Der Green New Deal würde uns zurück ins Mittelalter werfen

17. Februar 2019 Chris Frey 4

Ron Stein
Eine hoffnungsvolle, nicht bindende Resolution wurde beiden Kammern des Kongresses vorgelegt. Die Repräsentanten Alexander Ocasio-Cortez (Demokraten) und Senator Ed Markey (Demokraten) kurbeln wieder einmal den Gedanken an, dass sich die Welt in ihrer Ganzheit innerhalb von 15 Jahren umkrempeln lässt. Überflüssig zu sagen, dass kein Kongressmitglied in seiner Abschlussprüfung eine Koryphäe in Geschichte war.

mehr

Fossile Treibstoffe haben der Menschheit sehr geholfen, und das sollten sie auch weiterhin tun!

18. Januar 2019 Chris Frey 3

H. Sterling Burnett
Im Gegensatz zu der Posaunen-Kakophonie des IPCC im jüngsten Report ist es an der Zeit, den Verbrauch fossiler Treibstoffe auszuweiten und nicht einzuschränken.
Das IPCC behauptet, dass die Welt den Ausstoß von Treibhausgasen um 50% unter das Niveau des Jahres 2010 und bis 2050 auf Null drücken muss, um eine Klimakatastrophe zu vermeiden. Allerdings ist eine derartige zerstörerische Energie-Transformation unrealistisch, im Extremfall keinesfalls wünschenswert und dankenswerterweise auch unnötig.

mehr

Neuer Report des NIPCC beleuchtet die Vorteile fossiler Treibstoffe

26. Oktober 2018 Chris Frey 1

H. Sterling Burnett
Dieser Artikel ist ein weiterer Beitrag zur Diskussion über den neuen Bericht des IPCC, in welchem behauptet wird, dass die Welt einer Katastrophe entgegen geht, weil es Regierungen versäumen, ihren Bürgern nahezulegen, auf den Gebrauch fossiler Treibstoffe zu verzichten, um den Temperaturanstieg auf 1,5°C über das vorindustrielle Niveau zu begrenzen.
Der IPCC-Bericht ist eine Märchenerzählung über die Gefahren eines vom Menschen verursachten Klimawandels und ein Wunschtraum hinsichtlich der Fähigkeit der Welt, den Verbrauch fossiler Treibstoffe zu reduzieren und gleichzeitig die Armut zu eliminieren.

mehr

Vermögens-Verwalter prophe­zeien den Rückgang des Ölver­brauchs, aber das haben wir schon öfter gehört

13. Mai 2018 Chris Frey 9

Steve Goreham
Die Vermögensverwalter der Welt prophezeien einen Verfall des Wertes von Ölunternehmen. Einer vor einigen Tagen in UK veröffentlichten Übersicht zufolge werden die Risiken des Klimawandels eine geringere Bewertung der Aktien von Ölunternehmen erzwingen, und zwar innerhalb der nächsten fünf Jahre. Aber trotz vieler Prophezeiungen des Niedergangs während der letzten 50 Jahre ist der globale Verbrauch von Kohlenwasserstoff-Energie unablässig gestiegen.

mehr

Energie-Restrik­tionen, nicht der Klima­wandel, sind das Risiko für Zivili­sationen

20. Februar 2017 Chris Frey 1

H. Sterling Burnett
Die gasförmigen Emissionen eines Misanthropen.
In einem kürzlich auf Wired.com erschienenen Artikel hat der radikale Anti-Fossile-Energie-Aktivist Bill McKibben behauptet, dass menschliche Aktivitäten ein Risiko für die Zivilisation sind. Er hat recht, aber die Quelle des Risikos ist nicht die, vor der McKibben warnt; die Zivilisation ist nicht in Gefahr wegen des vermeintlich vom Menschen verursachten Klimawandels, sondern vielmehr, weil McKibben und seinesgleichen das Ende des Verbrauchs fossiler Treibstoffe fordern als Beitrag ihrer Bemühungen, das Wetter in 100 Jahren zu kontrollieren.

mehr
image_pdfimage_print