Saubere Kohle: Die vernünftige Antwort auf die Energiekrise in Afrika

13. August 2020 Andreas Demmig 60

Einleitung durch den Übersetzer
Eine Professorin aus Johannesburg spricht hier ein bislang wenig oder gar nicht beachtetes Thema für Afrika an: Kriminalität von Jugendlichen, die keine Perspektive auf einen Arbeitsplatz und damit Einkommen haben. Arbeitsplätze in nennenswertem Maße können jedoch ausschließlich nur in „der Industrie“ geschaffen werden. Dazu wird zuverlässige und preiswerte Energie benötigt.

mehr
No Picture

Teures Wohnen in der Thermoskanne!

5. Januar 2010 Michael Limburg 1

Am 2.1.10 brachte die FAZ Nr. 299 einen Artikel über die Unsinnigkeit von gesetzlich vorgeschriebener Wärmedämmung im Altbestand. Treffender aber noch verharmlosender Titel „Wohnen in der Thermoskanne“. Leser Gerhard Janssen schrieb daraufhin einen Leserbrief, der aufzeigt, wie es wirklich gemeint ist. Der Brief wurde bisher von der FAZ nicht veröffentlicht.

mehr
No Picture

Die wahren Kosten der „Erneuerbaren Energie“: Aufsehenerregende spanische Studie über Spaniens Fehlinvestitionen in „Erneuerbare“!

2. Juli 2009 Prof. Calzada Und Cs 1

Ist grüne Energiepolitik für Spanien gut, oder Jobkiller? In Zeiten der Krise müssen wir jeden Cent dreimal umdrehen, bevor wir ihn ausgeben. Das sagt der gesunde Menschenverstand. Andere sagen: „Die Arbeitsplätze, die in den grünen Industrien entstehen, rechtfertigen fast jede Ausgabe, auch auf Kosten der Staatsverschuldung!“ Diesen Fragen ist der Ökonom G. Alvarez nachgegangen, der mit seiner neuesten Studie mehr und mehr zitiert wird. Er stellt die Folgen der grünen Politik gründlich auf den Prüfstand. Was viele von uns schon lange befürchteten, belegt Calzada minutiös: Zwei herausstechende Ergebnisse:

mehr
image_pdfimage_print