Klima-Indoktri­nation an Ober­schulen mittels AP-Umwelt­lehrbüchern*

Das Lehrbuch, um das es hier geht. Ähnlichkeiten mit Deutschland sind wohl nicht ganz zufällig.

Lois Kaneshiki
[Was die Abkürzung AP hier bedeutet, siehe hier Anm. d. Übers.]
Jordan Peterson, ein weltweites Selbsthilfe-Phänomen der Pop-Kultur und Professor der Psychologie an der University of Toronto hat wiederholt davor gewarnt, dass es „an linken Colleges nicht um Bildung geht, sondern um politischen Aktivismus“. Unter Konservativen wird weit verbreitet geglaubt und werden auch entsprechende Erfahrungen gemacht, dass unsere Universitäten unsere Studenten mehr indoktrinieren als wirklich zu bilden. Was viele Menschen gar nicht merken ist, dass genau das Gleiche in unseren öffentlichen Schulen passiert, vom Kindergarten bis zur 12. Klasse.

Ich bin eine von neun gewählten Direktoren im Direktorat der Schulbehörde im Hollidaysburg Area School District im zentralen Pennsylvanien. Neben anderen Zuständigkeiten haben diese Behörden die Aufgabe, die Lehrbücher und Lehrpläne an den Schulen in unserem Distrikt zu genehmigen. In den meisten Fällen erhalten die Bücher den Stempel „genehmigt“ seitens der Behörde.

Zu was ist es aber nütze, Bücher zu genehmigen, wenn man sie gar nicht liest? Man kann sonst was untergejubelt bekommen. Deshalb tat ich mein Bestes, die Bücher zu lesen.

Als die Genehmigung des Buches mit dem Titel Exploring Environmental Science for AP auf der Agenda unserer nächsten Sitzung stand, war mir klar, dass die Wähler in meinem Distrikt wollen, dass ich weiß, wofür ich meine Stimme abgebe. Also warf ich einen Blick hinein. (In dem Buch gibt es ein Formular, in das man sich eintragen muss, bevor man das Buch zur Hand nimmt. Einen Tag vor der Sitzung war mein Name der einzige auf der Liste, obwohl das Buch 30 Tage zur Ansicht ausgelegt worden war).

Da ich nun keine Zeit habe, ein 500 Seiten starkes Buch an einem Nachmittag zu lesen, nahm ich mir nur die Abschnitte vor, die ich am problematischsten ansah – das heißt, die ideologisch gefärbt waren.

Was habe ich gefunden?

„Passive Sonnenenergie [?] ist extrem effizient“. Nun, technisch stimmt das. Aber das ist nicht alles bzgl. „Effizienz“, oder? Was ist mit sinkenden Steuereinnahmen durch Steuervorteile, die den Verbrauchern gewährt werden, welche Solarpaneele kaufen? Das wird nicht erwähnt, weil es eine ökonomische und politische Frage ist, um die es da nicht geht (mehr dazu später!)

Was ist mit Kernkraft? Eine sehr saubere und effiziente Energiequelle? Eine Empfehlung in dem Buch für den Lehrer über die „Lehre“ der Kernkraft lautete, die Studenten ein Video über die Tschernobyl-Katastrophe anschauen zu lassen. Gibt es einen besseren Weg, die Studenten hinsichtlich der Entwicklung und dem Verbrauch von Kernenergie zu ängstigen? Stellt dies den Verbrauch von Kernkraft in einen ordentlichen Zusammenhang? Und doch handelt es sich hier um ein empfohlenes Wissenschaftsbuch.

Die Beschreibung des hydraulischen Brechens in dem Buch – allgemein „Fracking“ genannt – war ebenfalls mit Beschreibungen, deren Ziel es war, den Leser zu ängstigen. Es wurde die ach so gefährliche Natur der Chemikalien erklärt, welche in der Fracking-Flüssigkeit enthalten sind. Es gab keine ausgeglichene Sprache, die erforderlich wäre, um die revolutionäre Entwicklung dieses Verfahrens zu erklären, das man sich noch vor 100 Jahren gar nicht hat vorstellen können.

Uns wurde während der letzten 100 Jahre immer wieder gesagt, dass uns am Ende der Lebensspanne unserer Kinder die fossilen Treibstoffe ausgehen. Fracking hat es der Welt ermöglicht, Zugang zu einer völlig neuen Reserve viel zur Verfügung stehender und sauberer Energie zu verschaffen. Ich hätte gedacht, dass vernünftige Leute diese Entwicklung feiern, anstatt die Menschen zu ängstigen mit einem künstlich erdachten Alptraum-Szenario über Fracking-Flüssigkeiten.

In einem Abschnitt der Ausgabe für Lehrer wird festgestellt, dass die Ziele des Abschnitts darin bestehen, den Studenten verständlich zu machen, dass „Menschen eine signifikante Rolle bei der Änderung des Klimas“ spielen, und „der inzwischen unvermeidliche Klimawandel kann nur verlangsamt werden, wenn man drastische Reduktionen von Treibhausgasen umsetzt“. Natürlich finden die unzähligen Millionen, welche durch einen signifikanten Entzug ihres verfügbaren Einkommens durch steigende Energiepreise leiden würden, wobei die notwendigen Steuererhöhungen noch hinzukommen, keinerlei Erwähnung.

Am Anfang eines Kapitels steht dieses Zitat: „Schornsteine von Kohlekraftwerken, welche die Luft verschmutzen und das Klima verändern, werden ersetzt durch Solarpaneele auf unseren Dächern und durch Windturbinen, die sich graziös in der Ferne drehen“. Klingt das wie etwas, das in ein Wissenschaftsbuch gehört?

Die Fakten, meine Dame, nichts als die Fakten!

Im Buch werden die hohen Kosten des Wechsels zu erneuerbarer Energie als unsere primäre Energiequelle angesprochen, die durch Steuererhöhungen aufzufangen empfohlen wird. Zur Erinnerung, dies ist ein Wissenschaftsbuch und keines über Politik oder Ökonomie! Nicht angesprochen in dem Buch werden Steuererhöhungen, um Ziele zu erreichen, die vielen vernünftigen Menschen als von zweifelhaftem Wert erscheinen. Der Eindruck ist eindeutig: Erneuerbare = gut, fossile Treibstoffe = schlecht. Wie steht es mit der gegenteiligen Ansicht: Erneuerbare = begrenzter Wert, fossile Treibstoffe = beispielloses Aufblühen und die beste Gesundheit der Menschen weltweit.

Das ist keine Wissenschaft. Das ist Propaganda verkleidet als Fakten für leicht zu beeindruckende Gehirne von Teenagern.

Nachtrag von CFACT: Lois war ein amtierendes Mitglied des Direktoriums, die sich darum bewarb, bei den jüngsten Wahlen im Juni wiedergewählt zu werden. Die Lokalzeitung druckte zwei Tage vor der Wahl eine Titelstory bzgl. ihrer Gegnerschaft zu dem AP-Lehrbuch, offenbar um das normale Volk davon abzuhalten, sie zu wählen. Sie wurde mit der höchsten Stimmenzahl aller Mitbewerber wiedergewählt.

Link: https://www.cfact.org/2019/06/13/high-school-climate-indoctrination-using-ap-environment-textbooks-2/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

7 Kommentare

  1. Der Lehrer entscheidet über die Deutungshoheit. Damit wird der Buchinhalt „angepasst“.Da es in der Öffentlichkeit keinen Widerspruch gibt,haben die grünen Ideologen leichtes Spiel.Widerspruch kommt nur von der AfD,Nazi ,Rechtspopulisten und
    der alten Energiewirtschaft (Lobbyisten).Und wer ist schon gern ein NAZI?

  2. Nichts anderes ist es mit dem buch Klimawandel und Klimadynamik von Mojib Latif jeder zweite Satz ist über menschengemachten Klimawandel und das Buch ist für Bachelor Studenten gedacht utb.de Bachelor Bibliothek ich als Student bekomme den menschengemachten Klimawandel einfach als Tatsache vorgesetzt obwohl dieser gar nicht bewiesen ist. Ich habe den Verlag aufgefordert das Buch von den Schulen zu entfernen! Keine Antwort ! Man sollte mal mit Rechtsanwalt drohen! Wer prüft an Schulen solche Bücher auf Wahrheitsgehalt?

    LG Johnny Weston

  3. Es würde mich interessieren, wie Schulbücher in Deutschland aussehen. Leider habe ich keine schulpflichtigen Kinder mehr im Haus.

  4. Hat man einmal ausgerechnet wieviel mehr co2 ausgestossen werden muss um die Energiewende zu Bewerkstelligen? Und wie lange es dann geht bis das wieder eingeholt wird? Solange man keine Technik kennt wo man ohne Fossile Brennstoffe und Derivé Sonnenpanelen und Windräder herstellen kann und diese alle 15 bis 25 Jahre ausgewechselt werden müssen, abgesehen vom Unterhalt, scheint es Unsinnig zu sein, sich auf das einzulassen. Man spannt hier den Karren vor dem Ochsen. Danke wieder für das unermüdliche Einsetzen um uns ausgeglichen zu informieren.

    • 80% aller in Deutschland eingesetzten Solarzellen werden in China hergestellt. Für die Herstellung eines Quadratmeters Solarmoduls werden nach chinesischen Quellen 300 kg Kohle benötigt. Der Energieaufwand für die Nebenanlagen (Kupferkabel, Wechselrichter, Schalter, Instrumente usw.) wird auf weitere 13% geschätzt, also noch einmal 39 kg Kohle. Das bedeutet 1.243 kg CO2. Dazu kommen weitere Stoffe (Salzsäure, Siliziumkarbid, Silber usw.), deren Gewinnung/Herstellung auch noch einmal etwa 30 kg CO2e freisetzt. Dazu kommt dann noch der Transport, etwa 23 kg CO2e für unser Modul .

      Bei der Herstellung von Solarsilizium werden als Reinigungs- und Dopinggase Stickstofftrifluorid (NF3, Treibhauspotential 17.200) und Schwefelhexafluorid (SF6, Treibhauspotential 22.800) verwendet. 2010 entsprachen deren globale Emissionen 77 Mio. t CO2e, zugleich wurden 17,5 GW PV installiert. Unter der Annahme, daß 94% der Emissionen aus der PV-Industrie stammen, waren das entsprechend noch einmal 513 kg CO2e/m².

      Bei einer angenommenen Lebensdauer von 25 Jahren wird das Modul in Deutschland durchschnittlich 2 MWh Strom produzieren.

      https://www.eike-klima-energie.eu/2014/03/23/solarstrom-in-deutschland-klimakiller-nummer-1/

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.