Dank EEG: Der Blackout ist programmiert

21. September 2019 Admin 15

von Michael Limburg
Michael Mross – erfahrener Wirtschaftsjournalist und Betreiber des Blogs MMNews (seit 2008) interviewte mich via Skype am Nachmittag des 19.9.19. Themen „Klimaschutz“, Friday for Future Demo und Energiewende. Das Interview dauerte rd. 17 Minuten und erfreut sich schon jetzt hoher Klickzahlen.

mehr

Der Klimasommer

9. Juli 2019 Admin 20

von Frank Hennig
Es sommert beim Klima, Heißzeit ist In und Arbeitswissenschaftler sagen, hohe Temperaturen beeinträchtigen das Denken. Auf diese Weise kommen wohl manche Begriffe zum never-ending-Klimathema zustande. Ein großer Topf der Worthülsen, geschüttelt und gerührt.

mehr

Dokument des Grauens: Der Entwurf des neuen Klimaschutzgesetzes aus dem Hause Svenja Schulze (SPD)

1. März 2019 Admin 38

von EIKE Redaktion
Getreu der Devise von Schonklod Junker „“Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ – in Die Brüsseler Republik, Der Spiegel, 27. Dezember 1999″ legt die Bundesumweltminsterin einen Entwurf für ein „Klimaschutzgesetz“ vor. Damit würde die Berliner Republik der erste Staat der Welt, der sich anheischig macht das Wetter zu schützen.

mehr

Wie Veränderungen auf der Sonne unseren Regen beeinflussen

15. Februar 2019 Klaus-eckart Puls 6

EIKE-Redaktion
Ein ausgewogenes Maß an Niederschlägen bildet die Grundlage vielfältiger wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Aktivitäten in Europa. Insbesondere Landwirtschaft, Trinkwasserversorgung und Binnenschifffahrt sind hiervon direkt betroffen. Allerdings schwanken die Regenmengen stark von Jahr zu Jahr. Während es in einem Jahr wie aus Kübeln gießt, bleibt im anderen Jahr der Regen oft wochenlang aus. Die Bevölkerung ist an diese Variabilität gewohnt und weiß in der Regel damit umzugehen. Aber was steckt hinter den starken Veränderungen? Gibt es hier irgendeine Systematik oder handelt es sich um pures atmosphärisches Rauschen?

mehr

Der Klimawandel ist „schuld“ am Winterwetter – wirklich ?

27. Januar 2019 Klaus-eckart Puls 13

Vorbemerkung der EIKE-Redaktion :
Unser Gastautor – Diplom-Meteorologe Helmut Klimmek – hat eine fachliche Bewertung zu der (noch) aktuellen Winter-Wetterlage des Januar 2019 geschrieben. Er setzt sich dabei auch kritisch und glossierend mit fachfremden und weltfremden Äußerungen einer selbst-ernannten Grünen Wetter- und Klima-Expertin auseinander. Helmut Klimmek hat viele Jahre die Regionale Wetter-Vorhersagezentrale geleitet im Wetteramt Essen (DWD-„Niederlassung“).

mehr

Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) schließt einen Zusammenhang zwischen den aktuellen Schneemassen in den Alpen und dem Klimawandel nicht aus!

12. Januar 2019 Admin 25

Ist das Wetter einmal anders als die Konstant-Wetter-Jünger unter den Journos meinen erwarten zu dürfen, springt das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung ihnen sofort mit „wissenschaftlichen“ Erklärungen zur Seite. Diese haben nur einen gemeinsamen Nenner: Egal ob „zu“ warm, egal ob „zu“ kalt, egal ob „zu“ nass“ egal ob „zu“ trocken: alles und jedes ist (menschgemachter) Klimawandel.
Von Michael Krüger

mehr

Heißer Sommer – Schweizer Medien – eigene Erfahrungen!

7. September 2018 Admin 10

Leser schreiben uns immer wieder was sie in ihrer Nähe erleben oder in ihrer Vergangenheit erlebt haben. Leser Wolfgang Roth aus der Schweiz tat dies auch. In einem Kommentar. Wir fanden ihn so interessant, dass wir ihn auch allen Nichtkommentatoren zur Kenntnis geben wollen.
Von Wofgang Roth

mehr

Wie ungewöhnlich ist die aktuelle Trockenperiode?

8. August 2018 H.j. Lüdecke 14

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke
Kaum spielt das Wetter wieder einmal Kapriolen, kreisen auch schon die Krähen des Untergangs über unseren Häuptern und fordern CO2-Buße. Ein nüchterner Blick auf die Daten beweist dagegen nur Eines: „Das Gewöhnliche am Wetter ist seine Ungewöhnlichkeit“.

mehr

Dr. Claus Kleber (ZDF heute Journal 3.8.18): „.. sich die Atmophäre „grundstürzend“ ändert!“

7. August 2018 Admin 31

von Redaktion
Am 3.8.18 brachte das ZDF im heute Journal angekündigt von seinem Moderator, dem bekannten Klimakatastrophenprediger und Sachbuchautor in nämlicher Sache, Dr. Claus Kleber einen Beitrag zur Hitzeperiode dieses Sommers. Der Physiker und Klimatologe Prof. Dr. Werner Kirstein fühlte sich bemüßigt, diese permanent wiederholte Klimaktastrophenmeldung, diesmal sogar als mögliche „grundstürzenden“ Änderung der Atmosphäre angekündigt zu widerlegen mehr Objektivität und Sachlichkeit anzumahnen. Wohl wissend, dass diese beiden Begriffe für das ZDF und Claus Kleber lästige Fremdworte sind. Schauen und lesen Sie selbst

mehr

Wetter … Witterung … Klima … : Verwirrung für alle Zeiten ?

1. April 2018 Klaus-eckart Puls 9

Die Begriffe „Wetter“ … „Witterung“ … „Klima“ sind meteorologisch klar definiert, jedoch in der öffentlichen Wahrnehmung kaum noch verständlich zu trennen. Der ideologisch und politisch aufgeheizten Klima-Debatte kommt das „Verdienst“ zu, diese Begriffe in der Öffentlichkeit endgültig(?) in eine totale Verwirrung gebracht zu haben: Aus jedem etwas extremeren Wetter wird ein „Klima-Signal“, aus der Witterungs-Anomalie ElNino wird ein Klima-Phänomen, aus gängigen und in Jahrhunderten vertrauten Winter-Orkanen wird eine Klima-Katastrophe – naturwissenschaftlicher Unfug aus der ideologischen Wundertüte, Mißbrauch auf Rezept, gezielte Verwirrung ohne Ende !
=================================

mehr

Würden Sie Ihr Gehalt auf die Wettervorhersage verwetten?

5. Dezember 2017 Andreas Demmig 2

UN-Klimaprognosen sind gleichbleibend konsistent … gleichbleibend falsch … und dazu genutzt, die Politik voranzutreiben

Gastbeitrag von Dr. Tim Ball und Tom Harris
Dr. Thomas Sowell, Senior Fellow an der Hoover Institution der Stanford University, fasste das Problem zusammen, mit dem Klimapolitik die Welt konfrontiert:
„Würden Sie Ihr Monatsgehalt auf die Wettervorhersage für morgen verwetten? Wenn nicht, warum sollte dieses Land dann Milliarden für Vorhersagen der globalen Erwärmung in 50 oder 100 Jahren einsetzen, die noch viel weniger fundiert sind? „

mehr
image_pdfimage_print
1 2