegen etwas demonstrieren, von dem sie keinerlei Konzept, geschweige denn eine Ahnung über Voraussetzungen und Berechnungsweisen von Klimamodellen hätten, werden von einer skrupellosen Umweltmafia instrumentalisiert und in guter alter sozialistischer Tradition vor den Karren einer Sache gespannt, die nicht die ihre ist.

Wer sich über Probleme kundig machen will, die sich generell mit Klimamodellen verbinden, für den haben wir hier die wichtigsten Probleme der Klimawandelmodelle zusammengestellt.

Argumente, die Zweifel an der Behauptung, die Konzentration von CO2 sei für die Erwärmung der Erde verantwortlich, nach sich ziehen und den Schluss nahelegen, man habe es mit einem CO2-Hoax zu tun, finden sich hier.

Indizien dafür, dass wir auf dem Weg in die nächste Eiszeit sind, haben wir hier gesammelt.

Heute wollen wir der Reihe ein weiteres Video von Ben Davidson anfügen, in dem er sechs Gründe dafür nennt, warum die Theorie vom menschengemachten Klimawandel falsch ist. Von den vielen Argumenten, wissenschaftlichen Studien und Befunden, die Davidson nennt, wollen wir nur einige herausgreifen:

  • Eisschmelze in der Antarktis ist Ergebnis eines aktiven Vulkans, der sich unter der Antarktis befindet.
    Wie wir hier gezeigt haben, ist dies auch in Grönland [Greenland Ice-Sheet] der Fall.
  • Wir befinden uns nach allen Berechnungen auf dem Weg in eine neue Eiszeit.
  • Die NASA und die NOAA, das IPCC und Behörden in vielen Ländern der Erde haben die Temperaturdaten für die letzten Jahrzehnte manipuliert. Man nennt das „Adjustieren“ oder „Harmonisieren“. Beides führt dazu, dass Messreihen, die in ihren Rohdaten, also den ursprünglichen Messungen einen Temperaturrückgang zeigen, in ihrer adjustieren Variante einen Temperaturanstieg zeigen. Wenn eine Adjustierung korrekt durchgeführt wird, kann man erwarten, dass die neuen Daten sich zufällig verteilen, d.h. Temperatursteigerung und Temperaturrückgang ist gleich wahrscheinlich. Ein Muster wie im vorliegenden Fall deutet auf Manipulation hin.
  • Forschungsergebnisse, die erhebliche Zweifel an der offiziellen Version des menschengemachten Klimawandels wecken, werden unterdrückt.
  • Alle bisherigen Klimamodelle haben die Entwicklung des Klimas nicht schlecht vorhergesagt, sondern falsch, also gar nicht.
  • Das Sonnensystem verändert sich. Stürme auf der Venus werden intensiver, Jupiter hat sich verwandelt, auf Uranus gibt es plötzlich eine Aurora.
  • Der Einfluss der Sonne auf das Klima der Erde, auf den Klimawandel wird in Klimawandel-Modellen nach wie vor bestritten, ein Irrsinn sondersgleichen.
  • Schließlich: Es gibt vielfältige Versuche der gezielten Wetterbeeinflussung durch Menschen, von denen man kaum etwas hört. Warum nicht?

Das folgende Video bietet denen, die Spaß am Denken haben, viel Food for Thought.

Leider ist es wieder in englischer Sprache. Abermals denken wir über eine Übersetzung nach, abermals ist es ein Problem von Zeit und Geld (wir betreiben ScienceFiles nebenher), abermals sind wir Spenden gegenüber aufgeschlossen. In jedem Fall haben wir schon einmal Kontakt mit Ben Davidson aufgenommen.

Und nun viel Spaß mit dem Video, dem wir noch die Empfehlung beigeben wollen, sich bei all den Anomalien, die Davidson zusammenstellt, mit denen die Theorie des anthropogenen Klimawandels nicht vereinbar ist, die Frage zu stellen, warum es eine angeblich gut begründete und geprüfte Theorie wie die des menschengemachten Klimawandels nötig hat, Kritik wie die von Davidson zu diskreditieren, Kritiker auszugrenzen, warum, mit anderen Worten, die großartige Theorie des menschengemachten Klimawandels nicht im Stande ist, Kritik, die geäußert wird, mit Verweis auf Forschungsergebnisse, Forschungsbefunde und daraus abgeleiteten Argumenten als falsch auszuweisen.

Mit freundlicher Genehmigung von Sciencefiles.

image_pdfimage_print

16 Kommentare

  1. Zitat aus dem Artikel:

    „Eisschmelze in der Antarktis ist Ergebnis eines aktiven Vulkans, der sich unter der Antarktis befindet.
    Wie wir hier gezeigt haben, ist dies auch in Grönland [Greenland Ice-Sheet] der Fall.“

    Hierzu ergeben sich die erste Frage:
    – Wer ist „Wir“ (oder ist das ein Pluralis Majestatis Soziologensis)?
    Gezeigt wurde auf der verlinkten Seite mitnichten, dass DIE Eisschmelze in Grönland Ergebnis eines Aktiven Vulkanes ist.
    Gezeigt wurde dort, dass in einem Bereich von Nord-Ost Grönland die Geothermie einen Einfluss auf die Basis Temperatur des Eischildes und der Outlet-Gletscher (Ausflussgletscher) hat.
    Nur sollte man sich nicht auf Artikel zum Grönlandeisschild verlassen, die nicht einmal in der Lage sind Hauptausflussgletscher wie diesen hier

    https://eoimages.gsfc.nasa.gov/images/imagerecords/83000/83837/jakobshavn_oli_2014152_lrg.jpg

    auf Grönland zu verorten. (ein F lässt grüßen).

    Die Eisschmelze in Grönland findet vor allem an der Oberfläche statt.

    Das Kalben der Gletscher wird durch ein polythermales Regime unter dem Grönlandeisschild begünstigt, insbesondere durch die „warm based“ Ausflussgletscher. Aber diese Kalben ist nur eine der Komponenten der Massenbilanz des Grönländischen Eisschildes. Die Hautpschmelze findet auf dem Eisschild statt.

    Weiter: aus dem Artikel:

    „Wir befinden uns nach allen Berechnungen auf dem Weg in eine neue Eiszeit.“

    So ungefähr hat der Soziologe hier recht: wir befinden uns in einem Eiszeitalter. Das ist aber alles, was na Herrn Kleins Aussage als „ungefähr richtig“ zu werten ist.

    Wer glaubt, dass wir uns in diesem auf dem Weg in eine neuerliche Kaltzeit (vulgo Eiszeit) befinden (die bestimmt einmal kommen könnte), der sollte sich einmal Prof. Patzelts Vortrag der Letzten EIKE-Klimakonferenz anhören (leider hier bei EIKE noch nicht präsentiert). Dort bitte beachten, wo (in welcher Höhe) die heutige Baumgrenze im in den Tiroler Alpen zu verorten ist.

  2. ***************
    Eisschmelze in der Antarktis ist Ergebnis eines aktiven Vulkans, der sich unter der Antarktis befindet. Wie wir hier gezeigt haben, ist dies auch in Grönland [Greenland Ice-Sheet] der Fall.
    Wir befinden uns nach allen Berechnungen auf dem Weg in eine neue Eiszeit.
    ****************

    Hier habe ich nur noch gelacht und mit dem Lesen aufgehört. So schafft man es nicht, irgend jemanden zu mobilisieren, so bleibt man ein kleiner esoterischer Zirkel.

    • Herr Müller, Sie schreiben: „..So schafft man es nicht, irgend jemanden zu mobilisieren, so bleibt man ein kleiner esoterischer Zirkel…“ Bitte machen Sie Vorschläge, wie man es schafft.
      1)
      2)

      • Schwierig. Ich glaube, mit Fundamentalleugnung von Wissenschaft kommt man nicht weit. Klüger ist es, die Diskussion auf die Politik zu lenken, also eher im Lomborg oder Lindner-Style.

    • Sehr geehrter Herr Müller,
      Ihr Entschluss, nicht mehr weiterzulesen, ist sehr zu begrüßen!
      Bei der von Ihnen immmer wieder gezeigten völligen Unwissenheit verbunden mit einer ausgeprägten Lernresistenz wäre das auch reine Zeitvergeudung.
      MfG

      • Kein Artikel, der beim rechten Pseudo-Institut erscheint, lohnt es zu lesen. EIKE ist ein unseriöses, von der Atom-u. Kohlelobby finanziertes Pseudoinstitut, dessen Aufgabe es ist, Lügen zu verbreiten. Es haben sich unseriöse, abgehalfterte Pseudowissenschaftler zusammengetan.Der Menschengemachte Klimawandel ist nachgewiesen, die Holocaustleugner von damals sind die Klimawandelleugner von heute.

        • 1. Sollten Sie keine Beweise für Ihre diffamierenden Tatsachenbehauptungen haben, dann weise ich Sie auf die Strafbarkeit Ihrer Verleumdung hin, und fordere Sie auf diese Angaben sofort zu widerrufen.
          2. Wir haben Ihren Namen und Email und können Sie daher identifizieren.

          Sie haben nicht viel Zeit, die Uhr läuft.

          Zum Inhalt
          3. Da in dem Beitrag nur die Berechnungen von Herrn Rahmstorf, Herrn Hilse, Herrn Lüdecke und Herrn Dietze zitiert wurden, und sie diese unter „unseriöse, abgehalfterte Pseudowissenschaftler “ subsumieren, muss man davon ausgehen, dass Sie mit Ihrem Kommentar deren Ergebnisse für falsch halten. Was meinen Sie denn ist richtig?
          Admin.

          • Hallo Admin,

            ja Sie haben recht, der Ton von Herrn Bröder ist schon starker Tobak.

            Die Weiterverbreitung von Herrn Kleins Theorien (sein Link auf „Klimawandel als Fake-News: Grönland-Eis schmilzt von unten“ beim Thema Eisschmelze in Grönlang) dient auch der Verbreitung von Fake-News. Und diesen Vorwurf müssen Sie und Herr Klein sich gefallen lassen. Herr Klein verbreitet Fake-News und Sie verbreiten diese (ungeprüft?!?) weiter.

          • ja Sie haben recht, der Ton von Herrn Bröder ist schon starker Tobak.

            Das ist kein starker Tobak, das sind Verleumdungen.

          • Sehr geehrter Admin,

            Sie haben recht. Der Satz
            EIKE ist ein unseriöses, von der Atom-u. Kohlelobby finanziertes Pseudoinstitut, dessen Aufgabe es ist, Lügen zu verbreiten.

            Sieht nach Verleumdung aus. Zumal EIKE es explizit Aufklärung als seine Aufgabe ansieht: „Darüber hinaus wirkt EIKE an der Bildung und Aufklärung der Bevölkerung mit[…]“.
            Wenn ich mir dann aber lese:

            „EIKE (Europäisches Institut für Klima und Energie e.V.) ist ein Zusammenschluss einer wachsenden Zahl von Natur, Geistes- und Wirtschaftswissenschaftlern, Ingenieuren, Publizisten und Politikern, die die Behauptung eines „menschengemachten Klimawandels“ als naturwissenschaftlich nicht begründbar und daher als Schwindel gegenüber der Bevölkerung ansehen..“

            dann steht dieser Satz nicht nur im Widerspruch zum Einwurf von Herrn Heinzow („Die Römer …“) und den regelmäßig widerkehrenden Einlassungen von Herrn Kowatsch zum Kowatsch/Leistensshneiderschen WI-Effekt. Dieser Satz steht auch im Widerspruch zur allgemeine anerkannten Fachliteratur und den Standards in der Lehre in der Klimatologie: Der menschliche Einfluss auf das Klima unbestrittener Bestandteil der Lehrbücher seit über 40 Jahren (Oke (1978) Boundary Layer Climates, H.H.Lamb, u.a.m.). Die offen Frage ist inwiefern das CO2 hierfür verantwortkich gemacht werden kann.

            Auch steht die Verbreitung von Fake-News im Widerspruch zum EIKEschen Bildungsanspruch. Wieso Fake News? Hier nochmlas der Satz von Herrn Klein:

            „Eisschmelze in der Antarktis ist Ergebnis eines aktiven Vulkans, der sich unter der Antarktis befindet.
            Wie wir hier gezeigt haben, ist dies auch in Grönland [Greenland Ice-Sheet] der Fall.“

            Schaut man dann bei „hier“ nach, so findet man die Aussage: „Das Eis in Grönland, es schmilzt weitgehend von unten, nicht von oben. Die Ursache für das Schmelzen ist Erdwärme, …”

            Diese Aussagen zum Schmelzen des Eises auf Grönland sind falsch. Herrn Klein würde ich dennoch nicht der Lüge bezichtigen, da dies voraussetzen würde, dass er wissentlich hier Falschaussagen trifft. Da er offensichtlich nicht in der Lage ist, die von ihm verlinkten wissenschaftlichen Arbeiten ordentlich zu exzerpieren bleibt es bei der Verbreitung von „Fake News“ und nicht bei beim Vorwurf der Lüge. Für Letzteres müsste man voraussetzen, dass Herr Klein die Materie verstanden hat über die er schreibt und dies ist offensichtlich nicht der Fall.

            MfG
            Ketterer

        • „Der Menschengemachte Klimawandel ist nachgewiesen“ was zu beweisen ist.
          Und ansonsten hat der Herr Bröder m.E. eindeutig gegen geltendes Recht verstoßen und kann m.E. zumindest auf Antrag gerichtlich verfolgt werden.

          Tatsächlich haben in der Vergangenheit Menschen massive Eingriffe ins Klima gemacht. Die Römer haben die Bäume im Mittelmeerraum abgeholzt um ihre Schiffsflotten zu bauen und die damalige Welt zu beherrschen.
          Und wozu sie das Holz noch benutzt haben steht bestimmt in den Gechichtsbüchern von der Zeit.

        • Danke für die Satire.

          ps:Aus den Niederlanden weht ein neuer Klimaskandal herüber…es sei denn die deutsche Presse verschweigt die Ergebnisse von 4 Forschern…

  3. NEIN! UND NOCHMALS NEIN!

    „…Das ist eine alte sozialistische Technik, die schon in der Sowjetunion und in der DDR Anwendung gefunden hat….“

    Das ist eine alte Technik der Manipulation; die schon lange von den wirklich REICHEN angewendet wird.

  4. Langer Rede (keiner hört richtig zu), kurzer Sinn!
    Eine Glasscheibe und ein CO2 Laser reichen, um das ganze
    sandige Fundament des angeblichen „Treibhauseffektes“ zu zerstören!
    Tja, leider lieben auch die meisten „Skeptiker“ keine Experimente – mit Formeln am Computer spielen ist ja viel einfacher – spielt die Realität nicht mit, Pech für sie!
    —–“ Mein Computer hat immer Recht!“ ——
    Sagen auch die Klimaalarmisten, mit entsprechenden Erfolg – zumindest im tumben Deutschland!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.