Die grüne Qualitätspresse schießt die Industrie sturmreif

4. Januar 2020 Axel Robert Göhring 110

von AR Göhring

Im „Spiegel“ und anderen Regierungsorganen erscheinen in letzter Zeit nicht nur zahlreiche Ankündigungen von Wundertechnologien, die die Energiewende retten sollen, sondern auch diffamierende Artikel zum Untergang der Fossil-Industrie. Aktuell werden Volkswagen und die schwäbisch-badischen Zulieferer unter Beschuß genommen.

mehr

Die Verzweiflung der Klima-Apokalyptiker

28. Juli 2019 Admin 52

von Fred F. Mueller
Eigentlich sollte man meinen, für die Prediger der Lehre vom „menschengemachten Klimawandel“ sei es an der Zeit, die Sektkorken knallen zu lassen. Angesichts der Hundstage überschlagen sich alle Printmedien sowie die Fernseh- und Rundfunkanstalten geradezu mit Klima-Schreckensmeldungen und Rufen nach unverzüglicher Demontage unserer lebenswichtigen Industrien wegen des bösen CO2. Doch hinter dieser Panikmache im Schnellfeuermodus verbirgt sich vermutlich eher beginnende Verzweiflung – und die Angst davor, was passieren könnte, wenn der Betrug offenkundig wird.

mehr

Warum die Energiewende ein totes Pferd ist und der SPIEGEL Unsinn schreibt

10. Mai 2019 H.j. Lüdecke 75

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke
In seiner Print-Ausgabe Nr. 19 vom 4.5.2019 stellt der SPIEGEL der Energiewende ein vernichtendes Zeugnis aus. Murks schreibt er. Ok, das ist korrekt. Nach wenigen Zeilen jedoch wird der vom SPIEGEL verzapfte, grün-ideologisch motivierte Mega-Quatsch offenkundig. Die wirklichen Gründe für den „Murks“ der Energiewende hat der SPIEGEL nicht einmal ansatzweise begriffen.

mehr

EIKES Werk und SPIEGELS Beitrag

29. April 2019 Admin 29

von Michael Limburg
Am 27.4.19 veröffentlichte der PRINT SPIEGEL in seiner Nummer 18 mal wieder einen Schmähartikel mit dem Titel „Die Angstmacher!“. Er handelt von der AfD und ihrer Haltung zum Klimawandel. In diesem wollen die 3 Autoren die Leser glauben machen, dass die AfD mit ihrer Ablehnung der Klimawandelschutzpolitik nutzt, um den Wählern Angst zu machen. „I want you to panic, like I feel it every day“, lautet hingegen der bekannte Vorschlag der Heiligen Greta an die Großen dieser Welt. Wer macht hier wem Angst, liebe SPIEGEL-AutorInnen?
Da im Artikel auch EIKE Erwähnung findet, wollen wir Vorgeschichte dieses schon in der Überschrift dümmlichen Artikels, unseren Lesern nicht vorenthalten

mehr

Energiewende- Wendeenergie-– Halbjahresrekord

18. Juli 2018 Admin 8

von Frank Hennig
Gute Nachrichten hört man lieber als schlechte. Wenn die Meldungen den Erwartungen entsprechen, noch besser. So lässt sich medial verbreiten, dass den von der Regierung verordneten Fortschritt weder Ochs noch Esel aufhalten. 

mehr
No Picture

Deja Vu – Das ehemalige Nachrichtenmagazin Der Spiegel: Der wöchentliche Katastrophenmacher!

20. Dezember 2010 Spiegel, Heinzel 10

Vor 36 Jahren befürchtete Der Spiegel noch eine neue Eiszeit. Hier einige Auszüge aus dem am 12. August 1974 erschienenen Artikel „Katastrophe auf Raten“: „Kommt eine neue Eiszeit? Nicht gleich, aber der verregnete Sommer in Nordeuropa, so befürchten die Klimaforscher, war nur ein Teil eines weltweiten Wetterumschwungs — ein Vorgeschmack auf kühlere und nassere Zeiten.“

mehr
No Picture

SPIEGEL vs. EIKE: Häme und Verleumdungen anstatt „Schreiben was ist“ (Motto des Spiegelgründers Rudolf Augstein)

9. Oktober 2010 Lüdecke, Limburg 112

In seiner Ausgabe 40/2010 hat sich das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL eines Phänomens angenommen (betitelt mit „Die Wissenschaft als Feind“), das erkennbar immer bedrohlicher wird: Viele Zeitgenossen beginnen am offiziellen Dogma zu zweifeln, der Mensch sei an einem bedrohlichen Klimawandel schuld. Schlimmer noch, in der höchst gefährlichen Gruppe von Klimaexperten, die so etwas von sich geben, ist sogar zu vernehmen, Klimawandel sei ein ganz natürliches Naturphänomen, konstantes Klima gäbe es überhaupt nicht und die Erwärmungswirkung des anthropogenen CO2 werde maßlos überschätzt. Da äußerst wechselvolle meteorologische Ereignisse der Erfahrung jedes Einzelnen von uns entsprechen, erregen „Klimaleugner“ – so werden diese Klimaexperten in Analogie zu Leugnern des Holocaust inzwischen bezeichnet – unangemessene Aufmerksamkeit. Zweifellos muss es sich, so der SPIEGEL, um Lobbyisten, Spinner, Verschwörer, eben um „Klimaleugner“ handeln. Wo liegt aber dann die Ursache des Erfolgs dieser Leute, und was hat es mit ihnen auf sich? Das sind drängende Fragen, denen sich der SPIEGEL – miserabel, bis überhaupt nicht recherchiert – angenommen hat. Die Redakteurin der Wissenschaftsredaktion Frau Cordula Meyer hat tatsächlich „jede“ Mühe gescheut, denn sie hat unreflektiert abgeschrieben und auch nur solches, was in Ihr Weltbild hineinpasste.

mehr
No Picture

Prof. SCHELLNHUBER im SPIEGEL-Interview: … Advokat-Wissenschaftler? Umweltphilosoph? Weltenretter? Ökoideologe? … oder was?

4. September 2010 Lüdecke, Puls 43

Der SPIEGEL hat in seiner Ausgabe Nr. 33 vom 16.08.2010 dem Chef des Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) Prof. Schellnhuber – Klimaberater von Kanzlerin Merkel und Warner vor einer gefährlichen anthropogenen Erwärmung – in einem Interview Gelegenheit gegeben seine Ansichten darzulegen. Die Antworten von Schellnhuber auf die zweifelnden, oft unübersehbar ironischen Fragen des SPIEGEL, enthalten eine Fülle von Unsicherheiten, Spekulationen, philosophischen Einschüben … bis hin zu Ausflügen und Ausflüchten.

mehr
image_pdfimage_print