Suche nach Beschleu­nigung an den völlig falschen Orten

11. März 2020 Chris Frey 19

Willis Eschenbach
Nachdem ich in meinem vorigen Beitrag [in deutscher Übersetzung beim EIKE hier] die Tidenmessungen um die Ortschaft Fairbourne untersucht hatte, wollte ich jetzt das größere Bild unter die Lupe nehmen. Man erinnere sich, uns wurde immer wieder vorgebetet, dass die Beschleunigung des Meeresspiegel-Anstiegs keine Vorhersage ist, sondern tatsächlich bereits stattfindet. Mehr dazu in meinem Beitrag „Accelerating The Acceleration“. Außerdem wird uns eine Flut von Bildern über untergehende Inseln und so weiter übergestülpt. Und nicht nur das, man versichert uns sogar, dass wir die Beschleunigung sowohl in Tidenmessungen als auch mit Satellitenbeobachtungen sehen und messen können.

mehr

Greta weiß genau Bescheid … Der Meeres­spiegel könnte um 0,04 … 10 m steigen… … ist die etwas umformulierte Botschaft, welche ein Video mittels Aussagen des PIK vermittelt.

23. Februar 2020 Chris Frey 10

Helmut Kuntz
Wenn Unsinn und gelenkte Ideologisierung Methode hat, diese „Info“ ist eine davon

Beim Starten des Browsers kommen immer die MSN-Nachrichten. Am 16.02.2020 erschien darunter ein Video über – wie sollte es anders sein – schlimme Neuigkeiten vom Klimawandel. Untermalt von betont unheilschwangerer Musik zeigt das Video Textsequenzen über den schlimmen und immer schlimmer werdenden Meerespegel-Anstieg, „gespeist“ aus Quellen des PIK.

mehr

Nein, Grönland nähert sich NICHT einem Tipping Point bzgl. Abschmelzen

7. Januar 2020 Chris Frey 22

James Taylor
In einem Beitrag auf der Klima-aktivistischen Website Inside Climate News (hier) wird behauptet, dass sich Grönland gefährlich nahe einem Tipping Point befindet, welcher den grönländischen Eisschild destabilisiert und zu einem substantiellen Abschmelzen und zu einem Meeresspiegelanstieg führt. Die Stabilität des Eisschildes dort während deutlich höherer Temperaturen über viele tausend Jahre in der Vergangenheit der frühen menschlichen Zivilisation widerspricht dieser Behauptung jedoch nachdrücklich.

mehr

Beschleunigung des Meeresspiegel-Anstiegs aus geologischer Perspektive

14. Dezember 2019 Chris Frey 7

David Middleton
Es gab kürzlich mindestens drei begutachtete Studien, in denen einer anthropogen verursachten Beschleunigung der Rate des Meeresspiegel-Anstiegs (SLR) das Wort geredet wurde: Church & White (2006 CW06; 2011 CW11) und Nerem et al. (2018 N18). Die Hauptschuldigen des SLR-Beschleunigungs-Schwindels sind die ersten beiden Studien. Zwei andere begutachtete Studien aus jüngerer Zeit widerlegen das Gerede um eine anthropogen verursachte Beschleunigung während der letzten Jahre: Jevrejeva et al. (2008, J08 und 2014, J14). Dieser Beitrag konzentriert sich auf CW11 (aktualisiert bis 2013) und J14.

mehr

Statt 80 sind plötzlich 300 Millionen Küsten­bewohner vom Klima­wandel bedroht

10. November 2019 Chris Frey 26

Helmut Kuntz
Die schlimmen Folgen des Klimawandels werden immer bedrohlicher und erhöhen sich fast schon täglich. Zumindest, wenn man der sogenannten Wissenschaft des vom Menschen-gemachten Klimas noch glauben würde. Nichts an den Küstenpegeln hat sich unnatürlich verändert, trotzdem sind plötzlich anstelle von 80 Millionen Küstenbewohnern quasi „über Nacht“ fast viermal so viele, nämlich 300 Millionen vom schlimmen Klimawandel betroffen, vielleicht könnten es bald auch eine halbe Milliarden sein.
Wie hat das sich vorwiegend natürlich wandelnde Klima diesen plötzlichen Sprung zuwege gebracht?

mehr

Gerade jetzt schlägt der Klimawandel noch viel schlimmer zu

9. Oktober 2019 Chris Frey 13

Helmut Kuntz
Gerade, während an einem neuen EIKE-Artikel geschrieben wird, kommen über den News-Ticker weitere Schreckensmeldungen vom fast schon verlorenen Klimakampf:
– Österreich will den Klimanotstand global ausrufen,
– im eben erschienenen, neuen IPCC-(Zwischen-)Bericht geht die Welt nun schon viel früher unter, als es jemals zuvor vermutet wurde.
Du heiliger Himmel und Dreifaltigkeit; hat der Autor den Untergang der Südseeatolle, abgelenkt durch das Artikel-schreiben, völlig übersehen?

mehr

Klima-Ruhe an der Nordsee

25. August 2019 Klaus-eckart Puls 7

Klaus-Eckart Puls
Das Klima macht einfach nicht DAS, was es „soll“ : Die Erderwärmung stockt wieder, der IPCC-hiatus kehrt seit 2017…18 nach dem Super-El-Nino 2015/16 zurück [1], der Klimarat IPCC findet keine Extrem-Wetter-Trends [2] – und an der Nordsee schwächen sich Sturmflut-Häufigkeit, mittlere Windstärke und Meeres-Anstieg seit Jahrzehnten(!) ab (s. Graphiken w.u.).

mehr

Küsten­städte versinken, (auch) weil das Geld statt­dessen zur CO2-Reduktion hinausge­worfen wird

18. Juni 2019 Chris Frey 5

Helmut Kuntz
Wer einen Beleg sucht, welcher Schwachsinn hinter der bei uns forcierten CO2-Reduzierung steckt, dann liefert ihn exemplarisch wieder ein Katastrophen-Video auf ARTE. In Asien versinken Küstenstädte reihenweise im Meer. Aber nicht wegen steigendem Meerespegel, sondern weil der Mensch den diese tragenden Sümpfen das Wasser abpumpt. Der Westen hilft selbstverständlich und das mit immer mehr Engagement: indem er für viel, viel Geld CO2 reduziert.

mehr

Kriging: Anstieg des Meeresspiegels

5. Juni 2019 Chris Frey 9

Gastbeitrag von AJ
[*Kriging beschreibt ein räumliches Interpolations-Verfahren in spärlich mit Messpunkten besetzten Gebieten. Mehr dazu hier.]
Einführung:
Dieser Beitrag beschreibt eine Rekonstruktion des Meeresspiegel-Anstiegs (SLR) abgeleitet aus Kriging-Daten von Tidenmessungen, korrigiert um vertikale Bewegungen von Landmassen. Kriging ist ein statistisches Interpolations-Verfahren, welches berücksichtigt, wie Beobachtungen mit der Entfernung voneinander variieren. Das Verfahren ist in der Bergbau-Industrie weit verbreitet, um die Mineral-Konzentrationen in Erzgesteinen abzuschätzen. Es wurde aber auch angewendet bei der Konstruktion globaler Temperatur-Rekonstruktionen wie etwa von „Berkeley Earth“ und „Cowtan and Way“.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 6