49 NASA-Wissenschaftler sagen, wie es ist

14. September 2020 Chris Frey 16

Willis Eschenbach
Das nächste Mal, wenn jemand sagt, dass alle Wissenschaftler hinter der Hypothese stehen, die da lautet „gefährlicher Klimawandel durch CO2“, dann verweise man darauf, dass 49 ehemalige NASA-Wissenschaftler einen offenen Brief an die NASA geschrieben haben des Inhalts, dass die NASA unbegründet und unverifiziert Behauptungen bzgl. des Klimas aufstellt. Der Brief wird hier ohne weiteren Kommentar gezeigt [übersetzt].

mehr

Ein amerikanischer Drachen – Bewährung im gnadenlosen Weltraum

9. Juni 2020 Axel Robert Göhring 20

von Hans Hofmann-Reinecke

Seit Ende des Shuttle-Programms 2011 waren US-Astronauten auf einen Lift in der russischen Sojus- Kapsel angewiesen, wenn sie in den Weltraum wollten. Diese Phase der Abhängigkeit ist nun vorbei. Am 30. Mai 2020 dockten die Amerikaner Bob Behnken und Doug Hurley, sowie ein kleiner blauer Dinosaurier, mit ihrer Kapsel „Dragon 2“ an der internationalen Raumstation an. Es war ein wichtiger Schritt „to make America great again!“

mehr
No Picture

Publico Dossier: Die Psychologie des grünen Erfolgs

3. Juni 2019 Admin 53

Von Dirk Schwarzenberg und Alexander Wendt
Warum schafft es die Partei, zu einer Kraft aufzusteigen, die tatsächlich den nächsten Kanzler stellen könnte? Auch deshalb, weil sie politische Techniken beherrscht, die ihre Konkurrenten noch nicht einmal erkennen

mehr

GISS-Institut mit andert­halb Millionen US$ an ungeneh­migten Ausgaben ertappt

18. Mai 2018 Chris Frey 1

„Die Kalte Sonne“
Das GISS-Institut der NASA veöffentlicht eine vielzitierte Temperaturmessreihe. Dabei wurde und wird das Institut von bekennenden Aktivisten geleitet. Viele Fachleute bezweifeln mittlerweile die Stabilität der Daten, da sie ständig verändert werden. Alte Temperaturen werden meist abgesenkt, während neue Messwerte angehoben werden, was zu einer vermeintlichen Beschleunigung der Erwärmung führt.

mehr

Der neue “Konsens” über globale Erwärmung

7. Juli 2017 Andreas Demmig 7

Michael Bastasch und Ryan Maue
Eine Erwärmungspause gibt es, aber das ist noch keine Bestätigung für die Skeptiker
Ein wissenschaftlicher Konsens hat sich unter den Top-Mainstream-Klimaforschern herausgestellt – ja, es gab einen fast zwei Jahrzehnte lange „Hiatus“ in der globalen Erwärmung, den die Klimamodelle nicht genau vorhersagen oder replizieren konnten. Eine Aussage, für die „Skeptiker“ oder „Lauwärmer“ vor nicht allzu langer Zeit noch verspottet wurden.

mehr

Temperaturdatenmanipulation von GISS (NASA) erneut nachgewiesen

12. Juni 2017 Admin 15

EIKE Redaktion,
seit langem ist bekannt, dass das Goddard Institute for Space Sciences (GISS) die weltweiten Temperaturdaten manipuliert. Und zwar fast ausschließlich so, dass heute eine stärkerer Erwärmung erkennbar sein soll. Zugleich wird auch kein nachvollziehbarer Grund für diese ständige Manipulation angegeben. Damit sind diese Daten für die Klimawissenschaft wertlos.

mehr
No Picture

Für die Zukunft der NASA ist Erforschung der Erderwärmung für die Obama Regierung wichtiger als der Weltraum

4. Januar 2017 Andreas Demmig 2

Am Ende des Jahres, ein Blick auf die Zukunft: Die weitere Eroberung des Weltalls, Ziel ist der Mars. Obwohl das zu meinen Interessengebieten gehört, habe ich es in den deutschen Medien nicht mitbekommen.
Auf geringes Interesse stieß diese Grundlagenforschung offenbar auch bei der scheidenden Obama Regierung, die ihre Budgets bevorzugt für die Erkundung der Erderwärmung, bzw. für deren Nutznießer ausgaben.
Insofern hoffe ich auf die neue Regierung, denn Weltraumtechnik war schon immer ein Antreiber der technischen Weiterentwicklung – Andreas Demmig

mehr
image_pdfimage_print
1 2