Covid und Hurrikan: Anlass zum Nachdenken

22. Juni 2020 Chris Frey 20

Joe Bastardi
Wenn man von COVID ohne den Prozentsatz positiver Tests spricht, bekommt man ein unvollständiges Bild.
Falls man eine Million testen würde und davon wären 4% positiv, wären das 40.000 Fälle und eine gewaltige Spitze bei den absoluten Zahlen. Da aber die Gesamtrate bei 8% liegt, bedeutet das, falls wir diese Prozentzahl sehen, eine Abnahme. An einigen Tagen gibt es mehr, an anderen weniger Tests, und die positiven Tests pendeln entsprechend um jene 4%. Zu Beginn des Ganzen lag die Prozentzahl übrigens nahe 20% positiver Ergebnisse. Todesfälle sind auf 120 pro Woche gesunken im Vergleich zur Vorwoche. Es ist interessant zu sehen, wie sich das mit Bezug zum Wetter verhält, weshalb mich das alles so interessiert.

mehr

Wird „Corona“ eine Blaupause für den Klimawandel?

10. Mai 2020 Chris Frey 19

Helmut Kuntz
Wegen der Corona-Pandemie wurde und wird von unseren fürsorglichen, immer ausschließlich um das Wohl der Bürger besorgten Politikern die Wirtschaft stillgelegt und das Geld der Bürger weit, weit mehr als hochkant zum Fenster hinausgeworfen. Inzwischen ist sogar der Zustand der ehemaligen DDR übertroffen, in welcher der Staat die Bürger bezahlte und sie dafür kaum Wertschöpfung erbringen mussten. Bei uns werden nun ganz viele vom Staat bezahlt und müssen dafür nicht einmal mehr arbeiten.

mehr

Unsicherheit beenden: Zufallsstichproben testen!

29. März 2020 H.j. Lüdecke 51

von Liselotte Kornstaedt
Welcher Anteil der Bevölkerung infiziert sich in welcher Zeit am SARS-CoV2-Virus, welcher Anteil der Infizierten wird nicht krank, schwerkrank oder stirbt? Eine aktuelle Petition fordert die Durchführung von Tests an Zufallsstichproben, um die Zuverlässigkeit des Tests abschätzen zu können und solche Anteile zu bestimmen.

mehr

Aktuelle Daten zur Arktis: Eisfläche wird größer, Eisdicke unverändert – nix mit eisfrei …

1. Februar 2020 Admin 56

von Michael Klein ScienceFiles
Vor einigen Tagen haben wir ein Interview mit Patrick Moore gesehen, das Rex Murphy, ehemals Moderator bei CBC (Canadian Broadcast Corporation) mit ihm geführt hat. Besonders eindringlich war eine Stelle, an der beide darüber gerätselt haben, wie man es erklären kann, dass Regierungen in Kanada, in Deutschland, in Ländern, die sich für aufgeklärt und modern halten, einem irrsinnigen Hype, der bar jeder empirischen Basis ist, hinterherlaufen und (wider besseres Wissen) eine Politik durchsetzen wollen, die zum Nachteil ihrer jeweiligen Bevölkerung ist.
Update vom 1.2.20- Siehe GIF Dateien vom Eiswachstum in diesem Winter am Ende dieses Beitrages

mehr

KLEINE KLIMAKUNDE – Grüne Klimakiller (1)

7. August 2019 Admin 11

von Frank Hennig
Die massenhafte Installation regenerativer Energieerzeuger wird uns von Politik, Medien und Lobby schmackhaft nahegebracht. Glitzernde Solar-Paneele vor reinem Himmel, lautlos drehende Rotoren von Windkraftanlagen vor wogenden Getreidefeldern. So ist die Welt in Ordnung, so soll sie überall sein, das ist die Botschaft dahinter. Was bedeuten die „Erneuerbaren“ wirklich für Umwelt und Klima?

mehr

Meeresspiegel und effektives N

28. Februar 2019 Chris Frey 1

Willis Eschenbach
In der Twitter-Sphäre sagte ich, dass ich kein Leugner bin, und ich forderte jeden auf, mir zu schreiben, was zu leugnen sie mir vorwerfen. Brandon R. Gates folgte dieser Aufforderung und behauptete, dass ich leugnen würde, der Anstieg des Meeresspiegels beschleunige sich.

mehr

Datenana­lyse: Erwärmung nur unter demo­kratischen, aber nicht unter republi­kanischen Präsi­denten

18. Februar 2019 Chris Frey 1

Anthony Watts
Von der Website Statistical Modeling, Causal Inference, and Social Science kommt die folgende lächerliche, aber leider reale Posse von Datenanalyse. Betrachtet man die kurzzeitigen Trends der globalen Temperatur, zeigt die Analyse, dass die globale Temperatur unter republikanischen Präsidenten nie, unter demokratischen Präsidenten dagegen immer gestiegen ist. Vielleicht ist es eine unechte Korrelation, aber sie ist sehr unterhaltsam.

mehr

Windkraft 2018: „Die fossilen Brennstoffe der vergangenen Jahre werden abgebaut“… im Einhorn Fantasy-Land.

11. Februar 2019 Andreas Demmig 45

David Middleton
Hier mal Nachrichten von Invers.com , eine Webseite für Fans von Wind und Solar.
„Inverse treibt die nächste Generation von Träumern und Machern an, indem sie das Wunder der Welt in einem neuen Licht erscheinen lässt.“ —Nick Lucchesi, Chefredakteur
Der dort schreibende Autor Mike Brown schwelgt davon, dass die Welt bald ganz auf fossile Brennstoffe verzichten kann (wird?) (Einleitung durch den Übersetzer)

mehr

Auswertung der globalen Temperaturdaten mit statistischen Methoden

18. November 2018 Admin 36

Eine globale Mitteltemperatur der Atmosphäre der Erde gibt es nicht in der realen Welt. Sie ist ein künstliches Konstrukt, dass aus vielen Rohdaten und ihren oft undurchsichtigen Transformationen mittels aufwendiger statistischer Bearbeitung gewonnen werden. Jede Messung ist aber mit Fehlern untrennbar verknüpft. Dabei unterscheidet man zufällige, systematische und auch grobe Fehler. Letztere lassen sich am einfachsten kompensieren, bei den anderen ist es of nur begrenzt oder gar nicht möglich. Was man aber kann ist ihre Größe abzuschätzen. Das hat unser Autor Klaus Martin getan. Seine Ergebnisse sind sehr interessant.
Wegen der vielen Formeln sind die Texte als Bilder eingestellt worden. Wir bitten um Verständnis. Der ganze Aufsatz ist auch als pdf am Ende herunterladbar.

mehr

Oh je – Analyse von GHCN-Klima­stationen zeigt, dass es keine statis­tische Erwärmung – oder Abkühlung – gibt

5. April 2018 Chris Frey 0

Mark Fife
Dies ist mein achter Beitrag in einer Reihe, in der ich langfristige Temperaturaufzeichnungen untersuche für den Zeitraum 1900 bis 2011, und zwar in den täglichen Temperaturaufzeichnungen des Global Historical Climatology Network GHCN. Dabei habe ich in diesem Beitrag meine Erfahrungen bei der Erkundung der Historie Australiens einfließen lassen, welche ich dann auch auf Nordamerika und Europa übertragen habe.

mehr
image_pdfimage_print
1 2