Wer nichts weiß, muss alles glauben

von Dr. Klaus-Peter Krause
Schon wieder schriller Klimawandel-Alarmismus – Gegen den Klimawandel und CO2 der Natur kann der Mensch nichts ausrichten – Gegner der Klimaschutzpolitik sind Geschäftsverderber und werden bekämpft, die Menschen willfährig gemacht durch Alarmismus und Lücken-Information – Der neue Sonderbericht vom Ausschuss für Klimaänderungen IPCC

Der Klimawandel-Alarmismus nimmt schon wieder schrille Töne an. Der Ausschuss für Klimaänderungen*) trompetet wieder Warnungen in die Welt. Einen Sonderbericht hat er veröffentlicht. Die Lückenmedien können sich gar nicht lassen vor Begeisterung mitzutrompeten.**)Beispiele dafür sind diese: „Klimarat: Jetzt helfen nur noch radikale Maßnahmen“ – „Klimabericht befeuert Debatte um den Kohleausstieg. Umweltschützer sehen sich durch Weltklimarast bestätigt“ – „Klimawandel: Die Zeit drängt. UN-Experten fordern rasches Handeln“ – „Jetzt mal schnell die Welt retten“ – „Erderwärmung: Lübecks Kampf gegen das Wasser“ – „Die Welt geht unter, macht was draus“. So tönen sie ihrem Publikum entgegen, das – weil dauerhaft indoktriniert – tief ergriffen und entsetzt ist, weil es nicht sämtliche Fakten kennt, auch nicht kennen kann, denn sie werden ihm vorenthalten. Da wir mit diesen Alarmtönen schon so lange und immer wieder traktiert werden, muss man auch immer wieder dagegenhalten.

Gegen den Klimawandel und CO2 der Natur kann der Mensch nichts ausrichten

Klimawandel in der Erdgeschichte hat es immer gegeben – im Wechsel Eiszeiten, Kaltzeiten, Warmzeiten. Niemand kann es bestreiten, es tut auch niemand. Das ist Natur, dagegen lässt sich nichts ausrichten. Eines Tages ist die Erzählung aufgetischt worden, das CO2 in der Lufthülle der Erde sei ein Gas, das wie in einem Treibhaus von Gärtnern die Erde erwärme. Auch dagegen kann der Mensch, wenn es denn so wäre, nichts machen. Aber zu dem natürlichen CO2 kommt von Menschen erzeugtes CO2 hinzu, nämlich durch das Verbrennen fossiler Rohstoffe (Kohle, Erdgas, Erdöl), um deren Energie in elektrische oder andere Energie umzuwandeln.

Gegner der Klimaschutzpolitik sind Geschäftsverderber und werden bekämpft

Ja, das ist Tatsache. Doch ebendieses menschengemachte (= anthropogene) Kohlendioxid – so wird uns gesagt – heize das Erdklima auf. Doch gibt es genug Wissenschaftler, die gegenteilige Informationen bieten. In meinen eigenen Beiträgen auf dieser Seite reiche ich sie weiter. Es sind weit über hundert. Sie finden sie alle hier  und hier  und hier. Mehr noch finden Sie bei dem Verein EIKE, der sich Europäisches Institut für Klima und Energie nennt (hier) und von Wikipedia (hier) und den Profiteuren der Klimaschutzpolitik als unglaubwürdig hingestellt wird. Klar, es verdirbt ihnen den erfundenen, hoch lukrativen Geschäftszweig. Diese Geschäftsverderber werden folglich bekämpft. Alle EIKE-Beiträge zur Klimaschutzpolitik hier.

Willfährig gemacht durch Alarmismus und Lücken-Information

Auch der neue Sonderbericht des IPCC dient dem Ziel, für die Menschen akzeptabel und hinnehmbar zu machen, dass anthropogenes Kohlendioxid ein „Klima-Killer“ ist, dass daher abgeschafft gehört und es folglich gerechtfertigt ist, Milliarden und Aber-Milliarden für das hehre Ziel auszugeben. Der neue Bericht soll die Menschen zusätzlich willfährig machen – willfährig durch Alarmismus und Lücken-Information. Das Leiden, dem sie durch die Klimaschutzpolitik ausgesetzt sind, ist ein politisch und geschäftlich erzwungenes Leiden. Daher darf es nicht sein, dass der Klimawandel n i c h t  menschengemacht,  n i c h t  anthropogener Art ist.  Da viele Wissenschaftler und nahezu sämtliche Politiker dies seit vielen Jahren herunterbeten, glauben es die Leut’. Solange sie nicht kundiger gemacht werden, solange sie sich nicht aus Eigenantrieb kundiger machen, was im Internet unschwer möglich ist, werden Sie glauben müssen, was ihnen vorgebetet wird. Wer nichts weiß, der muss alles glauben.

___________________________________________________________________

*) Vollständiger Name: Zwischenstaatlicher Ausschuss für Klimaänderungen (Intergovernmental Panel on Climate Change, abgekürzt IPCC). Näheres über ihn, aber mit Vorsicht zu lesen, bei Wikipedia hier.

**) Die Zitate stammen aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ)vom 8. und 9. Oktober und aus den Lübecker Nachrichten vom 9. Oktober.

Dei Beitrag erschien zuerst auf dem Blog des Autors hier

image_pdfimage_print

8 Kommentare

  1. Zitat: “ Eines Tages ist die Erzählung aufgetischt worden, das CO2 in der Lufthülle der Erde sei ein Gas, das wie in einem Treibhaus von Gärtnern die Erde erwärme. Auch dagegen kann der Mensch, wenn es denn so wäre, nichts machen.“

    Vor einigen Wochen hatte ich mal ein 100 Jahre altes Experiment genannt. Das wird heute in Schulen benutzt, um Kindern den Klimawandel mit CO2 einzureden.

    Wir nehmen eine Flasche und füllen die zu 100% mit CO2. Dann strahlen wir mit einer Halogenlampe oder einer anderen Wärmequelle auf die Flasche. Das CO2 nimmt die Wärme auf und die Flasche wird ganz schön heiß. Nun schalten wir die Heizung aus. Die Abkühlung dauert ziemlich lange. Das nennt man Treibhauseffekt.

    Nun machen wir das Experiment nochmal, benutzen aber eine Flasche aus Kochsalz. Die ist schwer herzustellen, aber es ist machbar. Kochsalz lässt Infrarotstrahlung über einen großen Wellenlängenbereich durch. Wir füllen diese  Flasche wieder mit 100% CO2 und heizen sie auf. Nach wenigen Sekunden ist das CO2 wieder auf die Umgebungstemperatur abgekühlt, weil es die gespeicherte Wärme nur um wenige Millisekunden verzögert abstrahlt. Eine CO2-Schicht in der Atmosphäre strahlt die Wärme genauso schnell in den Weltraum ab.

    Wasserdampf bremst die Wärmeabstrahlung  in einem viel größeren IR-Wellenlängenbereich  viel stärker. In solchen Spektraldiogrammen sieht man, dass nur einen schmalen Bereich hat. Bei H2O ist ist der spektrale Bereich viel breiter. CO2 kann deshalb keine solche Wärmemenge speichern wie Wasserdampf. Das merken wir auch im Sommer und im Winter. Haben wir nachts Wolken am Himmel, bleibt es relativ warm. Haben wir keine Wolken, wird es nachts kälter.  Dabei hat sich kaum etwas  an der CO2-Konzentration geändert.

    Es gibt deshalb keinen Treibhauseffekt mit CO2.

  2. Edenhofer soll in der Vergangenheit sich zu AGW sinngemäß folgendermaßen geäußert haben:

    zu glauben, daß die vorgeschlagenen Maßnahmen mit dem Klimawandel und Begrenzung des Temperaturzuwachses zu tun hätten, sei naiv. Es gehe um die internationale wirtschaftliche Transformation.

    D.h. im Klartext Transfer von Eigentumswerten von reich nach arm, oder vom reichen Europa ins arme Afrika. Weder Herr Edenhofer (übrigens gewesener Jesuit) noch Frau Merkel haben das Mandat solches zu tun.

    Kann mir jemand die Quelle dieser Edenhofer Aussage nennen? Bitte an stephan.bujnoch@gmail.com mailen.

    Vielen Dank!

    •  
      @Stephan Bujnoch
      Hier das Interview der NZZ mit Herrn Edenhofer in 2010.
      http://t1p.de/vz55
      Einmal bestens geeignet um wahren Umweltschützern den Unterschied zum sog. Klimaschutz zu erklären, zum anderen der gleiche internationalistische Tenor der Ökoglobalisten den auch Herr Schellnhuber mit seiner „großen Transformation“ antreibt.
       

  3. ———-Es wird wieder kälter auf der Erde———–
    ——Der Klima-Wendepunkt war 1940 erreicht——-
    ******************************************************************

    Ein Bericht vom 19. Februar 1965, 7:00 Uhr !!!

    *****************************************************************
    Hin und wieder lohnt es sich in, Vergangenheit herum zukramen.
    Ja, da waren sich die Klimawissenschaftler ziemlich sicher:

    „Der milde Winter scheint zwar dagegen zu

    sprechen, für die Meteorologen jedoch gibt es kaum noch einen Zweifel: Es wird kälter auf der Erde. “
    ————
    UND:
    „Mehrmals stieß das Eis in dieser jüngsten Vereisung aus dem Norden und von den Gebirgen her vor. Die Vorstöße wurden unterbrochen durch warme Zwischeneiszeiten. Der letzte Vorstoß endete vor etwa 10 000 Jahren.

    Es folgte eine Wärmezeit, etwa von 5000 bis 3000 vor Christus. Damals war es in Europa wesentlich wärmer als heute. Das haben Forscher aus der Untersuchung von Überbleibseln wärmeliebender Pflanzen aus jener Zeit folgern können. “
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Damals war es in Europa wesentlich wärmer als heute.“

    *+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    So, so – heute will man uns glauben lassen, so warm wie zur Zeit, war es noch nie!!!!!!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Der amerikanische Meteorologe Dr. J. Murray Mitchell von der Abteilung für Klimatologie im US-Wetteramt wertet täglich 20 000 Temperaturmessungen aus, die aus allen Teilen der Welt bei ihm eintreffen. Mitchell hat errechnet, daß ein gut Teil der Erderwärmung, die zwischen 1880 und 1940 stattgefunden hat, inzwischen wieder verlorengegangen ist.“
    ———————-
    UND:
    „Kein Meteorologe hat bisher eine Voraussage gewagt, wie tief die Temperaturen auf der Erde diesmal fallen werden. “
    ============================================

    Ja, und in dieser Zeit stieg das CO2 in der Atmosphäre und stieg und stieg – und die Erde kühlte sich ab!

    ==============================================

    Glauben ist NICHT wissen – das Problem unserer „Inteligencia“ !!!!

    https://www.zeit.de/1965/08/es-wird-wieder-kaelter-auf-der-erde/komplettansicht

     

  4. Wer sich jetzt die Medien anschaut, wird das Gefühl bekommen, das da demnächst ein ganz großes Ding läuft, das vorbereitet werden muss, denn die Weltuntergangsapologeten und die Mainstreampresse schießen ja zur Zeit aus allen Rohren zum sogenannten Klimawandel. Grund dafür dürfte der UN Klimagipfel Anfang Dezember in Katowice, Polen, sein.

    Der IPCC argumentiert in Südkorea gegen seine eigenen Erkenntnisse, Spiegel Online schwadroniert von geheimen Dokumenten der Bundesregierung, nach der ein Teil der deutschen Bevölkerung demnächst ertrinken muss und sogar der klebrige Klaus von der GEZ finanzierten Propagandaplattform der Grünen, auch kurz als ZDF bezeichnet, interviewt im heute journal stotternd den PIK Professor Ottmar Edenhofer, der ebenso stotternd mit teigigem Gesicht seine Phrasen vom Weltuntergang verkündet, wenn wir nicht alle mehr bezahlen für Energie. Dafür bedankt sich der klebrige Klaus natürlich ganz herzlich, ohne wirklich kritische Fragen an diesen Phrasendrescher gestellt zu haben.

    Journalismus vom feinsten nach Art des ZDF.

  5. Es ist das gerade von Kapitalismus-Hassern angefeuerte und gewollte riesen Geschäft aber eben auch das politische Instrument, um alles fordern zu können. Es geht schlussendlich um  eine sozialistische Weltregierung, die über eine künftige EUDSSR gebaut werden soll. Gorbatschow brachte vor 30 Jahren schon Äußerungen, die das als Ziel ausgaben, was hier jetzt abläuft. Der Sozialismus scheint mit dieser Klimawaffe seine Ziele erreichen zu können. Das deutsche Volk fällt ein weiteres mal auf Propaganda herein, erst braun, dann rot und jetzt als grün getarnte rote.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.