COP26 Klima-Konferenz verschoben

Charles Rotter, Pressemeldung auf The UNFCC
Die UN-Klimakonferenz COP26, die im November in Glasgow stattfinden soll, wurde aufgrund von COVID-19 verschoben.
Diese Entscheidung wurde vom COP-Büro des UNFCCC (Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen) mit dem Vereinigten Königreich und seinen italienischen Partnern getroffen.

Die Termine für eine neu geplante Konferenz im Jahr 2021, die von Großbritannien in Zusammenarbeit mit Italien in Glasgow veranstaltet wird, werden zu gegebener Zeit nach weiteren Gesprächen mit den Parteien festgelegt.

Angesichts der anhaltenden weltweiten Auswirkungen von COVID-19 ist eine ehrgeizige, umfassende COP26 im November 2020 nicht mehr möglich.

Durch eine Neuplanung wird sichergestellt, dass sich alle Parteien auf die wichtigen zu diskutierenden Themen konzentrieren können und mehr Zeit für die erforderlichen Vorbereitungen bleibt. Wir werden weiterhin mit allen Beteiligten zusammenarbeiten, um die Klimabestrebungen zu erhöhen, die Widerstandsfähigkeit zu stärken und die Emissionen zu senken.

Der designierte COP26-Präsident und Staatssekretär für Unternehmens- , Energie- und Industriestrategie Alok Sharma sagte:

 „Die Welt steht derzeit vor einer beispiellosen globalen Herausforderung und die Länder konzentrieren ihre Bemühungen zu Recht darauf, Leben zu retten und COVID-19 zu bekämpfen. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, die COP26 neu zu planen.

„Wir werden weiterhin unermüdlich mit unseren Partnern zusammenarbeiten, um die zur Bewältigung der Klimakrise erforderlichen Ambitionen zu erreichen, und ich freue mich darauf, einen neuen Termin für die Konferenz zu vereinbaren.“

Die Exekutivsekretärin der Vereinten Nationen für Klimawandel, Patricia Espinosa, sagte:

„COVID-19 ist heute die dringendste Bedrohung für die Menschheit, aber wir dürfen nicht vergessen, dass der Klimawandel langfristig die größte Bedrohung für die Menschheit darstellt.

 „Bald werden die Volkswirtschaften wieder anlaufen. Dies ist eine Chance für die Nationen, sich [in Bezug auf den Klimawandel] besser aufzustellen, die Schwächsten in diese Pläne einzubeziehen und die Wirtschaft des 21. Jahrhunderts auf eine Weise zu gestalten, die sauber, grün, gesund, gerecht, sicher und widerstandsfähiger ist.

„In der Zwischenzeit unterstützen und fordern wir die Nationen weiterhin auf, die Klimabestrebungen im Einklang mit dem Pariser Abkommen deutlich zu steigern.“

Vollständiger Artikel hier.  https://unfccc.int/news/cop26-postponed

https://wattsupwiththat.com/2020/04/01/cop26-postponed/

 

Übersetzt durch Andreas Demmig

image_pdfimage_print

17 Kommentare

  1. Warum ist diese dümmste aller dummen Quasselvereinigungen nur verschoben? Alles daran ist hirnrissig: Nicht nur Ausgeburt einer beispiellosen Alarmisten-„Klimaforschung“ mit ewig falschen Klimamodellen und Prognosen, sondern auch die Generierung von massenhaft CO2 („Giftgas“) durch Millionen von überflüssigen Flugkilometern!
    Nachdem dort überwiegend „Klimanotstands“-Retardierte teilnehmen (und natürlich die Schlaumeier, die den Hirnnotstands-gebeutelten Westen abzocken), wollen sie ganz offensichtlich der innigst herbei gewünschten „Klimakatastrophe“ etwas mehr Fahrt verleihen. Andernfalls ist der sichere Niedergang als unendliche Lachnummer kaum mehr aufzuhalten! Denn ohne „Klimakatastrophe“ keine Weltrettung und keine Klimagipfel…

  2. „Diese Pandemie ist nix anderes als die vorigen. Nur ist deren Ausbreitung effizienter gewesen, wegen der extremen Fliegerei raus und rein über die Grenzen des Ursprungslandes.“

    So ist es!
    Und die WHO hat noch Ende Februar gesagt, daß das Abschotten von Ländern z.B. durch Einreiseverbote völlig überflüssig sei…

  3. Die „Vereinten Nationen“ (Lucifer’s Trust) und die Sekte von „Vatikanum 2“ (mit ihrem „Vater der Lüge“, cf. Unitatis Redintegratio 3) haben im wesentlichen ein gemeinsames Ziel: die Verarmung, Verelendung und Versklavung des Menschen. Die Panikmache um Klima und Corona, ergo dann „Klimaschutz“, „Impfschutz“ usw. usf. – die Ähnlichkeiten sind unleugbar.
    https://www.domradio.de/themen/kirche-und-politik/2015-09-24/die-paepste-der-vatikan-und-die-vereinten-nationen

  4. „… die Wirtschaft des 21. Jahrhunderts auf eine Weise zu gestalten, die sauber, grün, gesund, gerecht, sicher und widerstandsfähiger ist.“

    Besser wäre:
    die Wirtschaft des 21. Jahrhunderts auf eine Weise zu gestalten, die sauber, gesund, gerecht, sicher und widerstandsfähiger ist.

    „Grün“ ist eine ziemlich dümmliche politische Richtung, die lediglich ein ideologisches Fundament hat. Weder Fotovoltaik-Anlagen noch Windkraftwerke sind grün oder werden es jemals sein. Sie stehen bestenfalls auf einer grünen Wiese und sind Industrieanlagen, so wie andere Kraftwerke auch. Auch mit den Trittin’schen Kugeln Eis kann man keine Wirtschaft gestalten, egal wie grün die Eiskugeln eingefärbt sind.

    • Frau Groll,
      Ihre xxxxxxx ist unerträglich. Sie begreifen wirklich nicht, was diese Pandemie weltweit bedeutet. Sie äußern sich wie ein xxxxxx xxxxx ! Sprechen Sie doch einfach mal mit kompetenten Menschen bei der WHO. Dann werden Sie hoffentlich erkennen, um was es geht !

      • Diese Pandemie ist nix anderes als die vorigen. Nur ist deren Ausbreitung effizienter gewesen, wegen der extremen Fliegerei raus und rein über die Grenzen des Ursprungslandes.
        Und was die WHO betrifft, so ist das eine Organisation, die strukturmäßig zum Versagen fabriziert wurde. Etwas anderes existiert auch in unserem Gesundheitssystem nicht. Wer mal länger im Krankenhaus lag, der weiß wie das mit der Virus- und Bakterienverbreitung funktionieren kann, wenn die erst mal da sind.
        Worüber ich noch nix gelesen habe ist die Klärung der Körpertemperaturvariabilität von Infizierten aber nicht sichtbar Erkrankten.
        Oder anders gefragt: Gibt es mit den Fiebermeßgeräten die Klärungsmöglichkeit der Infizierung?

        • Nee, aber mit Fiebermeßgeräten kann man Ihre OP-Narben bestimmt sicher zuordnen. An denen hier alle brennend interessiert sind, Herr Heinzow.

        • zu T.Heinzow:
          In dem Buch „Virus-Wahn“ von Dr.Köhnlein, welches 2010 geschrieben und gedruckt wurde, können sie über die Schweinegrippe, H1N1-Virus, die 2009 stattfand lesen, mit dem Ergebnis, dass Spiegelgleich, damals, wie heute die Corona-Hysterie, inszeniert wurde. Vieles dabei stimmt wortwörtlich. Diese WHO der Pharma, mit ihren Kumpanen treiben jedes Jahr eine neue Virus-Sau durchs Dorf, nur mit anderem Namen und Farbe. Den Virus müssen sie ja nur Probaganda unterstützt frei lassen, alles andere ist dann nur noch Gewinn, aber leider auf Kosten der Bevölkerungen die dieser Krankheits-Sekte ahnungslos und bedingungslos anhängen.

      • Bitte werden Sie konkreter mit Ihrer Kritik. Was meinen Sie mit
        „Sie äußern sich wie ein xxxxxx xxxxx“
        „mit kompetenten Menschen bei der WHO“
        „um was es geht“
        – um was denn? Bei Klimakonferenzen oder bei der aktuellen Pandemie? ich gehöre hier bestimmt nicht zu denen, die die Pandemie verharmlosen, im Gegenteil. Das wurde mir vom (von der?) Admin schon vorgeworfen („Gefühlsethik“, als ich auf den Hippokratischen Eid hinwies).

        Ich diskutiere gern offen. Aber dazu muss ich verstehen, was Sie mir vorwerfen.

        • Frau Groll,
          Admin hat auf meinen Wunsch hin (telepathische Übermittlung meinerseits) einige Worte in meinem gestrigen Kommentar an Sie gestrichen, wofür ich Admin auch sehr dankbar sind. Ich möchte mich auch im Nachhinein für meine gestrigen Vorwürfe an Sie entschuldigen, denn Sie sind nicht die Ursache für meinen Ärger sondern das völlige Versagen der chinesischen Politiker, die den Ausbruch der Coronavirus SARS-CoV-2 Epidemie so lange geheim gehalten hatten, bis es zu spät war als auch das Kaputtsparen der Gesundheitssysteme in vielen Ländern, wodurch aus der Epidemie eine Pandemie entstanden ist. Weitere gute Erklärungen zur Pandemie wurden von Herrn Heinzow und Herrn Kegelmann gegeben, denen ich dafür nochmals danken möchte. Bitte verzeihen Sie es mir nochmals, dass ich Sie gestern als Blitzableiter benutzt hatte !

      • Verehrter Herr Dr. Denzer,

        ich muß Sie, mit der sehr unangenehmen Erfahrung, Nachricht, Gewißheit konfrontieren, daß die WHO, die Sie sich wünschen, NICHT mehr existiert.

        Die heutige WHO ist ein korrupter Laden und hat keine Daseinsberechtigung mehr. Sie hätte keine, unter einem klugen, kompetenten Management, wie auch Sie es sich sicher wünschen würden.

        Warum ist Taiwan aus der WHO ausgeschlossen, beispielsweise? Taiwan soll in Bezug auf den verfluchten Wuhan-Virus beispielhaft und klug gehandelt haben. Die Idioten bei der WHO ignorieren Taiwan völlig. So geht das nicht.

        Ein kluger Denker und Analytiker findet kein einzige gutes Haar mehr an dieser verdammten und einseitigen WHO, die absolut sicher NICHT mehr die Interessen aller Menschen verfechten will und es wohl auch nicht kann.

      • „Sprechen Sie doch einfach mal mit kompetenten Menschen bei der WHO.“

        Was sind Sie von Beruf?
        xxxxxxxx???

        „Dann werden Sie hoffentlich erkennen, um was es geht !“

        Da geht es um Propaganda im Sinne Pekings.
        Die WHO ist eine Lachnummer!
        Aber das ist ja anscheinend Ihr Fachgebiet…

      • Sehr geehrter Herr Dr. Denzer,

        die globalisierte Überflußgesellschaft neigt dazu, globale Jobs zu schaffen, die für die SSS-Sorte (Selbstdarsteller, Schaumschläger, Schwindler) prädestiniert sind und ein überdurchschnittliches Lebens-Niveau auf Kosten der Gesellschaft garantieren. So zum Beispiel alle Welt-Klimazirkusteilnehmer. Manche Organisationen wie die UNO oder WHO mögen mal gut gemeint gewesen gewesen sein, sind aber ausnahmslos zu überflüssige Quasselbuden verkommen. Wenn die WHO-Herrschaften etwas gegen Corona tun wollen, dann können sie als Ärzte oder Krankenschwester in Bergamo anheuern, danach können sie wirklich einschätzen, was Covid19 bedeutet.

        Ansonsten können Sie meine Beurteilung als Fachmann mit dem Spezialgebiet gesunder Menschenverstand zur Kenntnis nehmen:

        Wenn sich zwei Arten im tödlichen Kampf um die Erhaltung der Art befinden, gibt es genau 2 mögliche Ausgänge:

        1. Die eine art stirbt (praktisch) aus (z.B. die Pest, der Mensch hat überlebt).
        2. Sie passen sich gegenseitig an und der Wirtskörper wird nicht mehr getötet (z.B. Siphylis, war mal ziemlich tödlich).

        Also die Menschheit wird überleben mit eventuell kurzfristige, kaum messbare Erhöhung der Sterberate. Abgesehen von der natürlichen Entwicklung wie das Abschwächen des Virus und die Anpassung des Immunsystems entfalten chemische Mittel bald ihre Wirkung.

        Ein richtiger Schaden entsteht wirtschaftlich mit dem positiven Nebeneffekt, dass viele SSS-Typen, ich hoffe die Mehrheit aus dem Klimazirkus sich eine anständige Arbeit suchen müssen. Da mann sich nur im ständigen Wirtschaftboom leisten kann, so viele Dummschwätzer ernähren rumfliegen lassen können.

        MfG

    • zu Fr.Dr.Groll
      Den Ratschlag von Dr.Denzer, die WHO zu fragen, wegen der Corona-Hysterie ist zwecklos, denn dort sitz die Bande der Verursacher, die Profiteure der Pharma und steuermeidenden Stiftungen. FDA, CNC, alle aus dem gleichen Holz geschnitzt. Nur wissen muss man es, dass die diue Erfinder der Hysterie sind, aber leider kann man der BIO-Masse ja jeden Blödsinn erzählen, sobald man auf der GewinnerSeite steht.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.