Offener Brief an die SPD Genossen in Hessen und anderswo

26. September 2018 Admin 14

Werner Eisenkopf ist ein Urgestein der SPD. Seit urdenklichen Zeiten Mitglied in dieser Partei. Aber er half auch EIKE im Februar 2007 aus der Taufe zu heben. Seit dieser Zeit arbeitet er vor Ort für die Rückkehr der Vernunft in seiner früher doch so rationalen Partei. Es gelang ihm nicht nur nicht, sondern es wurde immer schlimmer. Da wusste er sich nicht mehr anders zu helfen, als seinen Vorderen in der SPD einen offenen Brief in Form einer Email zu schicken. Wir dürfen ihn unter vollem Namen veröffentlichen.

mehr

Gericht bestimmt Windkraftbetreiber dazu, die lärmgeschädigten Nachbarn zu Marktpreisen auszuzahlen

5. August 2018 Andreas Demmig 6

stopthesethings
Für allzu viele Landbewohner ist das Leben neben industriellen Windrädern eine Hölle.
Vor allem in den Feierabend- und Nachtzeiten erzeugen die niederfrequenten Lärmemissionen bei den in der Nähe wohnenden Menschen ohnmächtige Wutzustände und hindern sie daran, in ihren eigenen vier Wänden zu schlafen oder einfach den Komfort ihrer Häuser zu genießen.

mehr

Energiewende- Wendeenergie-– Halbjahresrekord

18. Juli 2018 Admin 8

von Frank Hennig
Gute Nachrichten hört man lieber als schlechte. Wenn die Meldungen den Erwartungen entsprechen, noch besser. So lässt sich medial verbreiten, dass den von der Regierung verordneten Fortschritt weder Ochs noch Esel aufhalten. 

mehr

Windige Hinterlassenschaft

26. Juni 2018 Admin 9

Von Stefan Laurin
Fast 30.000 Windräder drehen sich in Deutschland. 2020 läuft für viele der Anlagen nach 20 Jahren die Förderung aus. Das Ende der Subventionen wird für viele Windenergieanlagen das Aus bedeuten.

mehr

Akzeptanz der Windenergie in Brandenburg steigern?

21. April 2018 Admin 41

von Michael Limburg
In einer Anhörung des Wirtschaftsausschusses des Landtages Brandenburg sollten 11 Experten zum Vorschlag der Grünen zu Wort kommen, die die „Akzeptanz“ der Windenergie in Brandenburg dadurch steigern wollen, dass 3 neue Planstellen im Wirtschaftsministerium eingerichtet werden, deren einzige Aufgabe genau das ist. Der Autor war einer der Experten. Hier mein Statement.

mehr

Australisch-französische Allianz rettet Schlachtfeld-Gedenkstätte vor dem Windpark

5. Dezember 2017 Andreas Demmig 2

Der erste Weltkrieg ist an Orten wie Fromelles, Somme, Bullecourt, Messines, Passchendaele und Villers-Bretonneux nicht spurlos vorüber gegangen – Es ist ein Gebot des Anstandes, die zu Gedenkstätten gewandelten Kampfgebiete in Ruhe und Frieden zu lassen. Umso schändlicher, das skrupellose Geschäftemacher solche Gegenden für die Verschandelung mit Windparks erkoren.
Umso schöner nun, die gute Nachricht, dass die Bemühungen von australischen und französischen Politikern erfolgreich waren. Einleitung durch den Übersetzer

mehr

Schamlos: Französischer Energielieferant plant die Gedenkstätte des ersten Weltkrieges durch einen Windpark zu entweihen

23. November 2017 Andreas Demmig 7

Stopthesethings
Als ich dieses aufbereite, ist Volkstrauertag, ein Gedenktag an die Kriegsopfer der letzen Weltkriege. Opfer, das sind fast immer die, die nichts dafür können. Auch in Australien gedenkt man an den Tag vor 99 Jahren, als die Waffen endlich schweigen. Die Großväter von STT dienten bei der AIF in Belgien und Frankreich und waren dort, als der Waffenstillstand in Kraft trat. Das Morden und Blutvergießen hatte aufgehört; geschlagen, zerbrochen und zerschlagen gingen diese Jungen nach Hause. Es ist richtig, dass der Menschen gedacht wird, Helden und Feiglinge, alle vereint im Tod, gefallen und beerdigt, weit weg von zu Hause. – Einleitung durch den Übersetzer

mehr

Vorbei? – Stehen Deutsche Windparks vor der Demontage, wenn die Subventionen auslaufen?

22. November 2017 Andreas Demmig 7

Stopthesethings
Behauptungen, dass Windturbinen bereits bei dem Geruch eines öligen Lappens laufen und 25 Jahre halten, sind sicherlich Unsinn. Jedoch neigen Windanbeter zu vergessen, dass diese Dinge eine „wirtschaftliche“ Lebensdauer von etwa 12 Jahren haben.
Mit Subventionen sind sie gebaut worden. Subventionen sind nötig, um sie am Laufen zu halten. Wenn also die Subventionen auslaufen, dauert es nicht lange, bis die einzige verbleibende Kraft der Rost ist.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3