Der Milleniums-Wendepunkt – Sonnen­aktivität und die bevor­stehende Abkühlung

8. November 2018 Chris Frey 3

Dr. Norman Page
Wenn man komplexe Systeme mit multiplen, miteinander in Wechselwirkungen stehenden Variablen analysiert, sollte man den Ratschlag von Enrico Fermi beherzigen, der gesagt hatte „man mache niemals etwas genauer als absolut notwendig“.
Meine jüngste Studie präsentierte eine einfache heuristische Herangehensweise an Klimawissenschaft, welche plausibel zeigt, dass ein Milleniums-Wendepunkt (MTP) und Spitzenwert der Sonnenaktivität im Jahre 1991 durchlaufen worden war.

mehr

7 grundlegende Anzeichen, dass sich die Ober­fläche des Planeten abgekühlt hat und weiter abkühlen wird

19. Dezember 2017 Chris Frey 27

Quelle: Wetterzentrale.de
Pierre Gosselin
Inzwischen könnte man nach 30 Jahren düsterer Warnungen denken, dass die Erwärmung des Globus‘ und der Rückgang von Eismasse viel weiter fortgeschritten ist als es tatsächlich der Fall ist. Und es gibt eine Anzahl grundlegender Anzeichen dafür, dass inzwischen tatsächlich das Gegenteil zu beobachten ist – Abkühlung und Gefrieren:

mehr

Großes Minimum der solaren Gesamt-Strahlung führt zu der Kleinen Eiszeit

14. Januar 2017 Chris Frey 5

Habibullo I Abdussamatov, Pulkovo Observatory, St. Petersburg, 196140, Russia
Vorwort von Dipl.-Met. Hans-Dieter Schmidt: In dieser Arbeit erklärt der Autor in Theorie und Praxis, wann und wie schnell die Erde in eine Kaltzeit gleitet. Unser Übersetzer Chris Frey hat mir diese Arbeit gezeigt, aber ich möchte mich dazu nicht groß äußern. Nur soviel: Abdussamatov hat diese Arbeit im Jahre 2013 veröffentlicht und das seinerzeit nächste Jahr, also das Jahr 2014 als Beginn des Weges in eine Kleine Eiszeit genant, welche in vollem Umfang ab dem Jahr 2040 eintreten soll.
Die Jahreszahl 2014 hat sich inzwischen als nicht aktuell herausgestellt, denn Abdussamatov hatte sicher nicht mit dem starken El Nino 2015/16 gerechnet. Dieses Ereignis gehört aber jetzt der Vergangenheit an. Und fast scheint es so, als ob dieses Ereignis lediglich eine Verzögerung eines Vorgangs war, der eventuell jetzt eingesetzt hat. Das wird die nahe Zukunft zeigen. Seiner Arbeit zufolge müsste es in den kommenden Jahren in Schüben immer mehr Winter und immer weniger Sommer geben. Dies wird verfolgt werden.
Hans-Dieter Schmidt

mehr
image_pdfimage_print