Galileo und die Medici brachten Revolution und Wahrheit

4. Mai 2019 Chris Frey 14

Jeffrey Foss, PhD
Einführung von Paul Driessen: Galileo ist bzgl. des Aufstiegs der modernen Wissenschaft berühmt als der Revolutionär, welcher sich der katholische Kirche widersetzt und sein Fernrohr dazu benutzt hat zu zeigen, dass Kopernikus recht hatte: Die Sonne steht im Mittelpunkt unseres Sonnensystems und die Erde kreist darum herum. Was jedoch nur wenige Menschen wissen ist, dass der berüchtigte Clan der Medicis das alles erst möglich gemacht hat – indem er Galileos Forschungen finanzierte und ihn vor der Inquisition schützte. Letztere trachtete danach (wie es Dr. Jeffrey Foss ausgedrückt hat), „ihn zum Schweigen zu bringen und seine Bücher zu verbrennen – möglichst gleich zusammen mit seinem Körper“.

mehr

FORCE MAJEURE: Die Rolle der Sonne am Klimawandel

25. April 2019 Chris Frey 19

Henrik Svensmark
Executive summary

Während der letzten 20 Jahre gab es hinsichtlich unseres Verständnisses des solaren Einflusses auf das Klima große Fortschritte. Im Besonderen haben viele wissenschaftliche Studien gezeigt, dass Änderungen der Sonnenaktivität das Klima über den gesamten Zeitraum des Holozäns beeinflusst haben (grob etwa die letzten 10.000 Jahre). Ein gutes Beispiel ist die sehr bekannte Tatsache hoher Sonnenaktivität während der Mittelalterlichen Warmzeit MWP um das Jahr 1000, gefolgt von Zeiten mit geringer Sonnenaktivität während der nachfolgenden Kaltzeit, die heute unter der Bezeichnung Kleine Eiszeit LIA bekannt ist (etwa 1300 bis 1850). Es war eine wichtige wissenschaftliche Aufgabe, den solaren Einfluss auf das Klima zu quantifizieren, und es hat sich gezeigt, dass die Energie, die über den 11-jährigen Zyklus in das System Erde eindringt, von einer Größenordnung von 1,0 bis 1,5 W/m² ist. Dies ist fast eine Größenordnung mehr als man allein von der Sonneneinstrahlung erwarten kann, und es zeigt, dass die Einwirkung der Sonne durch irgendwelche Prozesse in der Atmosphäre verstärkt wird.

mehr

Schwache solare und geomag­netische Felder führen zu Abkühlung…

10. August 2018 Chris Frey 10

Salvatore del Prete
… und genau das ist jetzt im Gange.
Es ist einfach erstaunlich, wie sehr die solare Variabilität und die damit verbundenen sekundären Effekte, die durch das sich abschwächende magnetische Feld erzeugt werden, vom Mainstream vollständig ignoriert werden. Es gibt keine globale Erwärmung durch anthropogene Einflüsse (AGW), und die geringe globale Erwärmung in jüngster Zeit geht in diesem Jahr, 2018, zu Ende.

mehr

Klimawissen­schaft: ,ES IST DIE SONNE‘ überfährt in das Jahr 2018 hinein alles andere

4. März 2018 Chris Frey 4

Kenneth Richard
Starker Einfluss der Sonnenaktivität von 1850 bis 2014
Ozean-Wassertemperaturen: ,geringer Beitrag durch CO2′

Dem IPCC und Computermodellen zufolge spielt die Sonne beim Klimawandel der heutigen Zeit eine Rolle geringfügig mehr als gar keine. Aber dennoch zeigt sich immer deutlicher, dass immer mehr Wissenschaftler auf der ganzen Welt keineswegs der Ansicht sind, dass der Einfluss der Sonne auf den Klimawandel vernachlässigbar ist.

mehr

Wetter und Klima beim Übergang vom Solarzyklus 24 zum Zyklus 25

17. Februar 2018 Chris Frey 3

James A. Marusek
Einführung des Übersetzers: In diesem (längeren) Beitrag geht es zwar auch um das Thema in der Überschrift, aber er enthält auch viele grundlegende Hintergrundinformationen zu Sonne und Klima allgemein. Auch zwei theoretische Aspekte werden weiter unten erläutert, die man getrost als Ergänzung zur Svensmark-Theorie sehen kann. – Chris Frey, Übersetzer

mehr

Warum eine niedrige Sonnen­flecken-Aktivität auf eine längere Klima-Kaltphase hinweist

16. Januar 2018 Chris Frey 5

Larry Bell
Weniger Sonnenflecken = mehr kosmische Strahlung = globale Abkühlung
Der Tweet von Präsident Trump vom 28. Dezember, in welchem er das „kälteste Silvester jemals“ in Verbindung brachte mit der Nicht-Zahlung von „Billionen Dollar“, um „jene gute alte globale Erwärmung zu verhindern“, führte tatsächlich zu einem Medien-Wunder. Es brachte viele „Mainstream“-Kritiker endlich zu der Erkenntnis einiger fundamentaler Klima-Realitäten, auf welche wir schon lange hingewiesen haben.

mehr

Die unendliche Geschichte vom Hockey-Schtick

1. Mai 2013 Miyahara 0

Der „Hockeyschläger“ ist ein nicht tot zu reitendes Steckenpferd von so manchem etablierten Klimaforscher. Man fragt beklommen, wie lange das noch gehen soll. Denn hier ist eine erneute Infragestellung: Eine Präsentation von Professor Hiroko Miyahara und einem Wissenschaftlerteam vom Institut zur Erforschung der Kosmischen Strahlung der University of Tokyo unterstützt Svensmarks Theorie der Kosmo-Klimatologie.

mehr
image_pdfimage_print