Schadstoffhysterie fördert Mangelerkrankungen

24. April 2018 Admin 10

Fast jeden Tag wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Immer mal wieder auch gern als Warnung vor „Schadstoffen“ verkleidet. Und die Menschen hierzulande – angefeuert von den Medien – glauben auch nur zu gerne daran, dass plötzlich ein „neuer“ bisher harmloser Stoff zum „Schadstoff“ erklärt wird. Und dann mit aller Kraft vermieden werden muss. Doch schon Paracelsus wußte: Allein die Dosis macht das Gift. Doch wer glaubt dass es nur eine Frage des Zuviel ist, der irrt. Auch ein zuwenig kann schädlich sein. Das weist unser Autor Prof. Dr. Günter Appel im folgenden Beitrag nach.

mehr

„Fracking ist schädlich für Embryos“, aber die Studie verschweigt vieles

26. Dezember 2017 Andreas Demmig 3

CHRIS WHITE
Eine am Dienstag veröffentlichte Studie legt nahe, dass Kinder, die in der Nähe der Fracking Bohrungen in Pennsylvania leben, eine Vielzahl von negativen gesundheitlichen Auswirkungen erleiden, aber der Bericht erzählt nicht die ganze Geschichte.
[Die Anti-Fracking Aktivisten, probieren schon länger mit bestellten Studien, die Gefährlichkeit von Bohrungen nach Erdgas und -öl zu beweisen, bislang ist es jedoch wie beim CO2 Einfluss: Kein hieb- und stichfester Beweis zu finden, der Übersetzer]

mehr

Cadmium: Das „gute“ Gift und die Grünen

5. Juli 2013 Fred F. Mueller 19

Wer sich schon länger mit industriellen Produktionsprozessen, mit Umwelt- und Arbeitsschutz oder mit Recycling beschäftigt, kennt Cadmium als gefährliches Gift, gegen dessen Verwendung in vielen Industrieprodukten von Farben und Kunststoffen über Metallbeschichtungen und Loten bis zu Nickel-Cadmium-Akkumulatoren schon seit Jahrzehnten immer neue und immer weiter gehende Verbote erlassen werden [EWG, VERB].

mehr
image_pdfimage_print