Alles schon mal dagewesen*

29. Mai 2019 Klaus-eckart Puls 11

Von Wolfgang Reith (Red. PAZ)*
Exakt zu dem Zeitpunkt, als sich im Dezember 2009 der Weltklimagipfel in Kopenhagen traf und über die „Erderwärmung“ diskutierte, wurde Europa von einer ungewohnten und schon lange nicht mehr dagewesenen Kälte mit Eis und Schnee „heimgesucht“. Anfang Dezember 2010 war es ähnlich: Kaum hatte sich die Weltklimakonferenz im mexikanischen Cancun getroffen und einmal mehr die „unaufhaltsame Klimaveränderung“ auf der Erde beschworen, da brach ein „Jahrhundert-Winter“ über Europa herein.

mehr

Polare Tiefdruckwirbel – auch in 2019 kein Beweis für die Behauptung: „Es wird kälter weil es wärmer wird“

27. Januar 2019 Andreas Demmig 0

Michael Bastasch
Große Teile der USA erleben das erste „Polar-Vortex“ -Ereignis in 2019, und die New York Times pusht die Theorie, dass Kälteeinbrüche aufgrund der globalen Erwärmung immer häufiger werden. Die meisten Wissenschaftler halten die Theorie, dass globale Erwärmung die Winter kälter macht, für falsch. „Solche Behauptungen machen keinen Sinn und stimmen nicht mit Beobachtungen und der besten Wissenschaft überein“.

mehr

Der #Klimawandel-Filz beim @SRF ist aufgeflogen !! #10vor10 @willesusanne @srfnews @srg_d

15. Oktober 2018 Rainer Hoffmann 30

Am 08.10.2018 ist das Schweizer Fernsehen bei der Berichterstattung über den IPCC-Sonderbericht wohl etwas zu weit gegangen, als man es dort zuliess, dass die SRF „10vor10“-Moderatorin Susanne Wille ihren Schwager(!), den Klimaforscher von der ETH-Zürich, Andreas Fischlin interviewte. Der TV-Zuschauer wurde über dieses „Verwandschaftsverhältnis“ im Dunkeln gelassen. Es ist auch darüber im Internet nix zu finden, allerdings wusste man beim „Klimamanifest Heiligenroth“ von diese Dreiecks-Beziehung Fischlin-Wille-Fischlin und hat es in der letzten Woche öffentlich gemacht.

mehr

De Blasio, Bürgermeister von NYC, will die Ölindustrie vernichten. Doch seine Anwälte sind skeptisch

4. Februar 2018 Andreas Demmig 7

MICHAEL BASTASCH
Der Bürgermeister von New York City, Bill de Blasio, gab zu, dass seine kürzlichen Aktionen und die Klage seiner Stadtverwaltung dazu dienen, der Ölindustrie „den Todesstoß zu versetzen“.
Außerdem lesen Sie hier einen Beitrag von CHRIS WHITE ein paar Tage vorher: Die Anwälte sind skeptisch, ob sie vor Gericht mit der Klage Erfolg haben.

mehr

Behauptung: Ohne das Pariser Abkommen, wird die Erde zu einer Wüste werden

14. Januar 2018 Andreas Demmig 13

CHRIS WEIS
Ein großer Teil der Erde wird mit Wüstenbrachen bedeckt sein, wenn die Welt die Ziele des Pariser Klimaabkommens nicht erreicht, so eine Forschungsgruppe, die bereits in der Vergangenheit dubiose Behauptungen gemacht hat.

[Ich gebe es gerne zu. Den Bericht mit Fundstücken zu ergänzen, hat mir Spaß gemacht. Lesen Sie selbst, zu welchen Aussagen Experten sich hinreißen lassen, der Übersetzer]

mehr

Kurze Antworten auf harte Fragen zum Klimawandel – von einem Anhänger des AGW

13. Januar 2017 Andreas Demmig 7

JUSTIN GILLIS
Das Problem kann überwältigend sein. Die Wissenschaft ist kompliziert. Vorhersagen über das Schicksal des Planeten tragen endlose Einschränkungen und Sternchen.
Wir haben es kapiert.

[Einfügung des Übersetzers: Dieses sind die einleitenden Sätze des für Klima zuständigen Journalisten der New York Times. Persönlich erinnern mich diese Thesen an Prof. Rahmstorf, der wissenschaftliche korrekte Aussagen geschickt mit Behauptungen und schlichter Ignoranz von Fakten vermischt.

mehr
image_pdfimage_print
1 2