Staudamm Symbolbild Bild Erich Westendarp / pixelio.de

Staudamm in Laos geborsten! Medien schweigen- Lückenpresse oder doch mehr?

3. August 2018 Admin 26

von Dr. Klaus Dieter Humpich
Am Montag dem 23.7.2018 um 20.00 Ortszeit brach der fast fertiggestellte Staudamm Xepian-Xe Nam Noy in Laos. 5 Milliarden Kubikmeter Schlamm und Wassermassen ergossen sich über mehrere Dörfer. Offizielle Bilanz: (angeblich nur) 27 Tote, aber Hunderte vermisste Personen — zumeist Kinder — und fast 7000 Obdachlose. Eine schreckliche Tragödie.

mehr
Verlauf neg. Strompreis; Quelle EEX, Bild Schuster

Das Elend des Alternativ-Stroms: Eine Argumentationshilfe gegen die Energiewende-Politik

16. Juli 2018 Admin 53

von Dr. K.P. Krause
Der Begriff „Erneuerbare Energien“ ist physikalisch falsch
Die Energiewende-Politik ist ein verantwortungsloses, geradezu kriminelles Abenteuer, das von der einst verlässlichen und preiswerten Stromerzeugung zu einer zunehmend instabilen, überregulierten, unwirtschaftlichen und für die Stromverbraucher viel zu teuren Stromerzeugung schon jetzt geführt hat.

mehr

Studie: Batteriespeicher viel zu teuer für den praktischen Einsatz

19. Mai 2018 Andreas Demmig 3

JASON HOPKINS
Exorbitante Batteriespeicherkosten verhindern, dass sich Solaranlagen auf dem Dach langfristig amortisieren. Eine neue Studie für Großbritannien hat ergeben, dass die Energiespeicherung für den Endverbraucher in absehbarer Zeit unwirtschaftlich wird.
Außerdem behandelt die Studie auch teilweise die Auswirkungen der Erneuerbaren in USA.

mehr

Warnung von Behörden: Erneuer­bare Energie treibt Kalifornien in eine neue Energie­krise

8. Mai 2018 Chris Frey 6

Jason Hopkins, Daily Caller
Einführung des Übersetzers: Mein Übersetzer-Kollege Herr Demmig hat letztlich wiederholt Beiträge zur Energielage in Südaustralien aus dem Daily Caller übersetzt. Diesmal geht es um die Lage in Kalifornien, wo durch die „Erneuerbaren“ ebenfalls eine Energiekrise droht. Weil die Verhältnisse hierzulande aber ähnlich sind, wird dieser Beitrag hier übersetzt, obwohl es darin nur um Kalifornien geht.
Die Einschläge rücken näher, aber hierzulande bleibt man lieber blind und taub. – Chris Frey, Übersetzer.

mehr
Ständig schwankende, meist steigende Stromkosten: Realität nicht nur in den USA! Bild: Petra Bork / pixelio.de

Klima­politik erzeugt eine Energie­krise

25. April 2018 Chris Frey 1

H. Sterling Burnett
[Der folgende Beitrag stammt aus einem Rundbrief des Heartland Institutes. Darin geht es wieder um die USA, aber schon hier im Subheader wird nur zu deutlich, wie eng die Parallele ist zwischen den USA und Deutschland. – Chris Frey, Übersetzer]
In einem jüngst bei Forbes erschienenen Artikel schreibt Charles McConnell, Direktor der Energy and Environment Initiative an der Rice University, was ich und Andere beim Heartland Institute schon lange sagen: Die USA steuern auf eine absolut vermeidbare Energie-Katastrophe zu.

mehr
So ein niedliches Stromspeicherchen kann natürlich die ganze Welt retten! Bild: knipseline  / pixelio.de

Die wunder­same Speiche­rung des EEG-Zappel­stroms, oder: Die nächste Abzocke privater Strom­kunden durch die EEG-Energie­ernter

14. April 2018 Chris Frey 62

Helmut Kuntz
Wie bekannt, gibt es immer noch – und auch in der mittleren Zukunft – keine Lösung des Speicherproblems für den EEG-Zappelstrom. Natürlich gibt es viele denkbaren Modelle. Doch diesen ist immer gemeinsam, dass es sie in der erforderlichen Größenordnung nicht gibt und zusätzlich der Strom dadurch so teuer wird, dass Wegwerfen die wesentlich billigere Variante darstellt [4]. Parallel muss deshalb immer eine vollständige Backup-Erzeugung bevorratet werden, um einen totalen Blackout zu verhindern. Bezahlen darf es vorwiegend der private Stromkunde.

mehr
Portal des Eingangs zum DWD-Gebäude. Innen alles genauso prächtig? Bild: Bernd Sterzl  / pixelio.de

Der DWD ist überzeugt: 10 % Strom über zwei Tage, dabei nicht zuverlässiger als Wettervor­hersagen, reicht

20. März 2018 Chris Frey 23

Helmut Kuntz
Es gibt bereits so viele Institute und Personen, welche zwischenzeitlich an den EEG-Problemen partizipieren, dass es angebracht ist, sich auch zwischen diesen einzureihen, dachte der DWD und erstellte zum Beleg seiner Energiekompetenz eine Studie. Und um den Vorteil einer DWD-Mitarbeit beim Design der Stromversorgung eines Hochtechnologielandes zu vermitteln, wurde auch gleich ein richtungsweisender Vorschlag(1) zum EEG-System auf einer eigenen Pressekonferenz verkündet:

mehr

Ex-UK-Minister Peter Lilley: Der „Klima-industrielle Komplex“ verschwendet 100 Milliarden…

8. März 2018 Chris Frey 3

…und würgt die Debatte darüber ab.
Dieter Helm
Der ehemalige UK-Minister für Handel und Industrie Peter Lilley warnt, dass Interessen der Erneuerbaren-Industrie, Politiker aller Parteien, die Bürokratie und die Akademia zusammen gewirkt haben, um eine Debatte über ihre rücksichtslose Verschwendung von Steuergeldern zu unterdrücken, welche durch die regierungseigene Begutachtung der Energiekosten offengelegt worden ist.

mehr
Kanzlerin Merkel beschwört die Erderwärmung, Bild Screenshot aus PHOENIX

Das Klimaziel 2020 musste aufgegeben werden!

13. Februar 2018 Admin 19

Die geschäftsführend amtierende Bundesregierung, ebenso wie die Verhandler des Koaltionsvertrages der sog. Großen Koalition, nämlich die Spitzenpolitiker der SPD und CDU/CSU haben das offizielle „Klimaziel“ Deutschlands, nämlich die Treibshausgasemissionen bis 2020 um 40 % gegenüber 1990 zu senken, offiziell aufgegeben. Unser Autor Dipl. Ing. Physik Peter Würdig nimmt dieses denkwürdige Eingeständnis zum Anlass um über das Ziel insgesamt einige Anmerkungen zu machen.

mehr
Transport wie im Mittelalter; Bild simon45 /pixelio.de

Mit der Energiewende zurück ins Mittelalter

20. Dezember 2017 Admin 15

von Prof. Hans-Günter Appel
Bei den Jamaika-Sondierungsgesprächen wurde über die Abschaltung der Kohlekraftwerke gestritten. In diesem Rahmen berichtete die Umweltministerin Barbara Hendricks stolz, im Bereich der regenerativen Energien seien mehr als 300.000 Arbeitsplätze entstanden, die heute rund 30 Prozent unseres Strombedarfs decken würden. Die Braunkohlenkraftwerke, die 20 Prozent unseres Strombedarfs erzeugen, hätten dagegen nur 22.000 Mitarbeiter. Sie hat wohl nicht gemerkt, welche brisante Mitteilung sie hier veröffentlicht hat.

mehr
Ein Windpark wie auf diesem Bild, aber in Kirkby Moor auf der Furness-Halbinsel in Cumbria wird der erste sein, der abgebaut wird, seitdem Windparks in UK auftauchten, also dem Jahr 1991 (zum 1. Beitrag). Bild: Maren Beßler / pixelio.de

Aus dem Rundbrief der GWPF vom 8. Dezember 2017

10. Dezember 2017 Chris Frey 7

Aus dem jüngsten, 7 Kurzbeiträgen umfassenden GWPF-Rundbrief sollen hier drei in deutscher Übersetzung folgen. Im ersten Beitrag geht es um den Beginn des Abbaus von Windparks in UK, im zweiten Beitrag darum, wie die EU-Mitgliedsstaaten ihre Ziele bzgl. erneuerbarer Energie aufgeben und im dritten Beitrag um die massiven Verluste von Windpark-Investoren in den USA nach Präsident Trumps Steuerreform.
Zwar mag das Eine oder andere schon hierzulande in den Nachrichten gewesen sein, faszinierend ist aber doch immer wieder der Blick von außen, außerhalb der in diesem Punkt gleichgeschalteten presse in Deutschland. – Chris Frey, Übersetzer

mehr
Bild: Solarpark. Quelle: Homepage Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Kleine Energierückschau 2016, oder: Was ist Zappelstrom

18. September 2017 Chris Frey 8

Helmut Kuntz
Das Jahr 2017 ist zwar auch bald wieder zu Ende. Es soll aber nicht davon abhalten, informativ eine kleine Rückschau zu den Neuen Energien zu bringen und dafür die Daten vom Jahr 2016 zu verwenden.
Nachdem der EEG-Ausbau inzwischen eine Größenordnung erreicht hat, welcher seine Probleme deutlich erkennen lässt, sind zur „Würzung“ Fach-Analysen aus der Politik angehängt.

mehr
Demmig, Diese Infrastruktur ist nicht für Erneuerbare geeignet

Taiwan hat ein ernstes Stromproblem – zu wenig Energie

25. August 2017 Andreas Demmig 4

Josh Horwitz
Taiwan, ein Land voller Gegensätze, ist den Meisten sicherlich als High-Tech-Standort für die Halbleiterfertigung bekannt. Glitzernde Metropole wie Taipeh sind sehr westlich, für mich ähnlich wie Hongkong oder Shanghai. Es ist aber nicht überall so im Land. Die Probleme mit der Stromversorgung bei Entdeckung von Leidenschaft (der Elite) für Erneuerbare haben gerade erst angefangen, da erleben die Menschen bereits was es heißt, keinen Strom zu bekommen. Einleitung durch den Übersetzer.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3