Thunbergs Vater der Lüge überführt

3. Februar 2020 Chris Frey 13

Lucas Nolan
Eine schief gegangene Aktualisierung bei Facebook erlaubte es jedermann zu sehen, von wo und von wem Facebook Seiten gepostet worden waren, darunter auch jene von Berühmtheiten und Politikern. Unter den bloß gestellten Seiten war auch die Klimaaktivistin Greta Thunberg, deren Postings fast immer von ihrem Vater Svante Thunberg oder von Adarsh Prathap, einem indischen Klimaaktivisten geschrieben worden waren.

mehr

Klimahysterie – vielleicht doch zurück zur Vernunft?

17. Dezember 2019 H.j. Lüdecke 55

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke
Die Überschrift dieser News ist wohl mehr Wunsch als Wirklichkeit. Dennoch mehren sich die Anzeichen, dass die Kräfte der Vernunft langfristig die Oberhand behalten. Die Frage ist allein die: „wieviel Schädigungen von Natur, Volkswirtschaft und an Vermögen jedes Einzelnen von uns“ müssen wir noch ertragen?

mehr

Naomi Seibt, die Anti-Greta auf der Madrider Klimakonferenz

9. Dezember 2019 Andreas Demmig 43

JAMES DELINGPOLE
MADRID, Spanien – Ein Treffen mit der Anti-Greta. Ihr Name ist Naomi Seibt, sie ist 19 Jahre alt, aber im Gegensatz zu einigen jugendlichen Aktivistinnen ist sie auf der UN-Klimakonferenz COP25 definitiv nicht willkommen. Das liegt daran, dass sie die Angst vor der globalen Erwärmung für einen massiven Schwindel hält.

mehr

„Wie dumm von mir!“ Es geht nicht ums Klima, es geht um die totale Veränderung der Gesellschaft

20. November 2019 Axel Robert Göhring 23

von Florian Josef Hoffmann
„Freiheit der Wissenschaft“! Sie bedeutet doch zugleich die Freiheit des Denkens – wohin, bit­te, driftet das Volk der Dichter und Denker?

Ich meine, die Öffentlichkeit hat einen Anspruch darauf, zu erfahren, was in dieser Republik geschieht. In einer freiheitlichen Gesellschaft ist dieser Anspruch nichts Besonderes, sondern Normalität. Im Zuge meiner neuen Zielsetzung – weg vom Wirtschaftsthema „Wettbewerbspolitik“ hin zum Wirtschaftsthema „Klimawandel“ – traf ich auf Zustände, die einen nicht nur daran zweifeln lassen und zwar nicht nur daran, dass wir in einer freiheitlichen Gesellschaft leben, es lässt einen sogar daran zweifeln, ob wir noch eine Freiheit der Wissenschaft haben.

mehr

Über Greta Thunberg und Jugend-Klimaak­tivismus

5. Oktober 2019 Chris Frey 9

H. Sterling Burnett
[Vorbemerkung: Das Thema tauchte schon wiederholt auf, aber hier folgt noch eine interessante allgemeine Betrachtung. Anm. d. Übers.]
Viele Unterstützer von Präsident Trump sprechen über das „Trump-Durcheinander-Syndrom“ [Trump Derangement Syndrome], aber noch stärkere Beweise dafür, dass es der heutigen Pop-Kultur und der von den Massenmedien vor sich her getriebenen Gesellschaft an jedweder Perspektive fehlt und man sich auf von den Medien kreierte Nebenschauplätze begibt, während man drückende Probleme der realen Welt ignoriert, nenne ich Verblendungs-Hysterie [delusion hysterics].

mehr

Kinder in die Schlacht!

1. September 2019 Axel Robert Göhring 12

von Henryk M Broder

Ich liebe Greta. Nicht wegen ihrer Zöpfe, nicht wegen ihres Mondgesichts, nicht weil sie an Asperger leidet und auch nicht, weil sie das Schulschwänzen zu einem moralischen Imperativ erhoben hat. Ich liebe Greta, weil sie es – wenn auch ungewollt – geschafft hat, die westliche Gesellschaft als das zu entlarven, was sie ist: abergläubisch, dekadent, dumm, hysterisch, infantil und süchtig nach Erlösung.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3