Der Westen beabsichtigt Energie-Selbstmord: Wird das Erfolg haben?

16. Oktober 2020 Chris Frey 4

Tilak Doshi
Selbstmord wird in vielen Ländern als Verbrechen angesehen. Vor Gericht handelt es sich um eine schwerwiegende Anklage, und die Beweise müssen schlüssig sein, damit eine solche Anklage Bestand hat (z.B.: Hat jemand tatsächlich gesehen, wie er versucht hat, von der Brücke zu springen?) Aber wenn Gesellschaften (oder zumindest ihre Führer) dies versuchen, kann man sagen, dass dies sicher unter die Rubrik des souveränen Rechts fällt, sich selbst zu misshandeln. In der geheiligten Tradition der westlichen liberalen Demokratie, solange ihre politischen Führer in freien und fairen Wahlen gewählt werden, ist falsches Regieren, die zum gesellschaftlichen Tod durch Selbstmord führt, lediglich ein unglückliches Ergebnis entweder grober Fahrlässigkeit oder schuldhafter Absicht, geleitet von, sagen wir, einer Todeskult-Ideologie. Fahre wir dennoch mit dem Fall für die Anklage fort.

mehr

Was hinter Klimaschutz und Energiewende steckt

3. Oktober 2020 Admin 44

von Dr. Peter Krause
Beides ist eingebettet in ein weit umfassenderes Projekt – Es nennt sich „Die Große Transformation“ – Sie soll der dritte epochale Umbruch in der Geschichte der Menschheit sein – Es ist ein historisch beispielsloser Schadensfeldzug über die Köpfe der Bürger hinweg – Eine freie demokratische Entscheidung über die Transformation wird ausgeblendet – Die Bereitwilligkeit von Forschung, Wirtschaft und anderen Interessengruppen beim Mitwirken ist erkauft – Die Treiber und die Kritiker des Vorhabens – Ein Gastbeitrag von Dr. Andreas Geisenberger

mehr

Die Perfidie der EU: Energiepolitik und Taxonomie

1. September 2020 H.j. Lüdecke 13

von Andrea Andromidas
Jan-Claude Juncker (EU): „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

mehr

Betrüge­rische Prognosen und falsche Klima-Narrative halten ganze Nationen in Geiselhaft

21. Juli 2020 Chris Frey 5

Vijay Jayaraj
Die Vereinigten Staaten sind das einzige große westliche Land, das nicht Teil des Pariser Klimaabkommens ist, welches bekanntlich darauf abzielt, den Verbrauch fossiler Brennstoffe weltweit einzuschränken und zu reduzieren. Das Land ist jedoch nicht immun gegen die Auswirkungen der restriktiven Energiepolitik, die das Abkommen seinen Handelspartnern auferlegt. Einer dieser Partner ist mein eigenes Land, Indien.

mehr

Kurven, die in den Untergang führen*

1. Juni 2020 Klaus-eckart Puls 13

Von Silvio Borner (Red. WELTWOCHE)*
Klimaforscher wie auch Ökonomen sind bekannt dafür, dass sie die Welt gerne in vereinfachten Modellen darzustellen und zu erklären versuchen; aber jetzt wird die Szene dramatisch durch die Epidemiologen aufgemischt.

mehr
No Picture

Kohlestreit : Die Grünen und „Ende Gelände“ )*

11. Dezember 2019 Klaus-eckart Puls 18

Norman Hanert*
Neue „Kenia“-Koalitionen in Brandenburg und Sachsen geraten bereits unter Druck. Bereits kurze Zeit nach ihrem Start kommt auf Brandenburgs neue „Kenia“-Koalition eine erste Belastungsprobe zu. Im Koalitionsvertrag haben sich SPD, CDU und Grüne darauf geeinigt, die Kohleverstromung schrittweise zu reduzieren und spätestens bis zum Jahr 2038 zu beenden. Radikale Klimaaktivisten wollen nun einen sofortigen Ausstieg durchsetzen.

mehr
No Picture

Antwort zu den Kommentaren bei meinem Beitrag vom 15.11.2019 [1] : „Was macht die Politik, wenn sich herausstellt, der Klimawandel ist nicht menschgemacht ?“

5. Dezember 2019 Klaus-eckart Puls 43

Dr. Reinhard Marx
Die Frage, die ich gestellt habe, ist leider nur von wenigen richtig aufgegriffen und beantwortet worden. Insgesamt waren es immerhin 48 Kommentare. Ich finde es schade, dass kaum eine gute Korrespondenz zustande gekommen ist! Daher möchte ich an dieser Stelle gerne nochmals auf die Kernpunkte meiner ursprünglichen Ausführungen [1] zurück kommen und freue mich auf eine erweiterte Debatte.

mehr
No Picture

Politik bzgl. globaler Erwärmung bringt Chaos

6. November 2019 Chris Frey 4

CFACT
[Zwar geht es hier um die USA, aber auch bei uns dürfte die Folgen der Klimapolitik ähnlich chaotische Verhältnisse hervorrufen, wenn das nicht sowieso schon der Fall ist. – Anm. d. Übers.]
Die von Politikern implementierten Maßnahmen, um einer angeblichen, vom Menschen verursachten globalen Erwärmung zu begegnen, sind schlimmer als fruchtlos; sie sind immer mehr kontraproduktiv und schädigen normale Bürger immer stärker.

mehr

Klima-Alarmis­mus ist inzwischen eine echte ökono­mische Bedrohung der USA

22. Juli 2019 Chris Frey 4

Alan Carlin
[… und sicher nicht nur für die USA, sondern auch bei uns! Anm. d. Übers.]
Klima-Alarmismus ist vermutlich der heimtückischste, größte und gefährlichste Betrug, der an der amerikanischen Bevölkerung und den meisten Staaten der westlichen Welt verübt wird (hier). Solange nicht endlich die Realität Einzug hält, hat dieser Betrug inzwischen Dimensionen erreicht, dass sogar die Position der gegenwärtig entwickelten Länder als primärer Motor für ökonomischen und technologischen Fortschritt beendet wird. Stattdessen dürfte das Diktat des Klima-Alarmismus‘ fast die Hälfte der verfügbaren Ressourcen beschlagnahmen und nichts weiter bewirken als climate virtue signalling [?]

mehr

Wohlstands-Verblödung*

30. Juni 2019 Klaus-eckart Puls 32

)* Vorbemerkung der EIKE-Redaktion:
In der Schweiz gibt es politische Initiativen, bis 2050 „Klima-neutral“ zu werden. Das heißt, den CO2-Ausstoß auf „NULL“ zu bringen. Die Argumente dafür sind sehr ähnlich wie bei deutschen Politikern. WELTWOCHE-Chefredakteur Roger Köppel analysiert die Folgen: De-Industrialisierung. Man kann nur hoffen, daß auch im Deutschen Bundestag WELTWOCHE gelesen wird. EIKE dankt der WELTWOCHE für die Gestattung der ungekürzten Übernahme des Artikels (Nr.26, 27.06.2019, S.5) :

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 4