Es gibt solche Modelle und solche Modelle

14. März 2021 Chris Frey 11

Willis Eschenbach
Vorbemerkung des Übersetzers: In diesem Beitrag kommentiert Willis Eschenbach zum Thema Modelle und Modellierungen. Er stellt eine lange Historie über die Entwicklung von Computern von Anfang an vor und beschreibt, wie er bereits als 15-Jähriger von Anfang an dabei war. Heute ist er 74, und während der ganzen Zeit war er immer mit Computern und Programmierungen befasst. Damit will er seine wirklich große Erfahrung in diesen Dingen dokumentieren. Auf die Übersetzung dieser langen und breiten Ausführungen wird hier aber verzichtet. – Ende Vorbemerkung

mehr

Klimamodelle: Von warmen Polen und kalten Tropen

28. Dezember 2020 Chris Frey 13

Ed Zuiderwijk
Ja, Sie haben es richtig gelesen. Und nein, es geht nicht um die guten Bürger Polens. Warum sind die Pole warm und die Tropen kalt, und im Vergleich zu was? Eine äquivalente Frage ist: Was bestimmt den Temperaturunterschied zwischen Tropen und Polen, und können wir verstehen, warum dieser Unterschied die Größenordnung hat, die er auf dem realen Planeten Erde nun einmal hat? Nur um das festzuhalten: Es gibt kein einziges Klimasimulationsmodell, das uns sagt, wie groß dieser Unterschied sein sollte, geschweige denn, warum er so groß ist, wie er ist; er ist eine der Randbedingungen zu Beginn eines Klima-„Laufs“.

mehr

Pat Michaels: „Schlimmer als wir dachten“

23. Juli 2020 Chris Frey 5

David Middleton
Vorbemerkung: Hier geht es um die Vertiefung und Ergänzung eines Beitrags von Pat Michaels von vor ein paar Wochen. Den Abkürzungsterm WTWT sollte man sich einprägen. Er taucht noch öfter auf. WTWT, das steht für „Worse Than We Thought“ [schlimmer als wir dachten]. – Der Übersetzer

mehr

Betrüge­rische Prognosen und falsche Klima-Narrative halten ganze Nationen in Geiselhaft

21. Juli 2020 Chris Frey 5

Vijay Jayaraj
Die Vereinigten Staaten sind das einzige große westliche Land, das nicht Teil des Pariser Klimaabkommens ist, welches bekanntlich darauf abzielt, den Verbrauch fossiler Brennstoffe weltweit einzuschränken und zu reduzieren. Das Land ist jedoch nicht immun gegen die Auswirkungen der restriktiven Energiepolitik, die das Abkommen seinen Handelspartnern auferlegt. Einer dieser Partner ist mein eigenes Land, Indien.

mehr

Das Wirrwarr von Klima­modellen

4. Juli 2020 Chris Frey 7

Ed Zuiderwijk
Dies ist ein Beitrag über die Weisheit der Klimamodelle, darüber, was wir von ihnen über die Zukunft lernen können. Die Antwort wird enttäuschen: nicht viel. Um Sie von der Wahrhaftigkeit dieser Behauptung zu überzeugen, werde ich Ihnen zunächst eine kleine Geschichte erzählen, ein Gleichnis, wenn Sie so wollen, in Bezug auf ein Gedankenexperiment, eine völlig fiktive Darstellung dessen, wie ein Forschungsprojekt aussehen könnte, und dann die gewonnenen Erkenntnisse (wenn überhaupt) auf die Klimamodellszene anwenden.

mehr

Was katastrophale Coronavirus-Modelle uns sagen hinsichtlich Globale-Erwärmung-Modelle

25. April 2020 Chris Frey 9

John Nolte, Breitbart
Sehen wir der Tatsache ins Auge: Die Coronavirus-Modelle sind katastrophal. Sie liegen nicht nur daneben, sondern sehr, sehr weit daneben hinsichtlich ihrer Prophezeiungen eines Untergangs-Szenarios, das niemals eintrat.
Experten, Experten, Experten …
Was würden die USA nur ohne ihre kostbaren Experten machen?
Damit soll natürlich nicht gesagt sein, dass über 20.000 verstorbene Amerikaner keine herzzerreißende Realität sind. Und auch nicht, dass man Teilen des Landes nicht einen Shutdown hätte überstülpen sollen. Aber Moment …

mehr

COVID-19-Modelle – eine Lektion für jene, welche Klimawissenschaftlern vertrauen

23. April 2020 Chris Frey 15

Joseph D’Aleo, ICECAP
Die herangezogenen Modelle, um die Todeszahl durch COVID-19 in den USA zu schätzen, wiesen Projektionen auf mit einer Bandbreite von über 2 Millionen von vor ein paar Wochen über 100.000 bis 240.000 vor einer Woche bis zu 60.000 in dieser Woche. Es ist zu hoffen, dass Projektionen und Realität sich irgendwann bei einer hoffentlich noch niedrigeren Zahl treffen.
Die Medien scheinen ziemlich perplex ob der gewaltigen Änderungen in den Modellen und hinterfragten deren Konzept und Wert. Willkommen in der Welt der Modellierung!

mehr

Massachusetts gegen EPA: Nach 13 Jahren ist es Zeit für eine Überprüfung der Grundlagen der Klimapolitik

15. April 2020 Andreas Demmig 6

WILLIAM L. KOVACS
Dreizehn Jahre sind vergangen, seit der Oberste Gerichtshof der USA in Massachusetts vs. EPA seine wegweisende Entscheidung erlassen hat, mit der die Befugnis der Umweltbehörde (EPA) zur Regulierung von Treibhausgasen, denen die Erwärmung des Planeten zugeschrieben werden, bestätigt wird. Das Urteil löste eine heftige Debatte über den Teil der Wissenschaft aus, die den Klimawandel und die dazu erforderlichen Maßnahmen unterstreicht.

mehr
No Picture

Kaltes Wasser auf heiße Klimamodelle

7. April 2020 Chris Frey 10

David Wojick
Das einzige Klimamodell, welches mit den Beobachtungen übereinstimmt sagt, dass es KEINEN Klima-Notstand gibt. Dabei läuft die Hälfte aller Klimamodelle des IPCC heißer als jemals zuvor, was heißt, dass sie sich auch weiter von der Realität entfernen als jemals zuvor. Ein Showdown der Modelle steht unmittelbar bevor, und CLINTEL ist führend unter den Klima-Kritikern. Sie appellieren strengstens dafür, dass man während der gegenwärtigen Gesundheitskrise jedwede Klima-Maßnahmen auf Eis legt. „Warum konstruiert man eine falsche Klima-Krise zusätzlich zu einer wahren Corona-Krise?“

mehr

Zuverlässigkeit von Klima-Modellierungen und Zyklen der Einflussgrößen auf das Klima

18. März 2020 Andreas Demmig 13

Nicola Scafetta, Universität „Federico II“, Neapel, Italien – update: Video verlinkt
Zusammenfassung seines Vortrags auf der Konferenz der Eike in München, 2019, in dem er auf die Zuverlässigkeit der programmierten Klimamodelle eingeht und den Versuchen des IPCC, diese zu validieren. In anschließenden Teil des Vortrags berichtet er von seinen Forschungen zu realen, sehr unterschiedlichen Einflüssen, die unser Wetter und damit das Klima bestimmen und deren Zyklen. Abschließend zeigt er Korrelationen unterschiedlicher Forschungszweige zur Klimahistorie, deren Ergebnisse keinerlei Hinzunahme von CO2 als Treiber (forcing) bedürfen, um das Klimageschehen zu erklären.

mehr

Klima-Wissenschaft: Psst, irren muss menschlich bleiben

26. Januar 2020 Admin 11

von Dr. Hans Hofmann-Reinecke
Wissenschaft und Technik erlauben es uns heute, extrem schwierige Aufgaben zu lösen. Manche dieser Aufgaben sind dienlich oder lebensnotwendig, andere sind Selbstzweck, ähnlich einem schönen Kunstwerk oder einem sportlichen Weltrekord.

mehr

Gavins falsifi­zierbare Wissen­schaft

23. Januar 2020 Chris Frey 24

Willis Eschenbach
Gavin Schmidt ist Programmierer am Goddard Institute of Space Sciences (GISS) und eingefleischter Klima-Alarmist. Er hat seinen Doktortitel in angewandter Mathematik. Er hat eine Serie von Tweets erstellt des Inhalts, was er als wichtige Punkte betrachtet der „überprüfbaren, falsifizierbaren Wissenschaft, welche eine menschliche Ursache für die jüngsten Trends der globalen mittleren Temperatur belegen“. Er sagt, dass der leichte fortgesetzte Temperaturanstieg der Zunahme von Kohlendioxid und anderen so genannten „Treibhausgasen“ in der Luft geschuldet ist. Nennen wir es hier der Einfachheit halber die „CO2-Theorie“. Zu diesem Thema gibt es bereits etwas hier bei WUWT.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3