Da packt einen die Wut

Bild: Christian Daum / pixelio.de

von Dr. K.P. Krause
Das Corona-Virus ist politisch und wirtschaftlich weit gefährlicher als für die menschliche Gesundheit – Die Fakten des Schweizer SPR – Sterberate nur 0,1 bis 0,5 Prozent der tatsächlich Erkrankten – Die meisten Verstorbenen über 80 Jahre alt – Rund 95 Prozent von ihnen hatten ernsthafte Vorerkrankungen – Zusätzliche Todesfälle durch Lockdowns, Panik und Angst – Die Wirksamkeit von Masken in der Allgemein­bevölkerung ist kaum evident – Maskenpflicht konnte die Epidemie in kaum einem Land eindämmen oder verlangsamen – Erkrankungs- und Über­tragungsrisiko bei Kindern gering – Für das Schließen von Grundschulen gibt es keinen medizinischen Grund –Der tiefe Eingriff in die Freiheitsrechte ist grob unverhältnismäßig und daher rechtswidrig

Nun beschränken sie unsere Freiheit noch massiver. Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten der Bundesländer haben unter dem Corona-Vorwand am 13. Dezember entschieden, die Freiheitsbeschränkungen vom 16. Dezember an drastisch zu verschärfen. Schon vorher hatten sich führende Politiker darin überboten, „schnelle und harte Maßnahmen“ zu fordern oder anzukündigen. Der Bundespräsident, ohne Zweifel im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte, behauptete: „Die Lage ist bitter­ernst.“ Der Bundeswirtschaftsminister, ebenfalls bei klarem Verstand, fürchtete drohend, die Corona-Pandemie könne völlig außer Kontrolle geraten. Doch nicht das Virus gerät außer Kontrolle, sondern die Bundesregierung. Sie hat  mit ihrer Corona-Panikmache auch ihre Selbstkontrolle verloren, denn jedes Mitglied im Kabinett spielt unverdrossen gehorsam mit, keines erhebt Widerspruch. Die Regierenden in Bund und Ländern sind von einem anderen Virus befallen. Es heißt Machtmissbrauch. Gegen das allerdings hilft nur dieses eine Medikament: die Abwahl. Das aber will die Mehrheit der deutschen Bürger nicht anwenden, denkt noch nicht einmal im Traum daran. Zu tief sitzt die ihr erfolgreich eingejagte Angst.

Das Virus ist politisch und wirtschaftlich weit gefährlicher als für die menschliche Gesundheit

Bei den immer noch weiteren Verschärfungen und Verlängerungen der staatlichen  Anti-Corona-Diktate packt einen die Wut. Es ist ohnmächtige Wut, denn wer sich widersetzt, wird strafbewehrt verfolgt und, wer warnt, eines Tages wohl gar wegen „Volksverhetzung“. Vorstellen kann man sich inzwischen alles. Politische Führung und die meist links-grün verseuchten Mainstream-Medien sind sachlicher Aufklärung und vorgebrachten Tatsachen nicht zugänglich.*) Dass die Folgen der Maßnahmen gegen eine Corona-Infizierung politisch und wirtschaftlich folgenreicher, schlimmer und gefährlicher sind als die Folgen des Virus für die menschliche Gesundheit, schert sie einen Kehricht.

Was in und mit Deutschland geschieht, treibt viele Menschen um – und auch, was die Menschen mit sich geschehen lassen

Viele Bürger treibt um, was in und mit Deutschland geschieht sowie mit der westlichen Welt insgesamt. Und was die Menschen hier und dort mit sich geschehen lassen. Dabei ist die „Plandemie“ durch das  Virus SARS-CoV-2 (kurz Coronavirus oder Covid-19) nur ein Teil dieses Geschehens. Aber die politische Instrumentalisierung dieses Virus‘ (hier und hier) und damit ihre politische Gefährlichkeit rechtfertigt es, nein, gebietet es geradezu, dass auch ich diesem Thema immer wieder besondere Aufmerksamkeit gebe und wiederholt darüber informiere, wie es durch freie und unabhängige Köpfe auch anderswo im Internet geschieht.

Die Fakten des Schweizer Forschungsprojekts SPR

Daher hier ein weiterer Hinweis: Eine besonders umfassende und allgemein verständliche Darstellung der Fakten gibt es vom Schweizer Forschungs- und Informationsprojekt Swiss Policy Research (SPR). Im August habe ich auf SPR schon einmal hingewiesen (hier). Diese Darstellung ist hervorragend. Sie wird regelmäßig auf den jeweils aktuellen Stand gebracht und verdient, weithin verbreitet zu werden. Es sind, wie SPR schreibt „von Fachleuten präsentierte, vollständig referenzierte Fakten zu Covid-19, die unseren Lesern eine realistische Risikobeurteilung ermöglichen sollen“.  Die jüngste Aktualisierung stammt jetzt aktuell vom Dezember 2020. Wegen der Länge der Darstellung gebe ich nur die länderübergreifende Übersicht wieder. Das Folgende ist ihr Wortlaut.

  1. Letalität: Laut den neuesten immunologischen Studien liegt die Letalität von Covid-19 (IFR) in der Allgemeinbevölkerung in den meisten Ländern bei insgesamt circa 0.1% bis 0.5%, was vergleichbar ist mit den mittelstarken Grippe­pandemien von 1957 und 1968.
  1. Behandlung: Bei Personen mit hohem Risiko oder hoher Exposition ist eine frühzeitige oder prophylaktische Behandlung entscheidend, um eine Progression der Erkrankung zu vermeiden.
  2. Altersprofil: Das Medianalter der Verstorbenen liegt in den meisten Ländern bei über 80 Jahren und nur circa 5% der Verstorbenen hatten keine ernsthaften Vor­er­kran­kungen. Das Alters- und Risikoprofil der Covid-Mortalität entspricht damit im Unterschied zu Grippepandemien im Wesentlichen der normalen Sterblichkeit und erhöht diese proportional.
  3. Pflegeheime: In vielen westlichen Ländern ereigneten sich bis zu zwei Drittel aller Todesfälle in Pflegeheimen, die einen gezielten und humanen Schutz benötigen. Teilweise ist nicht klar, ob die Bewohner wirklich an Covid-19 starben oder an wochenlangem Stress und Isolation.
  4. Übersterblichkeit: Bis zu 30% aller zusätzlichen Todesfälle wurden nicht durch Covid verursacht, sondern durch die Folgen von Lockdowns, Panik und Angst. So ging etwa die Behandlung von Herzinfarkten um bis zu 40% zurück, da sich Patienten nicht mehr in die Kliniken wagten.
  5. Antikörper: Bis im Sommer 2020 erreichten globale Hotspots wie New York City oder Bergamo Antikörper-Werte von circa 25%. Metropolen wie Madrid, London und Stockholm lagen bei circa 15%. Weite Teile Europas und der USA lagen indes noch bei unter 5%.
  6. Symptome: Bis zu 40% aller infizierten Personen bleiben symptomfrei, circa 80% zeigen höchstens milde Symptome, und circa 95% zeigen höchstens moderate Symptome und müssen nicht hospitalisiert werden. Milde Verläufe werden unter anderem durch kreuzreaktive T-Zellen erklärt, die durch den Kontakt mit früheren Coronaviren (Erkältungsviren) entstanden sind.
  7. Long Covid: Circa 10% der Erkrankten berichten von post-akutem Covid, d.h. von Symptomen über mehrere Wochen oder Monate. Dies betrifft auch jüngere und zuvor gesunde Menschen mit starker Immunantwort. Das post-virale Syndrom ist bereits von starker Influenza bekannt.
  8. Übertragung: Die Übertragung des Coronavirus erfolgt nach derzeitigem Kenntnisstand hauptsächlich durch Aerosole in Innenräumen sowie durch Tröpfchen, während Aerosole im Freien sowie die meisten Objekt­oberflächen eine untergeordnete Rolle zu spielen scheinen.
  9. Masken: Für die Wirksamkeit von Masken in der Allgemein­bevölkerung gibt es weiterhin kaum Evidenz, und die Einführung einer Maskenpflicht konnte die Epidemie in kaum einem Land eindämmen oder verlangsamen. Bei unsachgemäßer Verwendung können Masken das Infektionsrisiko sogar erhöhen und in manchen Fällen zu Atemproblemen führen.
  10. Kinder und Schulen: Im Unterschied zur Influenza ist das Erkrankungs- und Über­tragungsrisiko bei Kindern im Falle von Covid-19 sehr gering. Für die Schließung von Grundschulen oder andere besondere Maßnahmen für Kinder gab und gibt es deshalb keinen medizinischen Grund.
  11. Contact Tracing: Eine WHO-Studie von 2019 zu Maßnahmen gegen Grippepandemien ergab, dass Kontakt­verfolgung aus medizinischer Sicht “unter keinen Umständen zu empfehlen” ist. Auch Contact-Tracing-Apps auf Mobiltelefonen sind in den meisten Ländern bereits gescheitert.
  12. PCR-Tests: Die international verwendeten Virentestkits sind fehleranfällig und können teilweise falsche positive und falsche negative Resultate ergeben sowie auf nicht-infektiöse Virenfragmente einer früheren Infektion reagieren. Eine wichtige Kennzahl ist dabei der Zyklusschwellwert.
  13. Fehlbehandlungen: In den USA und einigen anderen Ländern kam es zu teils tödlichen Fehl­be­handlungen von Covid-Patienten aufgrund fragwürdiger finanzieller Anreize und ungeeigneter Methoden. In den meisten Ländern sank die Covid-Letalität inzwischen deutlich.
  14. Lockdowns: Die WHO erklärte, dass Lockdowns eine “schreckliche globale Katastrophe” ausgelöst haben. Laut UNO sind durch Lockdowns 1.6 Milliarden Menschen vom akuten Verlust ihrer Lebens­grund­lagen sowie 150 Millionen Kinder von akuter Armut bedroht. Arbeitslosigkeit, Konkurse und psychologische Probleme haben weltweit Höchstwerte erreicht.
  15. Schweden: In Schweden liegt die Gesamtsterblichkeit ohne Lockdown bisher im Bereich einer starken Grippewelle. 70% der schwedischen Todesfälle erfolgten in Pflege­ein­rich­tungen, die zu wenig rasch geschützt wurden. Das Medianalter der Todesfälle liegt bei 84 Jahren.
  16. Medien: Viele Medien berichten oftmals unseriös über die Pandemie und haben dadurch eine Maximierung der Angst sowie eine massive Überschätzung der Mortalität durch Covid-19 bewirkt. Einige Medien verwendeten sogar manipulative Bilder, um die Situation zu dramatisieren.
  17. Impfstoffe: Zahlreiche Fachleute bezeichneten forcierte Impfstoffe gegen das Coronavirus als risikoreich. So führte etwa der Impfstoff gegen die sogenannte Schweinegrippe von 2009 zu teilweise schweren neurologischen Schäden und Klagen in Millionenhöhe. Auch bei Tests von Corona-Impfstoffen kam es bereits zu ernsthaften Komplikationen.
  18. Ursprung: Der Ursprung des neuen Coronavirus bleibt unklar, aber die beste Evidenz deutet derzeit auf einen Covid-artigen Pneumonie-Vorfall in einer chinesischen Mine von 2012 hin, deren Virenproben vom Virologischen Institut in Wuhan gesammelt, gelagert und erforscht wurden.
  19. Überwachung: NSA-Whistleblower Edward Snowden warnte, dass die Covid-Pandemie für den permanenten Ausbau von Überwachung genutzt wird. Weltweit kam es während Lockdowns zum Monitoring der Zivilbevölkerung durch Drohnen und zu teilweise massiver Polizeigewalt.

Soweit der SPR-Überblick zur aktuellen Lage. Die vollständige Faktensammlung finden Sie hier. Zum Ausbau der staatlichen Überwachung hatte SPR in der September-Aktualisierung dies festgehalten: „Über 600 Wissenschaftler haben vor einer “beispiellosen Überwachung der Gesellschaft” durch problematische Apps zur Kontakt­­verfolgung gewarnt. In einigen Ländern wird diese Kontakt­ver­folgung bereits direkt vom Geheimdienst durchgeführt.“

In Deutschland kein gezielter Schutz der Risikogruppen

Was SPR über „Deutschland im Corona-Winter“ zusammengetragen hat, finden Sie hier. Bemängelt wird darin dies: „Ein Konzept zur ambulanten Prophylaxe und Frühbehandlung von Risikogruppen, mit dem Hospitalisierungen und Todesfälle laut internationalen Studien um bis zu 80% reduziert werden können, besteht in Deutschland bisher nicht. Auch ein gezielter Schutz der Risikogruppen wird – mit einigen beachtlichen Ausnahmen wie der Stadt Tübingen – kaum versucht (mehr dazu).

Die Beweislastumkehr und der Missbrauch des Wortes „Fälle“

„Vor Corona“ galt man bis zum Beweis des Gegenteils als gesund, heute „mitten in Corona“ gilt man bis zum Beweis des Gegenteils als krank. Das ist wie eine willkürliche Beweislastumkehr. „Vor Corona“ wurde der Beweis durch Symptome und  ärztliche Diagnosen erbracht, heute „mitten in Corona“ wird er durch einen Test geliefert, der dafür weder vorgesehen noch geeignet ist (siehe http://.kpkrause.de/2011/26/die-taeuschung-mit-den-corona-pcr-tests/). Fällt der Test „positiv“ aus, heißt das allenfalls, dass die getestete Person „infiziert“ ist. Aber infiziert bedeutet nicht, dass man auch erkrankt. Und stets werden nur die aktuellen Infiziertenzahlen verbreitet. Die Zahl der Fälle sei schon wieder gestiegen, liest oder hört man dann. Aber unter dem Wort „Fälle“ versteht der normale Mensch „Krankheitsfälle“. Das soll er auch so verstehen, um seine Angst zu verstärken und ihn für die Freiheitsberaubungen gefügig zu machen und gefügig zu halten.

Der tiefe Eingriff in die Freiheitsrechte ist grob unverhältnismäßig und daher rechtswidrig

Diese Fehlinformation, diese Verfälschung, ist das Werk von Interessenten im Hintergrund, gefördert von Politikern und Medien. Politische Führung und Mainstream-Medien, auch System- oder  Regime-Medien genannt, haben sich im Verbreiten von immer mehr Angst gegenseitig hochgeschaukelt. Sie alle müssten es besser wissen. Die auch ihnen bekannten Tatsachen sprechen gegen sie. Sie wollen es aber nicht besser wissen. Sie ziehen es vor, mit tiefen Eingriffen in die Lebensabläufe der Menschen deren Interessen und Freiheitsrechte schwer zu verletzen. Sie sind für die Corona-Grippe-Bekämpfung weder angemessen, noch erforderlich, noch geeignet. Angesichts der (unterdrückten) Tatsachen sind diese Eingriffe grob unverhältnismäßig und daher in hohem Maße rechtswidrig.

 

Nachtrag: Wenn Sie darüber ins Grübeln kommen, warum dies geschieht trotz entgegenstehender Tatsachenlage und trotz aller Rechtswidrigkeit, dann lesen Sie dies

https://traugott-ickeroth.com/wp-content/uploads/2020/07/TranscriptDE-The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010.pdf

und hören sich dies an (ist auch schriftlich verfügbar und bei mir abrufbar)

https://www.youtube.com/watch?v=Asi0XpTxi7E&feature=youtu.be

und denken selbst darüber nach, ob das „Verschwörungstheorie“ ist oder nicht doch Verschwörungspraxis. Und ob Ihnen das aus den vergangenen Monaten, Wochen, Tagen und bis heute nicht irgendwie bekannt vorkommt.

___________________________________________

*)  Eine Ausnahme hat gerade in der Sonntagszeitung der FAZ stattgefunden. Unter der Überschrift  Geht es auch anders? Deutschland setzt in der Pandemie vor allem auf den Lockdown. Einige Wissenschaftler halten das für den falschen Weg“ ist es nach meiner Wahrnehmung der erste Beitrag in FAS/FAZ, der auch Kritikern des Lockdown breiten Platz einräumt (FAS vom 13. Dezember 2020, Seite 3 hier). Autor ist der FAS-Redakteur Morton Freidel. Versucht die Redaktion jetzt endlich die Kurve zu kriegen?

Der Beitrag erschien zuerst auf dem Blog des Autors hier

image_pdfimage_print

64 Kommentare

  1. @ Michael Krüger : 21. Dezember 2020 : 19:20 Uhr :Herr Krüger, habe ich richtig gelesen, dass der von Ihnen beigefügte Link einen Bericht von Ihnen enthält. Wenn dem so sein sollte, wäre dies ein Beispiel, dass Sie auch vernünftige Kommentare schreiben können (was jetzt kaum jemand mehr bemerkt) und nicht nur über „Knüppel aus dem Sack“ gemäß der Geschichte der Gebrüder Grimm „Michael im Glück“.  Manchmal mutieren Viren ja auch zu harmloseren Varianten aber leider nicht immer. Der neue mRNA-Impfstoff von Biontech soll ja laut Hersteller gegen einige Mutationen von Biontech wirken aber ob gegen alle -wer weiß. Damit wir nicht in eine Unendliche Anti-Corona Geschichte gelangen, in der das Nichts dem Fehlen von Ökonomie und von sozialem Miteinander gleichkommt, muss die Politik sich etwas Vernünftiges überlegen und nicht wie aufgescheuchte Hühner / Hähne reagieren !

  2. Freunde haben mir den Link zu diesem Blogbeitrag geschickt. Ich war total begeistert über die Klarheit und die Vielzahl der Punkte, die hier zusammengetragen wurden. Man könnte noch viel mehr anprangern. Z. B. dass in Deutschland auf Impfen gesetzt wird anstatt auf neue Wege der Heilung. Niemand weiß momentan ob die Impfstoffe langfristig ohne schädliche Nebeneffekte oder ob sie überhaupt wirksam sind, insbesondere, wenn Mutationen auftauchen.Es gibt in Südamerika eine andere Strategie. Dort lassen sich Menschen erst testen, wenn sie Symptome haben. Wenn es sich bei der Erkrankung um Corona handelt, bietet man ihnen Chlordioxid in wässriger Lösung (CDL) an und das funktioniert! Ich habe meinen Fokus auf die Berichterstattung dieses Weges gelegt und veröffentliche das auch im Blog gehtanders.de. Wer sich dafür interessiert, kann ja mal hier anfangen zu lesen. Inzwischen verschicken einige Leute die Sammlung wissenschaftlicher Studien (248 Seiten DIN A4) zu Chlordioxid an wichtige Leute, wie z. B. die Bundeskanzlerin, Jens Spahn, Krankenhäuser, Virologen, Journalisten usw.. Die Liste der Empfänger wurde ebenfalls veröffentlicht. Es gibt sogar schon eine Petition an den Bundestag, wo gefordert wird, dass die das überprüfen lassen sollen. In Bolivien z. B. ist CDL von der Regierung zugelassen worden. Was nützen schon Demos? Man muss auf Behandlung mit CDL setzen, das ist der Gamechanger. Vermutlich können wir dann auf Impfen generell verzichten.

    • Es gibt schon eine Mutation in Großbritannien und wie wir auch von der spanischen Grippe wissen, kann sich das Virus ohne Probleme über die Kontinente gleichzeitig verbreiten. Damit macht es keinen Sinn mehr sich impfen zu lassen, weil der Impfstoff gegen das mutierte Virus nicht mehr wirksam sein kann oder zumindest nicht darauf getestet wurde. Damit wurden Millionen Euros aus dem Fenster raus geschmissen. War von vorne an klar, dass eine Impfung nicht die Lösung sein kann.

      • Der Biontech-Impfstoff soll laut Angabe von gestern an mehreren Covid-19-Virenstämmen getestet worden zu sein. Und auch da wirksam sein. Ich schließe aber nicht aus, dass es wie bei Influenza-Viren ist. Die mutieren so häufig, dass Impfstoffe nur so um 50% wirksam sind. Manchmal auch nur um 15%. Der Impfstoff muss dann halt immer wieder neu angepasst werden Hase/ Igel. 

        • Ein tolles Geschäft für die Pharmaindustrie.

          Ich schlage vor, daß wir dann bis zum Nimmerleinstag so weitermachen wie jetzt. Schließlich werden sich nicxht alle impfen lassen und ob die Impfung bei den willigen Probanden wirkt, steht in den Sternen.

  3. +++ E I L +++ „Die vorhersehbare Krise“ lautet die umfassende „AbKlärung“ der CORONA-Lage auf RUBIKON (Freitag,18/12) der Virologin Dr. Ina Knobloch im Interview mit B. Seitz (20 Min. LZ) – „Maske, Abstand und ImmunSystem mit Zink und Vitaminen C und D stärken“ – hilft ALLE-Mal auch gegen INFLUENZA !!!  😉

  4. So lange Swiss Policy Research (SPR) anonym agiert, ist es wissenschaftlich unzulässig und moralisch unanständig deren „Machwerke“ zu zitieren bzw. zu veröffentlichen. 

    • Moralisch unanständig ist nur, das sie die Offenlegung von Namen fordern.

       

      Von deren Webseite eindeutig die Aussage:

      „Die Mitglieder der Forschungsgruppe möchten persönliche Diffa­mie­rungen und berufliche Sanktionen vermeiden und haben sich deshalb entschieden, nicht namentlich aufzutreten. Wir bitten um Verständnis und sind zuversichtlich, dass die präsen­tierten Infor­ma­tionen für sich selbst sprechen können.“

      Wenn sie fachlich keine Kompetenz aufweisen, dann sollten sie froh sein, eine zweite Auslegung der Fakten vor Augen zu kriegen, anstatt sich allein auf die Leitmedien zu verlassen.

      Das Wort „Machwerke“ stellt sie in die radikale Ecke. Hier von Moral oder Wissenschaft zu reden ist von ihrer Seite unangebracht.

       

  5. Bei den immer noch weiteren Verschärfungen und Verlängerungen der staatlichen  Anti-Corona-Diktate packt einen die Wut. Es ist ohnmächtige Wut, denn wer sich widersetzt, wird strafbewehrt verfolgt

    Naja, wer wird denn schon in Deutschland bestraft. Die indische Lösung halte ich da für besser.https://www.youtube.com/watch?v=VdDGUvLoJvI Wer andere bewusst gefährdet sollte auch bestraft werden.

    Dass die Folgen der Maßnahmen gegen eine Corona-Infizierung politisch und wirtschaftlich folgenreicher, schlimmer und gefährlicher sind als die Folgen des Virus für die menschliche Gesundheit, schert sie einen Kehricht.

    Das sieht man jetzt auch in den USA. Massen an Toten und Erkrankten und die Wirtschaft liegt trotzdem brach. Der amerikanische Vizepräsident (noch der von Trump) hat sich übrigens gerade medienwirksam mit dem neuen mRNA-Impfstoff impfen lassen.Die Ambitionen und das Verhalten der „Querdenker“ erinnert mich persönlich an das von muslimischen Clans. Man will keine Regeln befolgen, hat seine eigenen Regeln und Gerichtsbarkeit, will sich nicht anpassen und integrieren und stattdessen einen eigenen Staat errichten. Das am besten durch einen Putsch. Danach gilt die Anti-Corona-Scharia anstelle von dem Grundgesetz. Nicht mit mir! Das Schlimme ist, die „Querdenker“ glauben, dass sie aus dem Kelch der Allwissenheit getrunken haben und die Anderen alle blöd sind! Können sich aber nicht einmal auf eine Theorie einigen. Wem soll ich denn nun glauben. Den Gates-Verschwörungstheoretikern? Den Trump-Abwahl-Verschwörungstheoretikern? Den Q/ Kinderfresser-Verschwörungstheoretikern? Den PCR-Drosten-Lügentest-Verschwörungstheoretikern? Den RNA/ DNA Impf-Erbgut-Verschwörungstheoretikern? Den China-Wuhan-Grippe-Verschwörungstheoretikern? Oder gar den Genozid-Verschwörungstheoretikern? Oder aber dem Wendler?Da all diese Leute zusammen eine Minderheit darstellen, die allenfalls die Lockdown-Maßnahmen verlängern können und sich damit selbst schaden, werden wir halt Lockdown-Verlängerungen bis Mai bekommen. Das ist meine Prognose. Und die Wutbürger müssen es dann ertragen. Das ist auch gut so. 

    • Herr Krüger wie schon zuvor fordern die hier mit dem Hinweis auf das Video in Indien wieder körperliche Gewalt gegen Menschen die ihre Meinung nicht teilen.  Wie soll ich Ihnen da glauben das es Ihnen darum geht Mensch vor Schaden zu bewahren?

      Was ist für Sie ein Querdenker?   Jeder der die Maßnahmen oder wie hier der Autor einfach nur Daten analysiert?

      Anders als Sie, wie Sie zuvor in einem Kommentar erwähnten, beziehe ich mein Geld nicht durch Hartz4, sondern muss raus an meinen systemrelvanten Arbeitsplatz. Die Zusammensetzung meiner Kollegen ist multikulti und wie es aussieht hinterfragen alle die Katastrophen Propaganda. Ohne das irgendwer von uns auf der Straße demonstriert hätte, hört man Zustimmung und Verständnis für die Proteste. Dies bedeutet nicht das wir keine Maske tragen oder uns nicht oft Hände waschen oder desinfizieren würden. Oder absichtlich jemanden zu Nahe treten. Oder wilde Partys feiern wie gerne suggeriert wird.  Es war auch von 53 Mitarbeitern noch keiner infiziert  und nicht mal einer deren Angehörige, obwohl wir während der 1.Welle auch zuerst noch ohne Maske an der Front standen.

      An der Front bekommen wir aber das ganze Leid der Maßnahmen mit. Noch nie zuvor hat man Menschen bei der Frage: Wie geht es Ihnen in Tränen ausbrechen sehen.

      Dass die Folgen der Maßnahmen gegen eine Corona-Infizierung politisch und wirtschaftlich folgenreicher, schlimmer und gefährlicher sind als die Folgen des Virus für die menschliche Gesundheit, schert sie einen Kehricht

      Ich stimme dem Autor voll und ganz zu. Würde die Gesundheit interessieren, dann in Bezug auf alle Krankheiten und die Milliarden für Pflege und Medizin ausgegeben werden anstelle von Klimagedöns und Gender Studys. Selbst jetzt ist es nicht erklärbar warum den Pflegern nicht geholfen wird? Warum rekrutiert man keine Freiwilligen, wenn die Lage ein Katastrophenfall ist?  Der Pfegenotstand ist ja auch nicht neu.

      Der Mensch ist ein moralisches Wesen, nur weil er in der Gesellschaft lebt. Lass alles soziale Leben verschwinden und die Moral wird damit verschwinden.

      Ja scheint so.  Je mehr er zuhause hockt desto mehr denkt er über Gewalt und Prügel nach. Soziales Leben ist das was gerade ausfällt.  Es gibt ja einige die hatten vorher schon kein soziales Leben, die merken nichts. Kirche, Schule, Vereine, Arbeit in Home Office oder Kurzarbeit,  teilweise in Familien die ihre Älteren nur zu ihrem Besten meiden und Vereinsamen lassen. Alles vorbei laut Gesetz. Kein Internet kann das ausgleichen

      Wenn Sitten ausreichen, sind Gesetze unnötig. Wenn die Sitten nicht ausreichen, sind die Gesetze nicht durchsetzbar.

      Beide Zitate Emile Durkheim

      Social distancing widerspricht den bisher geltenden Sitten und dem empfinden was GUT ist. Auch wenn die Medien es noch so oft aus allen Lautsprechern Trompeten man kann nicht einfach aus dem was vorher Gut war böse machen. Was das betrifft, gebe ich Ihnen was Muslime betrifft sogar Recht.  Deren Moral/ Sitten ist religiös begründet.  Die ändern das nicht einfach.  Wobei gerade bei Muslimen der Respekt für Ältere gross ist und ich das häufigere Auftreten von Covid suf Auslands Aufenthalte zurückführen. Dazu kommt noch, das der Glaube ans Paradies nach dem Tod anscheinend viel größer ist als bei uns, die mal Christen waren.

      Masken Händeschütteln für viele noch  ein kleines Opfer. Jemanden nicht zu trösten und Umarmen wenn er weint, ist gegen unsere menschliche Natur. Jemanden nicht zu besuchen etc wird nicht als richtig und gut empfunden.

      Danke hier noch mal an Eike für Ihre Arbeit. Ich hoffe Sie lassen sich nicht verunsichern.

       

       

       

       

      • 1. Bin ich seit 10 Jahren Frührentner und kein Hartz4ler.

        2. Schauen Sie auf Hartz4ler herab. Das sind Leute, die durch Corona am härtesten getroffen werden und deren Grundrechte schon seit 2005 eingeschränkt werden. Diese Leute rennen deshalb jedenfalls nicht auf die Straße.

         

        • Herr Krüger, wie ich in einem vorherigen Kommentar  zu einem der Ihren schon mal erwähnt habe, komme ich selber aus einer Familie mit Hartz4 Vorgeschichte. Von herabschauen darauf, kann also keine Rede sein. Die Grundrechte waren nie eingeschränkt mit Hartz4.  Sie sind der, der herabschaut auf Menschen die eine andere Meinung vertreten und immer wieder Gewalt fordert.

          Während meiner Arbeit, höre ich viel Leid Corona Maßnahmen betreffend, aber Hartz4 war nicht darunter. Eher die erwartete Zukunft für viele durch Arbeitsplatz Verlust und dann  Hartz4. Es gab keine Geld Kürzungen, weder für Rentner noch Hartz4. Kommt nach dem Wirtschaftscrash bestimmt. Beim Hartz4 gab es eine Erhöhung des Satzes, wenn auch ehrlich nicht viel. Jedoch kein harter Einschnitt, wie bei vielen anderen. Gerade diese beiden Gruppen können sich doch auch leicht isolieren wenn sie Angst haben, da sie ja nicht am Arbeitsplatz erwartet werden. Wo ist da Ihr Problem? Oder fällt Ihnen die Isolation selbst nicht so leicht?

          Die Rentner die ich treffe, leiden nicht unter Corona, sondern den Massnahmen des social distancing. 1. Beispiel:Das ist dann mal, das ausgefallene Adventsbasteln der Kirche, dies ist schlimm wenn man alleine lebt,  oder das entweder die Kinder sie aus Angst nicht besuchen. 2.B.:Oder wegen der geschlossenen Schulen und  Kitas nun die Enkel betreuen. 3.B.:Gleichzeitige Angst um die Zukunft der Kinder und deren finanzielle Nöte. 4.B.:Den Ehepartner, den man vorher jeden Tag im Pflegeheim besucht hat, nun noch einmal die Woche 30 Minuten sieht. 5.B.:Die Angst zu rosten, wenn man rastet, weil die Sitzsportgruppe ausfällt oder das Cardiotraining was das Risiko auf Herzinfarkt erhöht. 6.B.:Oder weil man richtig schlimme Schmerzen hat aufgrund von Rheuma,  aber das Rezept nichts wert ist, weil alle Schwimmbäder die Wassergymnstik zur Schmerztherapie anbieten in der Gegend geschlossen wurden.  Trotz Hygiene Konzept. Bei allen ist aber das Bedürfnis nach Kontakten gross, weil es ein Grundbedürfnis ist. Wir Menschen sind nun mal Herdentiere. Das seltsame ist, das nicht mal diese vielen Leute jemanden persönlich kennen der an Corona Verstorben ist. Der Zweifel ist da, ob es all die Opfer wert ist und wird größer. Ohne das man dafür an irgendwelche Verschwörungen glauben muss.

          Würde man wirklich was tun wollen, würde man nicht gerade jetzt Intensivbetten abbauen. Man würde tatsächlich im Katastrophenfall im Ausland um Hilfe bitten mit Personal die Betten die wir ja haben zu nutzen Z.B. Taiwan oder Südkorea oder sonst wen der es besser macht.

           

           

           

          • Die Grundrechte waren nie eingeschränkt mit Hartz4.

            Falsch!

            05.11.2019 — Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden: Die Hartz-IV-Sanktionen sind teilweise verfassungswidrig.

            Seit 2005 wird man zwangsenteignet, Vermögen ist aufzubrauchen,  ist bei Leuten die heute durch Corona in Not geraten nicht so!

            Lebenspartner werden bei Hart4 in Sippenhaft genommen und müssen für den Partner aufkommen!

            Umzüge werden idR vom Sachbearbeiter nicht gestattet!

            Man konnte bis für kurzen auf NULL sanktioniert werden, auch die Kosten der Unterkunft!

            Das Verfassungsgericht hat festgestellt, dass das seit 2005 verfassungswidrig ist!

            Wie gesagt ich habe bisher keine Großdemos von Hartzern gesehen!

            Nur welche von „Querdenkern“, die eine Nothilfe nach der anderen kriegen!

        • Sehr geehrter Herr Krüger,
          Ihr Schicksal und Ihren Frust bedauere ich sehr.
          Es ist schwer, wenn man in Not gerät.
          Aber die Flucht in Häme, über die Not Anderer und Ärger über vermeintliche eigene ungerechte Behandlung, wird Ihnen selbst nicht helfen.
          Sie müssen lernen positiv zu denken und vorsichtig zu handeln.
          Es hilft Ihnen nicht, wenn Sie im Internet stänkern. Hängen Sie nicht nur in Ihrer Wohnung.
          Gehen Sie raus an die Luft, beobachten Sie die Welt, seien Sie freundlich zu Ihren Mitmenschen. Sehen Sie Kommunikation vor allem nicht mehr als Angriff an.
          Wenn Jemand Sie anspricht hat er Interesse an Ihnen. Und zwar am Austausch von Information, Interesse an Interaktion.
          Aber es liegt an Ihnen ob Sie darauf eingehen.
          Viele Grüße
          S. Eulitz

          • Danke für die Tipps. Als Rentner bekomme ich meine Rente, habe Vermögen durch Immobilien und fahre 10.000 km im Jahr mit dem Rad. Was mich stört sind Leute wie Querdenker und FFF, etc. die durch die Weltgeschichte laufen und meinen das System stürzen zu müssen und das Leben anderer aus puren Egoismus kaputt machen. Darum geht es. Wie ich meine kommt das daher, dass es Euch allen noch viel zu gut geht.

        • Genau. Der, der auch schon von 2 Jahren vor FFF-Demos gewarnt hat. Und der vom NABU/ Hambacher Forst Demonstranten und den Rahmstorfs mit Klagen bedroht wurde. Bzw. die Redaktion von ScSk.

        • Sehr geehrter Herr K. aus B.

          „Als Rentner bekomme ich meine Rente, habe Vermögen durch Immobilien und fahre 10.000 km im Jahr mit dem Rad. Was mich stört sind Leute wie Querdenker und FFF, etc. die durch die Weltgeschichte laufen und meinen das System stürzen zu müssen und das Leben anderer aus puren Egoismus kaputt machen.“

           

          Was jetzt vollzogen werden soll ist eine Änderung des bis dato bestehenden Systems. Für was denken Sie geht die Bevölkerung wie Querdenker, etc. auf die Strasse?

          Eben, um genau den Umbruch in ein politisch gewolltes neues System zu verhindern. Wenn Sie den derzeit Regierenden zuhören würden, hätte Ihnen auffallen müssen dass das Ziel der „Great Reset“, also eine Systemänderung ist. Nicht nur mit all seinen Auswirkungen nachzulesen, sondern auch als Aussagen von oben genannten Personen zu hören.

           

          Hierbei sollte auch Ihnen zu denken geben, das aus Regierungskreisen immer öfter vom Wunsch eines chinesichen Systems die Rede ist, zumindest in Teilen. Wäre das auch Ihr Wunsch?

           

          Wenn ja, würde ich mich an Ihrer Stelle schon einmal auf kompl. Überwachung und ein spürbar weniger freies Leben einstellen.

           

          Oder denken Sie etwa Sie sind von den Änderungen ausgenommen?

           

          Nochmals…, ohne ausreichend Wirtschaftsleistung keine Rente, Hartz4, Gesundheitssystem oder sonst irgend etwas. Und nachdem diese Corona-Veranstaltung mit allen daraus entstehenden Auswirkungen final auch jemand bezahlen muss, würde ich an Ihrer Stelle nicht davon ausgehen dass gerade Sie verschont werden. Aber ich finde es gut das Sie etwas Vermögen aufgebaut haben, somit sind Sie auch in der Lage zumindest einen Teil davon zur Schuldenbewältigung beizutragen.

           

           

  6. Im Land der Lügen: Wie uns Politik und Wirtschaft mit Zahlen manipulieren | Marktcheck SWR  1.5.2018https://www.youtube.com/watch?v=PC1Dw1lfLtIEine Frage unter dem Video: „Wie kommen Versicherer  z.B. auf Lebenserwartungen von 115 Jahren bei ihren Prämienberechnungen?“Die Stadt der über 100-Jährigen: Das ist das Geheimnis für ein langes Leben 4.4.2016https://wizelife.de/themen/foto/57036445160ba090198b45a4Kleiner Auszug aus dem Artikel:In Acciaroli ist mit 100 Jahren noch lange nicht Schluss. Denn 20 Prozent der Hundertjährigen haben die große Chance auch ein Alter von 110 zu erreichen. Das Verwunderliche an der Angelegenheit ist, dass viele der Alten übergewichtig sind und rauchen. Trotzdem sind Kreislauferkrankungen oder Alzheimer in dem Städtchen kaum ein Problem.Zahl der 100-Jährigen in Deutschland steigt rasant 21.01.2013https://www.welt.de/gesundheit/article112950259/Zahl-der-100-Jaehrigen-in-Deutschland-steigt-rasant.htmlDeutsche werden so alt wie nie zuvor (Der obige Artikel ist aus 2013, da haben die Entvölkerer schon die Panik bekommen und dafür gesorgt, dass unter dem Begriff „Energiewende“ 31.000 tödliche Schallwaffen im Land installiert wurden, die bis 2050 auf 120.000 ansteigen sollen, da existiert dann kein Leben mehr im Ländle)Über 100-Jährige sind keine Seltenheit mehr 25.07.2019https://de.statista.com/infografik/18799/zahl-der-ueber-100-jaehrigen-weltweit/Kurz aus dem Inhalt:Die Lebenserwartung hierzulande steigt kontinuierlich und auch weltweit werden die Menschen immer älter. Dementsprechend steigt auch die Zahl der Menschen, die 100 Jahre und älter werden, wie die Grafik von Statista zeigt. Die Anzahl der über 100-Jährigen ist in diesem Jahr auf einen neuen Höchstwert von rund 533.000 Personen weltweit gewachsen, für das kommende Jahr erwarten (Anmerkung: sie befürchten das sehr) die Vereinten Nationen (UN) noch einmal 50.000 mehr. Damit hat sich ihre Zahl seit der Jahrtausendwende fast vervierfacht, wie das Statistische Bundesamt bekannt gab. Im globalen Durchschnitt kamen im Jahr 2000 noch 25 Menschen über 100 Jahre auf eine Million Einwohner. Im Jahr 2019 sind es bereits 69. Knapp 80 Prozent davon sind Frauen. Die Frage wäre nun, wie die Lebenserwartung eines Menschen tatsächlich wäre, wenn er nicht fortwährend (medialen) Dauerkonflikten, Vergiftungen, Verletzungen und Mangel ausgesetzt wäre? Vermutlich sind die obigen 115 realistisch, es gibt einige Videos und Beiträge dazu.

    • Deutsche werden so alt wie nie zuvor (Der obige Artikel ist aus 2013, da haben die Entvölkerer schon die Panik bekommen und dafür gesorgt, dass unter dem Begriff „Energiewende“ 31.000 tödliche Schallwaffen im Land installiert wurden

      Mal eine Frage. Glauben Sie Ihre Theorien mit Schallwaffen, 5G und Sterilisationen und Genozid wirklich, oder ist das satirisch gemeint?

  7. @Herr Georgiev: im ICD-10 wird man arg fündig bei den Todesursachen (bzw. unbestimmten Todesursachen), der liest sich wie ein regelrechter Gruselschocker. Man könnte die Todesursachen – wäre man denn ehrlich – natürlich alle sorgsam nach dem ICD-10 veröffentlichen, dann würden ganz andere Werte und Zahlen rauskommen, hier der Link dazu und ein bißchen was aus dem Inhalt:https://www.praxis-wiesbaden.de/icd10-gm-diagnosen/#XVIIIKapitel XXÄußere Ursachen von Morbidität und Mortalität(V01-Y84)Dieses Kapitel gliedert sich in folgende Gruppen:        V01-X59        Unfälle        X60-X84        Vorsätzliche Selbstbeschädigung        X85-Y09        Tätlicher Angriff        Y10-Y34        Ereignis, dessen nähere Umstände unbestimmt sind        Y34.9!Nicht näher bezeichnetes Ereignis, Umstände unbestimmtSelbstzugefügte Verletzung, Exposition und jegliche Gewalteinwirkung, bei der wegen unzureichender Informationen keine Unterscheidung zwischen Unfall, Selbstbeschädigung oder tätlichem Angriff möglich ist (Anmerkung: Infra-, Körper-, Boden- und Luftschall)    Y35-Y36        Gesetzliche Maßnahmen und Kriegshandlungen        Y40-Y84        Komplikationen bei der medizinischen und chirurgischen BehandlungSehr interessant ist auch     Tätlicher Angriff (Zitat Dr. Coldwell „Impfen ist Angriff mit einer tödlichen Waffe“)        Y10-Y34        Ereignis, dessen nähere Umstände unbestimmt sind         Y35-Y36Gesetzliche Maßnahmen und KriegshandlungenY35.7!Verletzung bei gesetzlichen MaßnahmenVerletzung bei gesetzlichen Maßnahmen durch Tränengas, Knüppelschlag oder FeuerwaffeY36.9!Verletzungen durch KriegshandlungenVerletzung bei Unruhen

    • Sehr interessant ist auch     Tätlicher Angriff (Zitat Dr. Coldwell „Impfen ist Angriff mit einer tödlichen Waffe“)        Y10-Y34        Ereignis, dessen nähere Umstände unbestimmt sind         Y35-Y36Gesetzliche Maßnahmen und KriegshandlungenY35.7!Verletzung bei gesetzlichen MaßnahmenVerletzung bei gesetzlichen Maßnahmen durch Tränengas, Knüppelschlag oder FeuerwaffeY36.9!

      Wer greift Sie eigentlich noch alles an. Und woran machen Sie das im täglichen Leben fest?

  8. >>Masken: Für die Wirksamkeit von Masken in der Allgemein­bevölkerung gibt es weiterhin kaum Evidenz, und die Einführung einer Maskenpflicht konnte die Epidemie in kaum einem Land eindämmen oder verlangsamen. Bei unsachgemäßer Verwendung können Masken das Infektionsrisiko sogar erhöhen und in manchen Fällen zu Atemproblemen führen.<<Nun, man muß janicht diese primitiven Winzdinger benutzen. Wer es tut, der ist m.E. saudumm.Wer die Winztröpfchen tatsächlich zu einem großen Teil abhalten will und sich die Atmung nicht erschweren will, der muß sich halt ein vernünftiges Handtuch vor Gesicht, Hals und Brust hängen. Das hält so ziemlich alles b was in der Luft rumschwirrt. Durch die Durchströmgeschwindigkeit ist extrem gering.Aber da die meisten Menschen ja in den Schulen keinen kompletten Physikunterricht erhalten bzw. erhalten haben, wissen die das nicht.War schon schlimm was zu mir in der Uni in die Prüfungsvorbereitungen kam. Mußte denen sogar beibringen wie man die Fachliteratur in den Bibliotheken findet.

    • Masken verhindern rein physikalisch die Ausbreitung der Viren im Raum. Sie können das gerne mit Zigarettenrauch testen und den eingeatmeten Rauch ausblasen, einmal mit Maske und einmal ohne Maske.

      • Vielleicht haben es die Kirchhoffschen Gesetze ja schon mal geschafft bis in die Krügerschen Gehirnwindungen vorzudringen.

        Und möglicherweise sind diese Gehirnwindungen dazu fähig zu erkennen, dass diese Gesetze nicht nur auf elektrische Vorgänge beschränkt sind.

        Dann kann man nur noch hoffen, dass dies Gehirnwindungen in der Lage sind, ihrem Eigentümer zu vermitteln, dass so eine Maske nichts bringt.

         

         

         

      • … und wo ist der Rauch dann? Gefangen in der Maske und muss nur alle halbe Stunde ausgeschüttelt werden? Hoffentlich gehören Sie nicht zu den Menschen, die Ihren Kaffee mit Maschendraht filtern!

        Herzliche Grüße, Peter Puschner

          • Wer viel raucht, schützt sich vor Viren, die bleiben dann mit den Aerosolen im Filter hängen, deshalb werden zu Ende gerauchte Zigarettenstummel auch immer schwerer.

            Das kann man so glauben, wie die E-Mobil-Gläubigen mit dem Verständnis von Rekuperation: Je öfter man bremst, desto weiter kommt man!

        • „Kaffe mit Maschedraht“ Mit Verlaub, da haben Sie zwar richtig gesehen, dass man Viren wegen ihrer Grösse nicht filtern kann, die verleichsweise dazu riesigen Aerosoltröpfchen kann man sehr wohl niederschlagen und sei es nur zum Teil. Ausserdem spielt die Infektionsdosis eine Rolle ob eine Infektion Fuß fassen kann. Dispergiert man die Atemluft oder ändert nman die Richtung, dann bekommt das Gegenüber eine geringere Dosis ab. Verfahrenstechnisch eigentlich klar, oder?

          • Und? Wireviel „Corona“ im Atem ist nötig für eine Ansteckung? Ihre „Erwägungen“ sind ja möglicherweise qualitätiv nachvollziehbar, leider nur theoretisch.

            Haben Sie mal im Winter Ihre „Aus“-Atem -Kondensatwolke beobachtet? Geht ohne Maske alles ganz automatisch nach oben weg (Physik Band 1, Einband …..). Die masken verteilen das alles sehr schön rundherum, weshalb man den Dingern ja nur 10 – 15 % Wirksamkeit zuschreibt, gerade mal, dass bei einer OP der Rotz nicht in die offene Wunde tropft, sorry …..

  9. Wetten, es werden immer mehr Verschwörungstheorien wahr werden, dass dadurch die grosse Masse aufwacht, ist leider zu bezweifeln….    

    • @Herr Bauer: David Icke forscht seit wohl schon seit mehr als 30 Jahren an dieser massiven Verschwörung und ca. 80% davon sind wahr geworden. Der durfte sogar im letzten Jahr nicht nach Australien einreisen, um seinen Vortrag dort zu halten (Rede- und Denkverbote, so weit das Auge blickt). Nun gibt´s keine Verschwörungstheorien mehr, die bösartigen, genozidalen Herrscher sagen schamlos offen, was sie wollen: eine Welt fast ohne Menschen, 500 Millionen genügen, also müssen 7 Milliarden weg. Sie meisseln es sogar in Stein, auf den „Georgia Guidestones“ steht es geschrieben, das wird derzeit massiv und offen sichtbar umgesetzt.

      Norman Investigativ hat ein gutes Video gemacht, auf Youtube gibt´s noch mehr:
      Georgia Guidestones – Countdown zum Great Reset?

  10. Beschränkt Euch auf das Thema, wo Ihr Kernkompetenz habt.Angesichts der weltweiten Erkrankten und Toten kann man nur feststellen: Ihr spinnt Euch eine Wirklichkeit zurecht, die nicht an der Realität gemessen ist. 

    • Unsere eigentliche Kernkompetenz liegt in der Beurteilung der Daten, deren Qualität und ihrer statistischen Auswertung. Das gibt uns die Kompetenz, diese Fähigkeiten auch auf die Coronadaten anzuwenden. Und dann natürlich Schlussfolgerungen zu ziehen und diese zu bewerten.

      • Richtig! Sehr gut! Jeder, der zu diesem sehr, sehr wichtigen Thema schweigt, obwohl er die richtigen Schlussfolgerungen und Bewertungen kennt, macht sich mitschuldig. Das ist meine felsenfeste Überzeugung.

      • Offensichtlich nehmen ihre Autoren die Daten zur Übersterblichkeit, zur Zuverlässigkeit des PCR-Tests, der Situation in Corona-Intensivstationen und zur Wirksamkeit von Hygienemaßnahmen wie Masken und sozialem Kontakteinschränkungen nicht zur Kenntnis. Ich kann da keine Kompetenz entdecken. Zur weitgehenden Akzeptanz der Vorsorge in der Bevölkerung fällt den Eike-Autoren nur eine Verunglimpfung eben diester Mehrheit ein. So etwas fällt mit der weiteren Entwicklung der Pandemie immer stärker auf das Portal selbst zurück.

        • Zur weitgehenden Akzeptanz der Vorsorge in der Bevölkerung fällt den Eike-Autoren nur eine Verunglimpfung eben diester Mehrheit ein.

          Dann haben Sie weder die Kommentare einiger Leser hier auf diesem Blog gelesen, noch sich mit den Mainstream-Medien beschäftigt – und da völlig unabhängig, ob im redaktionellen oder im Kommentarbereich-, ist die oft schon hetzerische Verunglimpfung von Autoren und Blogs, die anderer Meinung sind, die Regel.

          Es ist also mal wieder die typische Form von „Haltet den Dieb“, schrie der Dieb.

        • Viele dumme Kommentare zu einem intelligenten Artikel. Es gibt Umwelthysteriker, die Angst haben, dass Ihnen die Coronahysteriker Ihr Lieblingsspielzeug wegnehmen könnten. Und es gibt Coronahysteriker, hier offenbar viele Kommentatoren, die nur gegen Klimahysteriker eifern wollen. Ich bin gegen alle Hysteriker und insofern mit dem Autor wohl einig. SPR ist eine brillante Sammlung von Fakten mit einer Fülle von Quellen. Hinsichtlich des Themas Frühtherapie mit Ivermectin oder HCQ gibt es umfangreichere Quellen, die aber für Laien nicht geeignet sind. Kurz: wir brauchen weder Impfung noch Masken und schon gar kein Distanzing oder lockdown. An die Arbeit, Leute. Ihr ward viel zu lange faul!

    • Herr Timmermanns, nehmen Sie mal Ihren Verstand zusammen! Die „Spielchen“, die hier gerade ablaufen, können Sie mit JEDEM Virus veranstalten. Den passenden PCR- kann ein versierter Schüler heutzutage „auf dem Küchentisch“ zusammenbasteln, die „Zutaten“ gibt es bei den einschlägigen „Laborfritzen“ zu kaufen.

      Ich bestreite nicht, dass das Virus eine gewisse Gefährlichkeit hat, so, wie es wahrscheinlich sehr viele andere Viren von Influenza und Corona gibt, für die das auch zutrifft. Statistisch gibt es keine Übersterblichkeit und die Krankenhäuser waren in den  letzten Jahren saisonal genauso voll, es hat nur keine Sau interessiert. Heutzutage werden aus „monetären Gründen“ 99,9% aller Totenscheine gefälscht, es steht immer Corona mit drauf, um das Überleben der Kliniken zu sichern. Finden SIE das zielführend? Wachen Sie endlich auf!

      • Heutzutage werden aus „monetären Gründen“ 99,9% aller Totenscheine gefälscht, es steht immer Corona mit drauf, um das Überleben der Kliniken zu sichern. Finden SIE das zielführend? Wachen Sie endlich auf!

        Da liegt das Problem. Das Sie und Anhänger glauben, dass die Mehrheit blöd ist und Sie aus dem Kelch der Allwissenheit getrunken haben. Das führt dazu, dass die Mehrheit gerade so über Sie denkt.

      • Ich frage mich, wie so haarstraeubende Luegenmaerchen verbreitet werden koennen. Angefangen von der Einfachheit der Herstellung von PCR-Tests, zum Fehler beim Vergleich von Covid-19 und Grippe, der Leugnung der Uebersterblichkeit bis hin zu der absurden Behauptung zur Faelschung von Totenscheinen. Solche Beitraege disqualifizieren die ganze Diskussion.

    • Die harten Worte hätte ich nicht gewählt, aber im Grunde kann ich Ihnen beipflichten.

      Es ist aber leider so, dass jene Leute glauben, dass wir nichts verstehen und nichts verstehen wollen und blöd sind. Und nicht in der Lage die Wahrheit zu erkennen. Da kann man nichts machen.

    • Dass man anderer Meinung ist als die veröffentlichte heißt nicht, dass man nicht auch an Corona (oder war es Grippe, der PCR Test unterscheidet da nicht) schwer erkranken und auch versterben kann. Das müsste Ihnen eigentlich einleuchten.

    • „nun ist er tot“

      Und nun! Mein Vater ist dieses Jahr im hohen Alter gestorben, wie man pragmatisch ausdrückt, „die Uhr war abgelaufen“. Glauben Sie ich hätte etwas davon, danach den berüchtigten PCR-Test zu machen? Andere sterben an Unfälle, oder gar deshalb, weil die Krebs -OP verschoben wurde, um die Intensivbetten leerstehend vorsichtshalber für Corona Fälle reserviert werden.

      Ist es jetzt ein besonderes Privileg, an Corona zu sterben um in den Medien erwähnt zu werden?

      „…vielen Schwachen, die sich nicht schützen können,  besonders in Sachsen“

      Wie hätte ich z.B. meinen schwachen Vater schützen sollen, ihm dem Mund zuzudrücken, damit er nicht virenverseuchte Luft einatmet? Sie sind vielleicht ein „Spezialist“. Vor Viren schutzt nur das egene Immunsystem, und ist dieses zu schwach, stirbt man. Betreffs die gattung Homo schon seit 2 Mio Jahren. Oder glauben Sie der Homo Erectus hat rat bei Drosten oder RKI gesucht. Daran wird sich nie etwas ändern und für die Toten und die Hinterbliebenen ist es völlig irrelevant wie das Virus heißt, welches den letzten Stoß gegeben hat.

      Im Übrigen war in England die Zahl der Toten durch den Rinderwahnsinn (neue Cr.-J. Krankheit) geringer, als die Toten durch Suizid unter landwirten, die ihre Existenz verloren haben. Darüber sollen sie nachdenken.

      Die Statistik über steigene Depressionen und Suizide wird nicht öffentlich presentiert werden. Da der ganze Zirkus nur der Konsolidierung der macht dient, nicht der Gesundheit.

      MfG P. Georgiev

    • Rüdiger Neumann
      19. DEZEMBER 2020 UM 13:07
      Genau so hat auch der AFD Stadtrat und Quer-Denker Domonstrant gedacht, nun ist er tot:https://www.cicero.de/innenpolitik/harald-haenisch-afd-boehlen-corona-querdenker-leipzig/plusSie
      Herr Neumann, Sie müssen sich erstmall richtig informieren!
      „Die Nachricht beruht offenbar auf einem fragwürdigen Statement von Professor Christoph Josten. Der geschäftsführende Direktor der Abteilung Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie an der Universitätsklinik Leipzig sprach auf der sächsischen Landespressekonferenz am 11. Dezember von einem ekrankten“bekannten Querdenker“. Dieser sei acht Tage nach einer Querdenken-Demonstration in Leipzig am 7. November wegen COVID-19 beatmet worden.
      Die Pressestelle der Uniklinik erklärte gegenüber dem t-online Nachrichtenportal demnach, der besagte Patient sei jedenfalls in ihrem Haus nicht behandelt worden. Die Bewegung Leipzig, die die Proteste angemeldet hatte, teilte auf Nachfrage mit, man wisse von keinem Corona-Fall in den eigenen Reihen. Weder Organisatoren noch Helfer seien erkrankt.
      Wo Fakten fehlen, steigt die Moralkeule ein.

    • Herr Naumann. Manchmal hilft es einen Artikel aus der Vergangenheit nochmal zu lesen. Klingt irgendwie genauso wie heute oder? Abgewirtschaftetes Gesundheitssystem.

      Das Jahr 2018:

      https://www.google.com/amp/s/amp.welt.de/vermischtes/article174076595/Grippewelle-in-Deutschland-So-viel-hatten-wir-noch-nie.html

      Im Bezug auf die Sterbezahlen, sollte man bedenken, das diese wenn man einen Blick auf den Anteil über 80er jähriger an der Bevölkerung wirft, schon aus natürlichen Gründen in Sachsen höher liegen müssen, als in anderen Gebieten. Selbst wenn diese nun  etwas höher liegen als letztes Jahr, sollte man bedenken das auch viele wieder ein höheres Alter erreichen. Die Statistiken von destatis beziehen die Veränderung der Demographie nicht mit ein. Werfen Sie ein Blick auf die Karte. Bessere Erklärung als eine Wahlentscheidung.

      https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/12/PD20_N082_122.html;jsessionid=A0E2BDA802F59BF560ACEF92B5555F0F.internet8711

       

       

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.