PAGES2K (2017): Proxy-Daten aus der Antarktis

20. April 2019 Chris Frey 14

Steven McIntyre
Vorbemerkung des Übersetzers: In diesem Beitrag tauchen mehrere Begriffe auf, deren Bedeutung unklar ist. Diese sind kursiv gesetzt.]
Einer verbreiteten Ansicht zufolge ergeben sich aus „anderen Proxies“, nicht nur aus den Borstenkiefer-Baumringen von Michael Mann, Hockeyschläger-Graphiken. In diesem Beitrag werde ich die PAGES2K-Daten aus der Antarktis betrachten – ein sehr bedeutendes Beispiel, werden doch Isotopen-Daten aus der Antarktis (Wostok) in den von Al Gore (und vielen Anderen) gezeigten klassischen Diagrammen verwendet, um einen Link zwischen CO2 und den Isotopen zu finden und damit die Temperaturen der Vergangenheit zu schätzen.

mehr

NASA-Glaziologe Jay Zwally räumt auf: Die Antarktis verzeichnet Eiszuwachs!

18. Juni 2018 Chris Frey 16

Michael Bastasch
Einführung von Blogbetreiber Anthony Watts
: Einer neuen Studie zufolge, die sofort Echo in allen Medien fand und die nach einem Schwarm anderer Studien und Beiträge erschienen war, soll die Antarktis an Eismasse verlieren. Der Glaziologe Zwally weist nun aber nach, dass der Eiszuwachs in der Antarktis irgendwo zwischen 50 und 200 Gigatonnen pro Jahr beträgt.

mehr

Rundbrief des Heartland Institutes: Antarktis kälter als bisher; Medien ignorieren Abkühlung des Klimas

5. Mai 2018 Chris Frey 4

Einführung des Übersetzers: Hier folgen zwei Kurzmeldungen aus einem Rundbrief des Heartland Institutes von Ende April. Beide Meldungen haben nur gemeinsam, dass es darin um Abkühlung geht, doch sind beide dazu angetan, der alltäglichen Propaganda seitens der zwangsfinanzierten Medien zu begegnen.
Wie üblich wird zur Überprüfung der Übersetzung das Originaldokument als DOC beigefügt. – Chris Frey, Übersetzer

mehr

Doch keine Gefahr durch Klimaerwärmung? – Wissenschaftler fanden Superkolonie von Pinguinen in der Antarktis

8. März 2018 Andreas Demmig 6

MICHAEL BASTASCH
Jahrelang dachten die Wissenschaftler, dass die Adeliepinguine in der Westantarktis im Abnehmen begriffen seien, aber die jüngste Entdeckung einer Pinguin „Superkolonie“ auf der Antarktischen Halbinsel stellt ihre Annahmen in Frage.
[Das die Medien vorher: „Pinguine bedroht“ schreiben, konnte erwartet werden. Interessant ist aber, das nach dem Fund tatsächlich darüber berichtet wird, sogar auf „de.Wiki“, Links s.u., der Übersetzer]

mehr

Klaus-Eckart Puls: Die bi-polare Klimaschaukel / Arktis und Antarktis (IKEK-11)

18. Januar 2018 Admin 4

Am 9.und 10.11.2017 veranstaltete EIKE unterstützt von Schwesterorganisationen aus den USA und Frankreich die 11. Internationale Klima- und Energiekonferenz. Tagungsort war das NIKKO Hotel in Düsseldorf. Die Beteiligung in und ausländischer Spitzenforschung war sehr hoch. Die Medienberichte darüber nahezu Null. Wir veröffentlichen ab jetzt in loser Folge die Videos in loser Folge. Zunächst den von EIKE Mitglied dem Dipl, Meteorologen Klaus-Eckard Puls

mehr

Die Winter der Antarktis – kälter oder wärmer?

17. Dezember 2017 Chris Frey 12

Josef Kowatsch, Stefan Kämpfe
Deutschland wird keine Winter mehr erleben. Diese falsche Prophezeiung des Mojib Latif kennen wir; nachzulesen hier. Wie ist es aber am Südpol, konkret, wie verhalten sich die Jahrestemperaturen und die Wintertemperaturen in der Antarktis? Wir haben uns mal – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – fünf Stationen mit mindestens 30ig jährigen, brauchbaren Datensätzen näher angesehen und fanden Erstaunliches, was man so in den Deutschen Qualitätsmedien nie zu lesen bekommt. Die sprichwörtlich „negativen“ Ergebnisse sind freilich nur Stichproben in den endlosen Eiswüsten der Antarktis.

mehr

NASA: „Natürliche Variabilität“, nicht die UNO, schrumpfte das Ozonloch

6. Dezember 2017 Andreas Demmig 12

MICHAEL BASTASCH
Das Ausmaß des gefürchteten „Lochs“ in der Ozonschicht der Erde über der Antarktis ist das kleinste seit Beginn der Überwachung durch die Regierung vor fast drei Jahrzehnten. Einige schrieben die geschrumpfte Ozonschicht der Ratifizierung des Montrealer Protokolls in den 1980er Jahren zu. In diesem Abkommen einigten sich die Länder darauf, im Laufe der Zeit ozonabbauende Chemikalien auslaufen zu lassen.

mehr

Alarm! Die nächste Warmzeit bringt bis zu 15m Erhöhung des Meeresspiegels, in 2500 – so das Computerprogramm

3. Dezember 2017 Andreas Demmig 11

MICHAEL BASTASCH
Der Autor und Meteorologe Eric Holthaus ist bekannt für apokalyptische Artikel. Kürzlich veröffentlichte er eine Behauptung, dass die von Menschen verursachte globale Erwärmung die „Eisapokalypse“ in einem Tempo auslösen könnte, die zu schnell daherkommt, als das die Menschheit sich anpassen könnte. Dabei stützt er sich auf zwei Wissenschaftler, die Computermodelle für Eisschmelzen entwickelt haben. – Einleitung durch den Übersetzer.

mehr

11. Internationale Klima- und Energiekonferenz erfolgreich beendet – Ein Kurzbericht

11. November 2017 Admin 21

von Michael Limburg
Die soeben zu Ende gegangene 11. Internationale Klima- und Energiekonferenz war eine der erfolgreichsten der letzten Jahre. Und dies in vieler Hinsicht. Sowohl was die Zahl und die Kompetenz der vielen Teilnehmer anging, als auch deren internationale Vernetztheit. Bewusst als Gegenveranstaltung von der durch Gier und Machtwillen geprägten COP 23 mit über 25.000 Teilnehmern konzipiert, deren einziges Bestreben es ist, am großen Umverteilungskuchen teilzuhaben, zeigte diese Konferenz, dass es nicht Masse braucht um die Klimaentwicklung zu erforschen, sondern Klasse und wissenschaftliche Lauterkeit. Dass die Mainstreammedien diese Konferenz wieder mal komplett ignorierten, versteht sich fast von selbst.

mehr

Neues aus Wostok-Eisbohr­kernen

9. Oktober 2017 Chris Frey 3

Richard Taylor
Introduction
Unser gegenwärtiges Verständnis des Klimas wurde erheblich beeinflusst durch die Veröffentlichung von Deuterium-Messungen (²H) von Meter 8 bis Meter 3310 im Eisbohrkern aus Wostok, was eine Maßzahl für die Temperatur der umgebenden Atmosphäre ist von 421.000 v. Chr. bis zum Jahr 1800. Einige Funktionäre behaupten – und viele glauben – dass während der letzten Jahre ein beispielloser Klimawandel eingesetzt habe, der die Existenz der Menschheit bedroht. Die obersten 7 Meter des Bohrkerns könnten eine eindeutige Perspektive bzgl. dieser Behauptung bieten, aber die verfügbaren Daten (hier) enthalten lediglich einen mittleren Deuterium-Wert von –414.8 ‰.

mehr

Unter dem Antarktischen Eis wurden fast 100 neue Vulkane entdeckt

19. August 2017 Andreas Demmig 4

Tia Ghose
Fast 100 bisher unbekannte Vulkane lauern unter der Antarktis und die Wissenschaftler wissen immer noch nicht, wie viele dieser Vulkane aktiv sind.
[Dafür alarmieren deutsche Qualitätsmedien schon wieder: „…, wenn die alle gleichzeitig losgehen, schmilzt das Eis am Südpol und alles wird überschwemmt“. Wie lange „lauern“ die denn dort schon? – der Übersetzer]

mehr

Eisabbruch in der Antarktis heizt die Klima-Hysterie weiter an

30. Juli 2017 Chris Frey 7

Larry Bell
Trotz der Hysterie wegen des Abbruchs eines größeren Teils (12%) des ostantarktischen Eisschildes bleibt die Tatsache bestehen, dass das Eis um die Antarktis während der letzten Jahre immer mehr zugenommen hat. Ein jüngst entdeckter Grabenbruch tief unter dem Eisschild sowie die Existenz aktiver untermeerischer Vulkane können den massiven Eisberg erklären, aber die Glaziologin Dr. Kelly Brunt vermutet, dass die potentiellen Auswirkungen selbst eines vollständigen Kollaps‘ „nichts wäre, das einem den Schlaf raubt“.

mehr

Auch das Antarktiseis schrumpft – aber nur partiell – und nur im Sommer!

14. März 2017 Chris Frey 13

Helmut Kuntz
Der Klimawandel ist wirklich immer und überall, wie eine berühmte Seite für (DES-)Information zu Klima und EEG ganz neu wieder zu berichten weiß. Keine Nachricht rund um die Welt bleibt ihr verborgen, um den Bürger sorgenvoll immer neu an den schlimmen Wandel des Klimas zu erinnern.
Und die neue Nachricht hat es in sich: Die ganzen Jahre hat sich die Antarktis dem Klimawandel verweigert, doch nun wird auch sie wohl verschwinden müssen, so wie (in Simulationen) das Nordpoleis.

mehr
image_pdfimage_print