Der Tschernobyl-Gedenktag 2019

27. April 2019 Admin 15

Dr. Lutz Niemann

Es ist wieder so weit, der 26. April ist der Tschernobyl-Gedenktag und die Medien befassen sich da-mit. So am Mittwoch den 24. April in DIE WELT durch zwei Beiträge von Norbert Lossau auf Seite 1 und unter „Wissen“ auf Seite 20.

mehr

Der Meeresspiegelanstieg

2. Oktober 2018 Admin 14

Von Michael Krueger |
Folgenden Kommentar von Herr Schwalbe möchte ich zum Anlass nehmen, um wieder mal einen Blick auf den aktuellen Meeresspiegelanstieg zu werfen.
Thomas Schwalbe 27. September 2018 22:43
Mit dem Meeresspiegel lauft es zur Zeit ja nicht so gut. Da man den Anstieg nicht mehr verleugnen kann, zielen die meisten Links in der Rubrik Meeresspiegel wohl lieber ins Nirwana (7 von 9). Das nenne ich mal klare Faktenlage. 🙂

mehr

Die „parallele Logik“ für eine Dekarbonisierung der Welt

6. September 2018 Admin 5

Von Uli Weber

Zunächst einmal ein großes Lob an ARD-MONITOR, nein, nicht für die einseitige MONITOR-Sendung vom 16. August 2018 unter dem Titel „Klimawandel und Sommerhitze: Die Gegner machen mobil“, in der die sogenannten Klimaskeptiker wieder einmal öffentlich vorgeführt werden sollten.

mehr

Die Lügenmacher! Programmhinweis heute Abend um 21:45 im Ersten

23. Juli 2018 Admin 31

von Michael Limburg
heute Abend um 21.45 Uhr im Ersten berichtet das „Investigativteam“ der so wahrheitsversessenen und gut mit Rundfunkbeiträgen finanzierten öffentlich rechtlichen Sendeanstalten von wdr und ndr im Verbund mit der oft als „Alpenprawda“ bezeichneten und von Auflagenschwund geplagten Süddeutschen Zeitung über sog. Raubverlage. Quer finanziert durch Zwangsbeiträge der Deutschen recherchiert sich eben besser. Die Lügenmacher

mehr

Harald Lesch, die Claudia Roth des Klima­wandels: Glaubt einfach, was ich erzähle – Nach­prüfen schadet nur!

27. Dezember 2016 Chris Frey 37

Helmut Kuntz
Kleine Rezension zum Klimawandel-Video: Frag den Lesch – Neues aus der Klima-Küche
Professor Harald Lesch mutierte inzwischen zum Bayerischen Messias des anthropogenen Klimawandels und lässt wirklich keine Gelegenheit aus, dies in Talkshows, Vorträgen und Videos unter die Leute zu bringen. Zum Vortragen hat er inzwischen einen ganz eigentümlichen, schauspielerischen Gestus und Sprache entwickelt, um seine Thesen – zu denen er praktisch nie Fundstellen nennt, wodurch sie äußerst schwer – wenn überhaupt – nachprüfbar werden – als wahr erscheinen zu lassen und Widerspruch oder Kritik von vornherein als „unangebracht“ abzutun.

mehr
image_pdfimage_print