Leserbrief in der Süddeutschen zum Beitrag „Kohle, Kohle, Kohle“ (Nr. 283 vom 8./9.12.2018)

23. Januar 2019 Admin 21

von EIKE Redaktion
Prof. Kröpelin war einer der meist beachteten Vortragenden auf der 12. Internationalen Klima- und Energiekonferenz (12.IKEK), die wir mit anderen Institutionen vom 23. auf den 24.11.18 in München organisierten. Am 6.12 brachte zunächst die ARD Sendung „MONITOR“ und dann die Süddeutsche Zeitung einen Hetzbeitrag über „Klimaleugner“ der vom AutorInnen-Team Götze und Joerges, unter Nutzung des Sponsoring der linken IG Metall Organisation Otto-Brenner-Stiftung erschien. Darin wurde auch Kröpelin erwähnt und „Männer über 60“ als „Klimaleugner“ diffamiert. In einem Leserbrief an die SZ verwahrte sich Kröpelin gegen diese Diffamierung, er wurde von der SZ jedoch nicht abgedruckt. Das holen wir hiermit nach.

mehr

EIKE, eine der wichtigsten Organi­sationen in der Szene der Klima­realisten

30. Dezember 2018 Chris Frey 19

Helmut Kuntz
In der Wochenendausgabe vom 8./9. Dezember brachte die Süddeutsche Zeitung unter der Rubrik „Wissen“ eine zweiseitige Dastellung über „Klimaleugner“ und EIKE mit dem Titel: „EIKE, eine der wichtigsten Organisationen in der Klimaleugnerszene“. Der Tenor: Ausschließlich, wer dem AGW-Klimawandel vorbehaltlos zustimmt, ist ein akzeptierter Erdenbürger. Wer daran Kritik übt oder gar zweifelt, vielleicht sogar noch Argumente liefert, ist ein Weltzerstörer und selbstverständlich auch Räääächts. Mit solchen redet man nicht mehr, sondern dagegen muss härter vorgegangen werden.

mehr

EIKE wehrt sich!

30. Oktober 2018 Admin 55

von Michael Limburg
EIKE wird seit langem von Klimaalarmisten auch im Wissenschaftgewand – neuerdings treffend von FDP Lindner als Klimanationalisten bezeichnet- öffentlich und fast immer ad hominem angegriffen. Von den Mainstream-Medien hingegen konsequent geschnitten. EIKE mit seinen klimarealistischen Positionen fand dort einfach nicht statt. Doch in den letzten 12 Monaten brachte die ARD insgesamt 4 Sendungen in denen EIKE vor allem diffamiert wurde. Dagegen gehen wir nun vor.

mehr

Rechercheverbund: durch Zwangsgebühren alimentierter Rechercheauftrag von ARD und WDR für die Süddeutsche Zeitung?

6. Juli 2018 H.j. Lüdecke 16

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke,
vor kurzem klingelte bei mir das Telefon mit der Journalistin Katrin Langhans von der Süddeutschen Zeitung (SZ) an der Strippe. Sie bat um meine E-Mail-Adresse zwecks Zusendung von Interview-Fragen. Kein Problem, antwortete ich höflich. Am 4.5.2018 kam dann ihre Mail. Diese Mail, meine Antwort und die Hintergründe hier als EIKE-News.

mehr
image_pdfimage_print