Die Erklärung des Klimawandels durch einen Ingenieur

17. Mai 2017 Andreas Demmig 11

WUWT, Gastautor Ronald D Voisin
Es braucht einen ungeheuren Anstoß, um das Klima zu ändern

Einleitung durch den Übersetzer.
In diesem Aufsatz beschreibt der Autor seine Gedankengänge zur möglichen Begründung der Eis- und Warmzeiten der Erde. Die Periodizität des Umlaufs der Erde im Sonnensystem, Anregung der noch immer ablaufenden Vorgänge im Erdinnern regen mehr oder weniger mächtige Vulkanausbrüche an, die Einfluss auf das jeweilige Klima der Erde haben.

mehr

Dilbert Sonntags-Comic entlarvt die Klimawissenschaft auf urkomische Weise

16. Mai 2017 Andreas Demmig 0

Anthony Watts
Von der „Das wird einen Eindruck hinterlassen“ – Abteilung

Scott Adams, der vor kurzem in seinem Blog über seine Zweifel an den Vorhersagen der Klimawissenschaft geschrieben hat, nimmt die Klima-Wissenschaft und deren Hässlichkeit auf die Schippe, indem er alle Sprüche und Redeblasen wie immer auf den Punkt bringt. Es ist urkomisch, wie er das Problem in einer einfachen Endaussage so deutlich darstellt.

mehr

Eine erste komplette Fach­information über Klima und Energie in Youtube

25. April 2017 Luedecke 7

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke
EIKE Pressesprecher
Die Bevölkerung wird über Klima, Energiewende und Kernkraft noch nicht einmal in Ansätzen korrekt informiert. Grob falsch oder überhaupt keine Information sind in den deutschen Medien die Regel. Aus diesem Grunde erarbeiten wir aktuell eine Reihe von insgesamt 6 Fachinformations-Videos, jedes mit einer Dauer von 15-20 Minuten. Das erste Youtube Video „Ist der Klimawandel vom Menschen verursacht – Teil I“ liegt nun fertig vor (hier). Falls es Ihnen gefällt, bitten wir um konsequente Weiterverbreitung.

mehr

„Die Wetterklempner“ – Gibt es bald Wetter auf Wunsch?

20. April 2017 Admin 3

von Wolfgang Thüne
Zunächst wünsche ich Ihnen ein frohes Osterfest und das völlig unabhängig vom Wetter, denn dieses entzieht sich unserer Einflussnahme. Es hilft auch nicht so zu tun, als ob es, wie der Begriff „Wetterklempner“ nahelegt, mit ein paar Handgriffen am Thermostat so gemaßregelt werden könnte, wie wir es wünschen. In der Atmosphäre gibt es keine Schrauben, an den man drehen, keine Rohre, die man verlegen könnte und keine Düsen, aus denen man es beliebig regnen lassen könnte.

mehr

Leidet Simbabwe nur unter dem Klimawandel? Teil 1

17. April 2017 Chris Frey 6

Helmut Kuntz
Eine Kurzfassung wurde vom Autor bereits einstmals tief verborgen am Schluss eines langen Artikels gebracht. Weil nur wenige längere Artikel bis zum Ende lesen, das Thema aber den Trend in der Klima-Vulnerabilitäts-Berichterstattung aufzeigt, kommt es anbei nochmal mit erheblich ergänzten Informationen.
Dabei geht es um die Fragestellung, ob die teilweise stark zurückgehenden Ernteerträge in bestimmten afrikanischen Ländern – wie von unseren Medien und NGOs berichtet – wirklich wesentlich vom AGW-Klimawandel verursacht werden, oder ob dafür nicht auch ganz andere Mechanismen haupt-verantwortlich sein könnten.

mehr

Studie: Photosynthese hat um 30% zugenommen

10. April 2017 Chris Frey 1

Anthony Watts
Eine neue Studie zeigt, dass der gestiegene atmosphärische CO2-Gehalt während der letzten 200 Jahre die Photosynthese um 30% hat zunehmen lassen.
Von der University of California (UC) – MERCED und „CO2 ist Pflanzennahrung, aber es ist immer noch etwas Schlimmes:

mehr

Mehr Diabetes durch Klimawandel?

31. März 2017 Chris Frey 5

Helmut Kuntz
Wieder eine der Nachrichten, welche der Menschheit den Schlaf rauben können: Der Klimawandel verstärkt das Auftreten von Diabetes und holt sich damit in Zukunft zusätzliche Opfer:

mehr

Klimamönche*, alternativ: die Klimaelite unserer Behörden

22. März 2017 Chris Frey 4

Helmut Kuntz
Mönche haben einen Arbeitgeber und sind angewiesen, sich streng an dessen Vorgaben zu halten. Nach den Mönchs-Regeln haben sie viel zu arbeiten, bekommen dafür auf Erden aber sehr wenig, denn der wahre Lohn kommt ja danach. Das deutsche Mindestlohngesetz mag inzwischen etwas daran verändert haben, aber dieses gilt nicht seit zweitausend Jahren. Vor allem jedoch hat jede Person mit dem Übertritt in eine solche mönchische Gemeinschaft seinen eigenen Verstand abzugeben und nur noch die Aufgabe, zu gehorchen.

mehr

Fische werden nun doch nicht wegen des Klimawandels kleiner

17. März 2017 Chris Frey 2

Helmut Kuntz
Inzwischen gibt es immer öfter Erfreuliches vom Klimawandel zu berichten. Und wenn es „nur“ ist, dass sich offiziell kritische Stimmen und Opposition mehren.
„Kaltesonne“ berichtete gerade über eine Studie der Universität Oslo, welche eine der typischen Klimawandel-Alarmmeldungen, diesmal aus dem Jahr 2012 demaskiert:
kaltesonne: Fische durch Klimawandel immer kleiner? Universität Oslo deckt schwere Berechnungsfehler von IPCC-Autor auf.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 7