Die Klima-Katastrophe – Sturm im Wasserglas, nicht an den Küsten!

21. April 2008 Klaus-eckart Puls 0

Z u s a m m e n f a s s u n g
Untersucht und dargestellt werden die nordatlantischen Trends von Stürmen und Sturmfluten anhand von Publikationen des Seewetteramtes Hamburg (DWD/SWA) und des Bundesamtes für Seeschiffahrt und Hydrographie (BSH) seit 1950. Die Auswertung wird im Zusammenhang mit der Nordatlantischen Oszillation (NAO) durchgeführt. Diese ist ein Maß für die Schwankungen des Luftdruck-Gradienten. Schließlich wird auch der Zusammenhang mit der Windlast für Windkrafträder dargestellt. Seit 1990 zeigen alle Parameter einen abnehmenden Trend, wobei es seit 2005 Anhaltspunkte für eine Umkehr dieser natürlichen Schwankungen gibt. Untersuchungen aus den USA zeigen: Es gibt im 20. Jahrhundert und bis 2007 keinen Trend bei Hurrikanen, weder in der Zahl noch in der Intensität. Das Gleiche gilt für Tornados, wobei es bei den starken Tornados sogar einen abnehmenden Trend gibt. Die von einigen Instituten und vom IPCC seit etwa 20 Jahren prognostiziert …

mehr

Kommentare-Leserbriefe

Mauna Loa – Eine Kurve verändert die Welt (Welt 28.3.2008)Schnee in Süditalien – Hale ZyklusDie 10 Thesen der Klimaskeptiker (Focus 21.1.2008)Falsche Klimaskeptiker (Spektrum d. W. 1/2008Auf den Klimawandel gibt es nur eine Antwort (Badische Zeitung 11/2007)

mehr
1 749 750 751 752 753 754