Beweist die Temperatur des Mondes den hemisphärischen Stefan-Boltzmann Ansatz?

2. Juli 2017 Admin 32

Leser senden uns immer wieder neues Material mit der Bitte um Veröffentlichung. Zum Teil selber erstellt, zum Teil von Dritten, das sie aber für interessant und wichtig halten. Wir können das nicht immer tun, besonders dann nicht, wenn uns die darin geäußerten Ansichten zu weit weg von unseren Überzeugungen zu sein scheinen. Schon mehrfach hatten wir in der Vergangenheit Beiträge des Physiker Uli Weber veröffentlicht, der gut begründete Zweifel an der Verwendung sphärischer Durchschnittswerte zur Bestimmung der Durchnittstemperatur nach dem Stefan-Boltzmann-Gesetz anmeldete. Jedesmal folgte diesen Beiträgen ein lebhafte Diskussion. Ein Konsens wurde nicht erzielt. Jetzt legt Uli Weber nach. Diesmal in dem er die Temperatur des Mondes analysiert. Üblicher Vorbehalt. Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder. Diese deckt sich nicht automatisch mit der der EIKE Redaktion. Aber lesen Sie selbst.

mehr

Noch ein paar Fragen zum „natürlichen“ atmosphärischen Treibhauseffekt

23. Juni 2017 Admin 42

von Uli Weber
Vorbemerkung: Der „natürliche“ atmosphärische Treibhauseffekt (THE) unserer Erde von 33 Grad Celsius ergibt sich als Differenz zwischen einer mit dem Stefan-Boltzmann-Gesetz aus der globalen Energiebilanz ermittelten theoretischen globalen Durchschnittstemperatur von -18° Celsius und der „gemessenen“* globalen Durchschnittstemperatur von +15° Celsius. Zur theoretischen Ableitung dieses THE liegen inzwischen hinreichendviele kritische Veröffentlichungen des Autors vor, denn dieser „natürliche“ atmosphärische Treibhauseffekt bezeichnet lediglich die Differenz zwischen einer Fehlanwendung des Stefan-Boltzmann-Gesetzes und der Realität.

mehr

Nachdem sich der Rauch verzogen hat: Stefan-Boltzmann auf den Punkt gebracht

16. Februar 2017 Admin 96

Ist zum Klimawandel „the Science settled“? Jedenfalls nicht nach Meinung vieler seriöser Klimawissenschaftler der Welt. Eine Schlüsselrolle bei der Hypothese vom Treibhauseffekt spielt das Stefan-Boltzmann-Gesetz. Es wurde gefunden, um zu erklären wieviel Strahlung ein warmer Körper aussendet. In der Treibhaushypothese wird es benutzt um zu berechnen, welche Temperatur in einem Körper von Strahlung erzeugt wird. Doch ist das richtig?
von Uli Weber

mehr
No Picture

Der politische IPCC Prozess! Die Richtung der positiven Rückkopplung umkehren!

26. November 2010 Judith Curry 13

Die amerikanische Klimatologin Prof. Dr. Judith Curry hat sich als Anhängerin des IPCC-Dogmas vom menschenverursachten Klimawandel abgewandt. Sie versucht seit Monaten, Ruhe in die aufgeregten Auseinandersetzungen zu bringen. Dabei wird sie von ihren ehemaligen Glaubenskolleg(inn)en heftig angefeindet. Lesen Sie hier, welche Positionen sie vertritt. Judith Currys Beiträge sind ein Schlüssel dafür, warum Klimagesetze und Emissionskontroll-Regimes in der amerikanischen Gesellschaft keine Zukunft haben. Eine immer stärker wachsende Anzahl von Amerikanern möchte sich von den politischen, ideologischen und wirtschaftlichen AGW-Profiteuren nicht mehr ein X für ein U vormachen lassen.

mehr
No Picture

Der Treibhauseffekt – wie funktioniert er?

Diese Frage haben sich sicher schon viele gestellt und überrascht feststellen müssen, dass die genaue Antwort gar nicht so einfach erhältlich ist. Die gängigen physikalischen Lehrbücher behandeln ihn in der Regel nicht, und man muss sich schon um die Atmosphärenphysik und die Klimafachliteratur bemühen, um Auskunft zu erhalten. Diese Auskunft gibt es. Allerdings ist der Recherche-Aufwand für den Einzelnen, der sich nicht gerade fachlich mit diesem Thema befasst, kaum zumutbar.

mehr
No Picture

Die Erde ist nie im Gleichgewicht! Ein Beitrag von Richard Lindzen MIT

12. April 2010 Lindzen 7

In beträchtlichem Ausmaß dreht sich die Frage des Klimawandels um die Erhöhung einer alltäglichen Erfahrung auf die Ebene eines antiken bösen Omens. In einer Welt, wo Klimawandel normal ist, wird der Klimawandel neuerdings als Bestrafung für sündhaftes Konsumverhalten begriffen. In einer Welt, wo wir Temperaturänderungen in Zehn Grad an einem einzigen Tag erleben, behandeln wir Veränderungen von einigen wenigen Zehnteln in irgendeiner statistischen Darstellung, die von globaler mittlerer Temperaturabweichung spricht, als Menetekel kommenden Unheils.

mehr

Der Treibhauseffekt: Wieviel bewirkt er? Ein Quiz!

23. März 2010 Eschenbach 43

Mal angenommen der Treibhauseffekt wirkt wie vermutet. Dann hilft zu seiner Überprüfung vielleicht mal ein schnelles Quiz! Die Durchschnittstemperatur auf der Erde beträgt etwa 14 °C (57°F). Wenn die Erde keine Atmosphäre hätte und wenn sie ein Schwarzer Körper im gleichen Abstand von der Sonne wäre, um wie viel kälter müsste sie dann sein?
a) 33°C (59°F) kälter
b) 20°C (36°F) kälter
c) 8°C (15°F) kälter
Die Antwort mag überraschend sein. Wenn die Erde ein Schwarzer Körper im gegenwärtigen Abstand von der Sonne wäre, wäre sie nur 8°C kälter als sie tatsächlich ist. Das heißt, der Nettogewinn aus unserem vollständigen System unter Einschluss der Wolken, Oberflächen-Albedo, Aerosole, Verdampfungsverluste und allem Übrigen beträgt nur 8°C gegenüber einem Schwarzen Körper ohne Atmosphäre.

mehr

Schule-Bildung-Klimawandel-CO2: Der Mensch zerstört das CO2-Gleichgewicht der Erde!

16. Februar 2010 Michael Limburg 83

Über die Schule wird in letzter Zeit viel geschrieben und gelästert. Auch wenn zur Zeit die Mißbrauchsvorwürfe gegen ehemalige Lehrer des Berliner Canisius Kolleg die Schlagzeilen bestimmen, kommen auch allgemeine Bildungsprobleme immer wieder zur Sprache. Allgemein wird dabei die Bildungsmisere beklagt. Das mag alles sehr berechtigt sein, aber nicht berechtigt ist die Kritik an vermeintlich mangelhafter, naturwissenschaftlicher Bildungsvermittlung. Die ist glasklar und didaktisch hervorragend. Die folgende simple Beweisführung zum Thema CO2 und Erwärmung vermittelt einen Eindruck dieser Brillanz. Wer bisher glaubte der Mensch hätte keinen Einfluss auf das CO2 Gleichgewicht der Erde wird hier mit anschaulichen unwiderlegbaren Versuchen eines Besseren (Schlechteren?) belehrt. Sehen Sie selbst.

mehr
No Picture

Der Treibhauseffekt – wie funktioniert er?

28. Januar 2010 Lüdecke, Link 242

Diese Frage haben sich sicher schon viele gestellt und überrascht feststellen müssen, dass die genaue Antwort gar nicht so einfach erhältlich ist. Die gängigen physikalischen Lehrbücher behandeln ihn in der Regel nicht, und man muss sich schon um die Atmosphärenphysik und die Klimafachliteratur bemühen, um Auskunft zu erhalten. Diese Auskunft gibt es. Allerdings ist der Recherche-Aufwand für den Einzelnen, der sich nicht gerade fachlich mit diesem Thema befasst, kaum zumutbar.

mehr
image_pdfimage_print