Computer-Klimasi­mulationen sind gerade kollabiert

2. Oktober 2018 Chris Frey 15

Andrew Montford, GWPF
Ross McKitrick und John Christy veröffentlichten in Earth and Space Science eine bedeutende neue Studie.

Dies ist die jüngste Salve in dem langen Krieg darüber, ob Klimasimulationen, welche die Grundlage für Forderungen nach Dekarbonisierung und anderen politischen Maßnahmen bilden, nichts weiter sind als Luftschlösser.

mehr

Zirkelschlüsse der Klimamodelle

14. März 2018 Chris Frey 13

David Wojick, Ph.D.
Klimamodelle spielen eine zentrale Rolle bei der Zuordnung der globalen Erwärmung oder des Klimawandels auf menschliche Ursachen. Das entsprechende Standardargument kommt in folgender Form: „Wir können das Modell dazu bringen, X zu tun mit dem Input menschliche Ursachen, aber nicht ohne diese, also müssen die menschlichen Ursachen die Ursache von X sein“. Schaut man etwas tiefer zeigt sich, dass dies ein Zirkelschluss ist, weil die Modelle auf eine Art und Weise programmiert werden, dass menschliche Ursachen der einzige Weg sind, der zu dem Wandel führt.

mehr

Null komma drei mal der Antrieb

31. Januar 2018 Chris Frey 4

Willis Eschenbach
[Originaltitel: „Zero Point Three times the Forcing“]
Nachdem mein Blutdruck jetzt nach meiner Antwort an Dr. Trenberth wieder normal ist, habe ich an meinen irgendwie nicht zufrieden stellenden früheren Versuch gedacht, eine sehr einfache Nachahmung des Klimamodells GISS-Modells E (im Folgenden GISSE) vorzunehmen. Jenen Versuch habe ich hier beschrieben, in dem auch alle Datenquellen hierbei genannt sind.

mehr

Klima-Klartext im Magazin COMPACT-Spezial : Fakten gegen Hysterie !

6. November 2017 Klaus-eckart Puls 21

Auszug aus dem Editorial des COMPACT-Magazins „Spezial Nr.15“ (Jürgen Elsässer, Oktober 2017):
„Wie im seligen Realsozialismus wird auch das neue Konstrukt von quasi-religiösen Dogmen zusammengehalten, zu deren schlimmsten der Klimaschwindel gehört … Dabei bringen es die neuen Blockparteien fertig, die SED zumindest an einem Punkt noch zu unterbieten: Bei allem, was die roten Preußen politisch schlecht gemacht haben, zeigten sie doch Respekt vor den Naturwissenschaften. Nie wäre es ihnen in den Sinn gekommen, … der Chemie und Klimatologie mit CO2-Exorzismus den Garaus zu machen. Im Wettbewerb der Systeme haben die Kommunisten verloren, weil die Planbürokratie zu schwerfällig war. Aber jetzt, da in der EU die Brüsseler Kommissare und bei der deutschen Energieversorgung grüne Apparatschiks das Sagen haben, ist der vormals freie Westen in einer postbolschewistischen Kommandowirtschaft untergegangen …“

mehr

Ein skeptischer Versuch, die gläsernen Grenzen der „kumpelhaften Begutachtungen“ der Wissenschaftsjournale zu durchbrechen

26. Oktober 2017 Andreas Demmig 2

Gastaufsatz von Pat Frank
Fehlerfortpflanzung und die Zuverlässigkeit von Projektionen globaler Lufttemperaturen

Der Erlebnisbericht eines Wissenschaftlers, der eine kritische Studie zu Klimamodellen zur Begutachtung und Veröffentlichung einreichte. Sein Frust über die durchgehende Ablehnung bei den Redaktionen wissenschaftlicher Journale kommt deutlich durch. Es zeigt, wo sich der Autor überall beworben hat.
Auf der Original Seite von WUWT hat das lebhafte Kommentare hervorgerufen. – Einleitung durch den Übersetzer

mehr

Solare Aktivität weiter unter normal – Klimamodelle verwenden übertriebene Forcingparameter

16. August 2017 Admin 11

Der Ko-Autor des klimakritischen Bestsellers „die kalte Sonne“, Prof. Dr. Fritz Vahrenholt untersucht in regelmäßigen Abständen den solaren Einfluss auf unser Klima. Dazu gehört eine detaillierte Überprüfung der solaren Aktivität. Als erweiterten Service stellt er manche daraus gewonnenen Erkenntnisse den offiziellen Klimaverlautbarungen gegenüber und schickt sie an interessierte Leser.
Lesen Sie seinen jüngsten Bericht…

mehr

Das Gute, das Schlechte und die Null-Hypothese

24. April 2017 Chris Frey 8

David Middleton
EINFÜHRUNG:
Wenn ich über die Vorzüge der CAGW*-Hypothese debattiere, schlägt mir oftmals diese Art des Strohmann-Trugschlusses** entgegen:
„All das Zeug ist eine Ablenkung. Man widerlege die Wissenschaft des Treibhauseffektes. Man gewinne einen Nobelpreis und erhalte eine Million Dollar. Vergiss die Modelle und betrachte die Fakten. Globale Temperaturen erreichen Jahr für Jahr neue Rekordwerte. Oder will man das leugnen“. (Quelle)

mehr

Der Klima-,Gott aus der Maschine‘ hat sich als falscher Gott herausgestellt

28. Februar 2017 Chris Frey 0

Charles G. Battig, M.D.
Einige sagen, dass „Gott“ in einem Computer residieren könnte … der Deus ex Machina bedeutet wörtlich übersetzt „Gott aus der Maschine“. Unter jenen Individuen finden sich jene, welche das Klima mittels Klima-Computer weissagen, in welchen Allgemeine Zirkulationsmodelle eingebettet sind. Dies hat ein System des Glaubens kreiert … nämlich den Glaube, dass alle in allen Zeitmaßstäben das Klima treibenden Variablen bekannt sind, quantifiziert nach individueller Verteilung und Wechselwirkungen, und dass chaotische Variabilität vorhersagbar ist. Beim derzeitigen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse ist ein solcher Glaube intellektuelle Hybris, die maskiert als wissenschaftliches Unterfangen daherkommt.

mehr
image_pdfimage_print
1 2