Meister der Klimarhetorik: Mit diesen Tricks geht das PIK auf Menschenfang

2. Oktober 2018 Admin 14

Das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ist dafür bekannt seine comptergestützten düsteren Prophezeiungen, im Mantel pseudo- klimawissenschaftlicher Berichten, fast schon täglich, bekannt zu geben. Ganz nach dem Muster des alten Nostradamus werden dabei viele Unheil bedeutende Phrasen – verpackt in wissenschaftlich klingende kryptische Begriffe und soweit wie möglich im Konjunktiv – verkündet, um dadurch politisches Handeln zu bewirken. Man bedient sich dabei in unheiliger Allianz der willigen Medien, die -„bad News are good News“- jedesmal aufs Neue an den Lippen dieser Propheten hängen und unkommentiert den größten Blödsinn übernehmen und verbreiten.
Die Autoren von die „kalte Sonne“ haben sich für ihre Analyse ein besonders übles Machwerk, des mit vielen Steuergeldmillionen geförderten Wahrsageinstituts aus Postdam ausgesucht. Lesen Sie selbst!

mehr

PNAS ein „Predator“-Verlag? Ex-PIK Chef Schellnhuber reicht sechzehn papers ein und sucht seine Gutachter selber aus.

11. August 2018 Admin 4

Unter dem reißerischen Titel Fake Science – die Lügenmacher brachte kürzlich das Erste eine aufgemotzte Story über eine krebskranke Frau, die in ihrer Verzweiflung zu Medikamenten griff, die mittels Scheinstudien den Anschein seriöser Medizin erhielten. Die Macher entblödeten sich nicht, das Etikett von pseudowissenschaftlichen Studien auch EIKE und einem seiner Autoren anzukleben, nach dem Motto, irgendetwas von dem Dreck, den man wirft, wird wohl hängen bleiben. Die Autoren haben dabei in betrügerischer Absicht diesem (und anderen) Verlagen logisch geschriebene Nonsense-Studien eingereicht, die von deren Gutachtern tlw. zur Annahme empfohlen wurden. Viel einfacher machen es sich manche Autoren des PIK, allen voran dessen Ex-Chef Hans-Joachim Schellnhuber im Journal PNAS. Dort suchen sie sich ihre Gutachter selber aus. Kein Wunder, dass die das durchwinken. Ob wir dazu auch einen Fake Science Exklusiv Report im ÖR Fernsehen zu sehen bekommen? Wohl eher nicht.
Die kalte Sonne hat so einen hanebüchenen Fall aufgedeckt.

mehr

Schellnhuber-Evergreen: Und ewig kippt das Klima

9. August 2018 Admin 41

Seit vielen Jahren erfindet das PIK bis vor kurzem von Hans-Joachim Schellnhuber geleitet, neue Klima-Bedrohungen, in der nicht falschen Hoffnung dass die Medien diese verstärkend aufgreifen und so die hoch lukrative Klimafurcht-Politik weiter am Leben zu halten. Dazu gehört auch seit einigen Jahren die durch nichts gestützte Hypothese, dass das „Weltklima“ durch die menschlichen CO2 Emissionen zum „kippen“ gebracht werden könne. Natürlich ins dann unvermeidbare Elend. Weltuntergang á la Schellnhuber. Bisher war dieser apokalyptischen Weissagung nicht viel mediale Aufmerksamkeit beschieden. Das müsse sich nun ändern befand das rührige Meidienteam. Motto: Lasse keine (und sei sie noch so dürftig) Krise ungenutzt. Also flugs alten Wein in neue Schläuche gegossen und an die derzeitige Hitzewelle angehängt. Die Journos werden schon den Rest erledigen.
Dirk Maxeiner berichtet die ganze Story

mehr

… und jährlich ändert sich der Golfstrom – Alarmisten bemühen das “The Day After Tomorrow” Szenario – es wird kalt, weil es wärmer wird

17. April 2018 Andreas Demmig 7

MICHAEL BASTASCH
Es gibt sogenannte Wissenschaftler, die sich auf Klimamodelle stützen, um in einer neuen Studie zu behaupten, dass die vom Menschen verursachte globale Erwärmung eine Verlangsamung der Meeresströmung im Golfstrom verursacht habe. Direkte Messungen werden nicht gemacht bzw. ignoriert.
[Meine Motivation, diesen Bericht zu übersetzen, liegt vor allem in der Übersicht gleichartiger Behauptungen der letzten Jahre. Siehe unten, der Übersetzer]

mehr

Der Himmel ist kein Müllplatz, wohl aber die ADAC Motorwelt vom 4/2018

8. April 2018 H.j. Lüdecke 10

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke
Die Mitgliederzeitschrift des ADAC, seine Motorwelt, bietet einmal wieder den Warmisten vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ein gefälliges Forum. In der Ausgabe 4/2018 darf Dr. Feulner vom PIK unter dem Titel „Der Himmel ist kein Müllplatz“ genau dies in der Motorwelt verbreiten, was er nicht in der Atmosphäre haben möchte, nämlich Müll.

mehr

Der VDI gratuliert dem PIK zum 25 jährigen!

24. Oktober 2017 Admin 7

am 11. Oktober 2017 beging das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung sein 25 jähriges Jubiläum. Weil es sehr viel Einfluss auf die Klimapolitik weltweit hat, gab es Scharen von Grautulanten. Alle überschlugen sich in Lobpreisungen. So auch der VDI. Obwohl er es eigentlich besser wissen müsste. Das bescheinigen ihm hier unsere Autoren.

mehr
image_pdfimage_print
1 2