Kanada drängt auf Abschaltung der Kohlekraftwerke – COP 23

17. November 2017 Andreas Demmig 7

DAVID KRAYDEN, DAILY CALLER, Ottawa Bureau Chief
Die Trudeau-Regierung wird auf das Ende der Kohlekraftwerke drängen. Aus Kanada nimmt die Umweltministerin Catherine McKenna am 23. Umweltgipfel der Vereinten Nationen (COP23) kommt.
Die Konferenz will Wege zur Umsetzung der Klimaschutzstrategie prüfen, die sich aus dem Klimaabkommen von Paris ergaben. Präsident Donald Trump hat die USA von diesem Abkommen zurückgezogen und argumentiert, dass es der amerikanischen Wirtschaft schadet.

mehr
No Picture

Desinformationstraining für Journalisten; Intendant der DW verneint Desinformationsabsicht entgegen offizieller Bekundungen!

20. Juni 2010 Limburg 105

Die Deutsche Welle (DW) will ab 21.6.10 einen internationalen Workshop abhalten mit dem Titel “The Heat is on – Climate Change and the Media“. In der Webankündigung der DW steht: „Die globale Erderwärmung stellt die Welt vor gravierende Probleme. Der Klimawandel hat nicht nur Auswirkungen auf den geo- politischen Frieden, regionale Konflikte, das soziale Wohl und die Menschenrechte. Er wirkt sich auch auf die Basis unserer Existenz aus – auf die Bewohnbarkeit unseres Planeten. Hungersnöte, Flüchtlingswanderungen, Überschwemmungen, Ernteausfälle, extreme Unwetter, Dürreperioden und Pandemien schwächen das Fundament unseres kollektiven Zuhauses.“
Ein Blick auf die stagnierende globale Temperatur-Entwicklung der letzten 10 Jahre hätte genügt, um schon den ersten Teil des Titels anders zu formulieren: “The Heat is off“. Vom Rest ganz zu schweigen. EIKE hat den Intendanten des steuerfinanzierten Sendes Erik Bettermann auf diese Diskrepanz hingewiesen und darauf, dass es nicht Aufgabe eines Staatssenders sein darf, Journalisten zu einem bestimmten wissenschaftlich falschem Meinungsbild zu bewegen. EIKE hat darüber hinaus die Absetzung dieses u.E.n. Desinforamtionsworkshops verlangt. Es entspann sich ein Briefwechsel zwischen Indendant und EIKE den wir unten zeigen.

mehr
No Picture

Desinformationstraining für Journalisten bei deutschem Staatssender: Deutsche Welle will internationalen Journalismus auf anthropogenen Klima-Welt-Untergang einpauken!

9. Juni 2010 K.e.puls 56

Die Deutsche Welle (DW) hat soeben einen internationalen Workshop angekündigt mit dem Titel “The Heat is on – Climate Change and the Media“. Dabei hätte schon ein Blick auf die stagnierende globale Temperatur-Entwicklung der letzten 10 Jahre genügt, um den ersten Teil des Titels anders zu formulieren: “The Heat is off“ . Aber diese Realität hätte wohl nicht in die Zielsetzung der DW-Veranstaltung gepaßt, denn offensichtlich sollen die internationalen Medien gleichgeschaltet werden für die Propagierung eines anthropogenen CO2-Weltunterganges.

mehr
image_pdfimage_print