Instrumente zur Daten-Schummelei? Bild: Marc Boberach  / pixelio.de

Forscher verändern Daten, damit diese einen Anstieg des Meeresspiegels zeigen

5. Januar 2018 Chris Frey 8

Heartland Institute
Zwei neue Studien der australischen Forscher Albert Parker und Clifford D.Ollier, welche im Journal ,Earth Systems and Environment‘ veröffentlicht worden sind, stellen die Schätzungen der UN in Frage, aufgrund derer die UN ihre Behauptung stützen, dass der vom Menschen verursachte Klimawandel die Rate des Meeresspiegel-Anstiegs steigen lässt.

mehr
Klima überwachendeWetterstation an der University of Arizona, Tucson. Sie misst die Temperatur auf dem Parkplatz der Universität vor dem Gebäude der atmosphärischen Wissenschaften. Seitdem wurde die Station aufgelassen. Bild 2007 von Warren Meyer

Enthüllt: Ein Jahrzehnte alter Report der Regierung mit Klima­daten war völlig unge­eignet für den Zweck

14. August 2017 Chris Frey 5

Dr. Tim Ball
Das IPCC wusste von Anfang an, dass seine Klimadaten ungeeignet waren!
Im Jahre 1999 hat die National Academy of Sciences, der Bereich Forschung des National Research Councils, eine Studie veröffentlicht, in der eindringlich davor gewarnt worden ist, die verwendeten Daten in die Debatte über Klimawandel einzubringen.

mehr
Sreenshot des Vergleichs derselben GISS Datensätze vom Januar 2012 und Februar 2017, Bild Klimamanisfest

Temperaturdatenmanipulation von GISS (NASA) erneut nachgewiesen

12. Juni 2017 Admin 14

EIKE Redaktion,
seit langem ist bekannt, dass das Goddard Institute for Space Sciences (GISS) die weltweiten Temperaturdaten manipuliert. Und zwar fast ausschließlich so, dass heute eine stärkerer Erwärmung erkennbar sein soll. Zugleich wird auch kein nachvollziehbarer Grund für diese ständige Manipulation angegeben. Damit sind diese Daten für die Klimawissenschaft wertlos.

mehr

Climategate 4- Die Chronik eines wissenschaftlichen Skandals des IPCC Zulieferers CRU!

27. November 2009 Kipp 14

Seit einer Woche beschäftigt ein explosiver Datensatz die Wissenschaftlicher in der Klimaforschung und die Kritiker dieser Wissenschaft gleichermaßen. Und in zunehmendem Maße nehmen auch die Mainstream-Medien in der ganzen Welt Notiz von der Sache und berichten darüber. Das Potenzial, das diese Geschichte bietet ist schließlich riesig. Der sich abzeichnende Skandal könnte dem Einschlag einer Atombombe in das Gebäude der “etablierten Klimaforschung” gleichkommen. Nur deutsche Medien zeigen sich – von Ausnahmen abgesehen- sehr zurückhaltend. Und wenn berichtet wird, dann eher abwiegelnd. Lesen Sie daher selbst, wie alles anfing. Eine Bestandsaufnahme. (Dazu auch die Kritik des IPCC Beobachters McLean im Anhang)

mehr
image_pdfimage_print