Klima-Hysterie im Staatsfernsehen ZDF: Katastrophe in Deutschland !?

Klaus-Eckart Puls
In den ZDF-Nachrichten am Samstag 23. Mai 2015 um 19 Uhr wurde wieder einmal die „Klima-Wandel-Katastrophen-Sauce der Regierung“ ausgebreitet: ‚Schon jetzt(!) in Deutschland mehr Tornados, mehr Stürme, mehr Hochwasser, mehr Wärme, …‘ Dagegen: Solche Trends findet nicht einmal der neuerdings ebenfalls zum Alarmismus neigende Deutsche Wetterdienst DWD. ZDF-Nachfrage dort hätte genügt, um anhand der aktuellen Messungen die Wahrheit zu berichten. Eigentlich peinlich, aber offensichtlich nicht für die „Aktuelle Kamera“ namens ZDF !


(1)  Behauptung [1] : ‚Es gibt in Deutschland einen Trend zu mehr Tornados‘

       Realität:

Hier der Videoausschnitt der ZDF heute Propaganda-Sendung vom 23.5.15 in "heute" um 19:00. Anlass der Hofberichterstattung ist der "Monitoring" Bericht der Bundesregierung zum Klimawandel in Deutschland

(2)  Behauptung [1] : ‚Es gibt in Deutschland einen Trend zu mehr Stürmen‘

       Realität:

(3)  Behauptung [1] : ‚Es gibt in Deutschland einen Trend zu mehr
Hochwasser‘

       Realität:

…und so zeigen denn auch die säkularen Pegel-Messungen an den Deutschen Flüssen keinen Trend; im Gegenteil: Die extremen Hochwasser traten in früheren Jahrhunderten auf, und das trotz der Fluß-Begradigungen im 20. Jahrhundert:

 Das alles bestätigt nicht nur der DWD, sondern auch andere namhafte Institute und Wissenschaftler in Deutschland:

(4)  Behauptung [1] : ‚Es gibt in Deutschland einen Trend zu mehr Extremwetter‘

     Realität: Namhafte Wissenschaftler und Institute finden nichts dergleichen :

 

(5)  Behauptung [1] : ‚Es gibt in Deutschland einen Trend zu mehr Hitze‘

       Realität:

Seit 15 Jahren stagniert auch in Deutschland die Temperatur, wie seit 17 Jahren global [2] :

F a z i t :

Das ZDF verbreitet zu Klima-Trends in Deutschland ungeprüft Behauptungen, die falsch sind ! Die Wetter- und Klima-Messungen zeigen: Es gibt keine Trends zu mehr Extremwetter in Deutschland.

 Q u e l l e n :

[1]  ZDF-Nachrichten, 23.05.2015, 19 Uhr

[2]  http://www.eike-klima-energie.eu/klima-anzeige/deutscher-wetterdienst-argumentiert-gegen-seine-eigenen-klima-messungen/ : 14.05.2015

===================================================

Anmerkung: Der vorstehende Beitrag ist im Anhang als PDF zum Download verfügbar, mit besserer Qualität der Abbbildungen.

====================================================

Related Files

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

35 Kommentare

  1. @ #32 P. Merbitz

    „…, die ohnehin nur ihre eigene Meinung bestätigt sehen wollen.“

    Eigentlich ein Nullsatz, denn das ist trivial oder eine Tautologie. In der Sozialwissenschaft ist es eine der Erkenntnisse, daß jeder seine „Meinung“ bestätigt haben möchte.

    Der Artikel von K.E. Puls entspricht den Fakten, bezeichnet die Beweismittel und führt einige auf, wie die Medien – insbesondere die staatlichen Fernseh- (und Rundfunk-)Anstalten eine Hysterie erzeugen, die aufgrund der wissenschaftlich bewiesenen Realitäten völlig unberechtigt ist und somit politischen Zwecken dient.

    „Das tut der Wissenschaft Abbruch und ist schlicht überflüssig. Der Artikel liefert interessante Argumente, die im Kommentarbereich vertieft werden könnten – sachlich, an der Realität gemessen.“
    Sie können von Bloggern, die meist keine wissenschaftliche Ausbildung (im Sinne vom Erlernen wissenschaftlichen Arbeitens – im Gegensatz zum Auswendiglernen von Wissen und/oder Formeln) nicht erwarten, daß die wissenschaftlich korrekt die Auseinandersetzung führen. Bei einem politisierten Wissenschaftsthema, welches zu ökonomischen Zwecken ganz offensichtlich von Politikern und Lobbyisten mißbraucht wird, stellen Sie unangemessene Forderungen auf.

    Ich greife mal Ihr 1. Argument auf (sog. Tornados):
    „Das ist doch hoch interessant. Wer meldet? Wer verifiziert? Genügt dazu nicht das Wetterradar? Seit wann gibt es das? Wie wurde in den Jahren zuvor verifiziert? “

    Tornados haben den wissenschaftlichen Namen Tromben und werden von den Menschen in Deutschland Windhosen und von den Seeleuten Wasserhosen genannt. Sie treten immer (wenn sie überhaupt auftreten) mit zusammen starker feuchtadiabatischer Konvektion (Cumulonimbus = Gewitterwolke) auf. Es sind völlig normale und auch in den USA recht seltene lokale Phänomene. Sie verursachen auch wegen ihrer enormen Windgeschwindigkeiten und dem geringen Kerndruck immense lokale Schäden auf ihrem Weg.

    Was liegt also näher dieses seltene Phänomen, welches berechtigt Angst erzeugt – wenn man betroffen sein könnte – zu Propagandazwecken zu mißbrauchen? Blitze machen auch Angst und treten viel viel häufiger auf. Aber wieviele Tote gibt es in D durch Blitzschlag und wieviele Tote durch Tornados? In Hamburg gab es – ich glaube es war 2006 – zwei Tote, weil Kräne umgestürzt waren. Insgeamt ein Phänomen dessen Häufigkeitverteilung und -änderung als Beweismittel für irgendetwas untauglich ist, wasaber eben bei der wissenschaftlich ungebildeten Bevölkerung ihre Wirkung nicht verfehlt.

    „Findet er im Kommentarbereich nur Selbstbeweihräucherungen der allwissenden „Klimazweifler““
    Diesen Typus Mensch finden Sie überall, seit dem es das Internet für jedermann gibt. Es fiel vorher nur nicht auf.

    „Darum mein Pamphlet: Ehren wir die Realität und ihre misshandelte Tochter Wissenschaft, indem wir weiter fragen und unsre eigene Meinung anzweifeln. Genau dazu sind nämlich die Klimaalarmisten nicht mehr fähig. Verfallen wir nicht in den gleichen Fehler.“

    Da stimme ich Ihnen durchaus zu, nur können Sie und ich die Menschen nicht ändern, insbesondere dann, wen Sie es mit Leuten mit dem Nimbus der Absoluten Wahrheit = Weißkittelsyndrom zu tun haben. Physiker sind ähnlich strukturiert und neigen überwiegend zu diktatorischem Verhalten, weil Sie wissenschaftskritisches Arbeiten nicht gelernt haben, denn m.W. gehört die Wissenschaftstheorie nicht zu den Lehrinhalten der Naturwissenschaftler. Als Geologe werden Sie das ja wissen.

  2. #30 sehr geehrte Herr Boem, Sie schrieben — ich bin jedenfalls sehr kritisch, auch was AGW betrifft, was ihnen scheinbar entgangen ist. Als Meteorologe sehe ich die Dinge naturgemäß immer skeptisch, —Verstehe ich das so richtig das Sie nicht alles glauben was zur Menschen gemachten Erwärmung behauptet wird? Dann sind Sie also ein „Skeptiker“ zum Thema Klimawandel?

    CO2 Lüge =daraus entwickelt sich eine CO2 Phobie + kurrubtion + Geld × noch mehr Geld + macht = Macht in Politik + Angst schüren = mehr Kontrolle der Medien × cleveres Geschäftsmodell = noch mehr Zaster, Geld, Knete = ergibt Sumarsumarum = unnütze Gesetze- Unterdrückung der armen Länder-Misere der Schulbildung-politische Unterwanderung der Unis-Dinge nicht zu tun die eigentlich gemacht werden müssten= Energiewende + Energie Verknappung = bleibt untern Strich- steigende Armut, Steuerverschwändung, Rechte einschränken, = Öko Regime = gute Nacht Deutschland und Demokratie.

    Das ist jetzt mal ne Formel und Rechnung die ich zu dem Thema aufstelle.
    Was halten Sie von der Energiewende? Auf jeden Berg in Alpenland ein Windpark weil dort der Wind so schön weht und an allen Südhanglagen dann noch großflächig Fotovoltaik und schon hat man billigen Strom.
    Halten Sie das für strebenswert?
    Mfg

  3. Man sucht einen Schuldigen für die Erderwärmung und den Klimawandel, natürlich ist dies in der Energiegewinnung zu finden, sprich nicht Wasser, Solar und Windenergie. Meines Erachtens ist es vielmehr in der vielen sinnlosen Verbauung der Grünflächen, der unnötige Güterverkehr (Kartoffel von A zu B über C und dann wieder zurück zu A) und die viele Energieverschwendung. So schaut es aus! aber die Wahrheiten wollen die Wenigsten, man versucht Alibilösungen herzustellen.

  4. Sehr geehrter Herr T.Heinzow,
    der Artikel spricht doch für sich. Wenn wir uns die ersten Kommentare zum Artikel ansehen, wird eifrig bestätigt, wie fanatisch und unintelligent doch die offiziellen Medien…pipapo. Das ist doch vergebene Liebesmüh.

    Die Kommentatoren bestätigen sich selbst und gegenseitig, wie sehr die EIKE-Jünger – jawohl, so sehe ich das inzwischen – im Besitz der alleinigen Wahrheit im Sumpf der Ignoranz sind. Und das ist nicht nur anmaßend, das ist unnötig. Leider treffen sich auch auf Blogs wie Eike meist die Leute, die ohnehin nur ihre eigene Meinung bestätigt sehen wollen.
    Das tut der Wissenschaft Abbruch und ist schlicht überflüssig. Der Artikel liefert interessante Argumente, die im Kommentarbereich vertieft werden könnten – sachlich, an der Realität gemessen.
    Beispiel 1) Tornados. „Man kann im Mittel von 30 bis 60 Fällen pro Jahr ausgehen, in denen ein Tornado gemeldet und verifiziert worden ist.“
    Das ist doch hoch interessant. Wer meldet? Wer verifiziert? Genügt dazu nicht das Wetterradar? Seit wann gibt es das? Wie wurde in den Jahren zuvor verifiziert?
    Beispiel 2) Punkt 5: …Trend zu mehr Hitze. Erwiderung: seit… stagnieren die Temperaturen. Aber: Das sind zwei verschiedene Schuhe. Es geht offenbar um die Zunahme der Hitzetage > 30 Grad. Geht der Artikel in diesem Punkt die Strohmann-Schiene und widerlegt Aussagen, welche so gar nicht getätigt wurden? Die interessante Frage wäre (wie ich sie in einem anderen Beitrag gestellt habe): Woher kommen die Daten, die eine Steigerung von 3 auf 8 Tage behaupten, wobei die offiziellen DWD-Daten mittlere Werte in den drei 30-Jahres-Zyklen von 1961 bis 2011 von ca. 4,3 bis 6,7 heiße Tage zeigen.

    Verstehen Sie bitte, das ist doch das, was auch den Leser interessiert, der nur zufällig mal Eike besucht. Findet er im Kommentarbereich nur Selbstbeweihräucherungen der allwissenden „Klimazweifler“, dann wird er sich abwenden: Er hat es ja immer schon gewusst, das da auch nicht viel dahinter steckt.

    Darum mein Pamphlet: Ehren wir die Realität und ihre misshandelte Tochter Wissenschaft, indem wir weiter fragen und unsre eigene Meinung anzweifeln. Genau dazu sind nämlich die Klimaalarmisten nicht mehr fähig. Verfallen wir nicht in den gleichen Fehler.
    Herzlichst
    P.M., Geologe.

  5. @ #22 P. Merbitz

    “ Ich lese hier fast nur Sottisen und Bestätigungen, wie dumm doch der Gegenpart sei.“

    Das Hauptproblem in dem von Ihnen angesprochen Kontext ist der Wahrheitsgehalt der Behauptungen. Der ist bedauerlicherweise bei den Ökogläubigen hoch, besonders wenn es sich um sog. Fischmarktparker handelt.

  6. Hr. Oelllin in 29,

    machen sie sich nicht zu viele Sorgen um mich. Ist zwar nett, aber unnötig. ich bin Mitte dreißig und halte von den Medien genau so wenig oder viel wie sie, ich bin jedenfalls sehr kritisch, auch was AGW betrifft, was ihnen scheinbar entgangen ist. Als Meteorologe sehe ich die Dinge naturgemäß immer skeptisch, dass muss man in einer „dynamischen Dissziplin“ auch sein, denn weder Vorhersagen, noch Modelle noch das allgemeine Verständnis des Systems Erde Atmsophäre ist ausreichend bekannt oder könnte zuverlässig simuliert werden. Weder Wetter noch Klima, aber es gibt in beiden Fällen recht gute Näherungsverfahren, wobei zumindest die Wettermodelle je nach Wetterlage und Region gute Prognosen über 2-10 Tage erlauben. Vielleicht sollten sie neben EIKE Literatur auch mal ein paar Fachbücher der Meteorologie und Klimatologie lesen, schaden wird es ihnen keinesfalls und sie können dabei ruhig auf Werke vor dem AGW Zeitalter zurück greifen, denn die meiste Physik dahinter ist ja schon Jahrzehnte alt und fundiert.

  7. Sehr geehrter Herr Boem. Schade finde ich es das es immer noch zu viele Menschen gibt die den Mainstream Medien immer noch alles ohne zu hinterfragen glauben. Ich vermute auch mal das Sie ü 50 sind was nun genau die Gruppe ist die sich überwiegend bei Mainstream TV und Zeitungen informieren, gut ,ARD, ZDF und co online gibt es auch noch.Aber da steht nun auch meist nicht die Wahrheit sondern oft geschönt, verdreht, weggelassen oder eben sonnst zensiert. Grade wenn man in den letzten zwei Jahren beobachten konnte das oft die Kommentarfunktionen der Mainstream Medien nach einer kurzen Zeit ausgestellt wurden weil es überwiegend deutliche Protestkomentare der Leser gab.Insbesondere zur Ukrainepolitik aber auch zu anderen Themen fangen die Menschen in Europa immer mehr an kritisch zu hinterfragen und das ist auch gut so. Ich persönlich bemerken in den letzten Monaten das sich auch zum Thema Klimawandel bei meinen Mittmenschen um mich herum etwas tut. Grade wieder erlebt letztes Wochenende auf ein Festival in S.Holstein, da saß man dann mit ca 20 wildfremden ums Lagerfeuer abends bei Bodenfrost ,einer meckerte über die Kälte worauf ich erwiderte das es wohl an der Klimaerwärmung liegt. Ohhh ,die komentare der Anwesenden waren ganz nach meinem Geschmack, zb, wenn noch einer etwas von der Klimaerwärmung faselt hau ich ihm eins mit dem Eiskratzer über. Ähnliches zeichnet sich auch in meiner Kollegschaft ab, Herr Boem, die Leute wachen langsam auf und das ist gut so. Es interessiert den Leuten wenig ob co2 nun oben links oder unten rechts oder am Rande irgendwie die IR Strahlung absolviert oder zurück wirft, die Leute bemerken auch so das da etwas faul ist und sie mehr und mehr belogen werden.Ich bin bei meinen Bekannten bekannt wegen meiner Meinung zum Thema Klimawandel und ich bekomme mehr ,auch grade in den letzten 2 Jahren mehr Zuspruch, woran es liegt weiß ich nicht aber es scheint so das ich doch recht überzeugend bin. Naja hab ja auch genug Bücher und Material von eike .Aus der Sicht eines Klimaalamisten richte ich also mal schön viel Schaden an und das mit Spaß. Und nun mal zu den jüngeren, die schauen jeh mit geringerem Alter kaum noch Nachrichten, die jüngsten ca 16-25 überhaupt nicht mehr sondern nur noch von Seiten und YouTube-er ihres Vertrauens und die sind näher an die warheit. Ach Herr Boem, machen Sie doch mal ein Selbstversuch ,schauen Sie einfach mal ein Monat keine Nachrichten und Zeitungen sondern holen Sie sich stattdessen die tägliche Info aus dem Netz von unabhängigen Journalisten und Medien .Dort erfahren Sie heute schon was jetzt in den Medien zensiert wird und dann in einigen Wochen oder Monaten dann doch von der Mainstream Presse zugegeben wird. Und dann begreifen Sie erst den Betrug ,auch den betrug vom Klimawandel. Mfg

  8. #25: Jürgen Hart(ung). Wieso sagen Sie eigentlich nichts zum Artikel?

    P.S.: Sie sind für Ihre Unfairneß, gerade hier, bekannt. (Vgl. EIKE-Archiv). Ich verweise auf das GG, (Ion) Hartung. Sie sind und habe keine Befugnis, und schon gar keine wissenschaftliche, dies am wenigsten, sich derart abfällig, subtil, aber abfällig, über andere zu beschweren. Was könnten Sie schon wissen? Sie ärgern sich nur, weil Ihren falschen Argumenten zu wenig Beachtung gegeben wird. Es wäre daher leicht sich mit Ihnen „anzufreunden“. Man müßte Ihnen nur zustimmen, einem AGW-ler. Sie spielen nach eindeutig falschen (und vor allem verlogenen) Regeln.

    Sie sind einer der intolerantesten Menschen, die man sich hier so vorstellen kann. Ständig am nörgeln, und seine eigenen, also die Ihrigen, Regeln brechen. Armselige Uni, sollten Sie wirklich an einer tätig sein dürfen.

    Dabei haben Sie versprochen, hier nicht mehr zu schreiben. Ihr (unbegründeter) Ärger, ist des anderen seine Freud‘.

    Es gibt KEINE Genehmigung als Gedakenpolizist zu arbeiten, Herr Hartung. Dafür wissen Sie zu wenig. Und selbst wenn. Sie sind der Tod jedes Forums. Sagen Sie mir mal, wo Sie posten. Bei ScienceSkeptical? Unter dem gleichen Namen, wie hier? 🙂 Na, dann werde ich mal vorbeischauen, um Ihre „hochintelligenten“, „geniehaften“ Gedankenzüge nachzulesen, und wie Sie mit den Autoren (nichtssagend) dann reden wollen. Haben Sie an Ihre Uni keine guten Diskussionspartner?

    Passen Sie mal auf. Wenn Sie schreiben, hier auf EIKE, konzentrieren Sie sich auf die Artikel. Ihre anderen Kommentare geben nur eines zu erkennen, dass Sie von der Materie nicht viel verstehen. Ich weiß sehr genau, wo Ihnen der Schuh drückt. Mit Intelligenz hat das nix zu tun.

    Ihre Vertöße, aus alleinigem Antrieb, gegen Regel 4 sind nicht vergessen. Daher, gucken Sie sich selbst im Spiegel an. Abartiges Verhalten, von einem komischen und wenig wissenden Chemiker. Welch ein Egoist!

    Nicht einmal lesen kann das Ion. Artikel 5, Absatz 3. Wenn ich Sie näher kennenlernen könnte, würde sichtbar, Sie beherrschen noch nicht einmal Ihr Fachgebiet, richtig. Wer, wie Sie, bei so wenig Staub, aufbegehrt, der hat viel unter dem Teppich gekehrt.

    Seien Sie froh, daß wir Sie ertragen (müssen). Nicht einmal primitive Logik beherrschen Sie.

  9. Sehr geehrter Herr Hartung (#25)
    Ihre Analyse meines Beitrages ist nicht so sehr gut gelungen: Woraus folgt: „aber Hauptsache ist, wir haben einen gemeinsamen Gegner“? Es war nur eine Feststellung, dass im Grunde wohl Einigkeit in der Einschätzung besteht, dass diese Klimakatastrophe ein Betrug ist. Da sehe ich keinerlei Aggressivität drin, die Sie reininterpretieren. Wo habe ich jemanden niedergemacht? Ja, Meinungsfreiheit kann auch unangenehm sein, wenn Leute hochgradig nicht genehme Sachen sagen, diese müssen natürlich frei von Beleidigungen und persönlichen Angriffen sein. Andere Kommentare als „Armut“ zu bezeichnen, widerspricht dem offensichtlich.

  10. „Steter Tropfen höhlt den Stein“ oder auch, durch beständiges Wiederholen kann eine „eigene Wahrheit“ erzeugt werden. So sind es heute mal wieder die Gletscher im Himalaya, welche verschwinden könnten … der gute Konjunktiv, was wäre die AGW-Gemeinde ohne ihn …!

    Textauszug:
    „Das Dach der Welt verliert sein Eis

    Himalaya: Bis 2100 könnten fast alle Gletscher in der Mount Everest-Region verschwunden sein“

    Quelle: http://tinyurl.com/ot2e6f4

  11. #22 Genau, Herr Merbitz,
    deshalb lohnt es sich eigentlich bei Eike nur noch die Artikel zu lesen und die Kommentare zu ignorieren. Leider schalten sich die Autoren auch viel zu wenig in die Diskussion ein (Im Gegensatz z.B. bei ScSk)

    Ein typisches Beispiel für die „Armut“ der Kommentare ist hier #24:
    Motto: „Ich verstehe zwar nicht, was Sie sagen wollen, aber Hauptsache ist, wir haben einen gemeinsamen Gegner“
    In anderen Threads werden vermeintliche „Gegner“ ja noch stärker rabulistisch niedergemacht, ohne überhaupt auf den Inhalt deren Aussage einzugehen.
    Nun ja, manche meinen, halt das sei Meinungsfreiheit.
    So muß halt jeder Blog – letztlich gesteuert durch die Einflussnahme der Admins – sehen,ob er noch ernst genommen werden will oder nicht.
    JH

  12. #17
    Sehr geehrte Frau Meinhardt,
    da komme ich in der Tat nicht ganz mit, was Sie aussagen wollen, bin mir jedoch sicher, dass wir prinzipiell in der Einschätzung des AGW-Klimakatastrophen-Sachverhalts auf einer Linie sind.

  13. Also ich habe mich auch gewundert, wo die die 8 Tage mit Temperaturen über 30 °C gemessen hatten. In Berlin jedenfalls nicht.

    Als ich Kind war, begann am 15. Mai die Freibadsäison, das heißt da öffneten die eingezäunten Bezahlbäder.

    So etwas macht man nicht, wenn es zu kalt ist.

    Aber es ist seit Jahren um diese Jahreszeit zu kalt, um ins Freibad zu gehen.

    Ich sehe da – unabhängig von den Statistiken – auch in der Realität keine Erwärmung.

  14. Ich bin etwas irritiert. Ist das hier ein Wissenschaftsblog oder die Möglichkeit zu schimpfen? Ich lese hier fast nur Sottisen und Bestätigungen, wie dumm doch der Gegenpart sei. Wäre es vielleicht möglich, sachlich zum Artikel zu posten?

  15. Wer sich den Monitoringbericht der Bundesregierung antun möchte, wird bald feststellen, dass die Zeitrahmen der Schaubilder so geschickt gewählt sind, dass beim oberflächlichen Betrachten der Eindruck entsteht, es gäbe einen anthropogen ausgelösten Klimawandel. Andere Zeitrahmen werden gar nicht berücksichtigt. Wenn man diesen Trick erst einmal durchschaut hat, wird man feststellen, dass sich eigentlich erstaunlich wenig verändert hat. Durch Erwähnung langatmiger Banalitäten und Allgemeinplätzen versucht der Bericht, diese Zusammenhänge zu vertuschen. Der „Umweltexperte“ Volker Angres vom ZDF muss wohl eine starke Rot-Grüne Brille aufgehabt haben, wenn er seinen Kommentar auf diesen Bericht bezieht.

  16. Leider kommt bei der großartigen Erderwärmung die lust auf Freibad nicht so richtig in Genge.
    Schnee in Obertauern auf 1700m im Ort.
    Sollte eigentlich Schneesicher bis ANFANG Mai sein.
    Habe letzhin einen PresseMenschen auf die Berichterstattung über die Climategate Affäre angesprochen, er hat dann ausweichens geantwortet.
    LÜGENPRESSE und Totalitäres REGIM trifft die Sache noch am besten.
    Ob das in einen Bürgerkrieg führt ?
    „lieber tot als rot!“

  17. #16: Verehrter Herr Rainer Steppan.

    a. Vielleicht (auch über) Artikel 18 (GG)?

    b. Es gibt jedoch noch ein anderes und schwerwiegend(er)es Problem. Weit und breit keiner (mehr), der dies noch umzusetzen bereit ist. (Zauberwort „weisungsgebunden“). Sie rufe um Hilfe, es wird jedoch niemand kommen um Ihnen beizustehen.

    Es ist bereits (und längst) Krieg. Vielen ist es noch nicht aufgegangen. Einen Krieg, wie wenige sich das vorstellen wollen. Warten Sie es nur ab. Ich darf Sie daran erinnern, diese verfluchte Energiewende ist eingebettet in eine viele größere (und absolut geisteskranke, weil perverse) Transformation unserer Gesellschaft und (!) nur ein Teilaspekt. Solange nicht jeder homosexualisiert ist, werden die keine Ruhe geben. Und dann ist da noch die Euthanasie, Verhütung, eiskalt geplanter Mord (beschönigend als Abtreibung bezeichnet), künstliche Befruchtung.

    Religion? :)) Wo leben Sie denn? Auf dem Mond? Es ist die sexuelle Revolution, Amigo. Der Verlust des Schamgefühls. Denken Sie erst einmal richtig nach. Die Büchse der Pandora. Haben Sie mitgeholfen, geistig? Fanden Sie das toll? Dann tragen Sie auch Verwantwortung. Religion? Hahahahaha. Da lachen ja die Hühner. Denken, richtig denken, ist anstrengender.

    Ihre (!) Gegner schämen sich für nichts mehr. Lügen, morden, Armut produzieren, alles kein Problem, solange die egoistischen Ziele erreicht werden sollen und müssen. Egoismus, Stolz. Nix Religion. Amateure.

    Die Sexualisierung der Gesellschaft ist schuld. Gäbe es diese nicht, hätten die Perversen keine Chance. Aber jetzt, machen die vor nichts mehr halt. Wieso brauchen Atheisten soviel (schlechten) Unterricht? Die bürgerliche Zeit, die Zeitung Die Welt, der Tagesspiegel aus Berlin, die taz, alle überbieten sich in Tips und Ratschlägen. :)) Abartig.

    Keine Eleganz mehr, keine Schönheit mehr. Nur noch Tattoos und Nasenringe. Wie bei den Ochsen, früher (und wohl auch noch heute).

    Religion? :)) Nur wenn Sie denkfaul sein wollen. (Ihr privates Problem!!)

    Sehen Sie sich vor. Es kommt noch viel schlimmer.

  18. Kann man diese Leute nicht wegen Volksverhetzung anklagen? Die irren sich nicht, die lügen schamlos von der Politik dazu angestiftet. Aufgrund dieser Lügen werden Milliarden Euro aus dem Fenster geworfen und das wird noch als zu wenig gegeißelt. Die Syrien-Flüchtlinge erfahren hier ja auch ihren wahren Grund zu flüchten, den Klimawandel! Gut dass sie es hier erfahren!
    Das das noch funktioniert lässt sich nur dadurch erklären, dass es sich hier um eine Religion handelt und Logik keine Rolle mehr spielt (spielen darf). Dass der obercoole Papst sich dieser Religion annimmt, passt ins Bild.

  19. Ich habe mir mal die dwd-Veröffentlichungen zu den „heißen Tagen“ angesehen.
    http://www.dwd.de/mittelwerte
    Zu finden ist dort die Anzahl der über-30°C-Tage für Bezugsstandorte. Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mittels Excel etwas herumzuspielen. Danach ergeben sich für die Referenzzeiträume 1961-1991, 1971-2000 und 1981-2010 im Gesamtmittel 4,10 / 4,92 und 6,53 heiße Tage. Wenn man nur die Standorte betrachtet, zu denen über alle drei Referenzzeiträume Daten vorliegen, erhält man mittlere Werte von 4,33 / 5,36 und 6,75 heiße Tage.
    Ich möchte gern wissen, woher die Daten für die angebliche Steigerung von 3 auf 8 Tage stammen.
    MfG
    (Excel-Tabellen kann ich liefern)

  20. Wie sehr die Öko-Ideologie bereits die Staatssender durchseucht hat, konnte man Pfingstmontag auf Phoenix bewundern. Dort lief eine ansonsten gute Sendung namens „Die Deutsche Nordseeküste“. Irgendwann kam das KKW Krümmel in’s Bild und schon wurde die Geschichte mit der gehäuften Leukämie aufgetischt. Beim KKW Brockdorf durfte ein Öko-Aktivist der ersten Stunde radioaktive Fundstücke vorführen, die angeblich aus dem Schornstein!! des KKW kommen und natürlich wird mit dem Kühlwasser Radioaktivität in die Elbe abgegeben. Die Kraftwerksbetreiber kamen natürlich nicht zu Wort, der Unsinn wurde also ohne Widerspruch verbreitet. Dann kam auch noch der WKA Betreiber (13 Anlagen…) der sein Tun als Beitrag zum Klimaschutz verkaufte, er helfe mit dass die Nordsee das Land nicht überschwemme (Klimawandel …) und unbewohnbar mache. Auch wieder ohne jede kritische Nachfrage z.B. wie viel er denn persönlich an der „Klimarettung“ verdiene…
    So wird die Zipfelmütze bei jeder sich bietenden Gelegenheit ganz perfide mit der Öko-Ideologie infiltriert. Die meisten bemerken es noch nicht einmal und verinnerlichen den ideologischen Müll so wie ihre Väter und Großväter den roten und braunen Müll gefressen haben.

  21. #12″…..Und was sagt die Landesanstalt für Umweltschutz von B.W dazu: Wir haben alle Ergebnisse vom DWD (abgeschrieben), wir selbst führen keine eigenen Untersuchungen durch.“

    Tja, das war früher in der Penne auch schon so: Beim einfachen Abschreiben übernimmt man eben auch die Fehler.
    ————————————————
    Als direkte Rheinanlieger in Neuss haben wir übrigens auch schon seit 20 Jahren kein nennenswertes Hochwasser gehabt, wird das noch mal was?

  22. Wieder eine schöne Dokumentation der Klimahalbwahrheiten und Lügen. Fehlt eigentlich nur eine. Der DWD behauptet, wegen der Klimaerwärmung wären die Frühlingsblüher früher dran. Das würden u.a. seine Vegetationsbeobachter feststellen. Als Beweis wird dann immer die Forsythienblüte in Hamburg genannt und wir haben dieser Aussage geglaubt und versucht, diese Erscheinung mit dem Wärmeinseleffekt von Hamburg zu erklären. Sie Herr Puls haben sich die Originalaufzeichnungen der beiden Phänologen besorgt. Und Überraschung: Selbst in Hamburg beginnt die Forsythienblüte immer später, genauso wie Kämpfe/Kowatsch dies schon bei anderen Frühblühern beschrieben haben. Na wenn das keine Verdrehung der Wahrheiten ist. Und was sagt die Landesanstalt für Umweltschutz von B.W dazu: Wir haben alle Ergebnisse vom DWD (abgeschrieben), wir selbst führen keine eigenen Untersuchungen durch.

  23. @#3
    „Lustig fand ich auch die Behauptung „im Durchschnitt wären die Hitzetage von DREI auf ACHT gestiegen.“

    Ja, wahrlich sehr amüsant: Denn nach dieser verquerten Logik würde das bedeuten: Wenn an ALLEN 365 Tagen im Jahr in Deutschland Temperaturen von 20 bis 25 Grad gemessen werde würde, wäre das KEIN INDIZ (!) für eine „globale Erwärmung“ bzw. einen Klimawandel.

    Daran ist sehr schön deutlich der Blödsinn der ZDF-Behauptung zu erkennen. Wenn ich Angres sehe, kann ich mich nur noch stundenlang übergeben…

  24. Vielen Dank Herr Puls,
    daß Sie dem regierungsamtlichen Unfug den das ZDF da verbreitet, so schnell die wissenschaftlichen Tatsachen entgegengestellt haben
    MfG

  25. Der Club der Angstpropheten hat wieder etwas von sich gegeben, gierig von unseren Medien aufgenommen:
    Club-of-Rome-Bericht warnt vor Untergang der Tropenwälder
    http://tinyurl.com/oulsybr

    Kritik an den Vorhersagen gibt es nur gewunden:
    Hier noch etwas von Wirtschaftswissenschaftler Schneidewind vom Wuppertaler Klima- und Umweltinstitut, N-TV vom Mai 2012.
    http://tinyurl.com/otvl3p9

    Auf die Frage: Welche Vorhersagen des Berichts „Die Grenzen des Wachstums“ sind eingetroffen, welche nicht?
    antwortet der Herr Professor:
    Die Fokussierung auf Rohstoffe war ökonomisch viel zu naiv gedacht. Seit einigen Jahren wissen wir sehr deutlich: Die eigentlichen Begrenzungen sind die Aufnahmefähigkeiten in der Atmosphäre, die Artenvielfalt und andere Faktoren. Die Studie 1972 hat gezeigt, es gibt die Grenzen des Wachstums, hat dies aber am falschen Gegenstand, den Rohstoffen, illustriert.

    Blöder geht’s nicht.

  26. @#5:
    Derartige widersprüchlige Alibi- Dokumentationen , welche wohl nur beweisen sollen, dass die Meinungsfreiheit doch noch nicht ganz abgeschafft ist, werden ebenso wie die Beiträge missliebiger, politischer Kabarettisten zumeist nur spät in der Nacht gesendet.

  27. #3 O. Hartmann
    Das wäre dann doch mal eine Recherche wert. Hat jemand langjährige Daten über die Zahl der Hitzetage in Deutschland zur Hand? Danke.

  28. #3

    auch Murkselwetter genannt… 😉

    #4

    Recherche ist für diese lächerlichen XXXXXXXX ein Fremdwort; Soros NGO`s eine fremde Galaxie…

  29. Eigentlich kann man gar nicht mehr anders, als dieses Gefasel als L ü g e n zu bezeichnen. Denn es geschieht wider besseres Wissen.
    Unbewusst scheint auch manchmal etwas in anderer Richtung durch die Maschen zu rutschen: Am 14.5.2015 (Tag des Herrn) kam die Sendung „Die Thueringer Sintflut Anno 1613“. In dieser Doku kam zum Ausdruck, dass die letzten beiden Fluten aus dem Jahr 2002 und 2012 nicht im Ansatz an die von 1613 herankam. Wie jetzt: War es früher nicht viel besser mit dem Wetter? Gibt es nicht erst in jüngster Zeit solch heftige und gefährliche Wetterlagen?
    Ich vermute man hat damals einfach zu viele Bohnen gegessen und die vielen schädlichen Treibhausgase haben den Planeten heftig erwärmt.

    Schönen Tag noch an alle…

  30. Und jetzt noch mal ein kleiner Gedanken Anstoß für Nico Baecker und Silke Mikosch. Wenn sie denken das die “ Revolution“ auf dem Meidan in Kiew vom Volke ausging und von Volk gesteuert wurde dann recherchieren sie mal nach. Wenn sie glauben das der sogenannte „arabische Frühling“ von der dortigen Bevölkerung ausging und gesteuert wurde dann recherchieren Sie mal. Wenn Sie glauben das das Asad Regime ( Syrien ) ein Regime ist und entfernt werden muss dann recherchieren sie mal. Das es in den Ländern nicht immer alles so korrekt lief ist auch klar aber wie läuft es in den sogenannten Demokratien ab ? Recherchen Sie mal.Wissen Sie was auf uns und den Menschen in Syrien zu kommt in den nächsten Wochen? Recherchen Sie mal. Wenn Sie glauben das Russland die Krim annektiert hat dann recherchieren Sie mal und wenn Sie aus ZDF und ARD wissen das Russland ein Unrechtsstaat ist dann recherchieren sie mal. Ich kenne genug Russen, Syrer, Nordafrikaner die nicht das bestätigen was das öffentlich rechtliche propagiert sondern das was ich so auf meinen Seiten im Netz recherchiere.Ach ja bevor ich es vergesse, der Irak hat keine Massenvernichtungswaffen. Wußten Sie das? Und eins noch, es gibt keine gefährliche Klimaerwarmung, mit alledem wird nur Geld gemacht und versucht von gewissen Leuten noch mehr Macht an sich zu ziehen. Klimaschutz ist nicht sozial und knüppelt nur zusätzlich die Menschen in den Armen Ländern nieder, recherchieren Sie mal.

  31. LÜGENPRESSE!

    Lustig fand ich auch die Behauptung „im Durchschnitt wären die Hitzetage von DREI auf ACHT gestiegen.“
    Gerade letzten Sommer gab es gerade mal drei richtig schön-heiße Tage.
    Nicht umsonst fahren fast alle Deutschen in den Sommerferien nach Italien oder Spanien, um dem !“berüchtigt-erwärmten“! deutschen Sommer zu entfliehen! 😉

  32. Das Wetter ist – zu meinem Leidwesen! – tatsächlich extrem, nämlich extrem normal. Wie viele solche Frühlinge ich schon erlebt habe? Keine Ahnung, reichlich jedenfalls. Wer etwas anderes behauptet, dem werfe ich vor: Ra – Ru – Rick – – Rechentrick!

    Mit freundlichen Grüßen
    Gerd schober

  33. Es fällt einem sehr schwer dabei ruhig zu bleiben, also werde ich zähneknirschend mal versuchen ruhig zu bleiben. ZDF und ARD und Konsorten schau ich schon seit gut zwei Jahren nicht mehr. Auch wegen der allgemeinen Merkel Politik, nur wenn das so weiter geht werde ich irgendwann militant. Deutschland schlittert da in etwas rein was keiner will und das nennt man REGIME.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*