„I want you to think!“ Naomi Seibt erklärt den Corona-PCR-Test – und deckt die Fehler auf

https://www.youtube.com/watch?v=EmGatna0Uf4&feature=emb_title

von AR Göhring

Unser Konferenz-Gast, die Youtuberin Naomi Seibt (20), folgt ihrem Aufruf „I want you to think!“ und liest sich, ganz ohne Studium, gründlich in schwierige Themen wie Klimaphysik und Wirtschaftstheorie ein, die verantwortliche deutsche Politiker mit 60 noch nicht verstehen. Seit der Volksquarantäne beschäftigt sie sich nun auch mit Molekularbiologie. Im Video erklärt sie anschaulich das Viren-Testverfahren Polymerase-Kettenreaktion, mit dem die immer zahlreicher werdenden „Neuinfektionen“ (und damit Zwangsmaßnahmen) begründet werden.

Die Polymerase-Kettenreaktion PCR, für die der Biochemiker Kary Mullis den Nobelpreis erhielt, ermöglich die gezielte Vervielfältigung von Erbmaterial-Abschnitten (DNS). Das Verfahren ist gewissermaßen bionisch, weil dafür ein Enzym (Bio-Katalysator) namens DNS-Polymerase genutzt wird, das in jeder lebenden Zelle vorkommt.

Lebewesen verdoppeln damit ihr komplettes Erbgut vor der Zellteilung (auch wir Menschen); man kann das Enzym technisch aber auch dazu nutzen, kleine Stückchen DNS zielgenau extrem stark zu vermehren. So läßt sich – nicht nur theoretisch – ein einzelnes DNS-Stückchen, ein einziges Molekül (!), nachweisen. Haben Sie, geneigter Leser, einmal ein einziges Corona-SARS2-Virus eingeatmet, das eine einzige ihrer Zellen der Zunge infiziert hat, könnte ein Laborant dieses Virus nach Isolation der Zelle im PCR-Ergebnis sehen.

So sieht das zum Beispiel aus:

So sieht durch PCR vermehrte DNS aus. Die Fluoreszenz, das Leuchten, kommt von einem speziellen Farbstoff. Mehrere PCReaktionen nebeneinander. Eigenes Werk EIKE

Aber ist dieses Verfahren wirklich sinnvoll, um eine relevante (also systemische) Infektion oder gar Erkrankung nachzuweisen? Naomi Seibt hat so ihre Zweifel.

image_pdfimage_print

106 Kommentare

  1. Was dieser Stefan Lanka da von sich gibt, ist doch wohl primitiver Bullshit.

    Also, ich bin bestimmt kein 100%iger Unterstützer der jetzigen Anti-Corona-Politik, aber das heisst noch lange nicht, dass man sämtliche fundamentale Erkenntnisse der Virologie über Bord schmeißen muss. Bsp.: Wer „abgetötete“ (d.h. 100% inaktiv) Viren mit noch aktiven Viren (Viren sind keine Lebewesen) gleichsetzt, um Vaccinologie zu kritisieren, der hat wohl nicht alle Latten am Zaun.

    Ich kenne (kannte) 4 alte Menschen, die an COVID-19 verstarben. Sie hatten Vorerkranungen, Corona gab denen den Rest. Und ausserdem kenne ich auch 2 Personen in meiner Umgebung, im Pflegebereich beschäftigt, die vor Monaten an Corona erkrankten und mit Folgeschäden davon gekommen sind. COVID-19 ist als Krankheit ein medizinisches Problem, aber die daraus resultierende Corona-Krise ist zum natürlich größten Teil ein politischer Konstrukt. Dieser Stefan Lanka ist weder im Stande, die eine noch die andere Problematik zu lösen.

    • Woher wissen Sie das die an oder mit Corona gestorben sind, weil der PCR Test positiv war? Warum können die keine Influenza gehabt haben, wie wurde das ausgeschlossen, die Symptome beider Krankheiten sind doch kaum oder gar nicht zu unterscheiden? Wurden die auf Influenza gestestet, also wenigstens ein PCR Test auf Influenza oder andere Erkältungskrankheiten? Wohl kaum. Es ist doch völlig simpel diesen PCR Test zu manipulieren, so lässt sich aus jedem Kranken oder Toten mit Influenza oder Lungenkrankheitssymptomen ein Corona Opfer machen! Der PCR Test, zum 100sten Male, ist nicht geeignet, eine Infektion oder Krankheit festzustellen oder zu diagnostizieren! Dafür ist er auch nicht gedacht, das war nicht, im wahrsten Sinne des Wortes, im Sinne des Erfinders Kary Mullis, der selbst leider schon an einer Lungenkranheit aber lange vor Corona verstarb.

  2. +++ „Am Anfang war das Virus“ +++  ein äusserst wichtiges Interview aus 2015 mit der Forscherin  KARIN  MÖLLING  in „der tagesspiegel/wissen“ (10 Min. Lesezeit) – einfach o.g. Titel „googeln“ – und WER es noch „intensiver“ mag : – „Die guten Seiten der Viren“ auf „spektrum.de“ des Biologen Dr. Henning Engeln aus APRIL 2020 😉

  3. Die heutigen Wissenschaftler müssten sich fragen: „Sind wir nicht an einer Stelle angelangt, wo wir mit unseren Erfindungen/Forschungen (spez. Nanobereich) die Grenzen überschritten haben und mehr Schaden als Nutzen verursachen? Die Natur ist so komplex, dass wir nur einen blassen Schimmer von den Zusammenhängen haben. Darum wird der „New Green Deal“ im totalen Chaos enden. Chaos wird heute mit Komplexität verwechselt.

    • Chaos bezeichnet eine nicht erkennbare Ordnung. Also völlige Unordnung. Ordnungsprinzipien werden zur Gruppierung, Sortierung und Filterung benötigt um die Komplexität zu reduzieren und auf dieser Basis Erkenntnisse zu ermitteln. Ist die Komplexität so groß, dass sich keine Ordnungskriterien zur zur Erkenntnisgewinnung ermitteln lassen, herrscht eben Chaos. Es gibt somit keine Erkenntnisse. Wo wird da nun Chaos mit Komplexität verwechselt? Nach den Grundprinzipien der Chaostheorie handelt es sich bei der Corona-Pandemie um ein „nicht-lineares-Phänomen“. Der Ausgang ist nicht vorherbestimmbar. Die Komplexität der globalen Infektionsketten ist so hoch, dass jede Maßnahme die getroffen wird unvorhersehbare Folgeeffekte auf Bereiche hat die zunächst nicht betrachtet wurden bzw. der Zusammenhang nicht erkennbar war. Aus der Antike wissen wir, dass wenn wir keine Konstante definieren die wir als Anker für unsere Betrachtungen setzen, die Lösung nicht möglich ist. „Gebt mir einen festen Punkt und ich werde die Erde aus ihren Angeln heben“ (Archimedes). In der Tat herrscht derzeit Chaos bez. des COVID-19 Virus. Die Auswirkungen spüren wir alle. Ich zweifele nicht die Existenz und das Risiko dieses Viruses an, aber in mir regt sich der Verdacht, dass diese Krise als ein willkommenes Mittel benutzt wird um persönliche Zwecke in Politik und Lobbyismus durchzusetzen. Dies verstärkt den Effekt der Verwirrung. Die Frage die mich am meisten im Zusammenhang mit Corona beschäftigt ist: „Sind die getroffenen Maßnahmen gerechtfertigt und plausibel erklärbar“. Plausibel erklärbar sind die Maßnahmen nicht, denn sie werden von Bund und Ländern je nach Interessenlage unterschiedlich umgesetzt. Diese Verwirrung wird aus politischem Interesse gefördert, denn es stehen ja bald Wahlen an. Zudem zocken Lobbyisten Millarden an Subventionen ab, wohingegen Volkswirtschaftlich betrachtet ein großer Schaden gerade im unteren Unternehmes und Freiberuflerbereich entsteht der nicht gedeckelt wird. Es findet gerade ein Umbau der BRD statt und des Wirtschaftsgefüges statt und wir merken es nicht mal in der breiten Bevölkerung.

  4. Wir sollten uns glücklich schätzen, dass

    a) es nur ein p0tentiell tödliches Grippevirus ist, dessen Ausbreitung wir mit minimalem Aufwand eindämmen können. (Distanzierungsmaßnahmen)

    b) wir in einem Land mit hervorragendem Gesundheitssystem leben, wo (fast) alle in den Genuss einer Krankenversicherung sind und sich ohne finanzielle Sorgen in ärztliche Obhut begeben können.

    c) die ganz große Mehrheit der Menschen in unserem Land vernünftig und diszipliniert ist, Abstandregeln und Vorgaben zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes einhält und die Expertise von ausgewiesenen Fachleuten anerkennt.

    d) wir heute leben und nicht im frühen 20. Jahrhundert, wo man fast hilflos der damals grassierenden spanischen Grippe ausgeliefert war.

     

    Einige Freizügigkeiten, die uns ein Leben lang völlig selbstverständlich waren, müssen wir jetzt ein paar Monate aufgeben. Das mag niemand und einige Branchen sind die Folgen wirtschaftlich katastrophal.  Dort hat man teilweise wirklich existentielle Sorgen und da muss die Allgemeinheit helfen. Zum Glück bleiben immer noch viel mehr Möglichkeiten übrig, die einen das Leben genießen lassen, als wir Zeit haben, diese Möglichkeiten zu nutzen.

    Kopf nicht hängen lassen, Abstand halten, Maske tragen, dann übersteht man auch diese Pandemie ohne gesundheitliche Folgeschäden für den Rest des Lebens.

    Silke Kosch

    • Ich glaube eher, daß die Maßnahmen Aktionismus vortäuschen ohne wirkliche Effekte. Man bemüht immer die Touristen und die Party-Feiernden (klingt abwertend) als DIE Ursachen. Mich wundert, daß die 3 Demos (eine gegen Rassismus und 2 große Coronademos) , nicht als Ursache herhalten, denn die Nichteinhaltung der Abstandsregeln wurde ja massiv bemängelt und war Grund für evtl. neue (Coronademo-)Verbote.

      Es wird der Schutz der Alten absolut in den Vordergrund gestellt, weil immer noch der mögliche Tod hinter einer Infektion subtil unterstellt wird. Aber was haben Kneipensperren, Alkoholverbote (machen allerdings andere Länder auch und noch viel früher) und Beherbergungsverbote mit Schutz der Alten zu tun. Geht mir jedenfalls nicht ein. Wenigstens hat man schon ! gemerkt, daß Schulen kaum gefährdet sind.

      Jetzt schreibt die taz, daß ein Verbreitungsträger wahrscheinlich eher der Plausch am Mittagstisch am Arbeitsplatz sei – also Verbot ??? als wie die Touristen.

      Und : das Virus wird bleiben, auch wenn die Regierung und weis machen will, man kann es besiegen.

      Die spanische Grippe hatte damals 1919 ca. 30.00 Tote in Deutschland gefordert. Aber man hatte damals absolut andere Sorgen nach dem Krieg als Grippe Verhütung.

      Und gegen die asiatische Grippe 1957 mit 1-2 Mill. Toten weltweit (lt. WHO) und die Hong-Kong Grippe 1967/68, ebenfalls in dieser Größenordnung, hatte man auch nichts unternommen, weil man medizinisch noch nicht soweit sei , wurde offiziell verkündet.

    • „es nur ein p0tentiell tödliches Grippevirus“ Eben nicht. Es ist ein mutiertes Schnupfenvirus, das für eine kleine Risikogruppe gefährlich ist.

      Ein Influenzavirus –  das wwäre etwas GANZ anderes.

      • Es ist gaaanix! Schauen Sie mal in die Statistiken, wieviel Influenza Tote zeitgleich bis zum Ende der Influenza Saison und Corona Saison etwa Mitte/Ende April durch die Sentinels gemeldet wurden. Influenza waren deutlich unter 1000 und Corona die berühmten etwa 9500 Toten. In den Jahren zuvor gab es Influenza Tote stets im mehreren Tausender Bereich, 2017/2018 die berühmten 25.100 nachträglich durch die Übersterblichkeit vom RKI ermittelten Anzahl der Gesamt Verstorbenen. Diese unter oder etwa 1000 Influenza Toten sind ein deutlicher Ausreißer nach unten, in deren Lücke die Corona Toten, die es in den Jahren  zuvor nicht gab,  fast perfekt reinpassen. Wer da da nicht ins Grübeln kommt…vor allem vor dem Hintergrund eines manipulierbaren PCR Tests!

    • @S.Kosch

      „Kopf nicht hängen lassen, Abstand halten, Maske tragen, dann übersteht man auch diese Pandemie ohne gesundheitliche Folgeschäden für den Rest des Lebens.“

      Den Enthusiasmus, mit dem sie jeden Unsinn, den der Staat verordnet, verteidigen, bewundere ich sehr.

      Leider gibt es schlechte Nachrichten zum Thema „Maske tragen“: Das amerikanische Pendant zum RKI -die CDC- hat eine Studie veröffentlicht, in der C-Erkrankte, die Symptome zeigten, nach ihrem Verhalten 14 Tage vor dem positiven Befund befragt wurden. 70,6 % der Befragten sagten, dass sie immer eine Stoffmaske trugen. 14,4% sagten, dass sie oft eine Stoffmaske trugen. Geholfen hat es offensichtlich nichts.

      Übrigens schreibt die CDC auf ihrer Internetseite folgendes zu Stoffmasken:

      „Im Jahr 2015 haben wir einen … Versuch zum Nutzen von Stoffmasken im Vergleich zu medizinischen Masken  … durchgeführt. Die Infektionsraten waren durchgehend höher in der Gruppe, die Stoffmasken trug, im Vergleich zu der Gruppe, die medizinische Masken trug, und im Vergleich zur Kontrollgruppe.“

      (Anmerkung: Stoffmasken und medizinische Masken wurden von einigen Teilnehmern in der Kontrollgruppe getragen.)

    • Es ist schön, dass jederfrau und jedermann NOCH sagen darf und schreiben was man/frau denkt und meint. In den MSM Medien ist es schon lange nicht mehr so, da wird gelöscht und gemobbt gegen unsliebsame Kommentare bis der jenige von selbst aufgibt oder gelöscht wird, ich spreche aus mehrmaliger Erfahrung. Ihr „weichgespülter“ Kommentar hätte sicher keine Probleme bei Funke, Springer, ARD whereever in voller Länge veröffentlicht zu werden.

      Einge andere wie von „Mike Krüger“ sicher auch nicht, aber der Rest wäre weißes Papier oder weiße Bildschirmseite. Ein Hoch auf die Meinungsfreiheit, die bei EIKE noch existiert, in deutschen „Lightmedien“ leider nicht mehr!

  5. Entschuldigen Sie bitte, wenn meine Kommentare manchmal Flüchtigkeitsfehler aufweisen, ich brauche vielleicht mal eine neue Brille und/oder Monitor. Ja, ich weiß, Putzen hilft auch erstmal, danke, kenne ich…;-)

    Kennen Sie Dr. Fuellmich, ein bekannter international agierender Rechtsanwalt?

    Während wir hier über die Perversitäten und unglaubliche Menschenverachtung unserer Regierung hin udn her diskutieren, meist ohne sittlichen Nährwert, handelt dieser Mann und versucht über Klagen in USA und Kanada den Wahnsinn zu blockieren und aufzudecken.

    Sehen Sie sich dieses Video an, die juristische Ergänzung zu Naomi’s Aussagen.

    • hoffentlich ist das RKI, so wie die Bundesrepublik, eine GmbH – denn sonst hat Blödland eben wieder mal einen Weltkrieg verloren

       

       

  6. Ich finde ja Naomi Seibt wirklich prima und schätze sehr, dass sie sich von den üblichen, unendlich behämmerten Rotgrün- und Klimaplärrern abhebt. Insbesondere im Vergleich auch zu einer unerträglichen Dummschwätzerin namens Luisa, deren Hirn gerade so weit reicht, um auf der Welle der FfF-Dummköpfe und unserer Rotgrün-Verblödungs-Medien mit zu schwimmen. Man muss nur an Luisas dämliche Verfassungsklage denken – warum lässt sich ein Land von solchen Dumm-Gören derart verarxxxen? Kann man dieses Ausgebund an Dämlichkeit nicht nach China abschieben? Vielleicht als Urlaubsreise getarnt zusammen mit Rahmstorf? Greta gleich mit? Mit der Aussicht, dort das CO2-Einsparen einzuklagen? Ob Dumm-Luisa jemals kapiert hat, dass unsere „CO2-Schuld“ schon gar nicht mehr in der Atmosphäre vorhanden ist? Stattdessen müssen wir uns hier von diesen unbeschreiblichen Dummzicken  auf der Nase herumtanzen lassen! Wahrscheinlich, weil wir gigantisch verblödete  Rotgrün-Scheuklappenmedien haben und Ursula und Angela die idealen Verdummungsopfer sind.

    So, und jetzt etwas anderes: Ich finde es für die Sache äußerst schädlich, dass hier Corona-Kritiker zumeist auch Klimaskeptiker sind – die Abstempelung als Verschwörungstheoretiker liegt damit auf der Hand! Es ist zwar interessant, was Naomi Seibt zu den Corona-Tests ausführte. Aber damit diese Pandemie wegzudiskutieren, das überzeugt mich jedenfalls nicht. Man sieht doch weltweit, was läuft, und die Tests funktionieren alles in allem. Und dass einige Länder schon wieder Engpässe bei den Intensiv-Pflegeplätzen haben, ist ja auch kein Corona-Fake. Also das Ganze keine harmlose Luftnummer. Man muss allenfalls zugestehen, dass die existierende Falsch-Positiv-Rate sehr wahrscheinlich viel unnötigen Quarantäne-Ärger verursacht. Auch habe ich Verständnis, dass die Älteren, zumeist in Rente, selbst mehr für ihre Sicherheit sorgen sollten – zumindest, solange sie das noch können. Und einen echten Shutdown wird es (hoffentlich) nicht mehr geben und das ist gut so.

    Was aber wirklich helfen würde, wären Zahlen, wie viele der Positiv-Getesteten tatsächlich krank werden – möglichst nach Alter aufgeschlüsselt. Gibt es solche Zahlen? Oder steht wieder einmal ein überzogener Datenschutz dagegen?

    • Sehr geehrter Herr Dr. Ullrich,

      bei allem Respekt über Ihre immer wertvolle Beiträge, bei dem Thema Corona irren Sie. Es ist genau so ein Hebel um das Volk zu steuern wie der Klimaunfug.

      Ich bitte Sie folgende Fakten zu beachten:

      Allgemein:

      1. Der Körper heilt sich immer und ausschließlich selbst, die Medizin leistet dazu nur eine gewisse Hilfestellung, die man zwischen 30% bis 50% beziffert. Die mit Abstand wichtigste Heilungskraft ist die positive Einstellung und der Wille gesund zu sein.

      2. Wenn man eine Bakterieninfektion hat bekommt man Antibiotika, bei Vireninfektion in der Regel nichts. Der Körper muss selbst damit fertig werden, tut er auch, es sei denn er ist geschwächt. So einen Schaden wie das Pest-Bakterium kann kein Virus anrichten.

      3. Parasit und Wirt passen sich (bei Viren relativ schnell) gegenseitig an. Der Tod des Wirts bedeutet zwangsläufig auch den Tod des Parasits, der Wirt wehrt sich auch relativ flink besser, d.h. mit der Zeit wird das Problem von „tödlich“ zwangsläufig auf „lästig“ abgestuft. Bei Corona gut sichtbar. In der Familie hatten wir einen Fall, nach einer Woche ging er wieder arbeiten, selbstständig halt. Mein Autoschlosser war auch nur 10 Tage weg. Wie eine schwere Grippe, nicht mehr und nicht weniger.

      In der ersten Phase war der Schreck des Unbekannten größer als alles andere. Und in Länder mit vernachlässigte Infrastruktur können schon mal Betten knapp werden. Letztendlich ist heute die Sterberate in D wie immer, und ob man an Grippe oder Corona stirbt ist egal. Nur dass vor Grippe keiner Angst hat und auch nicht vor einer Epidemie, daher spricht man von Pandemie…

      Tests:

      es gibt grundsätzlich 2 Arten von Tests:

      1. Antikörpertest, wenn die Infektion ausgebrochen ist, das Virus sich stark vermehrt, dann bildet der Körper Antikörper, die zweifelsfrei nachgewiesen werden. Reagiert der Körper nicht auf das Virus, also man trägt als Gesunder das Virus rum, hat man keine Symptome und keine Antikörper. Ohne Symptome hat dieser Test gar kein Sinn.

      2. DNA Test: Man weiß, dass man einen Verbrecher anhand des DNA-Test zweifelsfrei identifizieren kann. Was weniger wissen, die DNA von Mäuse und Menschen stimmen zu 97% überein, alle Menschen haben zu  99,xx% identische DNA. Nach 50 Jahre Forschung kennt man die Sequenzen, wo man die Unterschiede findet.

      Bei Viren ist gewiss, dass man Millionen Viren gar nicht kennt, und vom (neuen tödlichen ) Corona kennt man nur ein Bruchteil der DNA. Daher machen Drosten und Konsorten Schnipselsalat aus DNA Teile und tun wichtig. Jeder positiver DNA Test ohne Symptome kann bedeuten, man hat den covid19 oder Teile von eines harmlosen aus der großen Corona-Familie gefunden.

      Kann nur empfehlen, sollten Sie mal symptomfrei positiv getestet werde, so lange woanders testen, bis negativ rauskommt. Die erhöhte Anzahl Positiv im Oktober liegt an der  erhöhten Anzahl der Tests und auch am „Grippewetter“ im Herbst. Ignorieren und gesund bleiben!

        • Beides, RNA und DNA gehören zu Erbsubstanz Herr Grabitz. Die Methoden der Untersuchung dürften sich nicht groß unterscheiden. Habe einfach den allgemein bekannteren Begriff verwendet, da inhaltlich der Nachweis der Zugehörigkeit einer Probe zu einem Individuum oder zu einen Virusstamm ziemlich identisch sein dürften.

        • Reverse Transkriptase-PCR, richtig. Virus-RNS wird umgeschrieben in DNS, und das kann die Polymerase dann verarbeiten. Macht die Sache daher nicht sicherer.

    • Ist das wirklich Ihre Logik?

      Weil jemand die eine Lüge genauso hinterfragt wie die andere – so ist das schädlich? Weil was? Weil die Anhänger der politisch gewollten „Korrektheit“ den Hinterfrager auf der Hand liegend zum „Verschwörungstheoretiker“ abstempelt?

      Was meinen Sie mit „Quaratäne-Ärger“? Das ist doch kein Ärger sondern illegale Freiheitberaubung und damit ein verbrechen.

      Die Belegung der Intensivbetten kann man recherchieren, Die Zahlen der angeblich am angeblichen „Sars-Cov2“-„Virus“ gestorben sein sollen sind ebenfalls ermittelbar.

      Und was den Begriff „Pandemie“ angeht – recherchieren Sie mal, a) was das Wort bedeutet, b) wann und wie die „WHO“ die Regeln geändert hat.

      Und warum reiten Sie auf Intensivbelegung in anderen Ländern herum?

      Recherchieren Sie, wie es in Spanien und Italien JEDES Jahr in der „Grippezeit“ aussieht.

       

      und hier die Sterbefälle  2020 Deutschland – destatis.de, man beachte die „unglaubliche Übersterblichkeit“.

      https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html

    • Sehr geehrter Herr Dr.Ullrich,

      daß Klimaskeptiker zugleich auch Kritiker der Maßnahmen gegen Corona sind hat wohl den Hintergrund ,daß die Nutzung beider Phänomene zur Manipulation der Bevölkerungen für  ganz andere Zwecke von unsichtbar bleibenden Gruppen genutzt werden.

      Skeptiker sind eher mißtrauische Menschen ,die wenig Respekt vor Obrigkeiten und Machthabern aller Couleur haben,insofern ist es nicht verwunderlich ,daß Klimaskeptiker auch Coronaskeptiker sind.Nicht daß der Eindruck entsteht die Skeptiker würden die beiden Phänomene in Abrede stellen.Es gibt den Klimawandel und es gibt die Krankheit SARS Cov19.Beim Klimawandel muß die Frage gestellt werden ,ob eine Erwärmung in einem Eiszeitalter überhaupt schädlich ist ,unabhängig davon ob durch Menschen oder Natur verursacht,bei Corona stellt sich die Frage ,ob es sich tatsächlich um eine Pandemie handelt,was wieder eine Definitionsfrage und beliebig manipulierbar ist.

      Da in beiden Fällen durch obrigkeitliche Zwänge eine Veränderung der Gesellschaft in eine bestimmte Richtung mit z. T. brachialen Mitteln unter Mißachtung bekannter Fakten erzwungen werden soll ,ist allergrößtes Mißtrauen angebracht.Insbesondere auch durch offizielle Aussagen von wichtigen Personen wie z.B. Fr.Merkel aber auch Guterres oder Schwab ,die übereinstimmend erklären ,daß die Große Transformation – die bisher als Verschwörungstheorie von Aluhüten galt – unvermeidlich sei und Corona bzw auch Klima  zur Umsetzung genutzt werden müsse.Wer da nicht mißtrauisch wird ,dem kann man eigentlich nicht mehr helfen.

  7. Mal eine Information am Rande.

    Alle, die jetzt meinen auf die Straße rennen zu müssen wegen Corona-Auflagen wie Maskenpflicht und Abstand halten, die gefährden unseren Staat und bereiten weitaus stärkeren Kräften wie jungen Migranten und der Antifa den Boden.

    Die warten nur darauf Euch den Gar auszumachen. Und darauf, dass Rentner und Verirrte Polizei und Justiz schwächen und den Boden für den System-Change bereiten.

    • “ die gefährden unseren Staat“
      Au contraire, durch Demonstrationen von Nicht-Berufsdemontrant wird die Demokratie gestärkt. Und das Personal an der Spitze, das unser Gemeinwesen im höchsten Maße gefährdet, könnte gerade erst durch die Coronademos aus dem Amt gefegt werden. Sonst geht der gesättigte arbeitende Europäer doch nicht auf die Straße. Es muß erst so richtig krachen und finanziell weh tun

      • Na dann organisieren Sie doch einfach eine Corona -Eike Demo. Die jenigen die Sie hassen werden Sie nicht durch Demos aus dem Amt fegen. Für solche Demos haben Sie nicht die Power, nicht ansatzweise. Nicht mal der Sozialhilfeempfänger demonstriert für mehr Geld und der würde sogar die Anfahrt zu Demo noch bezahlt bekommen. Selbst diese 3,9 Mio sind derzeit „gesättig“.  Wenn Sie schon so demokratieversessen sind, versuchen Sie es doch mit Überzeugung und Beschaffung von Mehrheiten

        • „Na dann organisieren Sie doch einfach eine Corona -Eike Demo.“

          Da stehen dann mindestens ebenso viele Leute von der Antifa, die nur darauf warten, dass die Polizei überfordert ist und die nicht mehr schützen kann.

          In München hat die Antifa ja schon zur Klimakonferenz von Eike mobil gemacht. Die Polizei musste die dort auch fernhalten. Dabei waren dort eher harmlose Mitläufer.

          „Für solche Demos haben Sie nicht die Power, nicht ansatzweise. Nicht mal der Sozialhilfeempfänger demonstriert für mehr Geld und der würde sogar die Anfahrt zu Demo noch bezahlt bekommen.“

          So ist es. Daher würde ohne Polizei immer die Antifa gewinnen. Nur erzählen Sie das mal den Leuten, die davon überzeugt sind, mit Anti-Corona-Demos könne man irgendwas im Lande bewegen. Schon gar nicht in dem Alter.

        • „Corona -Eike Demo“. Wenn, dann Klimademo. Für Corona gehen Leute wie wir zu anderen Initiatoren. Gibt ja genug. Kann nicht jeder alles machen.

          • Danke!
            Das ist genau richtig!
            Die Problematik muss zwar angesprochen werden, weil sich alles überschneidet, weil es oft die gleichen Ganoven sind, die dahinter stecken.
            Wer mitmischen will, soll das bei den entsprechenden Bewegungen machen.

      • @Göhring

        Wo ist denn das von mir verlinkte Wendler-Bekennungs-Video geblieben?

        Wie gesagt, jede Demo schwächt Polizei und Justiz. Die Anti-Corona-Auflagen-Demonstranten sind viel zu alt, um irgendetwas in Deutschland nach ihren Gusto zu beeinflussen.

        Junge Migranten und die Antifa aber nicht. Das sind erfahrene Kämpfer. Erprobt in Straßenschlachten mit der Polizei. Chaostage, Castor-Demos, Ende Gelände, Hambacher Forst, etc..

        Wenn die Polizei Euch nicht mehr schützen kann, dann ist Ende Gelände. Das ist nun mal die Realität in Deutschland.

        Zudem haben wir fast 20% Grünwähler im Lande, die AfD liegt bei 10%.

        Die Antifa in Bremen macht im grünen Viertel bei uns in Bremen Jagd auf AfD-Politiker und Rechte.

        Ich habe mir auch Anti-Corona-Demos angeschaut. Schon im Mai. Das sind Opfer. Die Polizei musste die Antifa von denen trennen, damit die nicht vermöbelt werden. Das ist nun mal die Realität.

         

         

        • Wendler-Video? Hat der Admin vielleicht blockiert, weil da was zu groß war, oder die Software. Bitte noch mal bringen.

          „Wie gesagt, jede Demo schwächt Polizei und Justiz.“ Wieso das? Weil die Beamten absperren müssen? In Berlin machen die das samstags den ganzen Tag, weil laufend eine Demo ist.

          Was die Polizei und Judikative schwächt, ist die politische Exekutive in der Hand von Schmarotzern, Kriminellen und Inkompetenten. Eine „rächte“ Demo gefährdet das Merkel etc und schützt damit letztlich das Gemeinwesen.

          Klima-, Antiatom und BLM-DEmos hingegen, die schwächen den Staat. In den USA live zu beobachten -„blu flu“

  8. https://odysee.com/@CoroInfos:8/Journal-20h00_France-2+-Raoult-+-Dr-Lagrange-2020_10_01_19_58:5  ab 9:50

    Da noch das Video der Sportministerin die da zu gibt das man heute noch nicht weiss wie die Übertragung von covid19 statt findet. „Die Entscheidungen basieren NICHT auf der Realität der Zirkulation des Virus sondern das die Leute diszipliniert sind und alle Massnahmen befolgen um ein zweites Look down zu verhindern“. Und der Look down ist eine Politische Erfindung die noch nie in der Geschichte der Menschheit so von Epidemiologen empfohlen und von den Regierungen angewandt wurden.

  9. Nochmals…… Lest das hier.

    https://www.zeitpunkt.ch/panik-im-zapfenland-der-pcr-test-einfach-erklaert

    ————————————————————————————-

    Ich war Heute Morgen am 16.10.2020 in einer Augenklinik.

    Totale Hysterie.

    Im Schweizer Fernsehen hat Bundesrätin Sommaruga gestern Abend mal wieder ganz schön auf Panik gemacht. Das heisst, ich nehme es an, ich habs nach 10 Sekunden abgeschaltet. Wer braucht schon so einen Ausbund an Unfähigkeit gepaart mit der typisch sauertöpfischen Miene dieser Klavierlehrerein.

    Also, die Begleitpersonen mussten in der Augenklinik draussen in der Kälte warten.

    Aber nicht nur das, die sassen in den Autos auf dem Parkplatz und trugen waseliwas…… genau,  Masken.

    Der Arzt wollte mich dazubitten da meine Frau nicht alles verstanden hat.

    Aber ich trage keine Maske…… und wenn die Welt in Scherben fällt. Nachdem das dann alle kapiert hatten……… grosses Palaver…… und also Via Handy mit den Arzt meiner Frau gesprochen …….. aus dem Gang ins Sprechstundenzimmer…..5 m.

    Nicht das der Arzt den Corona-Unsinn glaubt, sagte er als erstes durchs Telefon, aber er will seine Praxis nicht gefährden, das ist verständlich.

    Beim Gesundheitszentrum der Krankenkasse, ……..ein älterer Arzt der Husten hatte, er bat um das Maskentragen wegen ihm, fand ich OK.

    Aber selbst er kann kaum fassen wie die Schweiz sich in einen Hafen voller Panik verwandelt. Unser Land habe einst eine „Spanische Grippe“ bravourös überstanden und in den 70igern hätten wir viel schlimmere Grippewellen gehabt …… aber Heute……. eine Bevölkerung von Zitterern.

    Ich hab mich gefreut über den Arzt…….. wo findet man einen der so ungeschminkt ausspricht was er denkt.  Mir sieht man offenbar an was ich denke…. Hmmmm…))-:

    Aber der Arzt ist schon 69…… ihm mit Kündigung zu drohen wäre wohl aussichtslos…. also sagt er was er für richtig hält.    ((((-:

  10. Nicht untergehen in diesem Video sollte die Erkenntnis, wie man diesen RNA Fetzen aus menschlichen Lungensekret von den ersten Erkrankten in China gewonnen hat, und Drosten dann zusammen mit seinen Kollegen den RNA Strang des angeblichen SARS-CoV-2 am Computer zusammengebastelt hat. Dazu dann der passende PCR Test, alles aus einer Hand mit Drosten Handschrift. Da passt zusammen was zusammen gehört. Ein Schelm Böses dabei denkt…

    Der wissenschaftliche Nachweis, wie auch Naomi schon richtig sagt, dieses Virus nach Kochschen oder Riverschen Postulaten fehlt nach wie vor, zum Beipiel die Isolation und Züchtung des Virus und der Nachweis dass er und die nachzüchteten Viren diese COVID 19 Krankheit auslöst und das diese ansteckend bzw. übertragbar auf andere Menschen ist.

    Dass alles hat Dr. Kaufman (USA) in seinen Videos vor Monaten bereits aufgedeckt und detailliert erklärt und dokumentiert.

    The Rooster in the River of Rats

  11. Den anthropogenen Klimawandel leugnen ist OUT.

    Covid19 und alles was damit zu tun hat leugnen, ist IN.

    Es werden doch nur die Begriffe vertauscht. Letztendlich geht es darum, den Menschen glauben zu machen, dass sie von Bösen Mächten umgeben sind, die den lieben, langen Tag nur darüber nachdenken, wie sie möglichst großen Schaden für die Welt anrichten können.

    Traurig, traurig. Da genieße ich lieber den lieben langen Tag das Leben.

    Silke Kosch

    • Man sieht eigentlich nur, wie die Dummheit den größten Schaden anrichtet.

      Aber nichts für ungut, geniessen sie ihr Leben!

    • Glauben ist nicht Wissen! SIe sollten nicht so viel Glauben, vor allem nicht das was täglich in der Zeitung steht oder über die Mattscheibe der ÖR läuft, vom Inhalt stets dasselbe. Ich glaube nicht, aber ich weiß, dass man dieses Phänomen ab 1933 und später „Gleichschaltung der Presse“ nannte. Glauben Sie nicht?

    • „Da genieße ich lieber den lieben langen Tag das Leben.“

       

      Es ist halt von Vorteil, wenn ***ZENSIERT***

      Dann braucht man auch nicht zur Kenntnis nehmen, daß die bayr. Staatsregierung schon im Frühjahr 2019 für das kommende Jahr 2020 im Rahmen der Budgetplanung 20 Mrd. € als Hilfe im Rahmen der Coronapandemie ausgewiesen hat.

      Und vor allem muß man sich keine Gedanken darüber machen woher die das wußten…

       

      Ist wirklich alles viel einfacher, so ohne Hirn…,

      • „daß die bayr. Staatsregierung schon im Frühjahr 2019 für das kommende Jahr 2020 im Rahmen der Budgetplanung 20 Mrd. € als Hilfe im Rahmen der Coronapandemie ausgewiesen hat.“

        Herr Keks, das interessiert mich. Wo kann man das nachlesen?

         

        • Liselotte Kornstaedt schrieb am  16. Oktober 2020 um 12:37 :

          „daß die bayr. Staatsregierung schon im Frühjahr 2019 für das kommende Jahr 2020 im Rahmen der Budgetplanung 20 Mrd. € als Hilfe im Rahmen der Coronapandemie ausgewiesen hat.“

          Herr Keks, das interessiert mich. Wo kann man das nachlesen?

          Eine Erklärung kann man hier finden: Nein, Bayern hat die Corona-Pandemie nicht schon 2019 geplant

          Im wesentlichen ein Nachtragshaushalt für 2020 ohne Änderung des Beschlussdatums des Originalhaushalts und die dadurch ausgelöste Verwirrung …

          • Text auf der Seite des bayr. Lügenfunks:
            „Angebliche „Corona-Planung“ – Instrument der Verschwörungserzähler
            Das Muster, das sich bei dem vermeintlichen Beweis für eine angebliche Planung der Corona-Pandemie im Haushaltsgesetz zeigt, ist typisch für Verschwörungsdenken: In Dokumenten oder auf Internetseiten werden kleine Hinweise gesucht, die scheinbar im Widerspruch stehen zu einem „offiziellen“ Narrativ.
            Diese Widersprüche werden – oft mit rhetorischen oder Suggestivfragen – eingepasst in die Verschwörungsideologie. Die Hinweise werden häufig aus dem Kontext gerissen, nichtexistente Kausalitäten heraufbeschworen oder tatsächliche Kausalitäten oder Abläufe werden weggelassen. So werden Zweifel gesät. Bei solch kleinen Partikeln von Verschwörungsideen lassen sich aber immer wieder Gegenbelege finden, sie lassen sich falsifizieren.“
             

            Wer findet die Fehler?

          • „Im wesentlichen ein Nachtragshaushalt für 2020 ohne Änderung des Beschlussdatums des Originalhaushalts und die dadurch ausgelöste Verwirrung …“

            Naja, was andres können die ja nicht erzählen. Allerdings sieht man hier deutlich die Misere, die die hochbezahlten Leuchten von Tag zu Tag anrichten.

            Hätten die doch wenigstens die *Fassung: 24.05.2019* in *Fassungslos* geändert! Ich bins jedenfalls. Texte mit Gesetzesrang… jaja, Rechtsstaat.

            Jeder kleine Industriebetrieb hat ein besseres Dokumenten- Management als die bayrische Staatskanzlei. Muss er auch haben, sonst liefert er Mist oder kann im Falle eines Falles nix mehr rückverfolgen, oder bekommt Regressansprüche nicht durch oder…

            Trauerspiel. geht ja nur um 20 Milliarden.

             

          • @besso keks: Hab gestern auch so einen Schaiss gelesen: „Bayrische Staatskanzlei ZERLEGT Verschwörungstheorie!“

            Es hat doch mit Verschwörungstheorie nichts zu tun, gar nichts zu tun, wenn man ein offizielles Gesetzblatt vor sich hat, Text, Fassung 24.05.19, Gültigkeit ab 01.01.20. Punkt. Gilt.

            Da hätten sich die Deppen selbst mal an die Nase fassen und fünfmal  Asche aufs Haupt streuen müssen. Was sind denn Dokumente wert, Dokumente mit Gesetzesrang! wenn geändert werden kann wie man grad lustig ist… und im Falle eines Falles eine lapidare Erklärung hinterhergeschoben werden darf…

            Mir ist nur noch schlecht. Zumal ich meinen Steuerbescheid bekommen habe und solchen Minderleistern noch mehr Geld in den Allerwertesten schieben muss.

             

          • „Es hat doch mit Verschwörungstheorie nichts zu tun, gar nichts zu tun, wenn man ein offizielles Gesetzblatt vor sich hat, Text, Fassung 24.05.19, Gültigkeit ab 01.01.20. Punkt. Gilt.
            Da hätten sich die Deppen selbst mal an die Nase fassen und fünfmal  Asche aufs Haupt streuen müssen. Was sind denn Dokumente wert, Dokumente mit Gesetzesrang! wenn geändert werden kann wie man grad lustig ist… und im Falle eines Falles eine lapidare Erklärung hinterhergeschoben werden darf…“
             

            Exakt!

        • Die Bayern wissen mehr, die müssen eine Kristallkugel haben.
          Die wussten schon im Mai 2019 von der Corona Pandemie und erließen eine Kreditermächtigung !! HG 2019/2020 Art. 2a
          Art. 2a
          Kreditermächtigung zur Finanzierung von Kapitel 13 19 – Sonderfonds Corona-Pandemie
          (1) 1Das Staatsministerium der Finanzen und für Heimat wird ermächtigt, zur Deckung von Ausgaben für Kapitel 13 19 (Sonderfonds Corona-Pandemie) und den dort auszugleichenden Mindereinnahmen im Haushaltsjahr 2020 Kredite am Kreditmarkt bis zur Höhe von 20 000 000 000 € aufzunehmen.
          Ab dem Haushaltsjahr 2024 ist jährlich 1/20 der im Kapitel 13 19 (Sonderfonds Corona-Pandemie) aufgenommenen und bis Ende des Haushaltsjahres 2023 noch nicht zurückgeführten Schulden zu tilgen.
          https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayHG2019_2020-2a?AspxAutoDetectCookieSupport=1
          Das werden doch keine Verschwörer sein ??
          Allerdings könnte man jetzt sagen : wir haben das im Nachhinein eingefügt.

      • Auf die Gegenstellungnahme hin habe ich auch überprüft, ob das stimmt mit diesen 20 Milliarden Ende Mai 2019 für den bayr. Haushalt 2020. Stimmt nicht, eine Ente. Es gibt klar ausgewiesen zwei Nachtragshaushaltsgesetze aus März 2020 – der eine für 10 Milliarden, der nächste stockte auf 20 Milliarden auf. Angeblich hat man diese Nachträge für Art. 2 im Haushaltsgesetz dann unter das Datum des Entwurfs aus 2019 subsumiert.

        Das heißt nicht, daß ich nicht davon ausgehe, daß diese „Corona-Pandemie“ gut vorbereitet war – siehe: https://www.centerforhealthsecurity.org/event201/about

        Und wenn jetzt jemand in dieser – siehe neuesten Eike-Bericht aus Italien – kühlen Jahreszeit tatsächlich mal einen Schnupfen oder eine Erkältung bekommt (Rhinoviren!), dann hat er auf jeden Fall Corona. Was denn sonst.  Es ist offensichtlich immer noch nicht genug veröffentlicht worden über das RKI Sentinel 2020 und die vielen Beiträge zum PCR-Test u.a. vom Mitentdecker Karl Mullis, dem AIDS-Leugner (wikipedia). Er meinte, das wäre eine Erfindung der Pharmaindustrie. Und noch schlimmer: er war auch noch Klima- und Ozonlochleugner! Dieser „Leugner“ ist leider 2019 im August verstorben, hat aber noch etwas Grundlegendes über den ansonsten sehr wichtigen PCR-Test gesagt:

        ZITATE KARY MULLIS: „Und mit PCR -wenn man es gut macht- kann man fast ALLES in JEDEM FINDEN!“ / „Das kann man als ein MISSBRAUCH ansehen: zu behaupten, dass es BEDEUTUNGSVOLL IST!“ / „Eine winzige Menge von IRGENDETWAS zu nehmen, sie messbar zu machen und dann es so darzustellen, als ob es WICHTIG wäre.“/ „Der Test sagt NICHT aus, ob man krank ist, oder ob das, was „gefunden“ wurde, dir wirklich SCHADEN würde.“ (https://www.unsere-grundrechte.de/kary-mullis-erfinder-des-pcr-test-und-nobelpreistraeger-sagte/)

        • @ Helwig Börger

          1. Woher wissen wir, Ihre Überprüfung war umfassend? Was, wenn Sie was übersehen haben, was Sie nicht finden sollen?

          2. Kennen Sie den Fall Taiwan? Keine Lockdowns, kein Maskenterror, völlig normales Leben, die Wirtschaft brummt nicht nur, die geht ab wie eine Rakete.

          2.a Wie ist das möglich?

          2.b. Wieso redet praktisch niemand über das Vorbild Taiwan? Warum haben die Linken kein Interesse daran?

          • „Wieso redet praktisch niemand über das Vorbild Taiwan?“

             

            Laber, laber…

            Warum redet niemand mehr über das Vorbild Schweden? 

          • @Hubert Keks

            1. Der Einzige der hier labert, sind Sie. Würden Sie den Fall Taiwan kennen und die Details, dann würden Sie nicht so naiv daherreden.
            2. Der Fall Taiwan und der Fall Schweden sind NICHT vergleichbar, Sie arroganter Ignorant. Ihr Gelaber kommt Westeuropa teuer zu stehen.

            3. Auch läßt die kommunistische WHO Taiwan als Mitglied nicht zu. Die europäischen Weicheier und Luschen kneifen vor den kriminellen, betrügerischen Rotchinesen.
            4. Und nur Tschechien hat OFFIZIELL den Mut Taiwan anzuerkennen und von denen zu lernen. Ein Armutszeugnis.

            Sie sind auch arm dran, wenn Sie es nötig haben, so kindisch zu kommunizieren und so unwissend. Die Methode Taiwans, die Sie nicht kennen, bewährt sich bereits seit zig Jahren.

          • @Matthias Kegelmann

            das „laber, laber“ bezog sich nicht auf Sie…

            Wollte nur darauf hinweisen, daß viel geredet wird, die Realität (Taiwan, Schweden) dabei aber weggeschwiegen wird.

          • Verehrter @besso keks,

            ich entschuldige mich bei Ihnen, mit Verlaub.

            Zustimmung. Aber Taiwan ist noch mal ein großes Stück besser als Schweden.

            Es ist traurig. Irgendwie läuft alles den Bach hinunter. Anstatt „uns“ an Taiwan zu orientieren, Taiwan gegen das kriminelle Rotchina zu beschützen, werden „wir“ zum Sklaven dieser verrückten, unfähigen Kommunisten.

            Tschechien ist da viel mutiger.

        • Michal Yeadon, ehemaliger Forschungsleiter und Vizepräsident des Pfizer-Konzerns.

          Den Regierenden sei sehr wohl bewusst, dass die PCR-Tests keine Aussagekraft haben, meint der Forscher. „Fast alle positiven Testergebnisse sind falsch-positiv.“,  dadurch erst werde eine „zweite Welle“ künstlich herbeigetestet.“ (www.wodarg.com)

          • [K]ünstlich herbeigetestet?

            Genau so ist es!! Aber nur in den hörigen, inkompetenten, von der „giftig-Grünen grossen unmöglichen Transformation“ träumenden, marxistisch angeführten Regierungen Westeuropas. Und alle wollen sie viel Geld von der Mutti Merkel, der Neo-Kommunistin. Denn, die muß das alles finanzieren, mit unserem Geld, solange es nicht in anderen Taschen verschwunden ist.

    • Geehrte Frau Kosche,

      – Sie gehen nicht Einkaufen?

      -Sie benutzen keine öffentlichen Verkehrsmittel?

      -Sie fahren nicht in Urlaub?

      -Sie haben keine schulpflichtigen Kinder, die stundenlang Maske tragen müssen?

      -Sie gehen nie Essen?

      -Sie treffen sich nicht mit Freunden?

      -Sie nehmen nicht an Familienfeiern teil?

      Dann möchte ich Sie hiermit zu einem glücklichen und erfüllten Leben beglückwünschen. Genießen Sie es.

    • Fräulein Kosch…

      Nein, wir leugnen Corona nicht, übrigens auch den Klima“wandel“ nicht, denn der ist ewig und wird immer da sein.

      Aber wir wollen das sich eine realistische Sichtweise durchsetzt.

      Und die heisst bei Corona……. das es eben nur eine weitere Virensorte ist an die wir uns gewöhnen werden, an die wir uns teilweise schon gewöhnt haben.

      Und ganz wichtig……. Corona bringt eben keine Übersterblichkeit hervor wie behauptet, also gehört der Virus in die Gruppe der gewöhnlichen eher harmlosen „Lästigkeiten“.

       

      Wer älter ist und sich gefährdet sieht, dem allerdings werde ich sicher nie verwehren alles was er zu seinem Schutz tun möchte, auch zu machen.

      Aber er darf mich nicht zwingen dabei mein Leben nach seinem Ideen zu verändern.

       

    • Das Problem des Westens ist, dass man das Fußvolk mit den Begriffen IN und OUT steuert, ohne das es auffällt. Heute sind kürze Röcke IN, morgen lange, übermorgen wieder kurze. So zwingt man die Mädchen (und ihre Jungs), immer wieder neue Klamotten zu kaufen, damit die Wirtschaft anzukurbeln und das Big Kapital mit höheren Kurse reicher zu machen.

      Das gleiche Prinzip wendet man in der „Wissenschaft“ an, um das Fußvolk einfacher zu steuern. Nur als Beispiel, habe mal in einem Chat versucht ganz allgemein darzulegen, dass ein neues Leben nur entsteht, wenn sich eine weibliche und eine männliche Geschlechtszelle verschmelzen. Man war sich sofort einig, dass wäre Bio aus den 80ern, total OUT. Die Genderlehre ist heute IN, also richtig.

      Klimaproblem ist IN, Covid-Gefahr ist IN, das Nachdenken über die Zusammenhänge ist OUT, also falsch. So einfach zu verstehen und ganz ohne geistige Anstrengung! Die deutlich Ältere, Ossis ü 50 und eine große Mehrheit östlich der Neiße unterlagen nicht dieser Dressur und verwenden im Zweifelsfall den gesunden Menschenverstand.

      Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei, die Reichen noch reicher zu machen und nach deren Medien zu tanzen!

    • Liebe Frau Kosch ,

      genießen Sie solange es noch geht !Es wird bald aus sein mit Genießen , die Große Transformation steht nach Frau Merkel vor der Tür.Sie ist alternativlos.

  12. Zur Erinnerung, ich (74) hatte mir im März eine fette Infektion eingefangen. Im direkten Kontakt bei Gesprächen in sehr lauter Umgebung intensiv die Schleimhäute „bestäubt“ . Die eigentliche Infektion war  nach 4 Tagen vorbei, moderates Fieber 38,1 . Mein Abwehrsystem hat perfekt reagiert, und da lag wohl das Problem. In kurzer Zeit haben Lunge und Bronchien bisher nicht gekannte Schleimmengen abgestoßen so das zeitweilig akute Erstickungsgefahr bestand. Etwa 40 Stunden eine Kette von Hustenanfällen ohne Schlaf, und als Zugabe Muskelriss (Brust) mit höllischen Schmerzen.
    – Die Infektionsdosis ist das Problem. Wenn man von einem akut Erkrankten  direkt angehustet wird oder ein immunologisches Problem hat wird es natürlich gefährlich.
    In der Phase März- April- Mai  gibt es auf einen getesteten und registrierten Fall mindesten 10-20  die leichte Symtome hatten und als „grippaler Infekt“ durchgingen.  Ganze Handwerksbetriebe haben das stillschweigend zu Hause ausgesessen damit ihnen das Amt nicht die Firma schliesst.  Die Infektionszahlen aus dieser Zeit sind einfach Müll.
    Der PCR- Test weist  Virensequenzen in Spuren nach und gibt keinen Hinweis  auf eine mögliche Infektion. Die Massentesterei ist ein Mißbrauch, wertlos, aber ein Bombengeschäft.

     

    • Es gibt nur eines gegen dieses extrem gefährliche Virus: Fernbleiben von allen Menschen.

      Und wenn einem jemand zu nahe kommt: Anschnautzen daß die Balken sich biegen. Dann bleibt denen bestimmt was hängen.

      Mein Beobachtungsergebnis ist jedenfalls: Die lieben Mitbürger sind so dumm und dusselig, daß sich die Balken biegen.

      Allerdings schon lange bekannt. Wie konnten die nur so dumm sein sich eine geb. Angela Kasner zur Kanzlerin zu machen. Die war und ist eine überzeugte Honeckeristin. Und wohl auch dessen Vorgängers.

      • Sehr geehrter Herr Heinzow,
        es gibt nur eine Lösung:
        Wir müssen gesund leben und uns möglichst viel im Freien bewegen.
        Gesunde (ausgeglichene) Ernährung gehört auch dazu.
        Die Lunge – Herz/Kreislauf müssen trainiert werden.

        Abkapselung ist letztlich kontraproduktiv, denn unser Immunsystem MUSS trainiert werden. Dazu gehört auch, dass wir viele Kontakte pflegen, was dann durch Aufnahme von möglichst vielen Erregern unsere Abwehrkräfte, auch gegen „Corona“, stärkt. Leichte Infekte müssen in kauf genommen werden, wir sind doch nicht aus Zuckerguss.

        Es geht speziell bei alten und mehr oder weniger schwer erkrankten lediglich darum, sich nicht einer massiv erhöhten Last von Erregern auszusetzen. Dieses Risiko besteht nicht das ganze Jahr und hängt natürlich vom eigen Verhalten ab. Man muss eben aufpassen, so wie es eigentlich schon immer war.
        Aber: „Wer rastet, der rostet!“

        Was unser „Bundestrudchen“ betrifft, da stimme ich Ihnen zu.

    • Richtig…..

      Ich hatte Anfang März auch so ne Krankheit, 3 Tage Fieber und sonst nichts.

      Üblicherweise folgt bei mir immer in der zweiten Etappe die Erkältung in den Bronchien, damals kam aber nichts nach.

      Aber Anfang März waren auch noch keine Tests vorhanden, zudem wusste ich damals schon das der PCR Test ziemlicher Humbug ist. Den Labortest der hier um die 4000 Franken kostet, den wollte die Krankenkasse jedoch nicht bezahlen.

      Also ging das ganze bei mir als irgendein „Käfer“ durch und das war für mich sehr OK.

      Hier findet man etwas was das Video von Naomi Seibt sehr gut ergänzt und es ist lustig zu lesen.

      https://www.zeitpunkt.ch/panik-im-zapfenland-der-pcr-test-einfach-erklaert

  13. Zitat: „Aber ist dieses Verfahren wirklich sinnvoll, um eine relevante (also systemische) Infektion oder gar Erkrankung nachzuweisen? Naomi Seibt hat so ihre Zweifel.“

    Die Zweifel sind absolut berechtigt und RICHTIG!

    Der PCR-Test soll nur den Mantel der Wissenschaft über das Ganze werfen, während die kriminellen und „dummen“ Opportunisten deren menschenverachtendes Spiel weiter treiben können und deren Interpretation erzwingen. Wir sind ja kein Rechtsstaat mehr, kein voll funktionierendes.

    Der Test ist aber hervorragend für die Absicht dahinter, den Weltkommunismus zur Macht zu verhelfen, ohne entdeckt zu werden, weil die meisten Akteure sich „framen“ lassen und sich das Denken von der dogmatischen Schulwissenschaft vorschreiben lassen, unterbewußt.

    Dabei ist die Wissenschaft doch längst von den Stümpern (Marxisten) und Lügnern (Marxisten) und Skrupellosen (Marxisten) übernommen. Wer außerhalb der Schulwissenschaft „denkt“, der wird „hingerichtet“ und ist erledigt (berufliche Karriere, Familie), wenn charakterlich nicht stark genug.

    Cui bono?

    Denjenigen, die die EU weiter in ein Satellit von Rotchina umbauen wollen.

    Hier die Ziele 12 bis 16 des (chin.) Kommunismus zur Errichtung der Weltherrschaft:

    12. Widerstehen Sie jedem Versuch, die Kommunistische Partei zu ächten.
    13. Weg mit allen Treueeidern.
    14. Russland weiterhin Zugang zum US-Patentamt gewähren.
    15. Unterwandern Sie eine oder beide der politischen Parteien in den Vereinigten Staaten.

    16. Verwenden Sie technische Entscheidungen der Gerichte, um grundlegende amerikanische/deutsche Institutionen zu schwächen, indem Sie behaupten, dass ihre Aktivitäten die Bürgerrechte verletzen.

    Jetzt wird auch mehr als offensichtlich, wer all die dummen, unser Vaterland verrantenden Joschkas und Trittins bezahlt und finanziert. Sogar eine kleine, dumme Göre (Greta) und deren habgierige Eltern stehen jetzt auf deren Lohnliste.

  14. Ich finde es schon interessant, wie sich „Amateure“ wie die hochintelligente Naomi Seibt auf wissenschaftliche Ergebnisse stürzen und diese als „selbsternannte Experten“ dann „auseinandernehmen“. So, als ob sie selbst darin jahrelang geforscht hätten. Das wäre ungefähr so, als ob mir mein Bäcker die Reise zum Mars erklären und die bisherigen Ergebnisse der NASA in Abrede stellen würde.

    Ich möchte Naomi Seibt hier auch nicht weiter kritisieren. Aber ansonsten gehen mir die vielen Verschwörungstheorien und Kritiken mittlerweile  echt am A…. vorbei. Die letzte Meldung, die ich vernahm, dass Bill Gates mit in dieser Verschwörung sitzen soll. Der soll angeblich auch Blut trinken. Mal ehrlich? Glauben die Leute wirklich jeden Müll, den sie auf einer Webseite aufschnappen. Und selbst wenn es stimmen sollte, hat man es zuerst zu hinterfragen (oder auch die Beweise zu erbringen) und nicht gleich bedenkenlos zu glauben und diese auf weiteren Seiten nachzuplappern wie ein Papagei.

    Egal ob Klima-Gretel oder die Anti-Greta. Solche Diskussionen wie oben sollten Wissenschaftler führen, die darin geforscht haben oder das notwendige Hintergrundwissen mitbringen. Warum geht man mit der Kritik nicht offen an Drosten heran und konfrontiert ihn damit. Wenn dann keine Antwort kommt, lassen sich weitere Schlüsse ziehen und neu bewerten.

    Abgesehen davon hatte Drosten selbst schon etwas zu dem PCR-Test gesagt, diesen „abgeschwächt“ und dabei auch den cT-Wert mit ins Spiel gebracht. Warum wird das nicht weiter mit erwähnt?

    Was mich an vielen Diskussionen stört ist, dass es immer nur um „Pro“ oder „Contra“ geht. Kaum jemand ist in der Lage, das Bild dazwischen zu beschreiben oder auch mal die Frage „könnte es nicht sein…“ zu stellen, die man dann weiter erörtern sollte.

    • Egal ob Klima-Gretel oder die Anti-Greta. Solche Diskussionen wie oben sollten Wissenschaftler führen, die darin geforscht haben oder das notwendige Hintergrundwissen mitbringen

      Genau, die findet man beispielsweise beim PIK in Potsdam – oder etwas nicht?

    •   „Solche Diskussionen wie oben sollten Wissenschaftler führen“

      Die Wissenschaft ist total korrumpiert, Drosten liefert nur das, was Merkel braucht um ihre Linie durchzudrücken. Genau so die 97% der Wissenschaftler, die vor dem Klimauntergang warnen. Und das Volk ist total verdummt, glaubt den ganzen Unfug. Daher kann man nichts tun, als im kleinen Kreis von Eike über Grundlagen zu sprechen und sich über Naomi zu freuen.

      Das ganze hat mit den von Ihnen angesprochenen Verschwörungstheorien nichts zu tun.

      Im Übrigen würde ich eher meinem Becker über die Marsreise glauben als dessen Planer Elon Musk. Und eher Naomi als die Horde von Drosten bis RKI.

       

    • „Das wäre ungefähr so, als ob mir mein Bäcker die Reise zum Mars erklären und die bisherigen Ergebnisse der NASA in Abrede stellen würde.“

      Ich habe mal einen Dreher kennengelernt, also einen, der so richtig Tag für Tag an einer konventionellen Drehbank arbeitete, der hat mir nicht nur gelernt, wie ein Spiralbohrer frei Hand anzuschleifen ist, sondern auch die Problematik und die praktischen Anwendungsmöglichkeiten von Polarkoordinaten bzw. des Polarkoordinatensystems erklärt. Besser verständlich, als ich es später von einem Dozenten erfahren durfte, der damit sein Geld verdiente.

      Bei anderer Gelegenheit gab der mir auch eine Einführung in Optik. Strahlengänge, Brechungsindex… er entwickelte gerade ein astronomisches Fernrohr.  Und das funktionierte.

      Ein späterer Mitarbeiter im Instandhaltungsbereich, also eigentlich ein Schlosser, lößte Statikprobleme quasi im Kopf, musste lediglich die Widerstandsmomente von Bauteilen in Tabellen nachschauen, die Formeln für die unterschiedlichen Lastfälle hatte der intus.

      Es ist also nicht so, dass Laien sich in bestimmte Fachgebiete nicht so adequad einarbeiten könnten um den Stand der Wissenschaft korrekt darzulegen.

      • Vollkommen richtig!

        Und noch besser sind die „Zwei-Füßler“, die nach einer Lehre und einigen Jahren im erlernten Beruf dann noch studiert haben.

        Mit denen habe ich (gelernter Schlosser mit vierjähriger Berufserfahrung und anschließendem Diplom in Maschinenbau) am liebsten zusammengearbeitet und auch das Beständigste geschafft.

        Deshalb verachte ich auch die Gilde der anmaßenden „Saaldiener“ (Kreißsaal – Hörsaal – Plenarsaal) !

  15. Noch was, hier in Frankreich wird 84 Jahre als  mittlere Sterbezeit für Corona angegeben, deckt sich mit der mittleren Lebenszeit ohne Corona. Soweit statistisch gesehen sank die mittlere Lebenszeit seit Corona nicht.

  16. Es geht nicht ob die Menschen krank sind oder nicht. Natürlich ist da etwas und es kann schlimm sein aber eben nur für gewisse Personen die auf diese Krankheit  ansprechen. Der „Test“ Methode, wird in verschiedenen Länder mit unterschiedlichen Zyklen angewandt. In Deutschland und Italien soll es 20 bis 25 sein Hier in Frankreich bis 45, und es wird nicht den Getesteten und der Öfffentlicchkeit gesagt. Da hat es auch irrsinnig viele Positive ohne Symptome. Die Menge der Zyklen sagt vieleicht etwas über die Virenlast aus aber nicht ob das was man findet infektiös ist oder nicht. Der Rest ist einfach Interpretation, manchmal richtig manchmal falsch. Die Frage ist ist das noch wissenschaftlich oder rein Politisch? Wie die Sportministerin  Roxana Maracineanu, in einem Fernseh Interwew ausgeplapert hat das es gar nicht mehr um den Virus geht sondern um den Gehorsam der Bevölkerung zu Testen….? In Spitälern klagt das Personal sich über die Politik der Zahlen und der Druck möglichst alle Fälle als Covid 19, getested oder nur unter Verdacht, zu Listen. Es gibt auch Boni  30€ für Ärzte wenn sie ein Patient als Covid deklariern so auch in der Rea pro Bett belegt mit Covid. So reissen sich die Spitäler um alle möglichen Patienten da sie alle in grosser finanzieller Not sind, zum Teil weil andere Behandlungen ausfallen. Auch weil, wenn sie die Betten nicht genügend belegen werden sie gestrichen, EU-Spahrprogramm. Deutschland hat 28000 Rea Betten ,Frankreich gerade mal 5000- 6000, bei gleichem Büdget. Da kann es schon zu Engpässen kommen und das seit Jahren.  Hab das leider nur in Englisch.

    https://principia-scientific.com/the-covid-19-pcr-test-is-key-to-the-pandemic-fraud/ 

    Herzlichst.

  17. Chemie-Nobelpreisträger Kary Mullis, der Erfinder der Polymerase Kettenreaktion, äußert sich erhellend selbst dazu: anderes.net/Filme/PCR_Test.mp4

  18. …wenn auch nicht jeder Abgeordnete, aber die obersten Entscheider wissen das alles. Damit bleibt die eigentliche Frage: warum tun sie es trotzdem? Hierüber zu diskutieren und aufzuklären muß in den Fokus…

    J. Roesicke

     

    • Da gibst Du mir das Stichwort. Es geht ja gar nicht, es ging nie um Fakten, um wissenschaftlichen Diskurs. Das Klima- dito Corona-Gedöns hat den Charakter einer Religion, und wer die kritisiert, den erwartet die Merkel-Scharia. Kann mich erinnern, wie der Historiker David Irving auftrat und meinte, es gäbe zu viele Ungereimtheiten, und die Hitler-Tagebücher können nicht authentisch sein. Ein Kacksturm brach los, wie man es heute nennt, und später erwies sich Konrad Kujau als der Autor. Sprich die Wahrheit, so besagt ein mongolisches Sprichwort, und du brauchst ein scharfes Schwert oder ein schnelles Pferd. Ich werde auch für sie beten.

    • Wenn ich nicht so ein alter Sack wäre, würde ich für Ihre Hand anhalten, so ein kluges und tapferes Mädchen! Bitte nicht ganz wörtlich nehmen!

      Ich drücke Naomi alle Daumen die ich habe!

  19. Quatsch der Vortrag.

    Der PCR-Test korreliert global wunderbar mit der Übersterblichkeit bei Alten mit Covid-Infektion.

    Bei den Jungen gibt es diese Übersterblichkeit bei Covid-Infektionen nicht!

    Aber die Alten versterben dann vermutlich aus Angst und verursachen dadurch die Übersterblichkeit?

    LOL.

    Zudem gibt es seit einigen Monaten diverse Schnelltests auf dem Markt.

    Covid-Kranke haben oft Geschmacksverlust. Steigt die Zahl der positiv getesteten, treten dort auch mehr Patienten mit solchen Symptomen auf!

    Das geschieht dann vermutlich auch aus Angst?

    Mann-O-Mann.

     

      • „„Der PCR-Test korreliert global wunderbar mit der Übersterblichkeit bei Alten mit Covid-Infektion.““

        Es gibt kaum „Klimaleugner“, die gleichzeitig Zeugen Coronas sind. Im Gegenteil, wir hatten schon Youtube-Videogucker, die wegen der Corona-Panikmache darauf schlossen, daß auch der Klimakram ein „Hoax to make money“ ist (Zitat DT).

          • Corona-Realist…. Wo ist die Erwärmung? Wo sind die Leichenberge in Deutschland? Die Krankenhäuser sind vergleichsweise leer. Das war bei echten Pandemien anders. Geben Sie es zu: alle Medien-Probleme wie Klimawandel, Coronaseuche, Waldsterben finden in den Medien statt, nicht in der Wirklichkeit

      • „Neben PCR-Tests gibt es noch Antigen- und Antikörpertests.“

         

        Jo!

        Aber sicher keine Intelligenztests in Bremen – liegen ja vermutlich alle um die 80 rum…

        • @Keks

          Erklären Sie mir mal, warum die Anzahl der Corona-Infizierten, die bei uns ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen sprunghaft von einigen wenigen auf 50 angestiegen sind? Und die Betten in Krankenhäusern in Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland immer voller werden. Vor allen mit Alten.

          Und das in Übereinstimmung mit den steigenden positiven PCR-Tests?

          Naomi erklärt das ja mit der Angst. Und Sie?

          • „Erklären Sie mir mal, warum die Anzahl der Corona-Infizierten, die bei uns ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen sprunghaft von einigen wenigen auf 50 angestiegen sind?“

             

            Woher wollen Sie wissen, daß diese wegen einer Infektion mit Covid19 eingewiesen wurden?

            Wegen eines positiven PCR-Tests?

            Ich lach mich schlapp!

          • @Keks

            „Woher wollen Sie wissen, daß diese wegen einer Infektion mit Covid19 eingewiesen wurden?“

            Na weswegen denn dann. Eine andere geheimnisvolle Krankheit? Welche denn?

          • „Na weswegen denn dann. Eine andere geheimnisvolle Krankheit? Welche denn?“

            Mein Gott!

            Welche waren es die letzten 100 Jahre?

      • Intelligenz Tests gibt es auch. Da soll die „kleine“ Naomi gar nicht so schlecht abgeschnitten haben, wie ich hörte… 😉

    • „Der PCR-Test korreliert global wunderbar mit der Übersterblichkeit bei Alten mit Covid-Infektion.“

      Aha, der PCR-Test korreliert also wunderbar mit der Übersterblichkeit von „Alten“, die mit dem PCR-Test positiv getestet wurden.
      Der Test korreliert also mit sich selbst, – das ist natürlich hochwissenschaftlich.
      Haben Sie überhaupt eine Ahnung, was der Test vervielfältigt und welchen Sinn er hat?
      Lächerlich, was Sie schon längere Zeit hier von sich geben!

      • Der Test korreliert auch wunderbar mit den steigenden Bettzahlen von Covid-Infizierten in Krankenhäusern. Und Altenheimen.

        Oder sehen Sie das anders?

        Oder woran erkranken die, wenn nicht an Covid?

        An Angst?

        Das wäre dann in der Tat noch schlimmer, wenn Angsterkrankungen nur weil man über Covid berichtet so dramatisch ansteigen, dass Leute daran schwer erkranken/ mit Grippesymptomen und versterben.

        • Woran Menschen erkranken? An allem anderen, was es sonst noch so gibt. Der positive PCR-Test sagt aus: „Ich habe einen ultrakleinen Corona-Schnipsel gefunden. Ich weiß nicht, ob und welche Auswirkungen dieser Schnipsel auf die Gesundheit des Menschen hat.“ Ein positiver Corona-Test schließt nicht aus, dass man Sie z.B. wegen einer bakteriellen Lungenentzündung oder Influenza in ein Krankenhaus einweist.

    • Herr Krueger,

      Sie erzählen Quatsch. Übersterblichkeit, so sie denn existiert, ist ein Anzeichen für eine Krankheit. Darum ging es aber in dem Vortrag gar nicht. Es ging darum wie sinnlos der PCR Test ist. 

      Falls sie auch nur einen Deut verstanden haben, kann man mit dem PCR Tests vielleicht auch menschliche RNA nachweisen. Das heisst, dass sie immer eine Korrelation dieses Testes mit der Krankheit haben werden.

      Schliesse mich Herrn Bühner an.

       

       

      • Wie erklären Sie denn die gute Korrelation von positiven PCR-Tests mit den steigenden Bettenzahlen in Krankenhäusern, steigenden Sterbezahlen in Altenheimen, steigenden Erkrankten mit Geschmacksverlust, etc.

        Bin gespannt.

        • Steigende Sterbezahlen sind eine einfache logische Entwicklung.

          Wenn bis gestern x Leute in Altenheimen gestorben sind, sind es morgen x + x!

          Was Sie meinen sollten Sie auch korrekter nennen. Aber das können Sie nicht.

          Seit Ende Juni sind die „Corona-Toten“ von 9.2xx auf inzwischen 9.6xx gestiegen.

          Wer das als Rechtfertigung für den Begriff Pandemie nutzt, WILL betrügen.

          Und um nichts anderes geht es der Naomi und den vielen anderen „Corona-Leugnern“!!!

           

          • Ach so. Um welche Krankheit handelt es sich denn, die massenhaft Leute an Lungenentzündung sterben lässt und Geschmacksverlust erzeugt?

            Die Leute sterben  ja nicht ohne Grund mit anderer Symptomatik als sonst.

    • „Aber die Alten versterben dann vermutlich aus Angst und verursachen dadurch die Übersterblichkeit? LOL.“

      Ein Pfarrer hier meinte, dass etliche zumindest an Vereinsamung gestorben seien.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.