Winter 2019/20 – widersprüch­liche, meist milde Prognose­signale

27. November 2019 Chris Frey 15

Stefan Kämpfe
Die nachfolgende Zusammenstellung ist keine sichere Prognose! Doch wie in den letzten Jahren, soll ein vorsichtiger Ausblick auf den kommenden Winter gewagt werden. Dabei werden die wesentlichen Ursachen für den Charakter der Winterwitterung beleuchtet, wobei sich die Dominanz natürlicher Prozesse zeigt; anthropogene (menschliche) Einflüsse spielen höchstens eine Nebenrolle. Auch diesmal lassen sich die Prognosesignale nur schwer deuten; sie weisen eher in Richtung „zu mild“. Alle „Prognosen“ beziehen sich auf den meteorologischen Winter (Dez. bis Feb.) und werden im März 2020 kritisch auf ihr Zutreffen geprüft.

mehr
image_pdfimage_print