Ein Tesla-Menetekel für Herrn VW-Boss Diess und Kollegen?

26. Mai 2019 Admin 28

von Fred F. Mueller
Wenn Silvesterraketen den höchsten Punkt ihrer Flugbahn erreicht haben, platzen sie mit einem Knall, und der kurzlebige schöne Schein ist in Augenblicken dahin. Ähnlich verhält es sich oft auch mit Firmen, die mit fragwürdigen Methoden untaugliche Produkte vermarkten – um das hässliche Wort „Betrug“ zu vermeiden: Sie bilden am Kapitalmarkt wunderschön schillernde Blasen, die plötzlich platzen und riesige Schuldenberge hinterlassen. Nach Prokon (Windenergie) und Solarstrom (Solarworld) könnte sich ähnliches jetzt auch im enorm gehypten Bereich der E-Mobilität abzeichnen.

mehr

TESLA Elektroauto-Tankzeit nun im Guinness-Buch der Rekorde

5. Juli 2018 Chris Frey 127

Helmut Kuntz
Wenn jemand die Elektroauto-Welt aufmischt, dann ist und bleibt es die Firma TESLA. Sie bricht alle Rekorde, nur etwas Nebensächliches gelingt nicht: Gewinn zu machen. Und nun hat eines ihrer Autos einen neuen Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde geschafft. Mit einer Ladezeit von 9,52 Minuten für eine Fahrt vom Nordkap bis zur Südspitze Spaniens, wie es eine Lokalausgabe der nordbayerischen Nachrichten am 10. Juni stolz auf ihrer Titelseite verkündete.

mehr

Der beschleunigte Zwang zur Elektromobilisierung – nur wie soll es funktionieren: eine technische Analyse hinsichtlich der Stromversorgung und der CO2-Minderung

3. Mai 2018 Admin 13

Dr.-Ing. Erhard Beppler
Nur wenn die Energiewende in Form des „Klimaschutzplanes 2050“ (Dekarbonisierung) unter Zurverfügungstellung einer ausreichenden Zahl an Stromspeichern funktioniert (mehr als die Hälfte des täglichen Stromerzeugung müßte in 2050 gespeichert werden können), kann bei der Elektromobilität die gewünschte CO2-Minderung erzielt werden.

mehr

Von der Licht­gestalt zum Aschen­brödel? Die Realität der Elektro­mobilität

28. Dezember 2017 Chris Frey 105

Fred F. Mueller
Die grünlinke Kampagne gegen den Diesel hat einen entscheidenden Dreh- und Angelpunkt: Die mit geradezu biblischem Eifer ständig wiederholte Mär vom unmittelbar anstehenden Durchbruch der Elektrofahrzeuge als Alternative für die Mobilität des Bürgers. Leise, emissionsarm und autonom fahrend soll man sie mit dem Handy anfordern können, damit sie danach lautlos zum nächsten Bedürftigen weitergleiten. Unsere Kanzlerin orakelte bereits, dass man in absehbarer Zukunft nicht mehr selbst würde fahren dürfen. Zu den Heiligengestalten dieses künftigen Paradieses erkoren die Medien den von der Post an der Automobilindustrie vorbei entwickelten Paketwagen „Streetscooter“, von dem aktuell bereits ca. 5.000 im Einsatz sein dürften. Was sagt der Faktencheck?

mehr

Der Saporozhez der Post als „Vorreiter“ bei der Elektromobilität

25. Dezember 2017 Admin 21

von Manfred Haferburg
Die Deutschen sind gerne „Vorreiter“, ohne allerdings genau zu wissen, was Vorreiter eigentlich bedeutet. Wenn wir Vorreiter sind, dann sind zwangsläufig die Anderen nur Nachreiter, das fühlt sich gut an. Doch die Assoziation von den voraus reitenden mutigen Pionieren, die besser als andere reiten können, stimmt so nicht.

mehr

Die seltsame Liebe der Politiker zum Elektroauto Teil I

21. September 2017 Admin 14

Das Elektroauto erlebt alle paar Jahrzehnte eine verwunderliche Wiederauferstehung. Obwohl als Antriebsart – wie seit über 130 Jahren sattsam bekannt- in jeder Beziehung unschlagbar, bleibt das „Treibstoff“-Problem nach wie vor ungelöst. Was die Politik nicht daran hindert immer wieder auf Neue Wunder zu erwarten und Abermilliarden an Steuergeldern dafür auszugeben. Wer in deren Verhalten Rationalität erhofft, kann dies immer wieder aufs Neue begraben. Unser Autor hat diesen über aus teuren Wunderglauben der Politik analysiert. Lesen Sie hier Teil I Teil II hier
Von Günter Keil

mehr

9. Energie­politischer Dialog der CDU/CSU Bundestags­fraktion wird zum Monolog!

26. April 2017 Admin 7

von Michael Limburg
Mit update- Die Sicht der CDU/CSU Veranstalter. (hier) Alljährlich – manchmal auch öfter- veranstaltet der Energiebeauftragte der CDU/CSU Bundestagsfraktion Thomas Bareiß einen „Energiepolitischer Dialog“. Der vorerst letzte fand am 24.4.17 im Fraktionssaal der Fraktion im Deutschen Bundestag statt. Ich durfte mal wieder dabei sein, mir die Reden anhören aber nichts dazu sagen. Das sei hier nachgeholt

mehr
image_pdfimage_print