Was hinter Klimaschutz und Energiewende steckt

PIK Gründer & ehem. WBGU Vorsitzender Hans-Joachim Schellnhuber/ Bild Stefan Klinkigt

von Dr. Peter Krause
Beides ist eingebettet in ein weit umfassenderes Projekt – Es nennt sich „Die Große Transformation“ – Sie soll der dritte epochale Umbruch in der Geschichte der Menschheit sein – Es ist ein historisch beispielsloser Schadensfeldzug über die Köpfe der Bürger hinweg – Eine freie demokratische Entscheidung über die Transformation wird ausgeblendet – Die Bereitwilligkeit von Forschung, Wirtschaft und anderen Interessengruppen beim Mitwirken ist erkauft – Die Treiber und die Kritiker des Vorhabens – Ein Gastbeitrag von Dr. Andreas Geisenberger

Einstimmung ins Thema: Die Klimaschutz- und Energiewendepolitik wird bewusst frei von wesentlichen Tatsachen und Argumenten betrieben, nämlich entgegen naturwissenschaftlichen und physikalisch-technischen. Ihre Befürworter versuchen, jede Erörterung darüber zu vermeiden. Die Fakten stören. Sie stören nicht nur die Politiker in Regierungen und Parteien, sie stören auch alle jene in Wirtschaft und Organisationen, die mit und an dieser Politik viel Geld verdienen. Sie ist zu einem Geschäftsmodell geworden. Die Zahl dieser Gewinnler ist derart groß und derart ausgeweitet worden, dass es überaus schwer ist, gegen deren Widerstand in der breiten Öffentlichkeit eine Aufklärung durchzusetzen. Diese Aufklärung muss auch aufzeigen, dass Klimaschutz und Energiepolitik in das weit umfassendere Projekt der „Großen Transformation“ eingebettet sind. Roland Tichy schrieb am 5. Mai 2020:

„Als hätten sie nichts anderes zu tun, baldowern Politiker die große Transformation aus, mit der die Wirtschaft nach ihren Vorstellungen verändert werden soll. Die ganze Wirtschaft soll irgendwie klimaneutral umgebaut, die Steuern weiterhin erhöht, der Kapitalismus beendet, der Staatseinfluss noch weiter ausgedehnt und überhaupt Marktwirtschaft überwunden werden. Wirtschaft wird behandelt wie eine Spielzeugeisenbahn, die von irgendwelchen Politikern nach ihren Plänen umgebaut werden darf, um das Spielvergnügen zu erhöhen.“ (hier).

Zu viele Medien schwimmen in diesem Strom mit, informieren nur einseitig und beteiligen sich an der notwendigen Aufklärung nicht. Was immer dafür die Gründe sein mögen: Wenn die Medien nicht wahrnehmen, was ihre eigentliche Aufgabe ist, nämlich unabhängig und umfassend genug zu informieren, müssen es andere tun. Zum Beispiel Andreas Geisenheiner in dem folgenden Gastbeitrag. Er ist promovierter Verfahrenstechniker und hat ein 35-jähriges Berufsleben in leitenden technischen Positionen der europäischen Zellstoffindustrie hinter sich. Dazu gehörten auch detaillierte Energiebilanzierungen für bestehende und neu zu errichtende Werke. Seit 2014 arbeitet er intensiv an der Energiepolitik der AfD auf Landes und Bundesebene und nimmt die Aufgabe eines Koordinators dieser Programmarbeit wahr. Die Zwischenüberschriften in seinem Text sind mehrheitlich von mir eingefügt.       Klaus Peter Krause

Die große Transformation – der Weg in eine neue Welt-Gesellschaft

Gastbeitrag von Dr. Andreas Geisenheiner

Die Bundesregierung hat zur Umsetzung der Dekarbonisierung 2016 am Bundestag vorbei den Klimaschutzplan 2050 verordnet und dann mit Hochdruck an einem Klimaschutzgesetz gearbeitet. Am 17. Dezember 2019 hat es der Bundestag beschlossen. Mit dem Gesetz ist das Ziel der Dekarbonisierung (Vermeiden von CO2) rechtlich bindende Vorschrift geworden. Außerdem hat die Bundesregierung angekündigt, durch zusätzliche Installation von Windkraft- und Photovoltaikanlagen – über den bisher geplanten Umfang hinaus – den eingetretenen Rückstand bei der Reduzierung der CO2-Emissionen aufzuholen. Die Energiewende, bestehend aus den drei Bereichen: Stromwende, Wärmewende und Verkehrswende, ist aber nur der erste Teil des gesamtgesellschaftlichen Projektes der Großen Transformation.

Der Anspruch der Großen Transformation    

In Deutschland hat die Große Transformation spätestens im Jahr 2000 mit dem Erlass des Erneuerbaren Energiegesetzes (EEG) begonnen. Um nicht die Vergleichbarkeit mit dem China aufgezwungenen „Großen Sprung“ unter Mao Zedong aufkommen zu lassen, haben es die Protagonisten der Energiewende bisher vermieden, den Namen „Große Transformation“ offen auszusprechen. Diese Hülle wurde mit der Rede der Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) im März 20181) zum ersten Mal fallen gelassen. Es handelt sich um eine von den Vereinten Nationen gesteuerte konzertierte Aktion zur Umsetzung der Hauptgutachten des Wissenschaftlichen Beirates der Bundesregierung für globale Umweltveränderungen (WBGU).2) 3)

„Menschengemachte Klimakatastrophe“ wissenschaftlich weder bewiesen noch absehbar beweisbar 

Die UN-Organisation UNFCCC4) organisiert die jährlichen Klimakonferenzen. Das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) hat die Aufgabe, die wissenschaftlichen Grundlagen für eine als menschengemacht kommende Klimakatastrophe zu liefern. Die theoretischen Grundlagen und Handlungsvorschriften für die daraus folgende ökologistische Weltrevolution stehen in den deutschen WBGU-Papieren. Eine „menschengemachte Klimakatastrophe“ ist wissenschaftlich aber weder bewiesen, noch absehbar beweisbar. Klarer als bei Jasper von Altenbockum5) ist die zugrundeliegende und fatale Verflechtung von Politik und Wissenschaft nicht zu kritisieren:

Wissenschaft mit politischer Verformung   

„Das enge Verhältnis von Wissenschaft und Politik trägt dazu bei, dass Politiker für sich beanspruchen, geradezu naturwissenschaftlich begründete, ‚alternativlose‘ Entscheidungen treffen zu können. Unterschlagen wird dabei, dass sich Politiker gerne mit Wissenschaftlern umgeben, die ihnen geben, was sie haben möchten. Das begünstigt wiederum Wissenschaftler, die gerne anbieten und ‚belegen‘, was sie geben sollen. Da es in den meisten Fällen um kompliziertere Zusammenhänge geht, als die Frage, ob die Erde rund oder eine Scheibe ist, geht Politik auf diesem Weg nicht etwa ihrer wissenschaftlichen Vollendung entgegen, sondern die Wissenschaft ihrer politischen Verformung.“

Ein historisch beispielsloser Schadensfeldzug über die Köpfe der Bürger hinweg

Über die Köpfe der deutschen Bürger hinweg findet zurzeit ein historisch beispielsloser Schadensfeldzug statt. Nach Kernkraftwerken, Energieversorgern und der deutschen Kohleverstromung steht nun als nächstes der Auto-Individualverkehr zur Disposition. Über die „EU-Bande“6)werden Gesetze für Auto-Abgaswerte beschlossen, die technisch nicht realisierbar sind und unübersehbar nur dazu dienen, den Verbrennungsmotor abzuschaffen. Früher noch neutral berichtende deutsche Medien üben sich jetzt in freiwilliger Gleichschaltung als Vertreter einer neuen Öko-Ideologie. Gefordert ist nicht mehr Fachwissen und breite Recherche, sondern vor allem Haltung.

Beratergremium mit gefährlichen, von Visionen getriebenen Fanatikern

Der WBGU-Beirat 2008 bis 2013.*) Von ihm stammt das Hauptgutachten zur „Großen Transformation“  (Fotoquelle: WBGU)

Transparent gemacht und klar strukturiert erfährt man dies alles von Herausgeber Uwe Schneidewind in „Die große Transformation: Eine Einführung in die Kunst gesellschaftlichen Wandels7). Schneidewind ist Präsident des Wuppertaler Instituts für Klima, Umwelt und Energie und Mitglied des WBGU. Er ist mit der globalen Ökoideologie-Szene bestens vernetzt, deren Verzweigungen und Ausmaße das Literaturverzeichnis seines Buchs widerspiegelt. Bei den auftretenden Akteuren handelt es sich keineswegs um fehlgeleitete Verrückte, wie man zunächst annehmen könnte, sondern um gefährliche, von Visionen und Unterstützern getriebene Fanatiker, die im WBGU-Beratergremium der Bundesregierung sitzen. Die Mitglieder des WBGU werden von der Bundesregierung alle vier Jahre neu berufen.

„Der dritte epochale Umbruch in der Geschichte der Menschheit“

Die Große Transformation, so bei Schneidewind, sei der dritte epochale Umbruch in der Geschichte der Menschheit: vom Neolithikum, über die industrielle Revolution rettet die Menschheit nun den Planeten vom eigen auferlegten Joche der Ausbeutung. Das wird der besseren Motivation halber als moralische Revolution zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz verkauft, vergleichbar der Abschaffung der Sklaverei, weil damit von uns gerade Lebenden die jahrhundertelange Ausbeutung des Planeten beendet werde. Es ist ein Anspruch unerhörten Gewichts, eine Hybris.

Verhältnismäßigkeit vernachlässigt, persönliche Verantwortung verpönt

Seitens der Klimawissenschaft werden gerade alarmistische Argumentationen bewusst eingesetzt, da dann der moralische Aspekt in den Blickpunkt gerät. Ein dafür stetig benutztes Dogma ist das Vorsorgeprinzip, für das ein Absolutheitsanspruch erhoben wird. Es besagt (Roger Scruton):

„Wenn ein bestimmtes Handeln für die Umwelt oder Gesundheit des Menschen eine Gefahr darstellen könnte, dann sollten vorsorglich Maßnahmen getroffen werden, selbst wenn die dahinterstehende Ursache-Wirkungs-Beziehung wissenschaftlich noch nicht voll erforscht wurde.“

Das Vorsorgeprinzip behandelt aber immer nur Einzelrisiken. Jedes Einzelrisiko wird isoliert betrachtet und möglichst auf null reduziert, was in der Regel zu Verboten führt. Doch Risiken treten nie isoliert auf, sondern stets in Wechselwirkung mit anderen. Das Verbot einer Technik erhöht Risiken auf anderen Sektoren. Unter Vernachlässigung jeder Verhältnismäßigkeit wird mit der Verabsolutierung des Vorsorgeprinzips keine Abwägung von Chancen und Risiken mehr vorgenommen. Die Übernahme persönlicher Verantwortung als Wesenselement menschlicher Freiheit ist damit verpönt.

Angestrebt wird eine globale Staatswirtschaft der Gleichverteilung

Nachhaltigkeit, so Schneidewind weiter, sei „gutes Leben für 10 Milliarden Menschen überall, heute und in Zukunft, innerhalb der planetarischen Leitplanken (2°-Ziel). Das Recht auf Würde, Entfaltung und Entwicklungschancen billigen wir nicht nur den Menschen innerhalb eines Staatsgebietes zu, sondern allen Menschen auf der ganzen Welt.“

Das politische Projekt der Großen Transformation setzt sich nicht nur über die Naturgesetze hinweg, sondern auch über die bestehende Staats- und Wirtschaftsordnung. Die leistungsorientierte Marktwirtschaft in nationalstaatlicher Verantwortung ist demnach in eine globale Staatswirtschaft der Gleichverteilung zu überführen. Auffällig ist die Akzeptanz einer bereits mit 10 Milliarden angepeilten Weltbevölkerung. Die Zwangsläufigkeit exzessiven Bevölkerungswachstums wird an keiner Stelle diskutiert, genauso wenig, wie die Annahme einer 80-prozentigen Urbanisierung. Das nachfolgende Schema gibt die machtpolitische Essenz der langatmigen Texte des Buches wieder.

Wie die Darstellung zeigt, läuft es darauf hinaus, eine Meritokratie angeblich „wissender Experten“ zu installieren, eine Herrschaftsform, der u.a. der linke Soziologe Reiner Mausfeld8) die immanente Dominanz von Eigeninteressen zuschreibt.

Freie demokratische Entscheidung über die Transformation wird ausgeblendet

Von freier demokratischer Entscheidung der Bürger über die im Buch geschilderte Transformation ist nichts zu finden. Etabliert werden sollen Überredung, Überzeugung, Glauben, Überwachung, Kontrolle und Pioniere des Handelns. Was von derartigen Vorstellungen zu halten ist, hat bereits im Jahre 2011 der Historiker W. Wippermann (FU Berlin) in einem Interview des FOCUS9 „Auf dem direkten Weg in die Klimadiktatur?“ über den WBGU aufgezeigt.

Erkaufte Bereitwilligkeit von Forschung, Wirtschaft und anderen Interessengruppen

Die Einzelaktivisten werden dabei mittels einer selbstorganisierten „guten“ Zivilgesellschaft gesteuert, die aus Nichtregierungsorganisationen (NGO) und anderen Gruppen besteht. Über deren Anführer behält die Regierung durch die Zuwendung finanzieller Mittel und sonstiger Privilegien die volle Kontrolle aller zivilgesellschaftlichen Aktivitäten. Die Bereitwilligkeit von Forschung und Wirtschaft wird über subventionierte Aufträge erkauft. Die Repräsentanz des Wählerwillens ist durch die Entmachtung der Parlamente und die fortgesetzte Erosion von Nationalstaaten aufgehoben. Wie werden derartig weitreichende Vorstellungen gerechtfertigt?

  1. Die menschgemachte Änderung des „globalen Klimas“ sei wissenschaftlich belegt, sehr schädlich und könne nur mit der zwangsbehafteten Klimaschutzmaßnahme der CO2-Vermeidung (Dekarbonisierung) in noch tolerierbaren Grenzen gehalten werden
    (Rahmstorf).10)
  2. Der Ressourcenmangel erlaube es nicht, die bisherige Lebensweise von technisch/zivilisatorischem Fortschritt beizubehalten.

Bei Schneidewinds „Kunst des gesellschaftlichen Wandels“ sind dementsprechend sieben Wenden definiert:

die Energiewende

  • die Konsumwende,
  • die Ressourcenwende,
  • die Mobilitätswende,
  • die Ernährungswende,
  • die urbane Wende,
  • die Industriewende und eine
  • transformative Wissenschaft.

Zwangsabschaffung bestehender Techniken, Indoktrinierung der jungen Generation

Als neuer Schlüsselbegriff wird die „Exnovation“ gebraucht, also die Zwangsabschaffung bestehender Techniken wie bei Atom- und Kohleausstieg zugunsten neuer, innovativer Freiräume. Der angestrebte Systemwechsel weg vom Kapitalismus wird als „radikal inkrementeller Wandel“verkauft, um jede Anmutung revolutionärer Absichten zu vermeiden. Für die gesellschaftliche Basis setzt Schneidewind auf die Pioniere des Wandels, ermächtigt durch den Dreiklang von Haltung, Wissen und Fähigkeiten. Wie in allen Diktaturen setzt man auf eine Indoktrinierung der jungen Generation. Sinnstiftend wird eine notwendige Weltrettung als Ersatzreligion für die schwindende Bindekraft der christlichen Kirchen verkauft. Mit der Rettung des Planeten ist die Aufgabe gefunden, die der „Größe unserer Schuld“ angemessen sei. Das sichtbar anwachsende akademische Proletariat aus Sozial- und Geisteswissenschaftlern findet hier sein Betätigungsfeld.

Die Treiber der Großen Transformation     

Für den theoretischen Unterbau der genannten Ziele wurde in den letzten Jahrzehnten ein Netzwerk von staatlichen Institutionen, halbprivaten Instituten und Stiftungen installiert und ausgebaut. Dies offenzulegen, sprengt den Rahmen dieses Beitrags. Als Flaggschiffe seien genannt: Deutsche Gesellschaft „Club of Rome“ e.V. mit etwa 40 Prominenten (u.a. C. Kemfert, E.U. v. Weizsäcker); das bereits erwähnte Wuppertal Institut WI mit 220 Mitarbeitern, Jahresbudget geschätzt 60 Millionen und das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung PIK (J. Rockström, H. J. Schellnhuber, S. Rahmstorf, O. Edenhofer) mit 300 Mitarbeitern, die 30-köpfige  AGORA-Energie­wende gGmbH, direkt geführt aus den relevanten Bundesministerien (P. Graichen).

Kritische Stimmen zur Großen Transformation  

Neben den Kapiteln zur Klima- und Energiepolitik in Parteiprogrammen der AfD11) finden sich kritische Betrachtungen vielfach in der „Jungen Freiheit“, bei „Tichys Einblick“, bei „Achgut“ und insbesondere bei EIKE, mit fundierten klimarealistischen Aussagen. Wichtige Einzelstimmen einer allgemein konservativen Gegenpolitik sind Roger Scruton12) und Alexander Gauland13), die den bürgerlich-demokratischen Nationalstaat gegen derartige Deformationsabsichten vehement verteidigen. Gegen den Klimaalarmismus wenden sich auf fachlicher Grundlage insbesondere Vahrenholt14), Lomborg15), Lüdecke16), Dahm17), Shaviv18) und Bolz19) und gegen das Konzept der fehlgesteuerten Energiewende: Limburg20), Hennig21), Wendland22), Heller23) und Sinn.24)

Resümee 

► Ein internationales Netzwerk aus Eliten und links-grünen Ideologen betreibt, wenig öffentlich wahrgenommen, die Transformation unseres westlichen Gesellschaftssystems.

► Die Komponenten dieser Transformation werden unter weitgehendem Ausschluss der Öffentlichkeit gezielt vorbereitet und überraschend beschlossen.

► Mit der AGW-Hypothese (anthropogenic global warming) und deren Dramatisierung als Klimakatastrophe wird die große Transformation zu einer moralischen Revolution aufgeblasen.

► Aktuell ist die AfD die einzige politische Kraft, die die daraus resultierenden Gefahren für Wohlstand und Demokratie benennt, und deshalb das konservative Lager im Kampf gegen das Grün-Linke Lager anführen wird.

_________________________________________

*) Foto (WBGU-Beirat von links nach rechts): Nebojsa Nakicenovic, Hans Joachim Schellnhuber (Vorsitzender), Inge Paulini (Generalsekretärin), Claus Leggewie, Sabine Schlacke, Stefan Rahmstorf, Renate Schubert, Jürgen Schmid, Reinhold Leinfelder, Dirk Messner (stellv. Vorsitzender).

1)   Svenja Schulze Rede im Bundestag: https://www.bmu.de/rede/bundestagsrede-von-svenja-schulze-zum-amtsantritt/

2)   WBGU Hauptgutachten 2011, Welt im Wandel: https://www.wbgu.de/hauptgutachten/hg-2011-transformation/

3)     WBGU Hauptgutachten 2016, Der Umzug der Menschheit – die transformative Kraft der Städte: https://www.wbgu.de/fileadmin/user_upload/wbgu.de/templates/dateien/veroeffentlichungen/hauptgutachten/hg2016/wbgu_hg2016.pdf

4)   UNFCCC = United Nations Framework Convention on Climate Change

5)     Jasper von Altenbockum, FAZ vom 23.1.2019

6)   Mit „EU-Bande“ ist die Umgehung früherer rein nationaler Gesetzgebungs-Abläufe durch gezielte Verlagerung in die EU und Rückspiel von EU-Behörden gemeint (aktuell PKW-Emissionen)

7) Uwe Schneidewind 2017 „Die Große Transformation, eine Einführung in die Kunst gesellschaftlichen Wandels“: ISBN:   978-3-596-70259-6, 528 Seiten, FISCHER Taschenbuch

8)   Reiner Mausfeld 2018 „Warum schweigen die Lämmer“: ISBN-13: 9783864892257, 304 Seiten, Verlag: Westend

9)   Wolfgang Wippermann 2011 im FOCUS „Auf direktem Weg in die Klimadiktatur?“: https://www.focus.de/wissen/klima/klimaprognosen/tid-22565/klimawandel-auf-direktem-weg-in-die-klimadiktatur_aid_634490.html

10)   Stefan Rahmstorf 2012 „Der Klimawandel“: ISBN-13: 9783406726729, 144 Seiten, Verlag: Beck

11) www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/01/2016-06-27_afd-grundsatzprogramm_web-version.pdf

12)   Roger Scruton 2013 „Grüne Philosophie, ein konservativer Denkansatz“: ISBN-13: 9783641096861, Verlag: Diederichs

13)   Alexander Gauland 2017 „Anleitung zum Konservativsein“: ISBN-13: 9783944872490, 138 Seiten, Landt Verlag

14)   Fritz Vahrenholt 2012 „Die kalte Sonne“: ISBN-13: 9783426521540, 349 Seiten, Verlag: Droemer/Knaur

15)   Björn Lomborg 2003 „Apokalypse No“: ISBN-13: 9783934920187, 556 Seiten, Verlag: Klampen

16) Horst-J. Lüdecke 2013 „Energie und Klima“: ISBN-13: 9783816934325, Verlag: Expert-Verlag

17)   Hans-Peter Dahm 2015 „Der heutige Klimawandel“: 978-3-89574-879-0 (ISBN), 162 Seiten, Verlag Dr. Köster

18)   Prof. Nir Shaviv vom Racah Institut für Physik an der Hebräischen Universität Jerusalem am 28. November in Berlin bei der Anhörung des Bundestags-Umweltausschusses: https://www.youtube.com/watch?v=xJSVjCrrCu0

19)   Norbert Bolz 2019 bei ACHGUT „Die grüne Katastrophenkirche“: https://www.achgut.com/artikel/die_gruene_katastrophen_kirche

20)   Michael Limburg 2017 „Strom ist nicht gleich Strom“: ISBN/EAN: 9783940431547, 237 Seiten, TvR  Medienverlag

21)   Frank Hennig 2017 „Dunkelflaute“: ISBN-13: 9783959720625, 269 Seiten, Finanzbuch Verlag

22)   Anna Veronika Wendland: http://nuklearia.de/2018/11/03/faktencheck-beim-umweltministerium/; www.achgut.com/artikel/streitschrift_wider_die_unfehlbarkeit_der_energiepaepste

23)   Peter Heller 2018: www.achgut.com/artikel/baueme_wachsen_von_selbst_kraftwerke_nicht

24)   Prof. Dr. Hans-Werner Sinn 2011 „Das Grüne Paradoxon“: https://www.youtube.com/watch?v=AA_oAtGrN3k;
„Energiewende ins Nichts“: https://www.youtube.com/watch?v=jm9h0MJ2swo

Der Beitrag erschien zuerst auf dem Blog des Autors hier

 

image_pdfimage_print

44 Kommentare

  1. Das ist ein asymmetrischer Krieg gegen die gesamte freie westliche Welt. Und unsere Altparteien/Altmedien sind die „nützlichen Idioten“, ganz im Sinne Stalins!

    In der aktuellen Phase geht es um die Schwächung/gesellschaftliche Destabilisierung des Gegners, nicht nur für Deutschland gilt:
    – Zerstörung von technologischer/wirtschaftlicher Kompetenz
    – Zerstörung der deutschen Industrie durch schwachsinnige co2-Vorgaben
    – Zerstörung der sicheren Energieversorgung, z.B.: Windmühlen statt Kohle/Kernkraftwerke
    – Zerstörung der inneren Sicherheit (Stichwort: Partygänger, bald überall Zustände wie in Schweden)
    – Zerstörung der äußeren Sicherheit, Bundeswehr ist nicht mehr verteidigungsfähig
    – Verarmung breiter Schichten der Gesellschaft durch Corona/Regierungs-bedingte Massenarbeitslosigkeit
    – sozialistische ineffektive Planwirtschaft (z.B.: „Zukunfts-Technologie GRÜNES Knallgas“), unsinnige Subventionen
    – Zerstörung der Grundrechte (Einschränkung der Demonstrationsfreiheit, verfassungswidriges Netzwerkdurchsetzungsgesetz)
    – Zerstörung der Freiheit, Zensur
    – usw usf

    Noch nie hat seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland, eine Regierung dem Deutschen Volke ein so großes Unheil angetan. „Dazu gibt es im Grundgesetz die passende Beschreibung „Hochverrat““, meinte der Kommentator Herr Johannes Linn zu einer ähnlichen Sachlage.

    Und wenn Deutschland/Europa/westliche Welt ganz am Boden liegen, kommt die nächste Angriffs-Welle, dann vielleicht mit Flugzeugen/Panzern?

    Die Alternative wäre ein Europa der Vaterländer, die in wichtigen Angelegenheiten kooperieren, ganz ohne diese Europa-feindliche/undemokratische EU-Kommission. Freiheit, echte Demokratie, freie Marktwirtschaft und Eigenverantwortung sind um ein Vielfaches stärker als dieser von dunklen Mächten angestrebte Sozialismus.

    • „Und wenn Deutschland/Europa/westliche Welt ganz am Boden liegen, kommt die nächste Angriffs-Welle, dann vielleicht mit Flugzeugen/Panzern?“

      Die Logik der derzeitigen Entwicklung scheint allerdings gerade die zu sein, dass eben an Stelle von Panzern und Armeen vor allem der financial warfare tritt. D. h., diejenigen Assets, die man früher mit den im Zitat genannten Mitteln sich anzueignen versuchte, fallen den Kriegführenden jetzt auf diese Art zu.

      Die Auseinandersetzungen finden doch nicht Nation gegen Nation, Staat geggen Staat, Block gegen Block statt. Ganz und gar nicht, gerade diese werden doch im Namen der *Großen Transformation* aktiv zerstört.

  2. Der WBGU hat 9 Vorsitzende, für dessen Ernennung zur Zeit Anja Karliczek und Svenja Schulze zuständig sind. Wenn dies keine Katastrophe ist, dann weiß ich nicht, was eine Katastrophe ist ! Allein die Tatsache, dass man eine „Große Transformation“ innerhalb von 20 Jahren durchführen will (einige in noch kürzerer Zeit) zeigt schon die Realitätsferne dieses WBGU und der zuständigen Ministerinnen. Und wer Digitalisierung und vor allem den Energieintensiven  Mobilfunkstandard 5G (wird anthropogene CO2-Emissionen deutlich erhöhen) fordert und gleichzeitig anthropogene CO2-Emissionen verringern möchte, ist gefährlich schizophren !

    • Aktuell ist auch Karen Pittel vom ifo Institut als Co-Vorsitzende des WBGU voll dabei. Sie war es, die mehrfach die fehlenden sicheren Aufträge nein das fehlen des Monitorings bei der Anhörung zum bayerischen Klimaschutzgesetz beklagte, und… als Mitglied eines „bayerischen Klimarates“ über dessen bisher fehlende materielle Ausstattung.

  3. Diese Rede im Bundestag von MdB Dr. Weidel fasst die krassen langjährigen Fehlentwicklungen der Bundespolitik zusammen. Die im Video gezeigten Minister inkl. erschöpft und krank wirkender Bundeskanzlerin müssen auch durch diese Rede mit Belegen wissen, dass sie Deutschland vor die Wand fahren. Dazu gibt es im Grundgesetz die passende Beschreibung „Hochverrat“.

    Was Windrad- und Klimawahn nicht geschafft haben, soll offenbar der Corona-Wahn richten. Der wird derzeit allerdings nur noch durch nicht validierte ungeeignete PCR-Tests am Leben gehalten. Trotz über  1 Million Tests/Woche in D bleibt die Zahl der positiv Getesteten seit Monaten unter 1 % bei einer Fehlerquote von ca. 1,4 %. D. h. die meisten Tests sind falsch positiv. Deswegen liegen auch nur ca. 300 Menschen MIT Corona in D auf Intensiv und die Sterblichkeit durch Corona geht gegen Null; es liegt  in 2020 in vielen Ländern inkl. D eine Untersterblichkeit vor, also keine schlimme Pandemie.

    Wie lange wollen die Regierungen die Völker mit dieser offensichtlichen Plandemie noch hinters Licht führen? Dümmer gehts kaum noch. Wie moralisch verkommen bzw. ungebildet oder geldgierig muss man sein, solche Fakes mit zu machen.

     

    • „Deswegen liegen auch nur ca. 300 Menschen MIT Corona in D auf Intensiv“

       

      Nein!

      Diese liegen mit Corona ähnlichen Beschwerden auf intensiv.

      Der Virus ist laut RKI seit April in Blödland nicht mehr nachgewiesen worden 

      • Das mit den Viren stimmt so nicht.

        Es gibt genug DUMMERHAFTE, die sich mit den Viren infiziert haben. Und einer ist schlichtweg einer zuviel.

        Was aber noch wesentlicher ist: Die Papiertaschentücher vor Mund und Nase sind kein Schutz vor den Viren. Was tatsächlich nur hilft sind Stoffhandtücher vor Gesicht und Brust. Da kommen die Winztröpfchen mit den Viren im Regelfall nicht bzw. nur in uneffektiöser Menge durch.

        Und man hat mindestens zwei von den Dingern bei sich. Das ermöglicht den Wechsel.

  4. Sehr erhellend und hilfreich dieser Überblick und gleichzeitig überkommt mich das große Grauen! Was geht nur in dem Hirn eines Schneidewind vor? Ist dieser Mann von allen guten Geistern verlassen? Und jetzt noch OB in Wuppertal, wie ein Kommentator schreibt? Sind nur noch Klima-Volltrottel am Ruder?

    Dass die Potsdämlichen Klimairren sich sowas ausdenken, das war bei diesen durchgeknallten Klimaalarm-Dämonen nicht anders zu erwarten. Man frägt sich nur noch, ob krotten-blöd oder mafiös-kriminell. Solang uns solche Klimakatastrophen-Idioten terrorisieren dürfen, wird uns die künstlich geschürte Potsdämliche Klima-Panik auf ewig begleiten. Mit „Klima-Notstand“ und „großer Transformation“ haben diese Klima-Diktatur-geilen Gnome bereits alle Weichen gestellt – wir werden diese Bande nicht mehr los. Dafür sorgt schon Frau Merkel samt durchgeknallter Katastrophen-Ursula. Aber oh Schreck, Greta und Dumm-Luisa fordern immer mehr – Angela und Ursula bekommen vor lauter voraus eilendem Gehorsam den Herzinfarkt…

    • „Sind nur noch Klima-Volltrottel am Ruder?“

      Im Prinzip ja, aber nicht ausschließlich:

      Es gibt da noch Feinstaubtrottel, Coronatrottel, Multikultitrottel usw.

  5. „Menschengemachte Klimakatastrophe“ wissenschaftlich weder bewiesen noch absehbar beweisbar

    Um das Problem zu lösen wird es nicht ausreichen dagegen anzuschreiben oder (berechtigte) Zweifel zu streuen. Um das aufzuhalten braucht es stärkere Medizin, nämlich eine über alle Zweifel erhabene Falsifikation. Ich kann sie liefern..

    Plenty Of Physics Flaws Accumulate Into A Huge GHE Hoax: The Dark Secret Behind Surface Emissivity

    Austrian Analyst: Things With Greenhouse Effect (GHE) Aren’t Adding Up…”Something Totally Wrong”

     

     

     

      • Nein Herr Keks. Nein. Nein. Nein. Albert Einstein war ein theoretischer Physiker.  Er hat sich NIE mit dem Treibhauseffekt beschäftigt und nichts ( in Ziffern 0) dazu publiziert.  Das habe ich den Herren Kowatsch und Kämpfe schon mehrfach erläutert; vielleicht begreifen sogar Sie das noch. Btw: Hätte Einstein den Treibhauseffekt postuliert: Würden SIE ihn dann hier zum Kronzeugen aufrufen?

        • Herr Burger,

          Sie sollten die theoretische Arbeit genau lesen. Falls sie Schwierigkeiten mit dem Link haben, das Dokument ist hier direkt abrufbar https://inspirehep.net/files/9e9ac9d1e25878322fe8876fdc8aa08d

          Die Arbeit erklärt den Momentumtransfer bei Absorption und Emission und die Geringfügigkeit der übertragenen Energie im Vergleich mit anderen Prozessen.

          Nur weil sie nicht vom Treibhauseffekt selbst lesen, heisst es nicht, das Einstein hier nicht die physikalischen Grundlagen betrachtet, die in der Atmosphäre eine Rolle spielen.

           

           

    • Hallo, werter „ErSchaffer“ – gibt es die beiden TEXTE vielleicht auch in DEUTSCH ?!? – kann mich nur schwerlich mit dem „INSEL-Dialekt“ (Zit. unseres „Franze“-Lehrers) von der NordSee „anfreunden“ – Dank im Voraus  😉

  6. Ein Grund, warum die Medien im Strom mitschwimmen, ist wohl, dass diese wegen der immer schlechter werdenden eigenen Lage infolge rasch sinkender Verkaufszahlen keine Mitarbeiter mit wissenschaftlicher Ausbildung mehr einstellen.

    Ausnahme ist z.B. die Welt, die ab und zu mal durch Daniel Wetzel kritisch berichtet.

    Der Rest übernimmt meist fertige Artikel der linksgrün durchgewirkten dpa oder des Pressedienstes der SPD und stellt diese ungeprüft ein.

    Man muss schon anerkennend sagen, dass diese Durchsetzung/Durchdringung von wichtigen Meinungszentren durch Linksgrün im Zuge des Marsches durch die Institutionen voll geglückt ist. Eigentlich alle wichtigen Agitpropzentren sind in fester Hand dieser 68er Epigonen, seien es die ÖR oder 90% aller Zeitungen.

    Nachdem auch Merkel und ihr Gefolge in diese Richtung geschwenkt sind, sind die Medien natürlich keine 4. Kraft im Staate mehr, sondern liegen voll auf Regierungslinie und damit auch hinter der Großen Transformation.

    Diese wird deshalb in den nächsten Jahren nicht aufzuhalten sein, erst die unweigerlichen Folgen dieser abenteuerlichen Strategie, z.B. Blackouts, Zusammenbruch von Schlüsselindustrieen mit resultierender Massenarbeitslosigkeit und Verarmung, Zusammenbruch des Sozialstaats infolge von Steuerausfällen usw. wird sie zum Halten bringen.

    Ob dann die Vernünftigen noch einmal das Kunststück fertigbringen, wie nach dem Krieg ein Land aus Schutt und Asche wieder aufzubauen, dürfte sehr fraglich sein, die Russen und Chinesen werden dann bestimmen, wo es mit der Wirtschaft langgeht, selbst die USA dürfte nach einem Sieg der Demokraten weit zurückfallen.

    Schön wäre es dann, wenn man wenigstens die Verantwortlichen an diesem Desaster noch zur Verantwortung ziehen könnte, die Hoffnung stirbt zuletzt.

    • „…zur Verantwortung ziehen“ würde das Aufheben der Quasi-Immunität solcher Personen voraussetzen, um sie mit wissenschaftlichen Fakten zu konfrontieren, welche deren bisherige Veröffentlichungen und die daraus abgeleiteten Maßnahmen ebenso, wie sie selbst, in Frage stellten.

      Das real existierende Netzwerk dieser Autoren sichert ihnen jedoch – wie schon in „1984“ so treffend beschriebenen – einen geschützten Status zu, gegen den weder Otto Normalverbraucher, noch mutige Wissenschaftler ankämpfen können, ohne sich dabei selbst existenziell zu gefährden.

      Das ist längst kein wissenschaftlicher Diskurs mehr, sondern pure Machtpolitik, hinter der sich die Geschäftsidee einer neuen, lukrativen und wegen der behaupteten notwendigen ‚Weltrettung‘ unverzichtbaren „Energiewende“ mit mittelterlichen Windmühlen verbirgt, solange sich der tumbe Deutsche Michel das bieten läßt.

  7. Diese anschauliche Zusammenfassung der Großen Transformation, die eigentlich jeder von uns irgendwie spürt und wahrnimmt, ja sogar den Fortschritt dieser Entwicklung über die Jahre beobachten konnte, fokussiert sich in diesem Artikel leider nur auf Deutschland. Ich lebe zur Zeit in Spanien und muss feststellen, dass sich hier die Mainsstream Medien und der Wandel in gleichem Maße ausbreiten wie in Deutschland. Das Fernsehen ist 1:1 wie die deutschen ÖR. Als wenn alle nach ein und derselben Pfeife tanzen und die gleiche Propaganda Schule besucht haben! Ähnliches ist in Frankreich und ganz offensichtlich auch in den USA zu beobachten. Die im Artikel zitierten Treiber scheinen also nur die Marionetten in Deutschland zu sein. Interessant wäre nun zu erforschen, wo die weltweiten Strippenzieher sitzen. Ist es China’s KP? Sind es diese größenwahnsinnigen Soros, Bill Gates und Co? Oder vielleicht auch aus dem Untergrund arbeitende Kommunisten aus dem früheren Ostblock, zu denen auch Merkel gehören könnte, die eine sozialistische Weltordnung anstreben? Meiner Meinung nach ist das, was sich in Deutschland zur Zeit abspielt, nur ein Mosaikstein einer weltweit stattfindenden Großen Transformation.

    • Eine wichtige Rolle bei der grossen Transformation spielt auch das WEF unter dem Vorsitz von Klaus Schwab.

      The great Reset nennt sich dort die Sache, vierte industrielle Revolution, Covid transf. Map, neues Wirtschaftssystem wird im Januar 21 beschlossen. Auf deren Webseite gibt es viele Infos.

      Viele schöne Worte aber was dahintersteckt ist weniger schön

      Da gibt es zwei YouTube Filme dazu: der perfide Plan des WEF Teil 1 und Teil 2, falls sie nicht schon gelöscht sind.

      Aber Achtung, wer sich das anschaut, gehört zu den Verschwörungstheoretikern

    • @Jochen Schneider

      1. Der intelligenten und den Menschen achtenden AfD sind Anzeigen bei der FAZ AUSDRÜCKLICH versagt, das menschenVERachtende Rotchina jedoch darf mehrseitige Anzeigen in der gleichen FAZ schalten. Damit ist der Tatbestand der Perversion, einmal mehr, erfüllt.

      2. Es ist nicht weltweit, obwohl sich damals über 175 Länder dazu bereit erklärt haben, die Welt zu retten. Der Kern dieses Wahnsinns spielt sich nur in (im marxistisch kontrollierten) Westeuropa ab, von Lissabon bis Berlin. Die USA sind nur halb davon betroffen, dort spinnen nur die marxistisch und gewalttätig unterwanderten US-Sklavenhalter-Schein-Demokraten.

      3. Die kriminell lügenden Massenmedien sind ebenso in Portugal, Spanien, Frankreich, Vereinigstes Königreich, aktiv, nur um einige herauszugreifen. Aber weder in Portugal noch in Spanien findet eine Diskussion statt, die diesen Namen verdient. Da haben wir es in Deutschland mit EIKE unvorstellbar besser. So traurig das ist. Eigentlich sollte EIKE mehrsprachig sein, das wäre ideal. In den meisten westeuropäischen Ländern ist die Demokratie tot. Nicht umsonst hört man sinngemäße Sätze wie: „Das Land gehört den Sozialisten. Es ist unser Eigentum.“ Oder: „Schulden sind nicht dazu da, zurückgezahlt zu werden.“

      4. Heute Nacht durften meine Ohren Folgendes vernehmen, Zitat: „Jeder fünfte Deutsche ist von Armut bedroht.“ (Quelle: ProSieben, 2020-10-03, gegen 00:58 Uhr. Im Rahmen der Ankündigung einer kommenden Sendung.) Das sind also schon jetzt um die 20 Prozent der Gesellschaft.

      5. Wenn bei EIKE wirklich kompetente Fachleute tätig sein sollten, dann muß auch klar sein, die „Bla-Bla-Große-Transformation“ wird gigantisch scheitern. Die Naturwissenschaft ist immer noch nicht in der Lage zu verstehen, zu erklären, warum der Mensch zum Lügen und Täuschen neigt. Das kann nur ein anderes Fachgebiet. Das wird aber gemieden wie die Pest, aus reinem Hochmut. Das ist ein weiteres Problem.

      6. Viele labern ständig von „Aufklärung“, „aufgeklärt sein“ und so weiter, gehen aber der naiven, lügenden, atheistischen Schulwissenschaft auf den Leim (vgl. Denkverbote!!). Merken nicht, wie hohl und nichtssagend, wenig wissend, sie daherreden.

      Echte Aufklärung bedeutet die Bereitschaft Folgendes zur Kenntnis zu nehmen: Die Lichtgeschwindigkeit, der Goldene Schnitt, der sog. Satz von Pythagoras, höchste bis heute unerreichte Präzision beim Bauen und vieles mehr, sind bereits in der sog. Cheops-Pyramide in Kairo verewigt, die garantiert nicht von Cheops erbaut sein kann, sondern nur nach im benannt. Den wirklichen Erbauern war all das schon bekannt!! Man kennt noch nicht einmal das wahre Alter dieser Pyramide. Die besagte Pyramide ist exakt nach Norden ausgerichtet und hat nicht vier sondern in Wahrheit ACHT (8) Seiten, was man aber nur an zwei Tagen im Jahr erkennen kann.

      Was das mit der Möchtegern-„Großen Transformation“ zu tun haben muß? Sehr, sehr viel. Denn, die Mächtigen haben logische Verbindungen zu dieser Zeit. Die Person Pythagoras bspw. war in vielen damaligen Geheimbünden vertreten. Soros, Gates, Bush, Rockefeller, und wie diese reichen Blender alle heißen, sind Mitglieder dieser hochkriminellen Bünde, die bis heute bestehen dürfen. (Vgl. Freimaurer; man erkennt sie alle an ihren Taten und Werten.) Expliziter Auftrag ist es, deren Wissen NICHT mit dem Pöbel zu teilen.

      7. Unser absoluter Vorteil besteht darin: die Blender-„Große Transformation“ ist auf Lügen aufgebaut. Das Kartenhaus wird also einstürzen müssen. Das ist unser Glück.

  8. …hier in Wuppertal haben wir ja nun das Vergnügen Herrn Schneidewind als OB in Zukunft geniessen zu dürfen, wir werden ergo am eigenen Leib die ein oder andere kommunale Transformation erleben…

    Die AFD zerlegt sich gerade selbst, von dieser Seite ist wohl wenig zu erwarten.

    Und ansonsten – die Protagonisten dieses Irrsinns beherrschen Politik und Medien vollstaendig, selbst Teile der Wirtschaft sind schon auf Linie, selbst wenn es den eigenen Untergang bedeutet…der noch vernünftige Rest verlagert so schnell es geht.

    …ach ja, der letzte macht dann bitte das Licht aus, sofern gerade Strom da sein sollte…

     

     

  9. Die grosse Transformation.

    Ich hätte nie gedacht, dass ausgerechnet am 30. Jahrestag der Wiedervereinigung der Spruch Honeckers so aktuell ist;

    Den Spzialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.

    • Walter Ulbricht sagte in den 1950er Jahren:  „Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben“

      Und Angela Merkel sagte am 03.02.2003 im Präsidium der CDU:  „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken.“

      Am 16. Juni 2005 sagte Angela Merkel in Berlin:  „…denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit…“

      Und kurze Zeit später wurde sie gewählt. Demokratie kennen wir noch, aber nur von Wikipedia.

  10. Die Webseiten sind ja vor kurzem umgezogen. Jetzt sind die manchmal schlecht lesbar, weil einige Buchstaben nicht richtig dargestellt sind.

    Aber aus dieser Seite gibt es jetzt garantiert einen großen Fehler. Die Unterschrift von Bild 1 sollte schnell korrigert werden.  Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke war weder PIK-Gründer noch WBGU Vorsitzender.

    • Sehr gut, dass der Fehler sofort korrigiert wurde.

      Das andere Problem ist nun auch gelöst. Nachdem ich die Seiten ein zweites Mal aufgerufen hatte, war alles wieder lesbar. Ä, ö und ü wurden wieder richtig dargestellt. Das Problem lag offensichtlich an einer Stelle irgendwo im Server.

  11. Dies ist kein Kommentar, sondern ein wichtiger Hinweis!

    Die Karikatur ganz oben stellt doch sicherlich Herrn Schnellhuber dar, und nicht Herrn Lüdecke. Demzufolge ist der Beschreibungstext direkt darunter vollkommen irreführend!

    Oder sollte ich mich hier geirrt haben?

     

     

  12. Titel-Bildunterschrift: „… Hans-Joachim Lüdecke/ Bild Stefan Klinkigt “ ???

     

    Bitte schnellstens korrigieren

     

     

  13. Sie meinen wohl: Hans-Joachim Schellnhuber, doch nicht Herrn Prof. Lüdecke!

    Ansonsten: Da tut sich ein ungeheurer Abgrund auf, von früherer und jetziger BuReg massiv gefoerdert – alternativlos.

     

  14. Das kommt dabei raus, wenn man ahnungslose Deppen in die Parlamente schickt und sich selbst zu fein ist um in der Politik mit zu gestalten.

    • „besso keks“

      im Parlament arbeiten keine „ahnungslosen Deppen“. Der Politikbetrieb ist inzwischen ein Staatskonzern mit Parteien als Abteilungen. Und wie in einem Konzern, muss jeder, der etwas werden will (und zum Überleben einen sicheren Listenplatz benötigt), stur nach der Pfeife der Leitung tanzen.

      Also fängt man damit in der Schule spätestens mit 16 als Schülersprecher und Parteimitglied an, studiert dann Politik und lässt sich bei einem Abgeordnetenbüro anstellen. Wenn der Abgeordnete lange genug „überlebt“, bis man selbst so weit ist, ist ein Aufstieg garantiert.

      Dazu benötigt man Intelligenz anderer Art, das Wissen für dieses Spezialgebiet Politik-AG und wie man sich die Konkurrenz vom Halse hält.

      Nur: Dass kann niemand „mit … gestalten“. Als älterer Quereinsteiger mit dadurch bedingt vielleicht „anderer Intelligenz“ hat da niemand eine Change. Das verhindern schon die, welche „drin“ sind, denn denen fehlt vor dem Erreichen höherer Politikpositionen (in denen man dann Zusatzjobs sprichwörtlich zugeworfen bekommt) jegliche Alternative.

      • Da gibt es noch eine Hürde, die unbedingt genommen werden muss, wenn höhere Ämter erreicht werden wollen:

        Bestechlichkeit und/oder Erpressbarkeit.

        Vielleicht erinnern sich manche an den Aufstieg des Bundeskanzlers von Dummenreich, zuerst Flüchtlingsbeauftragter, dann Außenminister. Man kann ja nach „Gebirgsterror Dossier Kurz“ suchen.

      • Die große Transformation ist der Versuch, hinter dem Feigenblatt einer scheinbar notwendigen und deshalb selbstverständlichen Agenda von Menschenwohlfart und Planetenrettung eine weitere weltkommunistische Revolution durchzuführen. Diesmal von ganz oben gesteuert und unter Zuhilfenahme der Akzeptanz bürgerliche anerkannter gesellschaftlicher Kreise. Daß dabei genauso wie von Lenin und Stalin der Begriff „Wissenschaft“ mißbraucht wird, um Professionalität vorzugaukeln, versteht sich von selbst. Als wahre Ziele müssen weiterhin diejenigen vermutet werden, die von den Investigatoren der „Neuen Weltordnung“ seit langem formuliert wurden: Herrschaft einer kleinen materialistisch-atheistischen Elite von Reichtumseroberern über einen Ameisen-Weltstaat mit fröhlich getrimmten Sklaven, eine Art menschlicher Legehennen-Batterie, in denen es den Hennen ja angeblich auch an nichts fehlt (außer an Freiheit und gottgewollter Lebensweise, versteht sich).

         

        • Buchtipp: „Der Todestrieb in der Geschichte“, von Igor Schafarewitsch.

          Besonders bemerkenswert finde ich das System der Inkas und das spätere Regime der Jesuiten, wo auch Papa Franzl herkommt.

      • „helmut kuntz
        3. OKTOBER 2020 UM 18:28″

        Sie haben recht, der Begriff „ahnungslose Deppen“ verkürzt die Problematik etwas.

        Tatsache ist, daß die Bildung des betrachteten Personenkreises nicht den eigentlichen Anforderungen ihrer Verantwortung dem Volk gegenüber genügt.

        Und daß der betrachtete Personenkreis sich für das Wohlergehen des Volkes nicht verantwortlich fühlt sondern das, wie Sie richtig bemerken, eigene Wohlergehen im Mittelpunkt des Handelns steht.

        Mit Wehmut denke ich an Josef Haider, der zu seiner Zeit für Österreich die Regel eingeführt hat, daß kein Politiker in seinem Amt mehr verdienen darf als er im Zivilleben verdient hat.

  15. Die absolute Doofheit von (der) Menschen kann man daran erkennen, daß sie Akku-Autos kaufen.

    Und die „DDR“ler Eigenschaft kann man an den Produzenten bzw. der Auftraggeberin erkennen. Nie vergessen daß eine Angela Kasner überzeugte „DDR“lerin war und einen „Klassenfeind“ beobachtete bzw. dessen Beobachtung leitete.

    • Sehr geehrter Herr Heinzow,

      DDRler Eigenschaft ist es Politik zu hinterfragen, sich eine eigene Meinung zu bilden und die Schnauze zu halten. Die Freiheit der Meinung, wie die Freiheit an sich , ist ein interpretierbarer Begriff und auch in der BRD liegt sie in frei verschiebbaren Grenzen.
      Die meisten ehemaligen DDR-Bürger haben Ihnen gegenüber die Erkenntnis darüber voraus.
      Viele Grüße
      S. Eulitz

    • Sehr geehrter Herr Müller,
      in allen Parteien gibt es Mitglieder, welche dem Treiben kritisch gegenüber stehen.
      Politik hängt allerdings an den Medien und deren Meinungsmache – woraus politische Strategien abgeleitet werden, um im Strom zu schwimmen. Denn wehe, wer das Opfer der Medien wird…
      Was erwarten sie denn? Die FDP kämpft ums politische Überleben und will sich nicht an die altersbedingt schwindende Stammwählerschaft klammern. Man möchte die Jugend gewinnen, ohne dem „Zeitgeist“ zuzuprosten, sondern den Boden der Tatsachen anmahnen, ohne auszusprechen, wo und wie der liegt.
      Politische Gummilietze eben.
      In der FDP wird zudem peinlich genau darauf geachtet, daß ausschließlich mehrheitlich beschlossene Dinge im Namen der FDP vorgetragen werden dürfen. Und Mehrheiten sind in dem gallischen Dorf immer eine heikle Sache.
      Viele Grüße
      S. Eulitz

       

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.