Antrag: AfD Baden-Württemberg fragt Landesregierung nach dem Verbleib der Klimaerwärmung

13. Juli 2017 Admin 17

Nach Veröffentlichung der Schulbuchrecherche des Teams vom Klimamanifest von Heiligenroth zur den Widersprüchen im jüngst veröffentlichten Geographie-Lehrbuches des Klettverlages hat jetzt das STUTTGARTER LANDESINSTITUT FÜR SCHULENTWICKLUNG die Korrektheit der Recherchen bestätigt. Dies nahm die AfD Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg zum Anlass, um mittels eines Antrages die Landesregierung zu fragen, wo denn die Klimaerwärmung geblieben sei.

mehr

Ironische Empfehlung eines AfD Abgeordneten – Mit dem Hexenhammer gegen den Klimawandel

12. Mai 2017 Admin 24

von Michael Limburg
Die Kirche der globalen Erwärmung behauptet ja, dass ihr Glaube streng wissenschaftlich gestützt wird. Dasselbe behauptete von sich auch der „wissenschaftliche Marxismus – Leninismus“. Zur Abwendung von „wissenschaftlich“ erkannten Gefahren, oder um den Weg zum Paradies nicht zu gefährden, mussten Abweichler sich entweder bekehren lassen oder wurden vernichtet.
Ähnlich hielt es auch die Kirche – bis weit in die Neuzeit hinein. Wer vom Glauben abfiel und sei es nur denunziatorisch, hatte Schuld an schlechten Ernten, heimtückischen Krankheiten und andere Unbill mehr, häufig, wie wir heute wissen, durch den Klimawandel der kleinen Eiszeit ausgelöst. Die Zeitgenossen sahen das anders und suchten Schuldige.

mehr

Wird Donald Trump die deutsche Klimapolitik beeinflussen? Ein Interview mit Michael Limburg Vizepräsident des Europäischen Instituts für Klima & Energie (EIKE)

18. Dezember 2016 Limburg 1

von EIKE Redaktion
Dieses Interview erschien am 16.12.16 im Blog Politically Incorrect (hier). Jetzt werden zwar die permanent und scheinheilig Entrüsteten wieder schimpfen, wie man es wagen könne, PI ein (Sach.)-Interview zu geben. Nur um auf diese Weise eine Auseinandersetzung mit den Fakten zu vermeiden. Deshalb zur Klarstellung. Die dort gemachten Aussagen würde Herr Limburg jederzeit auch im Neuen Deutschland, der TAZ oder der JF; FAZ, Welt – um nur einige zu nennen- machen, wenn die denn mal dazu bei ihm angefragt hätten.

mehr

Wahl 13: Energiethema immer wichtiger – für 19 % sogar wahlentscheidend

23. Juli 2013 10

Update vom 28.7.13: Siemens Chef Löscher muss abtreten! Siemens Umwandlung zur „Green Company“ verursachte wohl mehr Schäden als Gewinne!

Es kommt, wie es kommen musste. Immer mehr Industrieunternehmen ächzen immer stärker unter der „Energiewende“, deren leitende Manager stellen aber trotzdem deren Ziel insgesamt immer noch nicht in Frage. Keiner von ihnen fordert schnellstmöglich -bevor ihre Unternehmen den Bach runtergehen- die 180 ° Wende von der Energiewende einzuleiten. Lieber klagen sie, dass sie 10.000 ende Mitarbeiter wegen der Hinwendung zu den „Erneuerbaren“ entlassen müssen, wie jüngst bei RWE, wo Manager Peter Terium eingestehen musste, dass sein Konzern RWE sich in der „größten Branchenkrise aller Zeiten“ befinde, und deshalb werden dort mehr als 10.000 Stellen gestrichen. Und, wer bleiben darf, verdient weniger. Mehrere Kraftwerke könnten zudem stillgelegt werden. Und ThyssenKrupp Chef Hiesinger sieht „die Stahlproduktion in Duisburg “ gefährdet, weil die EU Kommission es wagt, die Ausnahmeregelungen des EEG für energieintensive Industrien, am geltenden Wettbewerbsrecht zu messen. Dazu schrieb er jüngst im Handelsblatt:

mehr
image_pdfimage_print