Klimanotstand? Die einen sagen so, die anderen sagen so. – Alternatives Klimasymposium im Deutschen Bundestag

17. Mai 2019 Admin 18

Von Michael Limburg
Jetzt kann die Klimagemeinde nichts mehr aufhalten. Allerorten wird und nicht nur in Deutschland der „Klimanotstand“ ausgerufen. Bald müssen drakonische Maßnahmen ergriffen werden, denn der Notstand ist weltweit.
Denn es gilt die alte zynische Politikerweisheit: Lasse keine Krise ungenutzt. Und führe sie zur Not selbst herbei. Nur eine kleine politische Kraft in Deutschland hält tapfer dagegen. Unter anderem mit einem alternativen Klimasymposium im Deutschen Bundestag. Fakten gegen Fakenews

mehr

Broders Spiegel: Gerechter Klimanotstand

16. Mai 2019 Axel Robert Göhring 9

Wie gut, dass es die Klimakatastrophe gibt, sonst müsste man sich ja mit so belanglosen Themen wie Migration oder Wohnungsnot beschäftigen. So aber kann man sich dem Kampf für Klimagerechtigkeit widmen. Klimagerechtigkeit – allein das Wort ist schon toll. Ist es eigentlich gerecht, wenn man in Uppsala mit einem anderen Klima leben muss als die Menschen in Palermo? Vielleicht lässt sich so auch erklären, dass die Stadt Konstanz jüngst den Klimanotstand ausgerufen hat. Oder droht ein Tsunami am Bodensee. Vielleicht ist es aber auch ein Hilferuf an Greta. Die war nämlich noch nicht in Konstanz. Greta, bitte komm nach Konstanz. Dort herrscht Klimanotstand.

mehr

Oberbürgermeister Eckart Würzner ruft den Klimanotstand in Heidelberg aus

12. Mai 2019 H.j. Lüdecke 32

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke
Am Samstag, 11.Mai 2019 stand es auf Seite 1 der Rhein-Neckar-Zeitung (RNZ). Der Klimanotstand ist offiziell verkündet. Auch Heidelberg ist jetzt von Riesenüberschwemmungen des bislang meist friedlichen Neckars, tropischen Wirbelstürmen und jahrelangen Dürren bedroht. Wohin kann man nur fliehen? EIKE weiß Remedur: Dietmar Wischmeyers Logbuch der Bescheuerten und Bekloppten bietet Trost und Rat.

mehr

Erlangen ruft den Klima­notstand aus

3. April 2019 Chris Frey 17

Helmut Kuntz
Kein Aprilscherz und auch nicht ganz richtig, aber trotzdem Realsatire pur. Die Notstandsausrufung erfolgt natürlich erst, wenn der Stadtrat dem Antrag der Bürgerversammlung zustimmt. Ein Teil der Erlanger Stadtspitze einschließlich dem Oberbürgermeister hat jedoch an der Bürgerversammlung teilgenommen (und wohl positiv mitgestimmt), in welcher der Antrag auf Klimanotstand „unter großem Applaus mit 99 %“ [1].angenommen wurde. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, wann er in Erlangen ausgerufen wird.

mehr
image_pdfimage_print