Das Elend der Klimapolitik

21. November 2017 Admin 12

EIKE Redaktion: Schweizer Medien das neue Westfernsehen!

Von Alex Reichmuth
Die ambitionierten Ziele zur Treibhausgas-Reduktion scheitern auf breiter Front – allen Konferenzen zum Trotz

mehr

So werden Rosinen zu Ruinen

21. November 2017 Klaus-eckart Puls 10

Das Pariser Umweltabkommen und die Energiestrategie 2050 sind der falsche Weg, 
um mit dem Klimawandel umzugehen. Technisch, wirtschaftlich und ökologisch gesehen, 
sind sie ein Rückschritt, die Bürger werden sich dagegen auflehnen.
==========================================================================

mehr

Rundbrief der GWPF vom 17.11.2017

21. November 2017 Chris Frey 1

Einführung des Übersetzers: Hier werden einige für uns hier relevante Meldungen aus dem GWPF vorgestellt. Es ist interessant zu lesen, wie man im angelsächsischen Sprachraum über die „Jamaika“-Gespräche denkt und was Kanzlerin Merkel bzgl. Kohle macht oder nicht macht. Das ist natürlich noch alles im Fluss, aber man wird sehen. Gleich in der ersten Meldung geht man von einem Kollaps der Gespräche, „Sondierungen“ genannt, aus. Weiter unten werden aber auch andere Themen angesprochen. – Chris Frey, Übersetzer

mehr

Neue Karte geother­mischer Wärme in der Antarktis zeigt, dass Steig & Mann 2009 nicht ,globale Erwär­mung‘ gemessen haben

20. November 2017 Chris Frey 14

Anthony Watts
Dies ist ziemlich interessant. Erinnert man sich noch an die Behauptung auf dem Cover der Zeitschrift ,Nature‘ 2009 von Steig und Mann (hier), der zufolge sich die Antarktis erwärmt dank jener „speziellen Mann’schen PCA-Mathe-Soße (hier), welche auf Daten der Lufttemperatur übertragen worden war, um die Temperaturtrends auf dem gesamten Kontinent zu verschmieren? Die Veröffentlichung war genehmigt worden ((hier) und ist von einem Team glaubwürdiger Skeptiker in einer Gegen-Studie verrissen worden (hier).

mehr

UN räumen ein: Paris-Abkommen war ein Schwindel

20. November 2017 Chris Frey 8

H. Sterling Burnett
Am 18. Dezember 2015, unmittelbar nach Ende der Pariser Klimaverhandlungen, habe ich über die klaffenden Lücken in dem Abkommen geschrieben, von denen nicht die Kleinste Folgende war: Selbst wenn alle Parteien den im Abkommen eingegangenen Versprechungen folgen würden, würde die Temperatur der Erde nach den meisten unvoreingenommenen Analysen immer noch über 2°C zunehmen.
Inzwischen verschließen sich nicht einmal mehr die UN dieser Tatsache.

mehr

Autono­mes Fahren – Ein Schlag­licht auf den Stand der Dinge

19. November 2017 Chris Frey 24

Fred F.Mueller
Warum die Software immer Recht hat
Nur zwei Stunden war ein fahrerloses, autonom fahrendes Shuttle im Stadtverkehr von Las Vegas unterwegs, da gab es bereits einen Unfall. Zum Glück gab es nur leichten Blechschaden, Menschen kamen nicht zu Schaden. Dass es schon so schnell nach Beginn der Erprobung zum Crash kam, schlug in der Presse natürlich hohe Wellen. Schnell wurde daher betont, das Shuttle sei selbstverständlich nicht schuld gewesen, sondern ein unaufmerksamer Lieferfahrer, der beim Zurücksetzen nicht aufgepasst und das Shuttle „gerammt“ habe. Die hinzugezogene Polizei verwarnte denn auch den menschlichen Sünder. So jedenfalls der Tenor bei SpiegelOnline [SPON].

mehr

Konsens-Klima­tologie kurz gefasst: Verrat der Integrität

19. November 2017 Chris Frey 4

Pat Frank
Das heutige Angebot ist eine moralische Geschichte über den Zusammenprall von Ehrlichkeit und Selbstinteresse, von Integrität und Einkommen und von Arroganz und Ignoranz. Ich beschreibe das Folgende nur für die eigene persönliche Begutachtung, weil es eine perfekte Miniatur des Kanals der Konsens-Klimatologie ist. Und auch, weil es korrupte Praktiken im Verborgenen zeigt. Mit Hilfe von Anthony Watts wollen wir etwas Licht darauf werfen.

mehr

Die Kür Macrons zum neuen Klima­präsidenten kann Deutsch­land zusätzlich (mindestens) 22,5 Milliarden EURO pro Jahr kosten

18. November 2017 Chris Frey 6

Quelle des Bildes oben
Helmut Kuntz
Etwas Einfaches, wie die Regierung von Fidschi auf der Klimakonferenz nach Belegen zu fragen, warum ihre Atolle untergehen sollen, wenn der Meerespegel dort in Wirklichkeit eher gesunken ist [1] [5], bringen 25.000 Teilnehmer nicht zuwege. Das „Erwählen“ eines Klimapräsidenten vorwiegend auf Kosten (aber nicht nur) des deutschen Untertanen gelingt dagegen im Handumdrehen.

mehr

Die EU gibt rund 680 Mio Euro für ein CO2-Abscheidungsprojekt aus – das nicht realisiert wird!

18. November 2017 Andreas Demmig 0

Anthony Watts
Von der Abteilung für „Klimaschutz“ und das haben die „Prognosen nicht vorhergesagt“:
Eine Untersuchung ergab, dass Brüssel eine gigantische Summe für den Bau unterirdischer Lagerstätten für CO2-Emissionen in die Luft geblasen hat – aber die Anlagen wurden nie gebaut.
Der Architekt des Systems, ein ehemaliger Abgeordneter von Liberalen Demokraten MEP [Mitglied des Europäischen Parlaments] gab zu, dass die Beamten mit ihren Prognosen für die Umweltkosten, mit denen Unternehmen konfrontiert sein werden, total danebenlagen.

mehr

Kanada drängt auf Abschaltung der Kohlekraftwerke – COP 23

17. November 2017 Andreas Demmig 7

DAVID KRAYDEN, DAILY CALLER, Ottawa Bureau Chief
Die Trudeau-Regierung wird auf das Ende der Kohlekraftwerke drängen. Aus Kanada nimmt die Umweltministerin Catherine McKenna am 23. Umweltgipfel der Vereinten Nationen (COP23) kommt.
Die Konferenz will Wege zur Umsetzung der Klimaschutzstrategie prüfen, die sich aus dem Klimaabkommen von Paris ergaben. Präsident Donald Trump hat die USA von diesem Abkommen zurückgezogen und argumentiert, dass es der amerikanischen Wirtschaft schadet.

mehr
1 2 3 396