Klima-Tamtam im TV: schon wieder – diesmal bei Maybrit Illner

30. März 2019 Axel Robert Göhring 32

Der empfehlenswerte Youtube-Kanal FMD bringt eine Übersicht der besten Szenen der aktuellen „Maybrit Illner“-Sendung. Zu Gast der konservativ-kritische Stefan Aust (Welt), zwei reiche Oberschichtkinder (1x von und zu, 1x Millionärsfamilie Reemtsma), Merkels/AKKs General Ziemiak (kein Berufsabschluß) und der ÖR-Klima-Mediziner Eckart von Hirschhausen, der wirtschaftliches Wachstum mit bösartigen Tumoren vergleicht.

mehr

Klima-Märchenonkel Schellnhuber im Morgenmagazin

15. März 2019 Axel Robert Göhring 32

von FMD, FMD’s TV-Channel

Die Klima-Propaganda läuft in den Öffentlich-rechtlichen seit letztem Sommer, und vor allem jetzt wieder, auf Hochtouren. Heute: PIK-Gründer Hans-Joachim Schellnhuber zu Gast im Morgenmagazin im Zweiten. Ausschnitt aus Sendung vom 15.03.2019, von mir kommentiert.

(PIK: Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung)

mehr

Dr. Claus Kleber (ZDF heute Journal 3.8.18): „.. sich die Atmophäre „grundstürzend“ ändert!“

7. August 2018 Admin 31

von Redaktion
Am 3.8.18 brachte das ZDF im heute Journal angekündigt von seinem Moderator, dem bekannten Klimakatastrophenprediger und Sachbuchautor in nämlicher Sache, Dr. Claus Kleber einen Beitrag zur Hitzeperiode dieses Sommers. Der Physiker und Klimatologe Prof. Dr. Werner Kirstein fühlte sich bemüßigt, diese permanent wiederholte Klimaktastrophenmeldung, diesmal sogar als mögliche „grundstürzenden“ Änderung der Atmosphäre angekündigt zu widerlegen mehr Objektivität und Sachlichkeit anzumahnen. Wohl wissend, dass diese beiden Begriffe für das ZDF und Claus Kleber lästige Fremdworte sind. Schauen und lesen Sie selbst

mehr

Meeresspiegel-Hysterie: Spekulationen vs. Fakten

14. Februar 2018 Klaus-eckart Puls 28

Nun geht es wieder rund: „Meeresspiegel steigt immer schneller“ [1] … „Meeresspiegel steigt zunehmend schneller“ [2] „… Beschleunigung könnte dazu führen, daß der Anstieg im Jahr 2100 zehn Millimeter pro Jahr beträgt.“ [3] ; „könnte“, „würde“, „sollte“ oder „könnte auch nicht“ ; nur soviel ist gewiß: Weder die mehr als 100jährigen Pegelmessungen noch die 25jährigen SAT-Messungen zeigen eine Beschleunigung des seit der letzten Eiszeit steigenden Meeresspiegels. Der Anstieg hat sich im säkularen Maßstab seitdem immer mehr verlangsamt, ein anthropogenes CO2-Signal ist auch heute nirgendwo zu finden.
=======================================================

mehr

Klima-Klartext im Magazin COMPACT-Spezial : Fakten gegen Hysterie !

6. November 2017 Klaus-eckart Puls 21

Auszug aus dem Editorial des COMPACT-Magazins „Spezial Nr.15“ (Jürgen Elsässer, Oktober 2017):
„Wie im seligen Realsozialismus wird auch das neue Konstrukt von quasi-religiösen Dogmen zusammengehalten, zu deren schlimmsten der Klimaschwindel gehört … Dabei bringen es die neuen Blockparteien fertig, die SED zumindest an einem Punkt noch zu unterbieten: Bei allem, was die roten Preußen politisch schlecht gemacht haben, zeigten sie doch Respekt vor den Naturwissenschaften. Nie wäre es ihnen in den Sinn gekommen, … der Chemie und Klimatologie mit CO2-Exorzismus den Garaus zu machen. Im Wettbewerb der Systeme haben die Kommunisten verloren, weil die Planbürokratie zu schwerfällig war. Aber jetzt, da in der EU die Brüsseler Kommissare und bei der deutschen Energieversorgung grüne Apparatschiks das Sagen haben, ist der vormals freie Westen in einer postbolschewistischen Kommandowirtschaft untergegangen …“

mehr
No Picture

Klimarevolte in Afrika! Die wahre Klimakrise von Afrika

Hinweis der Redaktion: Der folgende Beitrag erschien zwar schon im September 2009, ist aber auch auf Grund der Verhandlungen des G20 Gipfels zum Thema immer noch hochaktuell. denn geändert hat sich .acht G20 Gipfel weiter- nichts!
Die Präsidentin der ugandische Menschenrechts- und Entwicklungs-Organisation CORE Fiona Kobusingye empört sich gegen die westliche Klimapolitik. Die reichen Länder wollten mit der Verteuerung und Verknappung von Energie, bewußt den gesamten afrikanischen Kontinent in Armut halten. Ihre Kernaussage ist, daß die heutige Katastrophe in Afrika Vorrang hat vor einer hypothetischen Klimakatastrophe in 100 Jahren. Wie Recht sie hat!

mehr

Frag lieber nicht den Lesch

19. Januar 2017 Admin 3

von Die kalte Sonne
Harald Lesch ist ein bekannter Fernsehprofessor. Mit seiner ihm eigenen Art will er den Zuschauern die Wissenschaft näherbringen, darunter auch die Klimawissenschaften.

mehr
No Picture

Bundesministerium für Umwelt BMU indoktriniert Kinder mit haltlosen Behauptungen!

30. Juli 2010 Zielinski, Limburg 58

Unter dem Titel „Klimawandel-Arbeitsheft für Schülerinnen und Schüler der Grundschule“ und „Erneuerbare Energien“ verbreitet das CDU geführte BMU eine Fülle von Halbwahrheiten und glatten Falschaussagen für unsere Kinder an Schulen. Deutlich erkennbares Ziel, die Kinder so zu beeinflussen, dass das CO2 Märchen nicht mehr hinterfragt, sondern für bare Münze genommen und alle Menschen – insbesondere die Kinder und deren Eltern- unter Gruppenzwang gestellt werden, ihren Lebensstil nach grünen Vorgaben zu ändern. Desinformation, wie sie heimtückischer nicht sein kann. Unser Autor Dr. Zielinski macht seinem Ärger mit einer Glosse Luft.

mehr
No Picture

Ein IPCC-Insider: Der IPCC-Konsens zum Klimawandel war erlogen!

28. Juni 2010 Lawrence Salomon 0

Der Weltklimarat der UNO (IPCC) hat Presse und Öffentlichkeit getäuscht als er vorgaukelte, dass Tausende von Wissenschaftlern die Behauptung vom menschengemachten Klimawandel unterstützen würden. Das sagte Mike Hulme, prominenter Wissenschaftler und IPCC-Insider. Die tatsächliche Anzahl der Wissenschaftler, die die Behauptung unterstützten, hätte nur einige Dutzend betragen, wie Hulme zusammen mit dem Studenten Martin Mahony in einem Papier in PROGRESS IN PHYSICAL GEOGRAPHY schrieb.

mehr
No Picture

Klima-Skepsis wächst auch in den politischen Parteien !

23. Juni 2010 K.e.puls 42

Seit längerer Zeit schon, aber verstärkt nach ClimateGate gibt es in den politischen Parteien zunehmend Unruhe und Kritik gegenüber der bisherigen öffentlichen und einseitigen Einschätzung der angeblich anthropogen verursachten Erderwärmung.
Auch die insbesondere von Bundeskanzlerin Merkel seit Jahren für die CDU vorgegebene einseitige Indoktrinations-Linie auf der Basis ihrer handverlesenen etablierten Klimaforscher (PIK) wird nicht mehr kritiklos hingenommen an der Partei-Basis.
Dieses zeigt auch eine diesbezüglich sehr konkrete und fakten-getragene Anfrage der CDU-Fraktion der Stadt Hannover an den dortigen rot-grünen Stadtrat. Die von dort gegebenen Antworten wirken hilflos, stereotyp, verunsichert und inkompetent.

mehr

Sensation perfekt: Kanada trotzt dem Kyotoprotokoll-und senkt seine CO2-Reduktionsverpflichtung um 90 %!

16. Juni 2010 Michael Limburg 5

Die Klimafestung Kyoto bröckelt. Kanada erprobt seinen Ausstieg. Premierminister Harper verkündete vor wenigen Tagen Sensationelles. Kanada, einer der bedeutendsten Rohstoff-Exporteuer weltweit, entzieht sich mit sofortiger Wirkung den Verpflichtungen von Kyoto, welche die Vorgänger-Regierungen noch willig eingegangen waren. Dazu Premier Harper lapidar: „Wir werden unsere Verpflichtung zur Verminderung des Ausstoßes von CO2 um 90 % senken. Aus wirtschaftlichen Gründen“.

mehr

Vertrauen in Welt-Klima-Rat im freien Fall: Die Irrungen, Wirrungen und Manipulationen des IPCC! Ein Update!

8. Juni 2010 K.e.puls 5

Während die derzeit laufende medial kaum beachtete x-te UN Klimavorbereitungskonferenz für Cancun vor sich hindümpelt und es immerhin 5000 Delegierte erlaubt sich am Bonner Sommer zu erfreuen, scheint auch das Interesses am ClimateGate Skandal merklich nachzulassen. Deswegen ist es Zeit für ein Update. Wie schon vielfach berichtet wurde am 17. November 2009 der bis dato anscheinend so unfehlbare Weltklimarat (IPCC) von einem ersten kleinen Erdbeben erschüttert: Insider der CRU stellten über 1000 interne E-Mails und Datenfiles der IPCC-Klimaforscher in das Internet. Daraus ging hervor, daß Daten in Richtung auf einen ansteigenden Temperatur-Trend manipuliert, sowie anders-denkende, IPCC-kritische Wissenschaftler massiv ausgegrenzt und diffamiert wurden. Es entstand ein gewaltiger Medien-Druck im englisch-sprachigen Raum. Das zwang das IPCC-Führungs-Institut der University of East Anglia CRU den Chef Phil Jones einige Tage später zu beurlauben. Weitere Beurlaubungen aber auch Rücktritte folgten, die Aufdeckung einer Fülle von IPCC-Fehlern und Manipulationen nahezu im Wochen-Takt auch. Wegen der fast wöchentlichen Enthüllungen über weitere Fehler und Manipualtionen der am IPCC Bericht beteiligten Personen und Institutionen haben wir dieses Kompendium geschrieben. Lesen Sie selbst.

mehr
image_pdfimage_print
1 2