„Der Freiheit eine Gasse!“ – Die Schiller-Rede von Christian Drosten

Christian Heinrich Maria Drosten Von Science Media Center Germany, Wie gefährlich wird das neue Coronavirus?, zugeschnitten und nachbearbeitet - https://www.youtube.com/watch?v=U0XKAqgxfqk&t=2131Mediendatei abspielen, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=94780725

von AR Göhring

Seit 1999 veranstaltet die Deutsche Schiller-Gesellschaft alljährlich die Schiller-Rede, die von einem bekannten Politiker oder einer anderen bekannten Person des öffentlichen Lebens gehalten wird. In der Rede soll das Werk des zweitgrößten deutschen Dichters vorkommen. Die Pointe: Friedrich Schiller war ein Rebell und Freiheitskämpfer – Drosten hingegen ist fast alleiniger „Experte“ der Regierung in Sars2-Fragen – während andere Stimmen wie Bhakdi und Wodarg unterdrückt und wie zu Schillers Zeiten verleumdet werden.

In seiner Rede (hier als Niederschrift), die der Regierungs-Virologe von Berlin aus via Netz hielt, benennt er das zentrale Thema Friedrich Schillers, die Freiheit, und den Kampf darum.

Pikanterweise stellt sich Drosten als Forscher und Wissenschaftler“ in diese Tradition und behauptet allen Ernstes,

„Ich verfolge in meiner Arbeit keine politischen Absichten. (…) Damit ist also auch der Forscher eine Art Weltbürger im Schillerschen Sinne, der keinem Fürsten, sondern der Erkenntnis dient.“

Was soll man zu solch einer Dreistigkeit noch sagen? Mit fällt da nur ein Netzfundstück ein, das gerade bei Facebook u.a. kursiert:

Coronaleugner und Verschwörungstheoretiker:

Sucharit Bhakdi

Karina Reiß

John Ioannidis

Hendrik Streeck

Klaus Püschel

Wolfgang Wodarg

Bodo Schiffmann

Ulrike Kämmerer

Frank U Montgomery

Yoram Lass

Pietro Vernazza

Carsten Scheller

Stefan Hockertz

Jay Battarachya

Mark Fiddige

David Katz

Corona-Experten

Prof. „Dr.(?)“ Christian Drosten, Dissertation fragwürdig, nicht-praktizierender Forschungsarzt, W3-Professur von Quandt (BMW…) finanziert, keine akademische Lehre, 2010 katastrophal falsche Einschätzung der Schweinegrippe (i.G. zu Wodarg)

Prof. Dr. med. vet. Lothar Wieler, Chef des Robert-Koch-Institutes (Bundesoberbehörde, BMG)

William Henry „Bill“ Gates, Studienabbrecher, IT-Multimilliardär

Jens Spahn, Bankkaufmann

Dr. jur. Markus Söder, Politiker und TV-Redakteur

Es wird noch delikater: Drosten behauptet, seine „Liebe zur Freiheit des Wortes“ habe ihn weniger hart getroffen als Schiller.

Im Gegenteil: Sie wird honoriert und hat mich zuletzt an die Charité geführt.

Was honoriert wird, ist Drostens Bereitschaft, das politisch-medial erwünschte Katastrophen-Narrativ zu liefern. 2010 warnte er genau wie heute vor einer tödlichen „Pandemie“ im Rahmen der Schweinegrippe-Welle. Von der Realität wurde er – mehr noch als heute – Lügen gestraft, während sein Kontrahent Wolfgang Wodarg Recht behielt.

Im weiteren bescheinigt sich Drosten selbst, an etablierten hohen wissenschaftlichen Standards festzuhalten. Dabei ist der etablierte PCR-Test aus seinem Hause hypersensibel und weist keine Infektionen nach, sondern nur Virus-Erbgutschnipsel. Läßt man das Verfahren zu lange laufen, bekommt man stets ein „Signal“.

Ich bin ausschließlich den Fakten verpflichtet – dem wissenschaftlichen Experiment, meinen Beobachtungen und Schlußfolgerungen. Was zählt, ist mein eigener Verstand, der kollegiale (sic!) Austausch, das beständige Ringen (sic!) um belastbaren Erkenntnisforschritt. Dabei muß ich mich jederzeit der harten wissenschaftlichen Debatte über meine Arbeit stellen.

Mit Sicherheit nicht – hart wird es hingegen für Wodarg, Bhakdi et al., die gemobbt und beschimpft werden, weil sie die Einhaltung von Standards verlangen.

Dem geneigten EIKE-Leser kommen nun wahrscheinlich ungute Erinnerungen an gewisse Klimaforscher, die ebenfalls nicht mehr gezwungen sind, hart um Erkenntnisfortschritt zu ringen, weil sie ihre Debattengegner politisch weitgehend mundtot gemacht haben. Insofern wundert es nicht, daß Drosten die Alarmismus-Kollegen aus der Church of global warming ausdrücklich erwähnt:

(…) Wenn Wissenschaft politisiert, instrumentalisiert oder in ihren Standards verletzt wird, müssen wir mit nachweisbaren Fakten Stellung beziehen.

Und das gilt beileibe nicht nur für die Infektionsforschung in einer Pandemie. Es gilt für alle Wissenschaftsfelder, die sich drängenden Problemen mit Entscheidungsdruck und weitreichenden Konsequenzen widmen, etwa die Klimaforschung, die eine andere tückische Entwicklung globalen Ausmaßes bearbeitet.

„Haltet den Dieb!“ schrie der Dieb; eine altbewährte Taktik. Interessanterweise begründet Drosten harte Maßnahmen gegen die Infektion mit dem „Wachstum“, also einer Zukunftsprognose, und gar nicht mit dem Status quo. Auch hier erkennt man die Strategie der Klimaalarmisten: Der Eisbär wurde bereits in den 1980er Jahren als vom Aussterben bedroht eingestuft, weil er wegen der angeblichen Klimaerwärmung und der resultierenden Eisschmelze bald nichts mehr zu fressen finden dürfte. Daß die Eisbären-Weltpopulation geradezu explodiert, wird nicht erwähnt. Und was von den Vorhersage-Computermodellen zum Beispiel des PIK zu halten ist, hat Drostens Gesinnungsgenosse Rahmstorf 2013 sogar selber zugegeben:

Daß bei all der Pikanterie gerade Drosten die Schiller-Rede halten durfte, paßt ins Bild eines neu entstehenden Totalitarismus. Früher war Virologie Teil der Gesundheitsforschung, Klimaforschung gehörte zur Meteorologie usw. Heute vermengen sich alle möglichen gesellschaftlichen Gruppen und erzählen uns Bürgern eine einzige große Erzählung, die den 20% der Luxus-Transferempfänger im Lande dient, und sonst niemandem.

Christian Drosten gehört längst zu dieser politisch-korrekten Klasse und wird daher promoviert. Aber nicht im akademischen Sinne…….

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

image_pdfimage_print

53 Kommentare

  1. Die sehr vernünftigen und pragmatischen Ansätze von Prof. Hendrik Streeck :

    Bekanntlich gewinnt China immer mehr Einfluss bei den Vereinten Nationen und bestimmt somit auch die Aktionen der WHO. Bekanntlich wurden Warnungen von Ländern wie Taiwan in den Wind geschlagen. Bekanntlich hätte die Ausbreitung des Coronavirus in vielen Ländern verhindert werden können, so dass die jetzige Misere vermieden werden konnte, wenn man dem Beispiel von Ländern wie Taiwan gefolgt wäre. Tatsache ist, dass die Wahrscheinlichkeit von periodischen Lockdowns in den nächsten Jahren Alltag sein werden. Eine Schutzimpfung gegen Viren kann lebenslang anhalten aber kann auch regelmäßige Impfungen in bestimmten Abständen erfordern. Sollte letzteres der Fall sein, wird infolge regelmäßiger Lockdown-Strategien ein wirtschaftlicher Kollaps nicht mehr zu vermeiden sein. Virologe Hendrik Streeck hat dies in sehr vernünftiger Weise in folgendem Focus-Artikel erläutert :

    https://www.focus.de/gesundheit/news/im-interview-virologe-streeck-haelt-bisherige-teststrategie-fuer-ueberholt-wir-brauchen-die-covid-ampel_id_12407565.html

    Von Christian Drosten bin ich dagegen sehr enttäuscht, da er nichts weiteres im Sinn hat als die Restriktionen zu verschärfen und dies damit begründet, dass dann ab Sommer 2021 wahrscheinlich alles wieder in Ordnung sein wird ! Dies ist Unsinn ! Beim Coronavirus kommt nämlich noch hinzu, dass er bezüglich Wirtsorganismus sehr flexibel ist und nicht auf den Menschen als Wirt angewiesen ist.

  2. Die Drostenrede.

    Könnten sie es hören

    Würde Kant verständnislos den Kopf schütteln.

    Schiller würde ihn wahrscheinlich erschlagen.

  3. Selbst Drosten und Politiker der Regierung haben selber gesagt, dass wir es nicht mit einem Killervirus zu tun haben. Dafür gibt es Zitate. WHO hat neulich eine Metaanalyse veröffentlicht Todesrate ist wahrscheinlich geringer als 0,2 %.

    https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/forscher-corona-sterblichkeit-betraegt-023-prozent-li.111917

    Bei der Grippe Influenza ist es genauso 01-0,2 %. Manche Jahre sogar bis zu 8%.

    https://www.br.de/nachrichten/wissen/faktenfuchs-was-ist-gefaehrlicher-corona-oder-grippe,RtUiWta

    Was macht man bei einer Grippe? Man versucht das Immunsystem zu stärken. Sich gesund zu ernähren, Sport zu treiben, Stress abzubauen. Stress und Angstzustände schwächen das Immunsystem. Was macht unsere Regierung? Genau das Gegenteil Stress aufbauen, Angstzustände erzeugen mit der Panikmache. Urlaub, Weihnachten und andere Freizeitaktivitäten streichen, damit die Menschen in dauerhafter Stresssituation leben. Mitten in Winter die Menschen mit Wasser spritzen, damit sie sich noch mehr erkälten. Anscheinend sind ihnen die Intensivbetten noch nicht voll genug.

    So eine Therapie hat es noch nie gegeben. Selbst die Höhlenmenschen und Indianer haben gewusst, dass die Kranken Ruhe und Erholung brauchen, damit ihr Immunsystem sich stärkt. Man gönnt den Kranken Ruhe und baut nicht Stresssituationen auf. Man haut auch nicht mit Knüppel auf die Kranken, um die Erreger im Körper zu besiegen. Eine Fürsorge oder Rehabilitation einer kranken Gesellschaft sieht schon anders aus.

  4. Ein Blick in die Historie von Epidemien oder Pandemien ist immer hilfreich :

    Eine der fürchterlichsten durch Viren verbreiteten Krankheiten waren die Pocken :

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pocken

    Diese werden auch durch Tröpfcheninfektion übertragen. Bevor 1980 die Pocken von der WHO für weltweit ausgerottet erklärt wurden, hatte sich 1962 durch einen aus Indien zurück gekehrten Monteur im Raum Aachen folgendes ereignet :
    https://www.spiegel.de/geschichte/epidemie-in-der-eifel-1962-die-attacke-der-gefaehrlichen-pocken-a-379516eb-087c-446f-b290-c75775836f36
    Fazit : selbst bei dieser gefährlichen Virenerkrankung Pocken mit einer  hohen Letalität, wenn man nicht durch Kuhpocken vorher immunisiert wurde, hatte eine Prävention gegen Weiterverbreitung wie sie aktuell von Taiwan gegen Covid-19 angewandt wurde und wird, Erfolg gezeigt. Hätten aktuell alle Länder so wie Taiwan gehandelt, hätten wir jetzt nicht das Problem mit Shutdowns usw. Das Versagen der Politik der meisten Länder auf unseren Planeten zeigt sich z.B. bereits dadurch, dass bei einem Planspiel Event 201 zur Verhinderung von Pandemien im Oktober 2019 Maßnahmen wie sie aktuell erfolgreich von Taiwan durchgeführt werden, nicht einmal erörtert wurden :

    https://www.centerforhealthsecurity.org/event201/about

    Dies bedeutet, dass man entweder diese Veranstaltung nicht ernst genommen hatte oder anderes im Sinn hatte. Der mediale Fokus auf „Coronaleugner“ ist nur ein Ablenkungsmanöver. Das sollte den Lesern und Leserinnen meines Kommentars klar sein !

  5. Wenn man über den Tellerrand blickt, findet man sehr schnell das:

    „Durch das Coronavirus sind in den USA nach offiziellen Angaben bislang rund 224.000 Menschen ums Leben gekommen, laut einer Studie verursachte die Pandemie aber womöglich noch deutlich mehr Opfer. Seit Ende Januar seien in den Vereinigten Staaten beinahe 299.028 mehr Menschen gestorben als üblich, heißt es einer Untersuchung der Gesundheitsbehörde CDC. Davon seien 198.081 und damit zwei Drittel der Fälle direkt auf Covid-19 zurückzuführen.“

    In Italien und Spanien ist die Übersterblichkeit auch gerade wieder besonders hoch. Wie schon im Frühjahr. Und warum ist das in Deutschland noch nicht so? Ganz einfach, da wir ein besseres Gesundheitssystem haben und spät dran sind mit den steigenden Infektionen und sich viele an die Regeln halten.

    • „steigenden Infektionen und sich viele an die Regeln halten.“ Quark, die Politik hat viel zu spät reagiert und zB. die Masken erst verlangt, als es längst zu spät war. Es liegt wohl eher an der starken Vereinzelung der Nord- und Mitteleuropäer. Drei-Gen-Haushalte sind selten.

      Und die Todeszahlen aus USA sind natürlich ABSOLUT vertrauenswürdig. Vor allem, da bekannt wurde, daß Ärzte mit Geld „bewegt“ wurden, „Corona“ als Ursache auf den Todesschein zu schreiben. Sobald ein widerständiger Arzt wie unser Püschel losforscht, sieht es plötzlich ganz anders aus…

      Man muß schon sagen, der Coronawahn war noch genialer als Genda und Klima. Spaltet nun sogar schon die konservative Kritikerszene. Ausgleichend dazu gehen aber auch Ökos bei dn Querdenkern mit.

      • „und zB. die Masken erst verlangt, als es längst zu spät war. “ Na sowas,  in einem übernommenen späteren Artikel von Eike heißt es: „Die Maskenpflicht wird immer zweifelhafter“ .

        Ähnlich sind die Artikel über die schwedische Gesellschaft/Regierung. Was heroische Leistungen der schwedischen Regierung und der Bevölkerung angedichtet wurden.

        Heute in der ZEIT:

        „Mehr Menschen stecken sich an. Mehr Intensivbetten werden für Schwerkranke mit Covid-19 benötigt. Mehr Menschen sterben“, sagte Schwedens Regierungschef Stefan Löfven am vergangenen Sonntag in einer Fernsehansprache – seiner ersten derartigen Botschaft seit März. Viele Menschen hätten sich nicht an die Empfehlungen zur Pandemiebekämpfung gehalten. Dies ändere sich aber nun, sagte er. Löfven kündigte ein Verbot aller öffentlichen Veranstaltungen mit mehr als acht Teilnehmern an – das am 24. November in Kraft treten und vier Wochen dauern soll. Der schwedische Regierungschef rückt damit vom schwedischen Sonderweg ab. 

        Eike hat eine Suchfunktion. Da lassen sich jede Menge Widersprüche finden.

        Empfehlung: Irgendwann ist Corona vorbei. Danach erst ein Fazit ziehen. Man muss als Amateur (mich eingeschlossen) nicht zu jedem Scheiß eine Meinung haben. Infektionsmedizin, Virologie etc. macht man nicht nebenbei.

         

        • Mal abgesehen davon, dass es im Deutschlandknast bzgl. Corona sozusagen im Minutentakt neue Meldungen gibt und – wie in anderen Medien auch – eine Meldung quasi bei Veröffentlichung schon wieder überholt ist – ist es gerade die Meinungsvielfalt mit unterschiedlichen Standpunkten, die Seiten wie EIKE interessant machen. Auf BILD dir deine Meinung der Einheitsregierungsmedien kann man nämlich gut verzichten…

        • “ Na sowas,  in einem übernommenen späteren Artikel von Eike heißt es: „Die Maskenpflicht wird immer zweifelhafter“ .“

          – Wo ist der Widerspruch?  Anfang des Jahres waren Masken sinnvoll bzw. hätten es sein können. Mittlerweile sind sie nur noch ein Geßlerhut („Wilhelm Tell“, Schiller).

          • „Wo ist der Widerspruch?  Anfang des Jahres waren Masken sinnvoll bzw. hätten es sein können. Mittlerweile sind sie nur noch ein Geßlerhut („Wilhelm Tell“, Schiller).“

            Sie sagen, dass Masken Anfang des Jahres sinnvoll hätten sein können

            Eike Artikel vom 25. Juli 2020 „Nutzloser und gesundheitsgefährdender Mund-Nasen-Schutz Masken sind weder wirksam noch sicher “

            Eike ist keine Plattform professioneller Virologen. Man kann nicht von allem Ahnung haben.

            Eine Autorenliste mit Referenzen und Veröffentlichungen wäre mal schön.

             

             

  6. „VIREN sind NICHT das PROBLEM – bleiben SIE besonnen !!!“ – so die „Haedline“ von Dr. Wodarg auf  „wodarg.com“ (regelm. gucken) – ER ist erster und oberster „Dr.-Osten“-Kritiker – und „am Poppo“ > be-sonnen< – IMMUN-System mit „Sonne“ oder ersatzweise mit Vitamin D3 (eigtl. ein Hormon) unterstützen !?! – P.S.: – wären Viren gross wie SandKörner, bildeten sie eine „15“ !!! KILO-Meter dicke Schicht um den ErdBall, Bakterien dagegen „nur“ 1,5 Kilometer – MEHR muss man eigentlich nicht wissen 😉

  7. Virenbekämpfung beginnt mit Hygiene.

    Virologen, Ärzte und Wissenschaftler, die der Menschheit helfen wollen, die Viren im Zaum zu halten (vernichten kann man Viren genau so wenig, wie man die Sonne oder das Klima schützen kann), müssten zuallererst Vorbild bezüglich Hygiene sein.

    Bevor der Drosten überhaupt den Mund in der Öffentlichkleit über Virenbekämpfung aufmacht, sollte er vorher die Haare waschen. Er taugt nur als Modell einer perfekten Virenschleuder. Und unter der Frisur scheint es nicht besser zu sein.

    Schleierhaft, wieso er Gehör findet.

    Meine Verachtung ist ehrlich!

  8. Im Artikel steht:

    während andere Stimmen wie Bhakdi und Wodarg unterdrückt und wie zu Schillers Zeiten verleumdet werden.

    Bhakdi ist (war) ja regelmäßiger Teilnehmer am Corona-Quartett auf Servus-TV und äußert da frei seine Meinung. Ich habe mir kürzlich zwei Aufzeichnungen angesehen und bin mir jetzt nicht ganz sicher, warum man Ihn anhören sollte. Die zwei Punkte, die bei mir hängengeblieben waren, sind:
    * Es gibt keine zweite Welle, weil es noch nie eine gegeben hat und
    * der PCR-Test ist nicht ausreichend standardisiert

    Gab es noch andere, relevante Argumente, die er gebracht hat?

    (Ich sehe gerade, dass Bhakdi die letzten beiden Sendungen nicht mehr zu Gast war. Weiss jemand warum?)

      • Michael Krüger schrieb am 23. November 2020 um 10:06:

        Ernst gemeint?

        Ich bin mir nicht ganz sicher, worauf sich das „Ernst gemeint“ bezieht. Die Wiedergabe der Bhakdi Positionen ist ernst gemeint – das war das, was er in den Sendungen als Argumente gebracht hat.

        Und ja, bin ernsthaft daran interessiert, welche aktuellen Bhakdi-Argumente die Kommentatoren hier für relavant halten. Ich würde gerne verstehen, warum man ihn als Experten heran ziehen will.

        • @Marvin

          „Und ja, bin ernsthaft daran interessiert, welche aktuellen Bhakdi-Argumente die Kommentatoren hier für relavant halten. Ich würde gerne verstehen, warum man ihn als Experten heran ziehen will.“

          OK. Sehe ich ähnlich. Um Missverständnisse zu vermeiden hatte ich nochmal nachgefragt.

  9. Ich halte nix von dem, was Prof. Drosten erzählt.

    Ich verlaß mich auf das, was der Kenner Prof. Püschel festgestellt hat. Der hat nämlich entgegen den Forderungen des Kollegen Drosten und anderer Koryphäen die ersten Gestorbenen obduziert. Und dementsprechend stimmen auch seine Aussagen bzgl. der Gefahren der Viren nicht.

    Dementsprechend gehört unsereiner nicht zu den Risikoleuten. Was erklärt, daß ich im Krankenhaus nicht infiziert wurde, obwohl da noch kein guter Schutz existierte. Nur verlaß ich mich nicht darauf, denn: Vertrauen ist gut, Kontrolle aber immer besser.

  10. Ist schon mehr als abenteuerlich zwischen Drosten und Rahmstof eine Verbindung zu spinnen. Zumal nicht nur positive Tests steigen von 3% auf 9% trotz Abnahme der Testtungen und Erkrankte in Krankenhäusern und auf Intensivstationen. Zudem hat Schweden auch gerade die 2. Welle mit steigen Totenzahlen und pro Kopf 5mal mehr Tote als Deutschland.

      • @ARG

        Welche Regierung? Es gibt diverse PCR-Tests und Antikörper-Tests auf dem Markt, die nicht von Drosten sind. Weltweit. Alle zeigen bei nicht weiter steigenden Testungen eine Zunahme der positiven Testergebnisse (in der BRD von 3% auf 9%), einhergehend mit sich füllenden Krankenhäusern und Intensivbetten und Sterbefällen. Erklären Sie mir das mal.

        Drosten ist nur ein Virologe, der einen der zahlreichen Tests entwickelt hat. Nichts weiter.

        Alle Länder und Regierungen der Welt verwenden diese Tests.

        Rahmstorf hingegen ist ein Dummschwätzer, der wissentlich lügt, für seine Agenda. Ohne das er einen Klimatoten infolge Klimawandel belegen könnte.

        Da liegt der Unterschied.

        Eike sinkt immer weiter ab auf Bild-Niveau. Zudem ist Eike ein Institut, dass für Klima und Energie steht. Nicht für Freiheit und Corona. Wie gesagt, Eike hat auch nicht interessiert, dass seit 15 Jahren bereits Hatz4- und Grundsicherungsempfängern die Grundrechte, Freizügigkeit, etc. aberkannt wird. Erst jetzt wo man selbst betroffen ist, wird das zum Thema.

        • „Drosten ist nur ein Virologe, der einen der zahlreichen Tests entwickelt hat.“

          Drosten ist ein Polit-Wissenschaftler ohne besondere Fähigkeiten. PCR-Tests können nie eine aktive Infektion oder Erkrankung nachweisen. Alle Politiker auf der Welt sind ohne Kontrolle sehr schnell Diktatoren.

          Coronaleugner und Verschwörungstheoretiker

          Profs. und/oder Doctores:

          Sucharit Bhakdi

          Karina Reiß

          John Ioannidis

          Hendrik Streeck

          Klaus Püschel

          Wolfgang Wodarg

          Bodo Schiffmann

          Ulrike Kämmerer

          Frank U Montgomery

          Yoram Lass

          Pietro Vernazza

          Carsten Scheller

          Stefan Hockertz

          Jay Battarachya

          Mark Fiddige

          David Katz

          Corona-Experten

          Prof. „Dr.(?)“ Christian Drosten, Dissertation fragwürdig, nicht-praktizierender Forschungsarzt, W3-Professur von Quandt (BMW…) finanziert, keine akademische Lehre, 2010 katastrophal falsche Einschätzung der Schweinegrippe (i.G. zu Wodarg)

          Prof. Dr. med. vet. Lothar Wieler, Chef des Robert-Koch-Institutes(Bundesoberbehörde, BMG)

          William Henry „Bill“ Gates, Studienabbrecher, IT-Multimilliardär

          Jens Spahn, Bankkaufmann

          Dr. jur. Markus Söder, Politiker und TV-Redakteur

        • „einhergehend mit sich füllenden Krankenhäusern und Intensivbetten und Sterbefällen. Erklären Sie mir das mal.“

          Helios hat die Zahl der normalen Betten und Intensivbetten im Vergleich zum Vorjahr veröffentlicht. Es läuft vom Kurvenverlauf  genauso wie im Vorjahr. 2019 gab es sogar mehr Patienten in Intensiv sowie der Normalbetten. Mit Coronavirus 2020 haben wir dieses Jahr mehr Betten frei. Sie verdrehen ich vermute sogar bewußt die Fakten.

          Klicke, um auf Covid-19_Helios__D__Helios_Kliniken__D__0100_20201122.pdf zuzugreifen

          • Mal über den Tellerrand in die USA schauen. Da rollen wieder die Kühlwagen an und Knastis müssen die Toten in die Kühlwagen einladen. Wie erklären Sie das?

          • „Da rollen wieder die Kühlwagen an und Knastis müssen die Toten in die Kühlwagen einladen. Wie erklären Sie das?“

            Sind sie denn an Covid-19 gestorben? Sie sind höchstens PCR positiv getestet worden und 97 % ist das Ergebnis dieses Testes falsch positiv. Das bedeutet von 100 Menschen, die positiv getestet wurden, haben nur 3 von ihnen tatsächlich auch eine  Covid-19 Erkrankung und 97 sind gesund. Dann können wir davon ausgehen, dass die meisten „Toten“ in den Kühlwagen nichts mit der Pandemie zu tun haben.

    • Hartz4 Empfängern wurde nie aberkannt seine Freunde und Familien zu treffen. Noch gab es Reiseverbote. Selbst ins Ausland durfte jeder wenn er es sich leisten konnte. Schlechter Vergleich.

      Zu den PCR tests hat Drosten 2014 selber gesagt:

      Ja, aber die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben.

      Alle europäischen Länder ändern ständig ihre Testmethoden. In den Niederlanden hat man den ct Wert von 30 auf 35 erhöht und die Anzahl Targets von 3 auf 1 gesenkt. De Jonge hat noch nicht die ihm vorliegenden Fragen beantwortet.

      In allen Ländern gibt es Kritik an den PCR Tests. In China wird sogar auf 6 Targets getestet.

      Drosten wurde zum Health Adviser of Society.  Als Virologe ist seine ganze Sicht nur auf das Virus beschränkt.  Sein pandemischer Imperativ: Benimm dich als wärst du infiziert und Dein Gegenüber ein Mitglied der Risikogruppe. 

      Chesterton schrieb:

      Prevention is not only not better than cure; prevention is even worse than disease. Prevention means being an invalid for life, with the extra exasperation of being quite well. I will ask God, but certainly not man, to prevent me in all my doings. But the decisive and discussable form of this is well summed up in that phrase about the health adviser of society. I am sure that those who speak thus have something in their minds larger and more illuminating than the other two propositions we have considered. They do not mean that all citizens should decide, which would mean merely the present vague and dubious balance. They do not mean that all medical men should decide, which would mean a much more unbalanced balance.

      Was fehlt ist eine Folgenabschätzung der Maßnahmen.  Will man wirklich das die Prevention schlimmer ist als die Krankheit?

      Oft werden nur die Masken erwähnt. Oder das Menschen jammern weil sie nicht feiern können. Diese Sicht ist schon sehr ignorant.

      Es geht um Arbeitsplätze und Existenzen.

      Es geht um das Recht seine Familie zu sehen. Beispiel aus meinem Bekanntenkreis. Mutter erlitt einen Demenzschub. Vergass Wie man deutsch spricht. In Pflegeheim eingewiesen in dem niemand ihre Muttersprache beherrschte. Wochenlanges Besuchsverbot.

      Tochter von Freunden wurde vor 3 Monaten nach langem Warten ein Tumor entfernt. Ergebnis der Gewebeproben immer noch nicht da. Mittlerweile beim 6.LABOR. alle überlastet mit PCR Tests.

      Es gibt Triage schon längst.  Unbeachtet der Medien.

      Ich spreche dem Staat nicht ab einzugreifen um schreckliches Leid zu verhindern. Er ist aber verpflichtet zu prüfen ob durch ihr Handeln viel größeres Leid entsteht.

      Auch wenn im Frühjahr alle überrascht wurden kann ich nicht sehen das den Sommer über wirklich ein Plan entwickelt wurde.

      • Umzüge werden idR Hartz4ern nicht erlaubt. Und Partner in Sippenhaft genommen. Dir dürfen für den Unterhalt sorgen. Und fast alle Rücklagen werden zur Verwertung gezogen. Ist das auch bei Ihnen jetzt der Fall?

      • @Michael Krüger

        Aktuell bin ich nicht von Hart4 betroffen in der Jugend aber als Kind einer alleinerziehenden Mutter. Jeder in der Haushaltsgemeinschaft ist dazu verpflichtet auch als Kind.  Ich persönlich hab es aber nie als schlimm empfunden. Trotzdem wünsche ich ihnen das Sie trotz der derzeitigen wirtschaftlichen Lage bald Arbeit finden.

        Da sie die USA erwähnen überlegen sie mal wie sie dort abgesichert sind bei Jobverlust. In jedem anderen Land müssen auch Ersparnisse aufgebraucht werden.  In den USA verliert man zumeist auch die Krankenversicherung. Wie viel Übersterblichkeit gab es dadurch? Wo man ohne Geld nicht zum Arzt gehen kann. Sagt die CDC was dazu?

        Ich behaupte garnicht das Hartz4 nicht nachgebessert werden sollte. Es schränkt aber die wesentlichen Grundrechte nicht ein. Trotzdem haben wir es verglichen mit den meisten Ländern sehr gut. Haben sie die Bilder der Menschen in Italien und Spanien im TV nicht gesehen die kein Geld für Essen mehr hatten?

        Sie sprechen von Sippenhaft. Was ist es denn anderes als Sippenhaft wenn eine ganze Schulklasse in Quarantäne muss?

        Was ist es denn anderes als Sippenhaft wenn auch Gesunden das Treffen von Familie und Freunden verboten wird? Eigentlich alles verboten ausser Arbeiten?

        Was glauben Sie passiert insgesamt mit unserem Sozialsystem wenn durch undurchdachtes Regierungshandeln es zukünftig Millionen an Arbeitslosen und Insolvenzen gibt? Unser Staat pleite ist? Vielleicht sehnen wir uns dann nach dem heutigen Hartz4 zurück?

        Auch das Gesundheitssystem wird leiden wenn die Wirtschaft bergab geht. Es gibt Studien wie sich die Finanzkrise in Griechenland auf die Gesundheitsversorgung auswirkte. Dort wurde zuerst gespart. Auf Anweisung der EU Staaten.  Die haben dort nur 900 Intensivbetten.

        Zu den PCR Tests schreiben sie alle Länder machen das, also wird das stimmen. Viele Länder haben auch das Kyoto Protokoll und Paris Vertrag unterschrieben. Alle sagen sie kümmern sich um C02. Rahmsdorf ist ja auch nur einer von den 97%.

        Die PCR Test Ergebnisse sind insgesamt nicht miteinander vergleichbar.  Von 3% auf 9% positive kann man auch durch Veränderungen der Art zu testen kommen und der Veränderung der Tests an sich. In Deutschland sagt das RKI es werden dual Target Tests verwendet mit einem CT von 30. Ob das jetzt immer noch so ist, dazu konnte ich nichts finden. Wird jetzt allerdings nur noch auf 1 Target getestet ist die Steigerung hierdurch erklärbar. In den USA liegt der CT bei 45. In den Niederlanden wurde ohne es gross kundzutun die Anzahl der Targets von 3 auf 1 gesetzt und der CT von 30 auf 35 erhöht. Zeitgleich mit der Erhöhung der Fälle.  Die Tests werden erhöht oder gesenkt, verändert je nach Interesse der Politiker.  In China werden 6 Targets verwendet.

        Wie bitte möchte man diese Tests vergleichen?

        Natürlich möchte man niemanden sterben lassen. Nur wie weit sind wir bereit dafür zu gehen? Whatever it takes? In wieweit sind wir bereit das andere Krankheiten zurückstehen müssen, weil alles nur noch auf dieses eine Virus ausgerichtet ist.  In wie weit sind wir bereit nur noch zu existieren?

  11. Ganz offensichtlich hat Herr Drosten ein Problem beim Verständnis des Begriffs „Freiheit“! Er ist der Meinung, dass alle das zu tun haben, was ihnen gesagt wird und nicht frei entscheiden dürfen, ob sie es tun oder nicht. Eine solche Auffassung  hätte wunderbar in die DDR gepasst und wäre vom zuständigen FDJ-Sekretär für Politik und Propaganda sicher wohlwollend zur Kenntnis genommen worden.

     

  12. Im Grunde geht es so wie seit Menschengedenken wiederum nur um Geld- und Machtverteilung, neumodisch „Great Reset“ genannt.

    Grenzdebiler politischer Klima- und Coronawahn dienen der weiteren Umverteilung von Vermögen, der von hochkriminellen Psychopathen geplanten Eugenik und führen, wenn sich die Menschheit nicht wehrt, in eine inhumane verbrecherische Diktatur, wie man sie in China u. a. mit Lagern für die Uiguren findet. Gott bewahre uns davor.

    Was der „Great Reset“ bedeutet

  13. Hallo,

    ich möchte mich einmal informieren, warum ein Europäische Institut für Klima und Energie Themen wie Corona aufgreift ? Meiner Meinung nach hat dies wenig mit Klima und/oder Energie zu tun.

    Mfg Fritz

    • Ihre Frage ist berechtigt und verdient eine Antwort.
      Unser Leitspruch heißt: Nicht das Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit.
      Den können Sie fast 1:1 auf die jetzige Corona-Politik anwenden, wenn Sie statt Klima das Wort Gesundheit setzen.

      Ebenso wie die künstlich herbeigeredete Klimabedrohung wirkt die ebenso künstlich herbeigeredete Coronabedrohung, nur wesentlich schneller.
      Das ist der Grund! Die Ähnlichkeiten, ebenso wie die Gemeinsamkeiten beider Kampagnen, sind über-auffällig.

      • Bin zwar kein Spezialist für Herrn Drosten, habe aber auch etwas dagegen, wenn einige die „alleinige Wahrheit“ für sich beanspruchen. Die Politik stand hier unter Entscheidungsdruck (im Gegensatz zur Klimafrage) und folgte hier dem RKI (so wie in der Klimafrage leider den Potsdämlichen Alarm-Traumtänzern gefolgt wird). Ich persönlich halte das RKI dagegen für weitaus solider, auch liegen zu Infektionskrankheiten weit mehr Erfahrungen vor, insbesondere zu lange bewährten Verhaltens- und Vorsichtsmaßnahmen. Über das unbekannte „Neue“ wird heftig gestritten und leider auch wieder polemisiert.

        Hätte man sich aber so idiotisch wie in der Klimafrage verhalten, hätte man bereits auf die theoretische Warnstudie des RKI aus dem Jahr 2012 hin im Voraus einen Lockdown verhängen müssen. Dabei hatte das RKI sogar gewisse Erfahrungswerte, die Potsdämlichen haben so gut wie gar nichts außer Computerspiele, die noch nicht mal die Wirklichkeit weder in der Gegenwart noch in der Vergangenheit korrekt abbilden können. Und bzgl. Vergangenheit nehmen sie die totale Lernverweigerungshaltung ein, was man dem RKI partout nicht unterstellen kann. Und Klima-Aktionismus dann erst so richtig, wenn Reemtsma-Dummgören, Greta und FfF dies auf der Straße fordern, dann aber eilfertig  mit allerhöchster Höchstgeschwindigkeit. Kurz, beim „Klima“ ist die Blödheit nicht zu überbieten!

        Jetzt aber im Ernst, Herr Göhring, hätten Sie bei Corona überhaupt nichts gemacht? Bis die Intensiv-Stationen überquellen?

        • Herr Dr. Ullrich, ihre Frage: „Jetzt aber im Ernst, Herr Göhring, hätten Sie bei Corona überhaupt nichts gemacht? Bis die Intensiv-Stationen überquellen?“

          Würde ich ihnen empfehlen, mal auf die Seite vom Dr. Wodarg zu schauen. Da bekommen sie eine fachlich fundierte Antwort. Hier der Link: https://www.wodarg.com/

        • „hätten Sie bei Corona überhaupt nichts gemacht?“

          – Aber hallo, ich hätte schon im Januar die Grenzen dichtgemacht; vor allem für Chinesen. Und ab da hätte es bei mir auch Maskenpflicht in den Öffis gegeben. Die Regierung machte da übrigens nichts, und die Journalisten faselten noch was von rächten Verschwöhrungstheoretikern. https://www.youtube.com/watch?v=EnR2_1r9Trk

          Ab März/April hätte ich wieder gelockert. „Lockdown“/ Volksquarantäne hätte es bei mir nicht gegeben.

          • Ok, das ist sicherlich ein interessanter Standpunkt, den hatte ich bisher nicht mitbekommen.

    • @Fritz

      Corona hat in sofern mit Klima zu tun da auch hier zu sehen ist wie eine Theorie zum Dogma wird. Man sieht das schon an dem Wort Leugner, dass auch hier benutzt wird um andere Sichtweisen nicht debattieren zu müssen. Wissenschaft würde gerade bedeuten verschiedene Theorien zu diskutieren und nicht an eine zu glauben wie an eine Religion und alle anderen als „Ungläubige “ und schlimme Menschen zu beschimpfen wie es derzeit zu beobachten ist.

      Eine Gemeinsamkeit bei Corona und Klima sind z.B die untauglichen Computermodelle. Niall Ferguson lag schon 2009 mit der Berechnung der Schweinegrippe Toten daneben. Seine Voraussagen zu Corona führten zum Lockdown.  Schweden ist der Beweis das er total daneben lag.

      Und jetzt denken sie mal kurz wie viele Vorhersagen von Klima Computermodellen daneben lagen.

      Ein weiteres Problem ist das Wissenschaft nicht mehr unabhängig von Politik ist. Das sieht man am Verhalten unserer Politiker wen sie quasi für die Wahrheit in Person erklären.

      Dazu schrieb G.K Chesterton 1922 in Eugenics and other evils

      The thing that really is trying to tyrannise through government is Science. The thing that really does use the secular arm is Science. And the creed that really is levying tithes and capturing schools, the creed that really is enforced by fine and imprisonment, the creed that really is proclaimed not in sermons but in statutes, and spread not by pilgrims but by policemen—that creed is the great but disputed system of thought which began with Evolution and has ended in Eugenics. Materialism is really our established Church; for the Government will really help it to persecute its heretics. Vaccination, in its hundred years of experiment, has been disputed almost as much as baptism in its approximate two thousand. But it seems quite natural to our politicians to enforce vaccination; and it would seem to them madness to enforce baptism.

      Ich bin nicht religiös. Eher Agnostiker.  Ich bin nicht gegen Impfungen im Allgemeinen.  Ich bin nicht gegen Umweltschutz. Wogegen ich bin ist Dogmatik. Nur durch den Streit von Meinungen kommt man weiter.

      In den Schulen wird sowohl die Angst vorm Klimawandel gelehrt wie jetzt die Angst mit Corona seine Großeltern zu töten. Neutral ist es nicht.

  14. Nach der Rede von Thomas Seitz fordert Frau Roth ihn auf eine Maske zu tragen.

    Hier habe ich 4 Fragen an Frau Roth:

    1- Warum müssen die Präsidenten des Bundestages keine Maske tragen aber alle Anderen schon? Hat Herr Drosten eventuell eine Studie veröffentlicht, die nachweist, dass ein Präsident des Bundestages immun gegen Corona ist?

    2- Warum war die Maske, die Herr Seitz benutzt hat als er an die Bühne ging nicht löchrig und nach der Rede aber schon. Haben sie die Löcher nach der Rede entwickelt?

    3- Warum ist die Stift, die Frau Roth steril? Sie hätte auch die Maske mit der Hand raus nehmen können.

    4- Warum können die Coronaviren die Redner nur unterwegs zu der Bühne befallen aber wenn sie die Bühne erreicht haben dann nicht mehr?

    • Ich hätte an Stelle von Herrn Seitz verlangt, dass sich Frau Roth die Hände desinfiziert, Einweghandschuhe anzieht und mir den verschlossenen Beutel mit der Maske in 1,5 Meter Absand und mit aufgesetzter Maske übergibt.

      • Frau Roth hat kein Medizin studiert sondern Theater, Geschichte und Germanistik und das nach 2 Semestern abgebrochen. Wir können davon ausgehen, dass sie nicht weiß, was eigentlich steril ist. Naja die Maske mit dem Stift rauszuholen, war ihr ja schon umständlich genug. Ich hätte meine Maske wieder angezogen und wäre ganz normal wieder zurück gegangen. Warum war die Maske als er zu der Bühne ging nicht löchrig und für den Weg zurück auf einmal doch? Die Maske hat sich ja nach der Rede nicht verändert. Dann hätte ich Herrn Söder zitiert, der gesagt hat, dass auch ein Schal genügt. Wie löchrig der Schal sein darf, wurde auch nicht weiter definiert.

  15. In der vom Klimaforscher Gerald Haug  geleiteten Leopoldina wäre es doch sehr unhöflich gewesen, das Klimathema nicht in der Rede anzusprechen. Wenn der Virologe  dann irgendwann seine Doktorarbeit wiedergefunden hat, könnte er doch vielleicht auch an die Nationale Akademie der Wissenschaften berufen werden.

  16. Dürrenmatt hielt seine Schillerrede 1960. Wenn man die mit der Drosten- Rede vergleicht, sieht man, wie weit wir heruntergekommen sind.

    In einer Besprechung seiner „Physiker“ sagte er einmal: „Das Verhältnis des Menschen zur Elektrizität ist wie das des Freiers zu seiner Hure- er benutzt sie, aber er versteht sie nicht.“Nur so am Rande.

  17. Ich hätte nie gedacht, daß die DDR so spektakulär wiederkehrt, wo zur Schau gestellter (und oft genug peinlicher) Gehorsam gegenüber dem System zählte und weniger die Leistung eines Menschen. Vielleicht war ich blöd, niemals in die SED einzutreten und dem neugierigen Ministerium dienlich zu sein. Es war wohl schon in der ganzen Menschheits-Geschichte so, daß ein gewisses Verdauungs-Endprodukt stets oben schwimmt. Habe mir unlängst den Film „Der Untertan“ (Regisseur Wolfgang Staudte) erneut angesehen.

    • Sehr geehrter Herr Schneider,
      Sie irren. Die DDR ist nicht zurückgekehrt, sondernd in der BRD werden wie eh und jeh propagandistische Mittel bemüht, um unbequeme Wahrheiten wegzudrücken und zu übertönen, um auf den Bürger Einfluss zu nehmen. Im Gegensatz zur DDR erfolgt die Propaganda der Medien allerdings unabhängig und von selbst.
      Viele Grüße
      S. Eulitz

  18. Zur Niederschrift der Rede von Prof. Drosten:

    Es mag ja sein, dass Friedrich Schiller Maske tragen würde.

    Vielleicht würde er aber bei dieser Gelegenheit auch Herrn Drosten den Rat geben, positive PCR Testergebnisse nicht als Neuinfektionen zu verkaufen, und ihn dann bitten, die salbungsvolle Rede einschließlich des Bezugs auf die Klimaforschung als eine andere tückische Entwicklung noch einmal etwas ehrlicher umzuschreiben.

    • Ich nenne es heute Pathokratie; wie Wahnsinnige die Macht über uns ergriffen haben. Das ist die wissenschaftliche Pandemie …

      In der verlogenen Klimakatastrophe werden werden wir von Wahnsinnigen geführt, es wird noch dreister – die Wahnsinnigen wollen auch die Luft besteuern.

      Hilft es den Normalen auf kleinem Fuß zu leben?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.