Temperaturen in Südamerika folgten vor allem dem Strahlungsantrieb

14. Februar 2020 Admin 3

von ACHGUT
Ein Team von chilenischen Wissenschaftlern hat mit Hilfe von Baumring-Proxies die Temperaturen der letzten 5.682 Jahre im südlichen Südamerika rekonstruiert. Nach Angaben der Forscher handelt es sich bei ihrem Datensatz um die umfangreichste Klimarekonstruktion für diese Region – sie reiche 2.060 Jahre länger zurück als bisherige Datensätze.

mehr

Klimaextremismus im Zeitalter der Desinformation

11. Dezember 2019 Andreas Demmig 9

Roy W. Spencer, Ph. D.
Haben die Kriege um die globale Erwärmung jemals die Meinung von irgendjemand geändert?
Ich nehme an, es gibt einige Leute, deren Meinung geändert wurde. Soweit ich mich erinnere, sagte Judith Curry, dass Climategate (das jetzt sein 10-jähriges Bestehen feiert) ihr Weckruf war, dass institutionalisierte Klimawissenschaften möglicherweise nicht das sind, was sie von sich behaupten. Sie ist jetzt eine gut informierte und unverdrossene Skeptikerin der modernen Tendenz, jedes Schlechtwetterereignis den Menschen zuzuschreiben.

mehr

Der Planet kippt mal wieder: just in time

29. November 2019 Admin 48

von Roger Letsch
Der Schelm Hans Joachim Schellnhuber hat pünktlich zur nächsten Klimakonferenz in Madrid (2. bis 13. Dezember) einen Kipppunkt entdeckt. Kurz vor Klimakonferenzen ist das Klima traditionell besonders instabil. „Kipppunkte werden früher erreicht: Forscher warnen vor planetarem Notfallzustand“, titelt beispielsweise Focus-Online und fügt hinzu: Erderwärmung immer schlimmerr„“.

mehr

Die 13. Internationale Klima- und Energiekonferenz wurde erfolgreich beendet! Antifa und Klimakrakeeler produzierten sich als Volltrottel!

24. November 2019 Admin 111

Von Michael Limburg
Gestern gegen 19:30 Uhr endete das Programm der bisher weitaus erfolgreichsten 13. Internationale Klima- und Energiekonferenz (IKEK 13) von EIKE in München planmäßig. Sie ist vorbei, aber wird nach lange nachhallen. Mit dem Versuch sie mittels Denunziation durch den Berliner Tagesspiegel, der darauf erfolgten öffentlichen Erpressung des Tagungshotels durch das tlw. staatlich finanzierte „Umweltinstitut München“, dem Einknicken der Geschäftsleitung dieses Tagungshotels vor läppischen Möchtegern-Meinungsterroristen, mit dem erklärten Ziel sie zu verhindern und damit erneut die Meinungsfreiheit in diesem Land zu unterdrücken, ist komplett gescheitert. Und trotzdem wurde damit der Kampf um Meinungsfreiheit und Freiheit der Wissenschaft auf eine neue, bisher nicht bekannte Qualitätsstufe gehoben.

mehr

Der Klimawandel: Zwischen Apokalyptikern und Sonnen-Schnatterern

24. November 2019 Admin 4

Bemerkungen zu einem Leitartikel in der WELT
Von Dr. Ing. Günter Keil
In der WELT  vom 19.November 2019 war in dem Leitartikel des Chefredakteurs Erstaunliches zu lesen. In dem Titel ging es zwar (nur) um Müll, aber schon die ersten Zeilen waren dem wichtigsten politischen Katastrophenthema Klimaschutz gewidmet.

mehr

Was macht die Politik, wenn sich herausstellt, der Klimawandel ist nicht „menschgemacht“ ?

15. November 2019 Klaus-eckart Puls 49

Reinhard Marx
Wir lesen seit langem bei EIKE – und nicht nur dort –, der immerhin bemerkbare, aber im historisch wie zeitlichen Rahmen „normale“ Klimawandel der letzten Jahre sei allenfalls anteilig und eher geringfügig auf eine anthropogene Erhöhung des CO2-Gehaltes in der Atmosphäre zurückzuführen. Viele Autoren und Kommentatoren sind dieser Meinung, wenn es auch Beiträge gibt, die das Gegenteil behaupten. Zu letzteren gehört auch unsere Regierung, und zu deren Ansicht möchte ich in diesem Beitrag um Beantwortung einiger Fragen bitten.

mehr

Trauerfeier für durch die globale Erwärmung verlorenen Gletscher

25. Oktober 2019 Andreas Demmig 30

Mehrere Autoren
Trauerfeier, Begräbnisse für schmelzende Gletscher sind scheinbar auch ein Trend, der bei den Klima-Besorgten gerade in ist. Unterstützt durch Wissenschaftler, die sich nicht scheuen zu behaupten: „Diese Katastrophe ist in einem schlimmeren Ausmaß als der Zweite Weltkrieg, da sie das menschliche Leben auf dem Planeten, wie wir es kennen, zu verkrüppeln oder sogar auszulöschen droht.“ (CNN) – Wegen copyright nur wenige freie Bilder verwendet – der Übersetzer.

mehr

Weltuntergang durch Treibhaus-Effekt ?

20. Oktober 2019 Klaus-eckart Puls 75

Klaus-Eckart Puls
Seit mehr als 20 Jahren prognostizieren die Klima-Modelle stereotyp: ‚Die Erdatmosphäre wird sich bei CO2-Verdopplung um 2…5 Grad erwärmen‘. Diese Metapher ist allgegenwärtig. Der „gläubigen“ Öffentlichkeit ist jedoch nahezu unbekannt, daß die physikalischen Gesetze („Treibhaus-Effekt“) bei der Auswertung der CO2-Spektral-Banden für CO2-Verdoppelung allenfalls +1 Grad Erwärmung ergeben. Genau das steht auch in den IPCC-Berichten. Alle darüber hinaus gehenden Erwärmungs-Raten werden in den Klima-Modellen mit hypothetischen „Selbst-Verstärkungs-Prozessen“ erzielt, insbesondere mit der so genannten „Wasser-Dampf-Verstärkung“. Umfangreiche Auswertungen von Messungen in der Atmosphäre zeigen jedoch, daß die Natur das ganze Gegenteil macht: Die Wasserdampf-Konzentration in nahezu allen Schichten der Atmosphäre zeigt seit Jahrzehnten einen abnehmenden Trend ! Damit sind die Klima-Modelle widerlegt.

mehr

Dank EEG: Der Blackout ist programmiert

21. September 2019 Admin 16

von Michael Limburg
Michael Mross – erfahrener Wirtschaftsjournalist und Betreiber des Blogs MMNews (seit 2008) interviewte mich via Skype am Nachmittag des 19.9.19. Themen „Klimaschutz“, Friday for Future Demo und Energiewende. Das Interview dauerte rd. 17 Minuten und erfreut sich schon jetzt hoher Klickzahlen.

mehr

„Skeptiker werden 49% öfter in den Medien erwähnt“ und andere Märchengeschichten aus der Klatschspalte von Nature

26. August 2019 Andreas Demmig 5

Joanne Nova
Nature, das ehemalige Magazin für seriöse Wissenschaft, hat gerade die Grundsätze der Wissenschaft über den Haufen geschmissen. Diese Studie soll Argumente von Autoritäten vermitteln, Die Äquivalenz (Gleichwertigkeit) der untersuchten Gruppen ist jedoch in keiner Weise gegeben und ist sowohl in der Kategorie als auch in der Kategorisierung mit auserwählten Fehlern behaftet – hochgepuschter Unsinn. Es ist nicht das, was Wissenschaft ausmacht und es ist auch nicht, wie Journalismus sein sollte. Und das Natur Magazin sollte beides sein.

mehr

Orwells Vorahnungen sind längst übertroffen*

15. August 2019 Klaus-eckart Puls 7

Florian Stumfall*
… Da ist er also wieder, der Blockwart aus finsteren Tagen … Bei der Universität Siegen steht ein Dozent in Lohn und Brot, ein gewisser Niko Paech, Volkswirt und tätig im Bereich „Plurale Ökonomik“, wie er sagt. Dieser Professor Paech macht sich Sorgen um die Umwelt, was ihn ehrt, und schlägt in diesem Sinne eine Maßnahme vor, deren Ehrbarkeit indes sehr fraglich ist. Er meint, jedermann solle seine Mitmenschen auf deren Fehlverhalten in Umweltsachen ansprechen und zu Besserung mahnen. Paech nennt das ein „zwischenmenschliches Regulativ“.

mehr

Menschengemachte Schwankungen*

11. August 2019 Klaus-eckart Puls 11

Markus Schär*
Die Temperaturdaten der Schweiz zeigen für die jüngste Vergangenheit eine deutliche Erwärmung, vor allem nach einer Korrektur der Originaldaten. Haben die Meteorologen die Zahlen frisiert? Die Antwort ist schwierig, aber einige krasse Steigerungen geben zu denken.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 9